Bangkok: Zwei Inder zogen Landsmann nackt aus und erpressten ihn mit Fotos

Zwei Inder wurden von der Polizei in Pattaya verhaftet, nachdem ein indischer Journalist am Sonntag beide beschuldigt hatte, ihn nackt ausgezogen, Fotos von ihm gemacht und Geld dafür verlangt zu haben, die Bilder nicht in sozialen Medien zu veröffentlichen.

Bei der Festnahme der 26 und 32 Jahre alten Männer unter der Leitung von Pattayas Polizeichef Oberst Apichai Krobphet wurden zwei Schecks und Kreditkarten des indischen Reporters gefunden.

Der 40-Jährige sagte aus, er sei von den beiden Landsleuten angeheuert worden, nach Thailand zu reisen, um Fotos für einen Reiseveranstalter in Indien zu machen. Nachdem er in der Nacht des 1. Juni in einem Hotel an der Soi Pattaya Park eingecheckt hatte, habe er eine heftige Auseinandersetzung mit den beiden Männern gehabt, weil sie ihm die vereinbarte Summe nicht bezahlen wollten.

Die beiden Männer griffen ihn an, zogen ihn nackt aus, fesselten ihn und fotografierten ihn mit ihren Handys. Dann zwangen sie ihn, seine Familie anzurufen, die Geld überweisen sollte – oder die Bilder würden in Indien im sozialen Netzwerk erscheinen. Der Reporter will den beiden Männern 200.000 Rupien gegeben haben. Er sei auch gezwungen worden, zwei Schecks zu unterschreiben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)