Pattaya: Polizei-Volontär tritt gegen flüchtigen Motorradfahrer

Nachdem ein Motorradfahrer an den Folgen eines Fußtritts eines Polizei Volontärs gegen sein Motorrad gestorben war, wurden drei hochrangige Polizeioffiziere versetzt. Der Polizei Volontär wurde ebenfalls verhaftet und soll jetzt angeklagt werden.

Ein auf Facebook veröffentlichtes Video stieß bei vielen Internet Nutzern auf Empörung. Die Polizei der Polizeistation Samrong Nua in Samut Prakan hatte auf der Soi Mit Udom ( Sukhumvit Straße 74 ) einen Drogenkontrollpunkt eingerichtet. Neben mehreren Polizeioffizieren nahm auch der freiwillige 39 Jahre alte Polizei Volontär Thanatpol Tangpipat an der Kontrolle teil.

Der Vorfall ereignete sich am Mittwochabend, nachdem die Beamten und freiwillige Helfer den Kontrollpunkt auf der Soi Mit Udom eingerichtet hatten. Polizei Oberst Decho Sowusannakul, der Leiter der Polizeistation Samrong Nua sagte am Donnerstag, dass die Beamten, die an dem Kontrollpunkt arbeiteten, einen Motorradfahrer bemerkten, der ohne Helm und ohne Kennzeichen mit seinem Motorrad unterwegs war.

Als die Beamten versuchten, den Mann zu stoppen, machte er keine Anzeichen zum Anhalten sondern wendete sein Motorrad vor dem Kontrollposten und entfernte sich schnell in die entgegen gesetzte Richtung.

Die Beamten informierten ihre Kollegen, die ebenfalls ein Stück weiter den Verkehr beobachteten. Sie baten ihre Kollegen um Hilfe, um den Motorradfahrer doch noch zu stoppen. Der 39 Jahre alte Polizei Volontär Thanatpol Tangpipat, ging dann ein Stück die Straße herunter und signalisierte ebenfalls dem Motorradfahrer, dass er anhalten soll. Der 26-jährige machte allerdings erneut keine Anzeichen zum Halten und fuhr unbeirrt weiter.

Als er sich auf der Höhe des Polizei Volontärs befand, trat Herr Thanatapol beim Vorbeifahren gegen das Motorrad. Dabei kam der Fahrer mitsamt seinem Motorrad ins straucheln und stürzte zusammen mit seiner Beifahrerin auf die Straße. Der Vorfall wurde von einer Überwachungskamera in der Straße aufgezeichnet und später in den sozialen Netzwerken veröffentlicht.

Polizei Oberst Decho berichtet weiter, dass seine Beamten sofort ein lokales Rettungsteam alarmierten und zu Hilfe riefen. Die freiwilligen Rettungskräfte waren kurze Zeit später am Unfallort und leisteten den Opfern erste Hilfe. Der Fahrer Herr Thanakorn hatte sich bei dem provozierten Unfall Kopfverletzungen und einen gebrochenen linken Arm zugezogen. Außerdem hatte er zahlreiche schwere Prellungen an seinem Körper. Seine Beifahrerin, die 22 Jahre alte Frau Natthaya Khramsamrong, wurde bei dem Unfall ebenfalls verletzt. Dazu wurden allerdings keine weiteren Informationen veröffentlicht.

Die lokalen Rettungskräfte brachten den verletzten Motorradfahrer und seine Freundin in das Paolo Memorial Samut Prakan Hospital. Das Krankenhaus informierte dann später die Polizeistation, dass Herr Thanakorn am Donnerstag um 5 Uhr morgens an seinen Verletzungen gestorben war, fügte Oberst Decho hinzu.

Polizei Volontär Herr Thanatpol wurde am Freitag zum Verhör vorgeladen und von seinem Vorgesetzten wegen Rücksichtslosigkeit angeklagt. Später wurde er zur Haft nach Samut Prakan gebracht.

Polizei Oberst Decho wurde am Freitag von Polizei Generalleutnant Suwat Chaengyodsuk, dem Polizeikommandeur der Provinzpolizei Region 1, in das Regionalbüro versetzt. Die Kollegen ermitteln zurzeit noch in dem Fall und haben bisher keine weiteren Angaben dazu gemacht.

[video width="222" height="400" mp4="http://www.schoenes-thailand.at/wp-content/uploads/2018/04/31196353_498342230564022_6523152245620473856_n.mp4"][/video]

Zusätzlich wurden auch der Leiter der Verbrechensbekämpfung Polizei Oberleutnant Traimit Wongpornpradit und der stellvertretende Superintendent Oberstleutnant Surasak Meewiriyakul, der ebenfalls für die Verbrechensbekämpfung zuständig ist, ebenfalls in das Regionalbüro versetzt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Pattaya: Polizei-Volontär tritt gegen flüchtigen Motorradfahrer

  1. EMI sagt:

    Emi:

    Was will die Polizei mit solchen Leuten?

    STIN: etwa das gleiche, wie die deutsche Polizei mit Türken, Bosniern, Arabern.

    Emi: DIE sind alle im Einbürgerungsverfahren, die Hippos in TH nicht.

    STIN:nein, muss nicht mehr eingebürgert werden, geht mit Inneminister-Ausnahme-Dekret. Keine Einbürgerung mehr nötig.

    STIN: Ausnahmsregelungen bei Einstellung von Ausländern ohne deutschen Pass
    als Beamte.

    das sind keine Beamte!! !

    Und die dürfen gar nichts und sowieso nur im Beisein eines Beamten!!!

    auch hier haben sie dich schon überfahren.
    Doch, schon seit Jahren möglich und ich habe das auch mehrmals schon nachgewiesen.

    Nur noch 2 oder 3 Bundesländern verbeamten keine Ausländer, der Rest macht es.
    Die haben die selben Beamten-Rechte wie die Deutschen.

    Möglich für Deutsche i. S. d. Art. 116 des Grundgesetzes oder Staatsangehörige eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union. Für Staatsangehörige eines nicht der Europäischen Union angehörenden Staates sind Ausnahmen zulässig, wenn für die Gewinnung einer Beamtin bzw. eines Beamten ein dringendes dienstliches Bedürfnis besteht. Davon wird derzeit in Hessen Gebrauch gemacht.

    nur mal als Beispiel. Gilt nun schon in fast allen Bundesländern.
    Auch hier lügst du einfach drauf los, ohne was zu wissen.

    Hamburg geht auch

    Hamburg
    Bei der Polizei Hamburg kann sich jeder bewerben, der seinen legalen Aufenthalt dauerhaft in Deutschland hat. Im Einstellungsverfahren erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber, die keine EU-Staatsangehörigkeit besitzen, können vom Senat eine Ausnahmegenehmigung erhalten, damit sie in das Beamtenverhältnis berufen werden können.

    Das heisst also diese Hippos haben alle eine Ausnahmegenehmigung des Parlaments,  weil ein dringendes dienstliches Erfordernis vorliegt!? 

    Und was genau wäre hier das Erfordernis? !!!

    🙄

    • STIN STIN sagt:

      Das heisst also diese Hippos haben alle eine Ausnahmegenehmigung des Parlaments,
      weil ein dringendes dienstliches Erfordernis vorliegt!?

      in TH nicht, weil es keine Beamten werden. In D schon, alle jene – die nur einen ausl. Reisepass mit Visa haben
      und verbeamtet werden, benötigen ein Innenminister-Dekret über die Ausnahme, vom Landes-Innenminister.
      Hessen gibt die meisten aus – andere aber auch.

      Und was genau wäre hier das Erfordernis? !!!

      Merkels offene Tür und Millionen von Asylanten – kommen schon wieder, die haben schon wieder Wege gefunden.
      Diese ausl. Beamten werden dann in Gebieten, wie Köln usw. eingesetzt, wo viele Asylanten wohnen. Die haben zu denen
      mehr Vertrauen, wenn sie in ihrer Sprache reden können.

      Also Länder mit vielen Ausländern werden viele Ausnahme-Genehmigungen erteilen, Bayern wiederum nicht.
      Sind nur mehr ein paar Länder, die keine Ausnahme-Genehmigungen erteilen, die Mehrheit macht es schon.

  2. EMI sagt:

    Emi: 

    Was will die Polizei mit solchen Leuten?

    STIN: etwa das gleiche, wie die deutsche Polizei mit Türken, Bosniern, Arabern.

    DIE sind alle im Einbürgerungsverfahren,  die Hippos in TH nicht. 

    STIN: Ausnahmsregelungen bei Einstellung von Ausländern ohne deutschen Pass
    als Beamte.

    das sind keine Beamte!! !

    Und die dürfen gar nichts und sowieso  nur im Beisein eines Beamten!!! 

    Was für ein Visa haben solche Menschen? ?

    geht nur mit Jahresvisum.

    Und da müssen sie als Lediger 800.000TB/a nachweisen. 

    Oder kann man das umgehen,  in dem man Hippo macht? 

    Wieviel Pflichtstunden gibt es da? 

    Ich sehe da ein großes Potenzial an Spinnern, Verbrechern, Gemeingenfährlichen.

    nein, ich wurde auch sicherheitsüberprüft. Musste sogar ein erweitertes Führungszeugnis an die Thai-Botschaft in Berlin
    senden lassen. Das geht in Deutschland dann nicht nur 5 Jahre zurück, sondern 20 Jahre.

    Hoelten die Sie für einen Spinner? 

    Ich denke sonst reicht  5Jahre.

    Bei Fahrlehrern auch!? 

    Selten das hier bei den westlichen Volontären ein Krimineller reinrutscht, eher bei den Indern usw. – die ihr
    Führungszeugnis in Indien dann kaufen können. Geht z.B. in der EU nicht. Russland weiss ich nicht.

    Kann man sich das nicht in der Khao San Rd machen lassen? 

    Das gilt aber auch für Thai- Volontäre.

    das sind eher tw. Spinner, das ist richtig – bei den Farangs eher nicht.

    Und wofür braucht man die? 

    Können die Thai-Polizisten auch kein Thai?!

    Wenn die Polizei Schicht dienst macht und ausgeschlafen
    zum Dienst kpmmt, brauchen die keine Hippos.

    leider doch. Siehe oben.
    Weil die können auch ausgeschlafen kein Englisch. Wie soll also z.B. ein Betrogener Jetski-Mieter
    mit der korrupten Polizei sprechen, wenn der kein Englisch kann?
    So ruft man einen Landsmann bei der Tourist-Police und die helfen dann zusammen mit der Frau Konsulin,
    mit der die gut vernetzt sind.

    Die können nur kein Emglisch,  weil ihnen die Übung fehlt.  Gääbe es die Hippos nicht,  hätten sie die Übung!!! 

     

    • STIN STIN sagt:

      Emi:

      Was will die Polizei mit solchen Leuten?

      STIN: etwa das gleiche, wie die deutsche Polizei mit Türken, Bosniern, Arabern.

      DIE sind alle im Einbürgerungsverfahren, die Hippos in TH nicht.

      nein, muss nicht mehr eingebürgert werden, geht mit Inneminister-Ausnahme-Dekret. Keine Einbürgerung mehr nötig.

      STIN: Ausnahmsregelungen bei Einstellung von Ausländern ohne deutschen Pass
      als Beamte.

      das sind keine Beamte!! !

      Und die dürfen gar nichts und sowieso nur im Beisein eines Beamten!!!

      auch hier haben sie dich schon überfahren.
      Doch, schon seit Jahren möglich und ich habe das auch mehrmals schon nachgewiesen.

      Nur noch 2 oder 3 Bundesländern verbeamten keine Ausländer, der Rest macht es.
      Die haben die selben Beamten-Rechte wie die Deutschen.

      Möglich für Deutsche i. S. d. Art. 116 des Grundgesetzes oder Staatsangehörige eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union. Für Staatsangehörige eines nicht der Europäischen Union angehörenden Staates sind Ausnahmen zulässig, wenn für die Gewinnung einer Beamtin bzw. eines Beamten ein dringendes dienstliches Bedürfnis besteht. Davon wird derzeit in Hessen Gebrauch gemacht.

      nur mal als Beispiel. Gilt nun schon in fast allen Bundesländern.
      Auch hier lügst du einfach drauf los, ohne was zu wissen.

      Hamburg geht auch

      Hamburg
      Bei der Polizei Hamburg kann sich jeder bewerben, der seinen legalen Aufenthalt dauerhaft in Deutschland hat. Im Einstellungsverfahren erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber, die keine EU-Staatsangehörigkeit besitzen, können vom Senat eine Ausnahmegenehmigung erhalten, damit sie in das Beamtenverhältnis berufen werden können.

  3. EMI sagt:

    Was will die Polizei mit solchen Leuten? 

    Was für ein Visa haben solche Menschen? ? 

    Ich sehe da ein großes Potenzial  an Spinnern,  Verbrechern,  Gemeingenfährlichen. 

    Das gilt aber auch für Thai- Volontäre. 

     

    Wenn die Polizei Schicht dienst macht und ausgeschlafen zum Dienst kpmmt,  brauchen die keine Hippos. 

    • STIN STIN sagt:

      Was will die Polizei mit solchen Leuten?

      etwa das gleiche, wie die deutsche Polizei mit Türken, Bosniern, Arabern.
      Es gab vor Jahren einen Testlauf in Phuket, glaub ich – das hat sich gut bewährt und
      die Touristen haben ebenfalls viel Lob verteilt.
      Sie konnten auf einmal eine Anzeige in ihrer eigenen Muttersprache aufgeben, Auskünfte einholen usw.

      Das wird tw. weltweit so gemacht. In Deutschland sprechen nun arabische Polizeibeamte mit Asylanten usw.
      Die haben zu denen mehr Vertrauen und auch sprachlich läuft alles korrekt.

      Dazu benutzen viele Bundesländer ihre Ausnahmsregelungen bei Einstellung von Ausländern ohne deutschen Pass
      als Beamte.

      Was für ein Visa haben solche Menschen? ?

      geht nur mit Jahresvisum.

      Ich sehe da ein großes Potenzial an Spinnern, Verbrechern, Gemeingenfährlichen.

      nein, ich wurde auch sicherheitsüberprüft. Musste sogar ein erweitertes Führungszeugnis an die Thai-Botschaft in Berlin
      senden lassen. Das geht in Deutschland dann nicht nur 5 Jahre zurück, sondern 20 Jahre.

      Meist arbeiten bei den Tourist-Police-Volontären ehem. Polizisten aus ihren Heimatländern. Der Chef der Truppe war
      jahrelang einer von Scotland Yard, ein Bekannter hier – der am Flughafen Dienst macht, war auch Bobby in London.
      Selten das hier bei den westlichen Volontären ein Krimineller reinrutscht, eher bei den Indern usw. – die ihr
      Führungszeugnis in Indien dann kaufen können. Geht z.B. in der EU nicht. Russland weiss ich nicht.

      Das gilt aber auch für Thai- Volontäre.

      das sind eher tw. Spinner, das ist richtig – bei den Farangs eher nicht.

      Wenn die Polizei Schicht dienst macht und ausgeschlafen
      zum Dienst kpmmt, brauchen die keine Hippos.

      leider doch. Siehe oben.
      Weil die können auch ausgeschlafen kein Englisch. Wie soll also z.B. ein Betrogener Jetski-Mieter
      mit der korrupten Polizei sprechen, wenn der kein Englisch kann?
      So ruft man einen Landsmann bei der Tourist-Police und die helfen dann zusammen mit der Frau Konsulin,
      mit der die gut vernetzt sind.

      So läuft es besser und die Touristen haben sich auch schon sehr oft gut versorgt gefühlt.
      In Ranong benötigt man natürlich keine Farang-Police, für die paar, die sich dahin verirren.

  4. Raoul Duarte sagt:

    Auch wenn es sich um einen Kriminellen gehandelt haben sollte (was aus guten Gründen erst ein ordentliches Gericht feststellen darf und kann), ist ein solches Verhalten natürlich nicht hinnehmbar.

    Und dann fordern manche sogar allen Ernstes Polizisten und Soldaten auf den Straßen, die mit scharfen Kriegswaffen für "Ruhe und Ordnung" (in ihrem Sinne) sorgen sollen, weil sie sich von Einheimischen "gestört" fühlen.

    Grundgütiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)