Polizei nimmt Kinderporno-Netzwerk hoch – 6 Täter verhaftet

Den thailändischen Behörden ist ein großer Schlag gegen die Online Kinderpornografie gelungen, nachdem sechs Personen verhaftet und mehr als 500 entsprechende Webseiten blockiert wurden. Die zuständigen thailändischen Behörden und die entsprechenden Sondereinheiten hatten bereits seit längerem angekündigt, dass sie ihr Vorgehen gegen die Online Kinderpornografie verstärken wollen.

Der stellvertretende Kommandeur der Touristenpolizei, Polizei General Major Surachet Hakpal sagte gestern auf einer Pressekonferenz, dass fünf Verdächtige aus drei Online Kinderpornographie Netzwerken aufgrund von entsprechenden Haftbefehlen verhaftet worden seien.

Die Festnahmen dieser fünf Verdächtigen führten und schließlich zu einem weiteren Verdächtigen, der ebenfalls von den Beamten verhaftet wurde“, fügte General Major Surachet hinzu.

Die Festnahmen erfolgten fast zeitgleich in den Provinzen Samut Prakan, Surat Thani und Ubon Ratchathani, sagte er weiter.

General Major Surachet sagte, die Polizei habe von einem der Verdächtigen, der nur als Oh 29 identifiziert wurde, nach seiner Festnahme bei einem Verhör erfahren, dass die Netzwerke Sponsoren hatten und gleich mehrere Webseiten kontrollierten.

Die Polizei wurde von Nichtregierungsorganisationen angewiesen, die Razzien durchzuführen, sagte er und fügte hinzu, dass inzwischen aufgrund der Festnahmen und der Razzien mehr als 500 Kinderpornoseiten im Internet blockiert wurden.

Der Polizeichef der Anti-Trafficking in Persons Division ( ATPD ), Polizei General Major Kornchai Klayklueng sagte weiter, dass Pornoseiten als Verbrechen des Menschenhandels eingestuft werden. Dabei fügte er hinzu, dass die meisten der Täter Programmierer oder Experten seien, die die Fotos oder die Videos ins Internet stellen und dort verbreiten.

General Major Kornchai sagte weiter, dass viele Jungen gar nicht wissen, dass ihre Videos auf den entsprechenden Seiten veröffentlicht werden. Der Trick dabei ist, dass die jungen Jungs von betrügerischen Frauen im Internet angelockt und getäuscht werden. Sie werden von den Frauen aufgefordert, vor einer Webcam zu masturbieren. Ohne das sie es wissen, werden ihre Taten dabei gefilmt und abgespeichert, und die so aufgenommenen Video Clips werden später auf den Kinderpornoseiten gezeigt.

Der Polizeichef des National Police Office, Polizei General Tamasak Wicharaya sagte, dass eine neue Methode des Menschenhandels darin besteht, weibliche und männliche Jugendliche dazu zu bringen, unanständige Fotos und Videoclips gegen eine entsprechende Zahlung über die sozialen Medien zu verkaufen. Offenbar lassen sich immer mehr Jugendliche auf solch einen Handel ein und ahnen dabei gar nicht, wie schnell und wie oft ihre Bilder und ihre Videos in den sozialen Netzwerken und auf den Kinderpornografie Seiten die Runden machen.

“Wir haben schon vor zwei Jahren die Task Force” Internetkriminalität gegen Kinder “( TICAC ) in Thailand ins Leben gerufen, um diesen Trend und weitere ähnliche Verbrechen zu bekämpfen”, fügte er seinen Angaben hinzu.

Die Einsatzgruppe hat bereits viele Übeltäter verhaftet, sagte er weiter. Die meisten der verhafteten Täter waren Thailänder, fügte er hinzu.

Polizei General Tamasak, der das Kinder-, Frauen- und Familienschutzzentrum der Polizei leitet sagte, er schlägt vor, die TICAC in eine spezielle Abteilung aufzurüsten und eine digitale forensische Abteilung zur Bekämpfung von Online-Verbrechen, einschließlich Kinderpornografie, einzurichten.

“Das Zentrum arbeitet jetzt eng mit dem 150-köpfigen TICAC bei der digitalen Untersuchung zusammen”, sagte er weiter.

Um die Arbeit der TICAC weiter zu verbessern, werde die Abteilung für digitale Forensik weitere 100 Bachelor-Absolventen innerhalb und außerhalb der Polizei für die Sammlung von Informationen aus den Bereichen Computer, Social Media und Telefon rekrutieren, erklärte er weiter.

Polizei General Tamasak hofft, dass die jüngsten Erfolge – insbesondere die fortgesetzten Maßnahmen der thailändischen Behörden zur Verhütung und Unterdrückung von Menschenhandelsverbrechen – die Position des Landes im US-Bericht 2018 über Menschenhandel ( TIP ), von Tier 2,5 auf der Beobachtungsliste, zu Tier 2 verbessern wird. Der Bericht soll im Juni veröffentlicht werden. / TP

 

This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

One Response to Polizei nimmt Kinderporno-Netzwerk hoch – 6 Täter verhaftet

  1. Raoul Duarte says:

    Jeder Schritt gegen die Kinder-Porno-Mafia ist zu begrüßen – wie im Nachbar-Thread ja schon ausgeführt.

    Es geht voran.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)