Phuea Thai könnte wegen Besuche bei Thaksin die Auflösung drohen

Die Parteien des früheren Premierministers Thaksin Shinawatra wurden mehrfach aufgelöst und neu gegründet, von Thai Rak Thai über People’s Power bis Pheu Thai. Jetzt könnte die Partei erneut aufgelöst werden.

Der Generalsekretär der Wahlkommission warnte am Montag, dass Mitglieder von Pheu Thai, die Berichten zufolge zu dem flüchtigen ehemaligen Vorsitzenden nach Singapur geflogen seien, die Auflösung ihrer Partei herbeiführen könnten.

„Es ist nicht illegal, ihn zu treffen“, sagte Charungwit Phumma in einem Interview. „Aber es könnte gegen eine Verfassungsklausel verstoßen, die Außenseitern, mithin Thaksin, verbietet, eine politische Partei zu stören oder zu dominieren. Sie müssen sich Abschnitt 28 ansehen.“ Die Partei könnte aufgelöst werden. Paragraph 28 des Parteiengesetzes verbietet es Mitgliedern, einer Einmischung von jemandem, der unbeteiligt ist, zuzustimmen. Die Höchststrafe ist die Auflösung.

Medien berichteten, dass eine Reihe von Pheu-Thai-Politikern, darunter der ehemalige Minister Chalerm Yubamrung, am Samstag in den Stadtstaat flogen, um Thaksin zu treffen, der 2006 durch einen Staatsstreich entmachtet und zwei Jahre später wegen Korruption in Abwesenheit verurteilt wurde.

Pheu-Thai-Sprecherin Sunisa Divakorndamrong verteidigte die Besuche. „Er kennt eine Menge Leute, also ist es natürlich, dass Leute, die ihn kennen, zu ihm reisen“, erklärte Sunisa. Sie sagte weiter, die Wahlkommission hätte dem Junta-Vorsitzenden Prayut Chan-o-cha, der am Montag zu einem offiziellen Besuch in Buriram und Surin weilte , mehr Aufmerksamkeit schenken sollen.

Kritiker beschuldigen Prayut, die Reisen für Treffen mit politischen Fraktionen für die bevorstehenden Wahlen zu nutzen. „Er reist dorthin, um  Geld für politische Abmachungen zu bekommen“, so Sunisa.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Kommentare zu Phuea Thai könnte wegen Besuche bei Thaksin die Auflösung drohen

  1. Emi sagt:

    ben sagt:

    11. Mai 2018 um 2:46 pm

    …Das Problem mit den Rotkäpplis ist: sie bringen immer nur die gleichen Stories – suchen alles was gegen die Junta spricht – springen sofort zum nächsten Märchen, wenn ihnen Vergehen und Schlimmeres des grossen Führers vorgelegt werden. NIE würden sie anerkennen, dass unter Taksin absolute Sauereien liefen und in denen von braun Wolfi zitierten Menschenrechts Vereinigungen etc. in Mengen bemängelt wurden – das ist dann bei 'braun Wolfi' aus der Mottenkiste und wenn er was gegen die Junta findet ist's brutale Wahrheit… 555 Einfach krank – nicht nur doof…

    So isses!

  2. berndgrimm sagt:

    Da der hiesige Goebbels Imitator seine totale Unwissenheit ueber die Realitaet

    im heutigen Thailand durch duemmliche Verleumdungen gegen mich

    zu uebertuenchen versucht hier meine Replik:

    Die Einzigen welche Erdogan unterstuetzen sind Trump (weil er ihn gegen

    Russland braucht), das Mullah Regime im Iran (weil sie die Tuerkei einem

    schiitischen Grossreich einverleiben moechte) und das westlich makierte

    Katar mit dessen Airline der Goebbels Imitator angeblich umsonst fliegt.

    Ich werde natuerlich weiterhin mit THY fliegen weil die Tuerkei auch

    nach Erdogan noch wichtiger fuer die EU werden wird.

    Katar versucht derzeit die Tuerkei zu kaufen weil der Westen natuerlich

    unter Erdogan dort nicht mehr investieren will.

     

    Der duemmliche AfD Propagandist meint wirklich seine totale Unwissenheit

    ueber das reale Thailand und seine mehr als duemmliche Propaganda

    fuer diese untaetige und inkompetente Militaerdiktatur durch solch

    laecherliche Ablenkung vom Thema zu uebertuenchen.

    Die "Legalisierungten " einer untaetigen und inkompeten Militaediktatur

    die selbst in 4 Jahren keine "Ordnung" schaffen konnte

    durch "Wahlen(sollten sie denn mal kommen)" wird Thailand sicherlich nicht weiter bringen.

  3. Emi sagt:

    Ben:

    Nur komisch, dass man nichts von diesen Schlägen und brutalen Misshandlungen feststellen konnte nach der Freilassung -auch nach der Flucht nach Europa war plötzlich Ruhe um den Fall – sie soll ja noch genaustens untersucht worden sein, aber keine Resultate… einfach Funkstille..

    Genau gleiche Märchentante, wie die Krankenschwester, die 2010 im Tempel die grausamen Handlungen des Militärs mitbekommen hat… taucht jetzt auch wieder auf, da die Roten ja nicht viele Märtyrer haben und meistens auf der Freizeit Terroristen Seite mitmischten..

    So isses!

  4. Raoul Duarte sagt:

    ben:    Schuld sind die geistig minderbemittelten Roten, weil sie immer noch hinter ihrem liebsten Führer her trotten und die immer gleichen Märchen verbreiten!

    Die minderbemittelten "Roten" (die ja nur rotgefärbte Braune sind) sind nicht einmal in der Lage, aus den hier schon vielfach eingestellten Angaben die offizielle HRW-Einschätzung samt der (wörtlich zitierten) Brad Adams-Aussage aus dem Jahr 2008 zu finden.

    Wahrscheinlicher ist es, daß man hofft, durch die ständigen Fake-News eine "neue Art von angeblicher Wahrheit" herstellen zu können, was natürlich wiederum nur ein weiterer Hinweis auf die völlig verzogene Wahrnehmung dieser Leute liefert: Sie halluzinieren nur und verdrängen die historische Wahrheit.

    Einfach in ihrer rechten Ecke liegenlassen und nicht weiter beachten. Man kann sie nur bemitleiden und über die kindischen Versuche dieser jämmerlichen "Nasen", sich an ihre Schwurbeleien zu klammern, lauthals lachen. 

  5. Raoul Duarte sagt:

    Niemand weiß, an welchen Krankheiten die Ewiggestrigen leiden mögen – es bleibt selbstverständlich dabei, daß ihre kruden Halluzinationen nicht natürlichen Ursprungs sein können.

    Leute, die sich weiterhin allen Ernstes als “Fans” von Menschenrechtsverletzern wie dem “Sultan” Erdoğan outen und die dortigen Folterungen und die für nach der “Wahl” angekündigte Todesstrafe nicht nur goutieren, sondern sogar aktiv (selbst finanziell) unterstützen, haben sich längst selbst desavouiert.

    So bleibt es den Unterstützern der menschenverachtenden Regime nicht erspart, daß man sich ihnen weiterhin weltweit entgegenstellt. Mein Rat steht fest: Einfach rechts liegenlassen.

    #TamamDegilDevam

  6. berndgrimm sagt:

    Da der hiesige Goebbels Imitator seine totale Unwissenheit ueber die Realitaet

    im heutigen Thailand durch duemmliche Verleumdungen gegen mich

    zu uebertuenchen versucht hier meine Replik:

    Die Einzigen welche Erdogan unterstuetzen sind Trump (weil er ihn gegen

    Russland braucht), das Mullah Regime im Iran (weil sie die Tuerkei einem

    schiitischen Grossreich einverleiben moechte) und das westlich makierte

    Katar mit dessen Airline der Goebbels Imitator angeblich umsonst fliegt.

    Ich werde natuerlich weiterhin mit THY fliegen weil die Tuerkei auch

    nach Erdogan noch wichtiger fuer die EU werden wird.

    Katar versucht derzeit die Tuerkei zu kaufen weil der Westen natuerlich

    unter Erdogan dort nicht mehr investieren will.

    Hier ist so schoenes Wetter deshalb hab ich nicht mehr Zeit.

    Was Kritsuda angeht: Eine tyypische Thaksin Verscheisserung

    am Anfang der Militaerdiktatur und sicher nicht geeignet

    die Militaerdiktatur heute damit zu belasten.

    Es gibt mehr als genug Versaeumnisse der Diktatur die

    man ihr heute vorhalten muss und die ihre Glaubwuerdigkeit

    total eliminiert!

     

  7. Raoul Duarte sagt:

    ben:    Einfach krank – nicht nur doof…

    Ich fürchte, es ist eine ganz furchtbare Kombination aus beidem. 

    Leute, die sich weiterhin allen Ernstes als "Fans" von Menschenrechtsverletzern wie dem "Sultan" Erdoğan outen und die dortigen Folterungen und die für nach der "Wahl" angekündigte Todesstrafe nicht nur goutieren, sondern sogar aktiv (selbst finanziell) unterstützen, haben sich längst selbst desavouiert.

    Einfach rechts liegenlassen.

    #TamamDegilDevam

  8. Wolf5 sagt:

    Wenn Scheuklappen-ben sagt: „…Das Problem mit den Rotkäpplis ist: sie bringen immer nur die gleichen Stories – suchen alles was gegen die Junta spricht. Und weiter :“NIE würden sie anerkennen, dass unter Thaksin absolute Sauereien liefen.. blablabla,
    Kann ich nur antworten, es hält dich doch niemand ab, „Thaksin absolute Sauereien“ öffentlich zu machen. Derartige Aussagen sind natürlich nur dann glaubwürdig, wenn diese auch durch entsprechende Links belegt werden.
    Und bei der Veröffentlichung von Links hat dieses Juntafan-Dreigestirn bisher kläglich versagt.
    Nicht nur meine Meinung, sondern auch einiger anderer User dieses Forums.

    Was ich bisher geschrieben habe, sind zumeist Auszüge aus seriösen Medien, wie NZZ, FAZ, HRW, AI, PWT und anderer und werden von mir fast immer durch die entsprechenden Links belegt.
    So hat jeder Leser die Möglichkeit zu überprüfen, ob die Aussagen zutreffend sind.

    Und noch ein kleiner Nachtrag: Dein Kumpel im Geiste, dieser Troll RD, versucht in fast jeden Beitrag auf Thaksins Menschenrechtsverletzungen (oft unter Hinweis auf Brad Adams) während dessen Kampf gegen die Drogen aufmerksam zu machen, war aber bisher nicht ein einziges Mal in der Lage, seine Aussage auch mal mit einem Link zu unterlegen.
    Das nenne ich Bedienung aus der Mottenkiste.

    • ben sagt:

      ….Dein Kumpel im Geiste, dieser Troll RD, versucht in fast jeden Beitrag auf Thaksins Menschenrechtsverletzungen (oft unter Hinweis auf Brad Adams) während dessen Kampf gegen die Drogen aufmerksam zu machen, war aber bisher nicht ein einziges Mal in der Lage, seine Aussage auch mal mit einem Link zu unterlegen…

      Wie immer nur Geschwafel – meinst Du ein Link beweist was? Spar Dir doch die Arbeit! Wir können diese 'Geschichten' selbst aus 'politicalprisonersofthailand' / Khaosod / New Mandala / ZenJournalist: AndrewMcGregor als Tüpfechen auf dem I (nur über VPN-da in Thailand geblockt) studieren, ohne Deine seriösen / nachprüfbaren Rotkäppchen Märchen mit 4 Jahren Verspätung wieder von Dir vorgesetzt zu bekommen.. Hätten die doofen Rotkäppchen nicht 4 Jahre auf Stur geschaltet und hätten sich wenigstens ein bisschen pragmatisch verhalten, wäre die Junta längst abgetreten (sorry kein Link!) Wenn die sich mal gemeinsam mit ihren Feinden für ein besseres Thailand einsetzen würden hätte die Junta gar keine Chance! Geht das in Dein 'braun Wolfi Gehirn' rein? Meinst Du Prayuth tritt ab, solange er damit rechnen muss, dass das ganze Theater wieder von vorne los geht? Und je länger er an der Macht ist, desto grösser wird die Gefahr für Risen Korruption bei all den Gross Projekten ohne demokratische Kontrolle! – und Schuld sind die geistig minderbemittelten Roten, weil sie immer noch hinter ihrem liebsten Führer her trotten und die immer gleichen Märchen verbreiten!

  9. Wolf5 sagt:

    Obwohl ich mir die ständige Aufklärung eigentlich ersparen wollte, da Scheuklappen-ben keine Wahrheiten sehen will und stattdessen verzweifelt versucht, Argumente zu finden, dass die von ihm so verehrte Militärjunta und deren Diktator Prayut nur so von Rechtschaffenheit strotzen und mit Unrecht (welcher Art auch immer) nichts im geringsten zu tun haben.
    Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass ben nun Frau Kritsuda als Lügnerin hinzustellen versucht.
    Wie immer, irrt er auch hier.

    Das Militär hat in den vielen Jahren im Umgang mit der Folter genügend Erfahrungen gesammelt, um sichtbare Verletzungen zu vermeiden.
    Dies fand auch bei Kritsuda Anwendung.

    „In einem Interview auf YouTube, behauptet Kritsuda Khunasen, dass sie die ersten sieben Tage ihrer Haft mit verbundenen Augen und gebundenen Hände gefangen gehalten wurde.
    Weiterhin habe man versucht, sie mit einer Plastiktüte und einem Stück Stoff zu ersticken, welche man über den Kopf zog, bis sie das Bewusstsein verlor und dann wurde sie in einem Reißverschluss-Leichensack gelegt.
    All diese Behauptungen wurden erwartungsgemäß von den Militärbehörden geleugnet.
    Zunächst weigerte sich das Militär sogar zu bestätigen, dass sie in Haft war.“
    https://www.icj.org/thailand-allegations-of-torture-against-activist-kritsuda-khunasen-require-immediate-investigation/

    Tatsache ist jedoch:
    „Amnesty wirft Thailand “Kultur der Folter” vor
    Ein Sprecher der Militärjunta wies Folter unter der Militärführung zurück.
    Der Report kommt allerdings zu einem ganz anderen Ergebnis.
    In dem Bericht wirft Amnesty der thailändischen Führung eine “Kultur der Folter” vor.
    Soldaten und Polizisten misshandelten Inhaftierte mit Schlägen, simuliertem Ertrinken und Ersticken sowie Elektroschocks an den Genitalien.
    Bei den Opfern handele es sich meist um mutmaßliche muslimische Aufständische, politische Gegner und Regimekritiker. Auch Angehörige ethnischer Minderheiten und Migranten seien im Visier der Sicherheitskräfte.
     Für den Bericht “Bringt ihn bis morgen zum Sprechen” dokumentierten die Menschenrechtler insgesamt 74 Folter-Fälle zwischen 2014 und 2015.
    “Thailands Behörden sollten gegen Folter vorgehen, nicht gegen Menschenrechtsaktivisten, die ihre legitime Arbeit machen”, kritisierte Amnesty.
    Ähnlich äußerten sich die Vereinten Nationen.
    Sie kritisierten die Blockade der Pressekonferenz scharf und bezeichnete die Ergebnisse des Berichts als “stichhaltig”.
    Der Vorfall seitens der Behörden veranschauliche erneut die Schikane gegenüber Menschenrechtsaktivisten, die Folter in Thailand dokumentieren wollten.“
    http://www.dw.com/de/amnesty-wirft-thailand-kultur-der-folter-vor/a-35916850

    • ben sagt:

      …Das Problem mit den Rotkäpplis ist: sie bringen immer nur die gleichen Stories – suchen alles was gegen die Junta spricht – springen sofort zum nächsten Märchen, wenn ihnen Vergehen und Schlimmeres des grossen Führers vorgelegt werden. NIE würden sie anerkennen, dass unter Taksin absolute Sauereien liefen und in denen von braun Wolfi zitierten Menschenrechts Vereinigungen etc. in Mengen bemängelt wurden – das ist dann bei 'braun Wolfi' aus der Mottenkiste und wenn er was gegen die Junta findet ist's brutale Wahrheit… 555 Einfach krank – nicht nur doof…

  10. Wolf5 sagt:

    Hier zeigt sich wieder einmal das Niveau von Scheuklappen-ben, wenn er sagt: „Man erinnert sich… war doch die Lady (Kritsuda), die nach dem Putsch so furchtbar gefoltert wurde und das war auf einem Video klar zu sehen – sie flirtete quasi mit den Militärs und sah quietschvergnügt aus. „

    Richtig ist:
    „Kritsuda wurde nach ihrer Inhaftierung ohne jede Anklage 27 Tage festgehalten, ohne Zugang zu einem Rechtsanwalt oder einem anderen Kontakt zur Außenwelt.
    Erlaubt sind nach den Gesetzen der Junta lediglich sieben Tage.
    Als Gerüchte über ihren Tod kursierten und Menschenrechtsorganisationen Auskunft forderten, ließ die Militärjunta Kritsuda und ihren Partner im Fernsehen auftreten, wo sie wortwörtlich äußerte, sie sei glücklicher als Worte es beschreiben könnten (siehe hier).  
    Im Anschluss wurde Kritsuda entlassen. „
    Wer mehr wissen möchte, muß den ganzen Artikel lesen.
    http://www.menschenrechte.eu/index.php/meldung-im-detail/items/kritsuda_folter.html

    Solche öffentlichen Auftritte kennt man aus vielen Diktaturen, in welchen die Beschuldigten alles sagen, was die Diktatoren hören wollen, siehe China, Vietnam oder Nordkorea.
    Einen Höhepunkt hatten derartige Auftritte während der Schauprozesse unter Stalin.

    • ben sagt:

      …Solche öffentlichen Auftritte kennt man aus vielen Diktaturen, in welchen die Beschuldigten alles sagen, was die Diktatoren hören wollen, siehe China, Vietnam oder Nordkorea…

      Nur komisch, dass man nichts von diesen Schlägen und brutalen Misshandlungen feststellen konnte nach der Freilassung -auch nach der Flucht nach Europa war plötzlich Ruhe um den Fall – sie soll ja noch genaustens untersucht worden sein, aber keine Resultate… einfach Funkstille..

      Genau gleiche Märchentante, wie die Krankenschwester, die 2010 im Tempel die grausamen Handlungen des Militärs mitbekommen hat… taucht jetzt auch wieder auf, da die Roten ja nicht viele Märtyrer haben und meistens auf der Freizeit Terroristen Seite mitmischten..
      Anyway Braun Wolfi – weiter so – warst ja jetzt fast 4 Jahre ruhig -jetzt kann’s losgehen, damit man bald wieder bei Feld 1 ist..

  11. Wolf5 sagt:

    Wir sind es von Anfang an gewohnt, dass dieser Troll RD fast ausschließlich nur Lügen, Falschmeldungen und Fake-News verkündet – anders gesagt: wenn er das Maul aufmacht, lügt er.

    So auch seine Lügen zu PWT Anfang März, welche ich nach Rücksprache mit PWT sofort richtig stellen konnte.
    Nichts desto trotz macht er mit seinen Falschmeldungen weiter, wenn er behauptete: „PWT mußte seine Arbeit wegen Geldmangel einstellen“ und nun :“… einem “Blog”, der seit geraumer Zeit schon so gut wie tot ist, wenn der (einzige verbliebene?) … blablabla“

    Tatsache dagegen ist, dass PWT bereits in diesem Jahr 7 interessante Artikel veröffentlicht hat und auch künftig so weitermacht. Von aufhören war nie die Rede und ist auch nicht angedacht!

    Auch wurde von PWT nie behauptet, dass sie einer Uni-Abteilung angehören (deshalb muß auch die Uni-Leitung nicht immer wieder etwas klarstellen), sondern lt. Impressum:

    „Wir – das ist ein Kreis von Alumni, Dozenten und Studierenden, welche sich im Umfeld der Universität Passau kennengelernt und durch ihr gemeinsames Interesse an der Politik Thailands zu diesem Blog zusammengefunden haben. „

    Und so stammen auch etliche Beiträge von Professor Korff, dem Leiter des Lehrstuhls für Südostasienkunde II an der Universität Passau
    https://passauwatchingthailand.com/impressum/

  12. Raoul Duarte sagt:

    ben:    … informiert er sich ja auch mit PassauwatchingThailand 

    … einem “Blog”, der seit geraumer Zeit schon so gut wie tot ist, wenn der (einzige verbliebene?) “Macher” nicht in großer Verzweiflung z.B. einen einzigen alten öffentlichen facebook-Beitrag kurzerhand in drei “Folgen” aufteilt, um den Zähler der angeblich “eigenen” Beiträge hochzubringen.

    Ein Blog, über den die Universitätsleitung immer wieder klarstellen muß, daß er absolut nichts mit irgendeiner wissenschaftlichen Uni-Abteilung zu tun hat.

    Es ist so lächerlich …

  13. Wolf5 sagt:

    Man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass sich ben in einer der Zeit, in welcher er in der untergegangenen DDR für Agitation und Propaganda verantwortlich war, auch sein Faible für Diktaturen und Falschmeldungen in die neue Zeit gerettet hat und dieses hier in Thailand endlich wieder zur Anwendung bringen kann.
    Fake-News ohne Sinn und Verstand, das ist und bleibt seine Welt.
    Zum Glück hat er noch etwas Unterstützung von den anderen aus dem Juntafan-Dreigestirn.
    Und so versuchen diese Drei sich in ihrer Schwurbelei von Beitrag zu Beitrag zu übertreffen.

    • ben sagt:

      Ich weiss nicht wie Oberdoofi braun Wolfi sich wieder ein so tolles Märchen kombiniert?? Was hat Ben mit der DDR zu tun? Zudem informiert er sich ja auch mit PassauwatchingThailand – extrem ausgewogen wie seine Lieblinge AsianCorrespondent / PoliticalPrisoners / NewMandala / Khaosod.. etc. da ist unserem braun Wolfi pudelwohl.. und er kann sich so richtig im Anti-Junta Sumpf sulen…

      Fake-News ohne Sinn und Verstand, das ist und bleibt seine Welt…

      dem stimme ich zu..

  14. Raoul Duarte sagt:

    Auch wenn sich manche "User" standhaft weigern, die "neuen Medien" auch nur zur Kenntnis zu nehmen (verständlich; es heißt nicht ohne Grund "der Lauscher an der Wand hört seine eig'ne Schand") – diese Schande bleubt ihnen nicht erspart:

    #TamamDegilDevam

    (das ist ein sog. "Hashtag", mit dem man öffentlich zeigt, was man von den Leuten hält)

  15. berndgrimm sagt:

    Medien berichteten, dass eine Reihe von Pheu-Thai-Politikern, darunter der ehemalige Minister Chalerm Yubamrung, am Samstag in den Stadtstaat flogen, um Thaksin zu treffen

     

    Dass Chalerm noch frei rumlaeuft ist auch ein Fehler dieser "guten" Militaerdiktatur!

    Oder es gibt auch mit ihm einen Deal !

    Man kann Thaksins Politlaeden zwar verbieten aber seine Waehler bleiben

    und werden nicht in grossen Zahlen zu Prayuth ueberlaufen.

    Ob TRT,PPP.Pheua Thai oder ein anderer Phantasienamen,

    die werden wissen dass Thaksin drin ist und ihn waehlen.

    Es ist aber durchaus festzuhalten dass waehrend Thaksin

    "nur" Wahlen und Waehler manipulierte,

    die "gute" Militaerdiktatur schon vorher sichergestellt hat

    dass sie an der Macht bleiben wird,

    egal was aus den Urnen kommt.

    Es geht nur um eine Demokratie Show!

    Die EU hatte angeboten Wahlbeobachter zu schicken,

    aber nur wenn die Militaerdiktatur sie einlaedt!

    Wozu?

  16. Wolf5 sagt:

    “Ob Thaksin an die Demokratie glaubt, interessiert mich nicht.”

    Ein Interview mit Nithi Eawsiwong vom 10.09.2014, welcher es schon damals richtig erkannt hatte:

    „Warum sollen wir uns Sorgen um die Phue Thai Partei machen? Die Phue Thai Partei kann jederzeit wieder gegründet werden. Sie kann sogar endgültig aufgelöst werden. Dann wird wieder eine neue Partei unter einem neuen Namen gegründet. Dies hat nichts zu bedeuten.
    Aber wenn man mich fragt, ob es wieder eine Partei geben wird, die im eigenen Interesse an demokratischen Prinzipien festhalten muss, obwohl sie von der Demokratie nicht überzeugt ist, dann werde ich antworten: Ja!
    Aber wie diese heißen wird und von wem sie auf die Beine gestellt wird, weiß ich nicht. Aber dass es nur die Demokratische Partei geben soll, dafür ist es in Thailand viel zu spät. „ und weiter:
    „ Ob Thaksin an die Demokratie glaubt, interessiert mich nicht.
    Aber es geht darum, dass wir ein System benötigen, das Thaksin in seiner Rolle als Premierminister oder Politiker oder andere Politiker oder Beamte oder wer auch immer, die die politische Macht zugesprochen bekommen, das demokratische System nicht verformen können, bis es zu einer Diktatur wird.”

    Dafür ist es nach bereits 4 Jahren Diktatur und einer Verfassung, die die Macht des Militärs für 20 Jahre festschreibt, leider zu spät.

    https://passauwatchingthailand.com/2014/09/10/ob-thaksin-an-die-demokratie-glaubt-interessiert-mich-nicht-ein-interview-mit-nithi-eawsiwong/

    • ben sagt:

      Nithi: Das ist so: Jede Art der Macht hat naturgemäß ihre Grenzen. Die Waffengewalt ist ein Beispiel davon. Sie können nicht jeden beliebig erschießen. Auch wenn die Machthaber momentan manche Personen  gerne erschießen würden, könnten sie es nicht einfach tun. Frau Kritsuda Khunsaen (กริชสุดา คุณแสน)[1] beispielsweise wäre wohl längst verschwunden, wenn die Leute nicht nach ihr geschrien hätten. Und schließlich musste sie freigelassen werden, nicht wahr?

      Kritsuda ist eine politische Akvistin, die nach dem Militärputsch vom Militär einbestellt und in Gewahrsam gehalten wurde

      Man erinnert sich… war doch die Lady, die nach dem Putsch so furchtbar gefoltert wurde und das war auf einem Video klar zu sehen – sie flirtete quasi mit den Militärs und sah quietschvergnügt aus. Die Rotkäpplis sind halt wirklich schauspielerisch begabt…. und leider mit Logik nicht gerade gesegnet!.. man schaue nur mal unser Braun Wolfi an – was der mich für Zeit kostet, jeden Tag seine RK Märchen zu korrigieren…

      • Raoul Duarte sagt:

        Nur die Ruhe – es glaubt den Ewiggestrigen doch sowieso niemand mehr ihre tumben und allzu platten Lügen – und mit den "alternativen Fakten" dieser rotgefärbten Baunen versuchen sie doch nur ihr grandioses Scheitern zu überdecken.

        Jeder kann sich doch jetzt schon vorstellen, wie die aufdrehen werden, wenn die "offenen Thaksinisten" nach der nächsten Wahl nicht einmal mehr 20% erzielen:

        Dann wird von "Wahlfälschung" geschwurbelt werden – und von angeblichen "Folterungen" durch die gewählte Regierung und dergleichen mehr …

        ROFL

  17. Raoul Duarte sagt:

    Es ist ja auch noch nicht entschieden, ob es tatsächlich notwendig sein wird, diese "Partei" zu blockieren oder gar aufzulösen – die rotlackierten Braunen wickeln sich ja nun schon seit geraumer Zeit selbst ab.

    Und das ist ja auch gut so.

  18. ben sagt:

    Thaksin hat ja mehrmals betont, dass er nicht mehr in der Politik mitmischt… also kein Grund die lieben Roten zu blocken… 555

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)