Ehemaliger Aktivisten-Mönch Phra Buddha Issara verweigert Kaution

Der ehemalige Aktivist Phra Buddha Isara lehnte es ab, auf Kaution freigelassen zu werden, nachdem er wegen Raubes und krimineller Vereinigung verhaftet wurde.

Eine Gruppe von Mönchen und weiteren Personen besuchte den ehemaligen Mönch, der jetzt als Suwit Thongprasert bekannt ist, im Gefängnis in Bangkok. Ehemalige Mitglieder des Volksdemokratischen Reformausschusses, Sathit Wongnongotey und Chumpol Julasai, waren auch unter den Besuchern. STIN berichtete hier.

Suwits Anwalt, Theerayut Suwannakaesorn, behauptete, sein Klient werde nur Kaution beantragen, wenn der Fall vor Gericht käme.

Verteidigungsminister General Prawit Wongsuwan sagte, er habe eine öffentliche Entschuldigung für die Behandlung des ehemaligen Mönchs abgegeben. Er forderte die Öffentlichkeit auf, die Arbeit der Polizei zu verstehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Ehemaliger Aktivisten-Mönch Phra Buddha Issara verweigert Kaution

  1. Raoul Duarte sagt:

    STIN:     hat doch Kaution beantragt. Vermutlich konnte er im Knast nicht gut schlafen.

    E argumentiert mit einem Gesundheitsproblem (Bandscheibenvorfall), wie im Nachbar-Thread schon aufgezeigt.

    Es gibt sogar einen neuen Termin für die Verhandlung: 9. Oktober, 9 Uhr.

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/25064#comments

  2. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Daher wissen Sie die Quelle. 

    Jeder, der ein paar Sekunden sucht, wird meist gleich mehrere Quellen für die hier im Blog eingestellten Beiträge (= Artikel) finden. Ist weder "zuviel verlangt" noch sonstwie zu beanstanden.

    Ein gnz klein wenig Eigen-Initiative dürfen Sie schon (wenn es um die Quellen der Artikel geht) an den Tag legen. Und wenn Sie das nicht wollen – auch okay. Ist schließlich Ihre ureigenste Entscheidung.

  3. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    3. Juni 2018 um 8:16 pm

    Lesen Sie doch mal BlogRegeln fuer Kommentare!.

    Was soll ich mit ” BkkPost “?

    Warum schreiben Sie da nicht den Link hin?

    weil wir kein Suchdienst sind. Wir haben dir das sehr oft genau detalliert erklärt, wie das
    geht – wie man in Google was findet. Machst du nicht.
    Also dann kann ich dir nicht helfen.

    Ich habe Sie schon mehrfach aufgefordert,  mich nicht zu duzen. 

    Können Sie sich endlich daran halten! 

    Sie kopieren dies Artikel und verändern den Titel. 

    Daher wissen Sie die Quelle. 

    Ich muss sie suchen,  und wenn ich sie gefunden habe,  sucht sie der nächste. 

    Eigentlich ist das Service! ?

    Oder bin ich der einzige Leser hier? 

  4. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Bangkok Post:    Der frühere “Wat Samphanthawong”-Assistent, “Abt Phra Phrom Methhee”, wurde in Deutschland festgenommen, nachdem die Veruntreuung von Tempelgeldern unter Strafe gestellt worden war.

    Thailand und Deutschland haben zwar immer noch kein Auslieferungsabkommen unterzeichnet, aber es gibt einen Vertrag über “gegenseitige Amtshilfe in Strafsachen”, einen rechtlichen Mechanismus, der die Verhaftung erleichterte.

    Bangkok Post:     Chakthip Chaijinda, ein nationaler Polizeichef, bereitet nun eine Reise nach Deutschland vor, um den flüchtigen Mönch zurück nach Thailand zu begleiten.

     

  5. Siamfan sagt:

    55555 Sehr gute Entscheidung!

    Wo steht er denn unter ANKLAGE!?

    nach einem Haftbefehl ist eine Anklage zwingend nötig, oder er muss freigelassen werden, ev.
    auch entschädigt, wenn er ungerechtfertigt verhaftet wurde.

    So isses! 

    Wo kommt denn der Originalbericht her? Bitte keine Uebersetzungen vom WB, TIP, ….

    Besser eine verlaessliche Englische Quelle!!

    wie man das findet, hab ich vor Tagen erklärt.
    Nochmals nachsehen, das dann in Google eingeben und schon bist du bei der Bangkokpost.

    Und was soll ich da jetzt mit der BkkPost? !

    Der Tag ist gerettet! 

    • STIN STIN sagt:

      wie man das findet, hab ich vor Tagen erklärt.
      Nochmals nachsehen, das dann in Google eingeben und schon bist du bei der Bangkokpost.

      Und was soll ich da jetzt mit der BkkPost? !

      willst wieder provozieren, oder?
      Nur funzt das bei mir nicht. Du fragst nach Original-Quelle, das ist meist die Bangkokpost, manchmal auch
      The Nation usw.

      Such einfach…. dann wirst du fündig oder lies einfach nicht.

      • siamfan sagt:

        Lesen Sie doch mal BlogRegeln fuer Kommentare!.

        Was soll ich mit " BkkPost "?

        Warum schreiben Sie da nicht den Link hin?

        Mir haben Sie deswegen schon Beitraege geloescht!

        • STIN STIN sagt:

          Lesen Sie doch mal BlogRegeln fuer Kommentare!.

          Was soll ich mit ” BkkPost “?

          Warum schreiben Sie da nicht den Link hin?

          weil wir kein Suchdienst sind. Wir haben dir das sehr oft genau detalliert erklärt, wie das
          geht – wie man in Google was findet. Machst du nicht.
          Also dann kann ich dir nicht helfen.

  6. ben sagt:

    …Bisher wurde die unautorisierten Verwendung der Initialen des verstorbenen Königs Bhumibol Adulyadej und der Königin Sirikit in Amuletten durch Phra Buddha Issara noch nicht weiter behandelt. Warum dies so ist, bedarf noch einer Klärung? Und was macht die Junta und ihr Diktator, sie entschuldigen sich noch bei diesem Kriminellen…

    Wieder der ewig gleiche 'braun Wolfi Rotkäppli' Stuss: Buddha Issara hat diese Vergehen 2013/4 begangen – die Polizei hätte ihn also jederzeit einklagen können – das mit den Amuleten, probierte ein Roter schon, ihn wegen LM zu verklagen! Nun geht der Kampf gegen die Junta los, denn es soll gewählt werden und sofort nimmt 'Wolfis und Führers' -Polizei Mönche fest, wegen Klau von Millionen THB – und mit denen kommt auch Buddha Issara dran, denn die Polizei hat ja mit ihm noch was ab zu rechnen… Aber das passt nicht so in 'braun Wolfis' Bild – für solche Typen war Buddha Issara immer ein Dorn im Auge, denn er hilft wirklich den Armen und hat sehr gute Projekte – z.B zum Kooperativen Reismahlen, statt sich von den grossen Reismüllern übers Ohr hauen zu lassen… – auch dass er jetzt Kaution zahlen ablehnt und fordert, dass die Riesen Gauner unter den Mönchen eingelocht werden, zeigt einem rechtschaffenen Menschen (nicht 'braun Wolfi' und sein milliarden Klauer) auf welche Seite Buddha Issara gehört – war ja auch ein erklärter Gegner des Dammajayo Gangsters – und Freund Thaksins…

  7. siamfan sagt:

    55555 Sehr gute Entscheidung!

    Wo steht er denn unter ANKLAGE!?

    DAS sind doch wieder nur die ueblichen Vorverurteilungen!!!!!

     

    Wo kommt denn der Originalbericht her? Bitte keine Uebersetzungen vom WB, TIP, ….

    Besser eine verlaessliche Englische Quelle!!

    • STIN STIN sagt:

      55555 Sehr gute Entscheidung!

      Wo steht er denn unter ANKLAGE!?

      nach einem Haftbefehl ist eine Anklage zwingend nötig, oder er muss freigelassen werden, ev.
      auch entschädigt, wenn er ungerechtfertigt verhaftet wurde.
      Man klagt ihn momentan wegen illegalen Verkauf von königlichen Amuletts o.ä. an, auch wegen
      Vorfälle aus 2014.

      DAS sind doch wieder nur die ueblichen Vorverurteilungen!!!!!

      ne, schon alles korrekt.

      Wo kommt denn der Originalbericht her? Bitte keine Uebersetzungen vom WB, TIP, ….

      Besser eine verlaessliche Englische Quelle!!

      wie man das findet, hab ich vor Tagen erklärt.
      Nochmals nachsehen, das dann in Google eingeben und schon bist du bei der Bangkokpost.

  8. Wolf5 sagt:

    Es ist doch nicht ungewöhnlich, dass Kriminelle von den Reichen und Mächtigen hofiert werden, sie müssen nur prominent genug sein und über genügend Kontakte und Wissen verfügen, um evtl. die Mächtigen in Verlegenheit bringen zu können.
    Derartige Auswüchse gibt es leider weltweit, ich möchte in diesem Zusammenhang nur den Namen Uli Hoeneß nennen.

    Deshalb wieder einmal meine so oft gestellte Frage:
    „Warum sollte es in Thailand anders sein“.

    So steht der ehemalige Mönch Phra Buddha Issara unter Anklage, nachdem er wegen Raubes und krimineller Vereinigung verhaftet wurde.

    Bisher wurde die unautorisierten Verwendung der Initialen des verstorbenen Königs Bhumibol Adulyadej und der Königin Sirikit in Amuletten durch Phra Buddha Issara noch nicht weiter behandelt.
    Warum dies so ist, bedarf noch einer Klärung?

    Und was macht die Junta und ihr Diktator, sie entschuldigen sich noch bei diesem Kriminellen.
    Und die Juntafans versuchen das Verhalten ihrer Vorbilder zu rechtfertigen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)