Yutthasak wird Kambodscha besuchen

Bangkok Post – Verteidigungsminister Yutthasak Sasiprapa sagte am Montag, dass er auf Einladung seines kambodschanischen Amtskollegen Tea Banh für informelle Gespräche nach Kambodscha reisen wird, um den Grundstein für die lange verzögerten Gespräche des Gemeinsamen Grenzausschusses (JBC) zu legen. Gen Yutthasak sagte, dass beide Länder mit den Ergebnissen des Regional Border Committee (RBC), am 25. August in Nakhon Ratchasima, zufrieden waren, es wurde aber keine Einigung erzielt.

“Ich werde auf Einladung von Gen. Tea Banh Kambodscha inoffiziell besuchen. Wir werden Anpassungen des Einsatzes der Kampfeinheiten und Arrangements für die indonesischen Beobachter diskutieren. Alles in Vorbereitung für das JBC Treffen.”

“Entscheidungen kann aber nur das Kabinett treffen,” sagte Gen Yutthasak.

Der Sprecher des Verteidigungsministeriums Col Thanathip Sawangsaeng sagte, dass Gen Yutthasak Regierungschef Hun Sen in Phnom Penh besuchen und vielleicht um eine Audienz bei König Sihamoni bitten wird.

Er wollte nicht sagen, wann der Besuch stattfinden wird.

Col Thanathip sagte, dass Gen Yutthasak in etwa zwei Wochen Yingluck zu einer NSC Sitzung einladen wird, um das JBC Treffen zu besprechen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/254192/yutthasak-to-visit-cambodia

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Kommentare zu Yutthasak wird Kambodscha besuchen

  1. emi_rambus sagt:

    Sorry, das mit dem Link hat irgendwie nicht geklappt!??
    http://www.bangkokpost.com/news/asia/269028/court-will-considerborder-row-in-june

  2. bukeo sagt:

    um welche ICJ Verhandlung geht es hier?

  3. emi_rambus sagt:

    ICJ- Verhandlung im Juni!

    Sieht so aus, als waere Section 190 hier der Haupt-Knackpunkt:
    Abschnitt 190 sieht vor, dass alle internationalen Verträge und Übereinkomme vom Parlament zunächst genehmigt werden müssen.
    :Whistling:

  4. Pila sagt:

    http://www.bangkokpost.com/business/news/254589/govt-vows-to-investigate-ecret-oil-gas-talks
    Da geht es um sehr, sehr viel Oel und Gas, aufpassen!!! sonst wird Thailand wieder verkauft!

  5. andithai sagt:

    Bei dem Besuch geht es eigentlich auch um Oel und Gas!
    Ansonsten muessen die Kmehr von der militaerisch wichtigen Possition verschwinden und wieder runter ins ebene Gelaende.

  6. eni_rambus sagt:

    Ich glaube die Idee mit der Muh-Baan-Abstimmung (Befragung) wird schon viel helfen. Da wuerden die wenigen hardcores schnell in eine Ecke gestellt, …. dann schnel ‘ne Mauer drum und wenn die RAF auch drin sind, abschliessen und Schluessel atomisieren. (8)

  7. Walter (aber nicht Roth!) sagt:

    Von Ta Phraya nach PrakhonChai nach PakChong und dann noerdlich, das Gebirge waere eine ideale natuerliche Grenze. (8)

  8. TrangPeter sagt:

    Oder man gibt den Isaanern Gratisland in der Nähe der Grenze – wenn dann die Mehrheit dorthingezogen ist – gibt man dieses Land dann an die Khmers und Ruhe ist.

    Ich glaube einen aehnlichen Trick hatten die Laoten schon mal gemacht, da sollten die Isaaner nicht noch mal drauf reinfallen.(F)

  9. eni_rambus sagt:

    Schade um die National-Parks und die Kmehr-Tempel.

    • bukeo sagt:

      darum kann man ja die Grenze so ziehen – das die grenznahen Tempel und Nationalparks bei Thailand bleiben – haben die Franzosen mit dem Preah Vihar Tempel auch so gemacht (8)

      Oder man gibt den Isaanern Gratisland in der Nähe der Grenze – wenn dann die Mehrheit dorthingezogen ist – gibt man dieses Land dann an die Khmers und Ruhe ist.

  10. bukeo sagt:

    warum überlässt man den Isaan nicht gleich je zur Hälfte den Khmers, die obere Hälfte geht an Laos – dann wäre Ruhe. (8)

  11. garlic sagt:

    Ist aber alles Isaan-Gelaende (F)

  12. eni_rambus sagt:

    Dann wird wieder thailaendisches Gelaende verschenkt, ohne entsprechende Parlamentsbeschluesse zu haben. (N)

  13. bukeo sagt:

    So einfach…………..
    geschrieben von Walter Roth , August 30, 2011

    ….kann man unter guten Nachbarn ein Problem angehen.

    Nur warum konnte das ein Regime Abhisit nicht tun….???

    es ist ein rein privater Besuch Yutthasaks. Es wird dort gar nichts entschieden. Auch beim letzten Treffen konnte man sich nicht einigen. Also warten wir mal ab.

    Wie hiess es doch mal, glaub von Kasit Pyromia, Hun-Senn sei nichts als ein Gauner.

    wo er absolut recht hatte. Einfach mal Hun Sens Biografie lesen. Er ist ein skrupelloser Politiker, der auch mal seine Gegner verschwinden lies – könnte ein Bruder Thaksins sein.

  14. berndgrimm sagt:

    Na klar, um von der politischen Untätigkeit und der Clanwirtschaft
    abzulenken braucht man schnell noch einen Erfolg.
    Und Freund Hun Sen hilft natürlich gerne.
    Das wird wieder teuer für Thailand aber profitabel
    für Takki und Hun Sen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)