Surin: Mini-Van mit 17 Personen überschlägt sich – 1 Toter, 13 Verletzte

Am Samstag kam es in Surin zu einem Unfall mit einem mit 17 Personen besetzten Mini Van, der auf dem Weg von Bangkok nach Ubon Ratchathani unterwegs war. Der Unfall geschah mitten in der Nacht, nachdem der Mini Van von der Fahrbahn abgekommen war und gegen einen Strommast am Straßenrand prallte. Dabei überschlug sich der Mini Van und blieb auf dem Dach neben der Straße liegen. Bei dem Unfall wurde ein Passagier getötet und 13 weitere Personen zum Teil schwer verletzt.

Polizei Oberst Sairung Yaengnam, ein diensthabender Offizier der Polizeistation des Bezirks erklärte, dass gegen 2.30 Uhr am frühen Morgen ein Notruf auf der Polizeiwache einging. Laut den ersten Angaben hatte sich der tödliche Unfall zwischen Kilometer 18 und 19 auf der Schnellstraße 226 entlang der Surin -Si Sa Ket Route in der Gemeinde Muang Tee im Bezirk Muang ereignet.

Polizei und die lokalen Rettungskräfte waren wenig später vor Ort und fanden dort den Mini Van mit einem Bangkoker Kennzeichen, der umgekippt auf dem Dach in einem Straßengraben lag. In etwa 100 Meter Entfernung fanden sie den Leichnam eines Mannes, der vermutlich während des Unfalls aus dem Fahrzeug geschleudert wurde.

Ein großer Teil der anderen Passagiere wurde ebenfalls bei dem Unfall und dem Überschlag aus dem Fahrzeug geschleudert. Dabei wurden 13 der insgesamt 17 Passagiere verletzt. Sie wurden noch am Unfallort von den freiwilligen Rettungskräften behandelt und anschließend in das Krankenhaus nach Surin gebracht.

Der 39 Jahre alte Fahrer des Mini Van, Herr Thawit Khenbuppa sagte der Polizei, dass der Van am Freitag gegen 19 Uhr Bangkok verlassen und sich auf den Weg nach Ubon Ratchathani gemacht hatte. Als er gegen 2 Uhr morgens durch Surin fuhr, sei der Wagen aus unbekannten Gründen ins Schlingern geraten. Er habe noch versucht den Wagen abzufangen und das Lenkrad herum gerissen. Dabei habe er dann die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und sei zunächst gegen einen Strommast gefahren, bevor sich der Wagen überschlug und auf dem Dach liegen blieb.

Die Polizei nahm den Unfall und die Aussage des Fahrers zu Protokoll. Die Unfallermittler erklärten allerdings dass sie glauben, dass der Fahrer während der Fahrt am Steuer eingeschlafen war, und dadurch die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte. Dadurch geriet der Wagen von der Fahrbahn und knallte gegen den Strommast, bevor er sich überschlug und dann auf dem Dach liegen blieb.

Der Fahrer wurde vorerst verhaftet und von der Polizei in Gewahrsam genommen. Ihm könnte eine Anklage wegen rücksichtslosen Fahrens, was zu Tod und Verletzungen führte, drohen.

 

This entry was posted in Allgemeines. Bookmark the permalink.

4 Responses to Surin: Mini-Van mit 17 Personen überschlägt sich – 1 Toter, 13 Verletzte

  1. Emi says:

    STIN sagt:

    13. Mai 2018 um 8:58 pm

    Emi: Vermutlich nichtangepasster Reifendruck und Überladung.

    STIN: nein, waren alles Thais – als 17 kleine Thais – das ist vom Werk her sicher noch im
    grünen Bereich.

    Ne, der ist nachts gefahren und einfach eingeschlafen. Kenn ich leider auch von unseren Van-Fahrern.
    Fahren die morgens los, erstmal 1-2 Lipovitan, damit sie munter werden.

    DAS sind wieder Ihre unverschaemten Vorverurteilungen!!

    WAS ist denn vom Werk her noch im "gruenen Bereich" !? Link oder Liar

    Ich habe 2007 schon geschrieben, die Thais werden groesser! Da hatte ich ein Bild veroeffentlicht, wo die Thaischueler mit kurzen Hosen hinten auf dem Trittbrett vom Bathbus standen und mit den Schultern ueber die Fahrgastkabine ragten.

    Sie duerfen nicht immer vom "Standard-Mass" von Lord Voldemort Na Dubai ausgehen (siehe Bild unten).

    Wie lange waren sie denn nicht mehr in TH?

    EMI: Mit geeigneten Leitsystem waere der Unfall nicht so ausgegangen!

    STIN: wäre dann ev. so ausgegangen.

    Wie oft bringen sie noch dieses Bild?! Oder sind sie ein neuer STIN-Mitarbeiter??

    Der ist von einem LKW seitlich zwischen die Raeder genommen worden, bei fehlender Unterfahrschuerze.

    An der Leitplanke sind KEINERLEI Unfallspuren.

    Wie oft machen Sie sich noch laecherlich damit???

  2. Raoul Duarte says:

    Jetzt wird der Verhaftete erstmal gründlich untersucht. Möglicherweise finden sich sogar noch Restspuren von Drogen im Blut. Abwarten.

  3. EMI says:

    Vermutlich  nichtangepasster Reifendruck und Überladung. 

    Mit geeigneten Leitsystem waere der Unfall nicht so ausgegangen! 

    • STIN STIN says:

      Vermutlich nichtangepasster Reifendruck und Überladung.

      nein, waren alles Thais – als 17 kleine Thais – das ist vom Werk her sicher noch im
      grünen Bereich.

      Ne, der ist nachts gefahren und einfach eingeschlafen. Kenn ich leider auch von unseren Van-Fahrern.
      Fahren die morgens los, erstmal 1-2 Lipovitan, damit sie munter werden.

      Mit geeigneten Leitsystem waere der Unfall nicht so ausgegangen!

      wäre dann ev. so ausgegangen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)