Prayuth: Unser Ziel ist es, Reformen umzusetzen…

Thailands Premierminister hat darum gebeten, dass junge Thailänder den Bemühungen der Regierung um die Umsetzung von Strukturreformen mit Sympathie begegnen.

Premierminister Prayut Chan-o-cha machte sprach in einer Rede an die Teilnehmer im Musikwettbewerb „Tree of Love“. Er sagte, dass seine Regierung eine nationale Strategie entwickelt habe, um eine effektive staatliche Verwaltung sicherzustellen, eine kontinuierliche nationale Entwicklung zu fördern und verarmten Bürgern durch Programme wie dem thailändischen Niyom Yung Yuen oder anderen Projekten zu helfen.

Er sagte, das Ziel seiner Regierung sei es, Strukturreformen durchzuführen, während seine Besuche in anderen Ländern dazu dienen sollen, nützliche Praktiken zu erlernen, die in Thailand umgesetzt werden können. Er möchte auch vor den Wahlen für Frieden und Versöhnung eintreten.

Der Ministerpräsident nahm an einem Projekt teil, das über die Verminderung von Mückenlarven und der Verhinderung der Ausbreitung von Dengue-Fieber und anderen Krankheiten informierte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

58 Kommentare zu Prayuth: Unser Ziel ist es, Reformen umzusetzen…

  1. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Prayuth leitet religiöse Zeremonie zum Geburtstag des Königs

    ThaiPBS:    Eine große Anzahl von Personen, darunter Mitglieder des Geheimrates, Kabinettsmitglieder, Vorsitzender der Nationalen Gesetzgebenden Versammlung, Präsident des Obersten Gerichtshofs, ständige Sekretäre aller Ministerien und Vertreter von Staatsbetrieben und unabhängigen Behörden nahmen an der Zeremonie teil.

    Somdej Phra Wannarat, der Abt von Wat Bowonniwet Vihara, eröfnete die religiöse Zeremonie mit einem Gebet. Ähnliche Zeremonien fanden landesweit in allen Provinzen statt.

    • Raoul Duarte sagt:

      Anhang

      Bangkok Post:    Seine Majestät der König leitet eine Zeremonie am Freitag, um den "Asarnha Bucha"-Tag im Tempel des Smaragd-Buddha im Inneren des Großen Palastes zu markieren.

       

  2. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:    Sie taeuschen vor blind zu sein

    Unsinn. Ich habe Sie ja wörtlich zitiert. 

  3. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Wie sich die Zeiten in Thailand gleichen:

    Dieser grosse ausländische Staatsmann

    war einstmal grosses Vorbild von Thaksin S.

    und ist heute grosses Vorbild von Prayuth C.

    Versöhnung auf höchstem Niveau eben.

    Eben!

  4. siamfan sagt:

    STIN sagt:

    26. Juli 2018 um 8:56 pm

    Sie haben den Zusatz, “wenn sie auch etwas davon haben” vergessen!

    Ist doch bei der LP ähnlich!?

    Die müssen, wie Sie sagen, auch von etwas leben.

    natürlich muss die LP auch von was leben.

    Womit Sie die LP bestaetigen.

    In TH nicht mehr, Prayuth hat knallhart alle
    abgeschalten.

    Sind Sie deswegen nicht mehr in TH!?

    Über 3000 Fake-News Sender, einen TV-Fake-Sender ebenfalls.
    Da ist alles gesäubert – The Bangkokpost und The Nation sind keine LP, normale renommierte Medien.
    Thairath ist halt ein Boulevard-Blättchen wie die Bild, muss man also etwas mit Vorsicht geniessen.

    kANN MIR NICHT VORSTELLEN, ER WIRD DIE BILD ABSCHALTEN, WEIL ER HAT DORT GUTE KRITIKEN!

     

  5. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    … wird die Wahl anders ausgehen, als Prayut das denkt!

    Das bleibt abzuwarten. Ich denke, daß der Premierminister Prayuth auch der nächste Premierminister sein wird. Aber das wird ja von den Thailänder*innen entschieden – nicht von Ihnen oder anderen, die gar nicht wählen können. 

     Siamfan:    … dann wurden die Red’s “wieder um ihre Demokratie betrogen”!

    Wenn Sie mit den “Red’s” die sogenannten “Rothemden” meinen, sind Sie schief gewickelt.

    Der terroristische Anhang der PT-“Partei” war noch niemals an einer Demokratie interessiert, sondern einzig und allein daran, ihrem “Großen Führer”die Möglichkeit zu verschaffen, das Land weiterhin auszuplündern.

    • siamfan sagt:

      Dem mit der Auspluenderung durch Na Dubai stimme ich zu !

      Prayut sollte sich selbststaendig machen und den Erfolg der Reform weltweit vermarkten!

    • siamfan sagt:

      Trotzdem wird man wieder den einfachen Leuten einreden, man haette sie um ihre Demokratie betrogen und schon sind sie wieder in BKK als Schutzschilde fuer die MiB. Nur  sind die diesmal deutlich mehr als "nur"500!!!!!!

      • Raoul Duarte sagt:

        siamfan:    Trotzdem wird man wieder den einfachen Leuten einreden, man haette sie um ihre Demokratie betrogen

        Wer sollte das tun? Niemand hört doch noch auf die ewiggestrigen angeblichen “Roten”. Diese Zeiten sind glücklicherweise längst vorbei. 

      • STIN STIN sagt:

        Trotzdem wird man wieder den einfachen Leuten einreden, man haette sie um ihre Demokratie betrogen und schon sind sie wieder in BKK als Schutzschilde fuer die MiB. Nur sind die diesmal deutlich mehr als “nur”500!!!!!!

        zuerst muss die Mehrheit überhaupt Demokratie wollen. Bei einer Umfrage vor ein paar Jahren, war die Mehrheit nicht gegen Korruption.
        Das wäre schon mal eine undemokratische Mehrheit.

        • Siamfan sagt:

          Das stimmt doch so gar nicht! 

          Sie haben den Zusatz, "wenn sie auch etwas davon haben" vergessen! 

          Ist doch bei der LP ähnlich!? 

          Die müssen,  wie Sie sagen,  auch von etwas leben. 

          Wieder war die Seite nicht erreichbar 

          • STIN STIN sagt:

            Sie haben den Zusatz, “wenn sie auch etwas davon haben” vergessen!

            Ist doch bei der LP ähnlich!?

            Die müssen, wie Sie sagen, auch von etwas leben.

            natürlich muss die LP auch von was leben. In TH nicht mehr, Prayuth hat knallhart alle
            abgeschalten. Über 3000 Fake-News Sender, einen TV-Fake-Sender ebenfalls.
            Da ist alles gesäubert – The Bangkokpost und The Nation sind keine LP, normale renommierte Medien.
            Thairath ist halt ein Boulevard-Blättchen wie die Bild, muss man also etwas mit Vorsicht geniessen.

  6. berndgrimm sagt:

    Wolf5 sagt:

    25. Juli 2018 um 12:19 am

    Zeit zum Verlassen der Militärdiktatur-Höhle?
    Pravit Rojanaphruk bringt es wieder einmal auf den Punkt, wenn er eine Analogie von Thailands derzeitiger Diktatur (unter dem von diesem Troll RD heißgeliebten Diktator Prayut) mit der Höhle von Luang versucht.
    http://www.khaosodenglish.com/opinion/2018/07/21/time-to-leave-the-military-dictatorship-cave/

    Antworten

    • STIN STIN sagt:

      25. Juli 2018 um 1:34 am

      Zeit zum Verlassen der Militärdiktatur-Höhle?
      Pravit Rojanaphruk bringt es wieder einmal auf den Punkt, wenn er eine Analogie von Thailands derzeitiger Diktatur (unter dem von diesem Troll RD heißgeliebten Diktator Prayut) mit der Höhle von Luang versucht.

      letztendlich werden das die Thais bei der Wahl entscheiden.
      Ich bin nicht überzeugt, das die Mehrheit der Thais gegen Prayuth steht.

      Wir Westler tun uns immens schwer, Wähler in Ländern wie der Türkei, Russland und auch Thailand zu verstehen.
      Sei es – wenn sie einen korrupten Politiker-Clan wie Thaksin/Yingluck wählen, sei es beim autoritär regierenden Erdogan oder
      auch bei Putin.

      Demokratie ist immer wünschenswert – wenn sie funktioniert. Tut sie aber in vielen Ländern nicht.
      Ich unterscheide nicht zwischen gewählter Diktatur, wie in der Türkei oder Russland, oder Diktatur durch Putsch.
      Alles das gleiche…..

    • Ich habe den ganzen Text von Pravits Kommentar in einem anderen Thread
    • schon mal kopiert und kommentiert.
    • Auch ich bin der Meinung dass es keinen Unterschied zwischen gewählten
    • Diktatoren wie Thaksin,Erdogan,Putin,Xi und selbsternannten Diktatoren
    • wie Prayuth gibt.
    • Jeder in Thailand weiss dass diese Militärdiktatur durch Wahlen nicht
    • von der Macht zu verdrängen ist, egal wie sie ausgehn.
    • Davor schützt schon der Militärsenat und die Auflage der Junta
    • zukünftige Regierungen müssten sich an den 20 Jahres Plan
    • der Militärdiktatur halten, sonst würden sie abgesetzt.
    • Weshalb bin ich trotzdem für schnelle Wahlen?
    • Da man davon ausgehen muss dass Prayuth oder eine Militär-
    • marionette die Wahl "haushoch"(?) gewinnen wird
    • wäre der einzige Unterschied zu jetzt dass man sich nicht
    • mehr selbst immunisieren könnte und für seine Taten
    • bzw eben Nicht-Taten haftbar gemacht werden könnte.
    • Dies ist meine einzige Hoffnung dass sich hier mal etwas
    • zum Positiven ändern könnte!
    • Aber da steht weiterhin eine parteiische weitgehend inaktive
    • Exekutive (Polizei und Staatsanwaltschaft)
    • und eine noch inaktivere Justiz dagegen.
    • Ich war 2013/14 ein grosser Befürworter einer Militärdiktatur
    • Sie war auch für mich das kleinere Übel.
    • Heute ist sie es nicht mehr.
    • Nicht nur dass es in 4 Jahren überhaupt keine Reformen gegeben hat,
    • die unsagbar korrupte und absolut untätige und unfähige Polizei
    • ist stärker denn je!
    • Korruption und Untätigkeit in den Behörden hat wieder deutlich zugenommen
    • weil der Chefdiktator permanent auf Wahlkampftour ist.
    • Egal ob im Issan oder im Ausland.
    • Ich habe Prayuth am Anfang durchaus für einen relativ seriösen
    • ernstzunehmenden Machthaber gehalten.
    • Dies hat sich sehr geändert.
    • Grund waren das Festhalten am Kadaver Prawit seinem Brother in Arms
    • sowie sein unsäglicher Populismus (schlimmer als Thaksin)
    • und natürlich der von ihm aus niederen Motiven geschürte Ausländerhass
    • der jeden Ausländer in Thailand trifft
    • der nicht Kriminell,Pervers oder Mitverdiener ist .
    • Gerade für mich der ich Thailand seit 32 Jahren kenne und immer
    • die absolut überragende Gastfreunschaft und die absolut respektvolle
    • Behandlung gerade von uns Farang erfahren habe ist dies
    • ein absoluter Abtörner!
  7. Wolf5 sagt:

    Zeit zum Verlassen der Militärdiktatur-Höhle?
    Pravit Rojanaphruk bringt es wieder einmal auf den Punkt, wenn er eine Analogie von Thailands derzeitiger Diktatur (unter dem von diesem Troll RD heißgeliebten Diktator Prayut) mit der Höhle von Luang versucht.
    http://www.khaosodenglish.com/opinion/2018/07/21/time-to-leave-the-military-dictatorship-cave/

    • STIN STIN sagt:

      Zeit zum Verlassen der Militärdiktatur-Höhle?
      Pravit Rojanaphruk bringt es wieder einmal auf den Punkt, wenn er eine Analogie von Thailands derzeitiger Diktatur (unter dem von diesem Troll RD heißgeliebten Diktator Prayut) mit der Höhle von Luang versucht.

      letztendlich werden das die Thais bei der Wahl entscheiden.
      Ich bin nicht überzeugt, das die Mehrheit der Thais gegen Prayuth steht.

      Wir Westler tun uns immens schwer, Wähler in Ländern wie der Türkei, Russland und auch Thailand zu verstehen.
      Sei es – wenn sie einen korrupten Politiker-Clan wie Thaksin/Yingluck wählen, sei es beim autoritär regierenden Erdogan oder
      auch bei Putin.

      Demokratie ist immer wünschenswert – wenn sie funktioniert. Tut sie aber in vielen Ländern nicht.
      Ich unterscheide nicht zwischen gewählter Diktatur, wie in der Türkei oder Russland, oder Diktatur durch Putsch.
      Alles das gleiche…..

      • siamfan sagt:

        Die Kamnans und PhuYais haben das sagen, …. auch wer gewaehlt wird. Zumindest ist das im Nordosten und Norden so!

        Deswegen degoutieren die STINs ja mit aller Macht, die Umsetzung der Aufgaben!!!!!!!

        Und deswegen wird die Wahl anders ausgehen, als Prayut das denkt!

        Und dann wurden die Red's "wieder um ihre Demokratie betrogen"!

        …. und es geht wieder alles von vorne los!

        • STIN STIN sagt:

          Die Kamnans und PhuYais haben das sagen, …. auch wer gewaehlt wird. Zumindest ist das im Nordosten und Norden so!

          nein, sie haben nicht das sagen, wer gewählt wird – sie sind halt meist “rot” und machen Wahlpropaganda” für Thaksins Parteien.
          Machen aber SPD-Bürgermeister u.a. in D auch. Gibt keine Probleme. War mal bei so einer SPD-Bürgermeister-Veranstaltung.
          Gab Würstchen, Freibier usw. – wollte mir mal anhören, was er zu sagen hatte. War soweit ok, hab dann auch den Schulz gewählt,
          was ein Fehler war. Hätte Lindner wählen sollen. Aber egal….

          Deswegen degoutieren die STINs ja mit aller Macht, die Umsetzung der Aufgaben!!!!!!!

          das ist tw. richtig. Wir stellen uns gegen sinnbefreite Anweisungen aus BKK.
          Machen wir und auch der Kamnan halt nicht mit, Nai Amphoe und Gouverneur meist auch nicht.

          Betrifft aber nicht alle Anweisungen. Verkehrsmassnahmen werden sogar noch verschärft umgesetzt. Aber hilft halt nix, wenn nur unser Kamnan das macht.

          Und deswegen wird die Wahl anders ausgehen, als Prayut das denkt!

          das ist möglich, dann kommt der Militär-Senat und bestimmt einen PM.
          Prayuth putscht eher gleich wieder, als das er einen Thaksin-Getreuen an die Macht lässt.

          Und dann wurden die Red’s “wieder um ihre Demokratie betrogen”!

          …. und es geht wieder alles von vorne los!

          erst müssen Wahlen kommen. Sollte vorher noch was im Königshaus passieren, sind die Wahlen für nächstes Jahr abgesagt.
          Also step by step – es gibt noch nicht mal einen Termin.

          • siamfan sagt:

            "LINDNER" was ist das denn!?

            Man sollte die ganze Provinzverwaltung abschaffen!

            Dann gaebe es auch Versoehnung!

          • Raoul Duarte sagt:

            STIN:    Sollte vorher noch was im Königshaus passieren, sind die Wahlen für nächstes Jahr abgesagt.

            Das vergessen manche Schwurbler stets. 

  8. Raoul Duarte sagt:

    Eigentlich ein Grund zur Freude, wenn der bildungsferne “Experte”, der sich im Moment mal wieder berndgrimm nennt (aka Emi 2.0), auf seine dummen Copy and Paste-“Kommentare” verzichten würde, die durch ständige Wiederholungen ja nicht richtiger werden.

    Allein – aus langen leidvollen Erfahrungen wissen wir inzwischen, daß dieser verwirrte Typ seine “Meinungen” schneller und häufiger wechselt als seine Unterhosen: Rücktritt – Rücktritt vom Rücktritt – Zurückrudern – usw usf (wir kennen das ja inzwischen).

    Also warten wir mal ganz gelassen ab, was von seiner Ankündigung diesmal zu halten ist. Beim letzten Mal habe ich mich ja verschätzt, als ich spöttisch anmerkte, daß es keine drei Tage dauern würde, bis er nicht mehr an sich halten kann. Es waren letztlich drei Stunden.

    ROFL

  9. berndgrimm sagt:

    Der hiesige Foren Troll der alle Threads vollkackt ohne selber irgendeinen

    Beitrag zustande zu bringen ist keinen CP mehr wert.

    Siehe meine untenstehenden Beiträge und die Fahndung von

    Raoul Duartes Klapsmühle.

  10. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Applaus für den Premierminister 

    Bangkok Post:    Premierminister Prayuth gelobte am Montag, die Provinzen noch häufiger zu besuchen – im Namen der Wählerbildung vor den nächsten Parlamentswahlen. 

    Prayuth wies die "Kritik" an seinen Besuchen als grundlos zurück. 

    Bangkok Post:    "Wenn das Land eine neue gewählte Regierung hat, wird es eine sein müssen, die überall hinreisen kann. Wo auch immer Menschen sind, die mich hassen, werde ich sie auch besuchen", sagte er. 

    Der derzeitige (und wahrscheinlich auch nächste) Premierminister  schlug vor, in Zukunft einen "verantwortlichen" Premierminister zu wählen. 

    Wer sollte etwas dagegen sagen …

  11. Raoul Duarte sagt:

    STIN:    Siamfan alias emi alias W.W. alias W.S. usw.
    lebt in einer Parallelwelt – fernab der Zivilisation – im Regenwald.

    STIN:    Ich vermute mal, das die Einsamkeit an ihm nagt, kaum der Thai-Spache mächtig …

    Man muß nicht fernab der Zivilisation im Regenwald leben, um sich eine eigene "Welt" zu schaffen und sich darin zu verlieren. Sein "brother in arms" hat's in seiner heruntergekommenen "Wohnanlage" ja auch nicht leicht, weil er es sich (nicht nur dort) mit ziemlich jedem schon verscherzt hat.

    STIN:    Irgendwie tut er mir leid, aber auch ich habe da eine rote Linie und er ist schon sehr nahe dran. 

    Sie haben recht: Diese Leute tun einem fast schon leid. Fällt aber schwer, wenn man die Auswüchse ihrer kruden "Weltsicht" etwas näher betrachtet. 

    Daher bleibe ich bei meinem Rat: Einfach in der rechten Ecke liegenlassen.

  12. berndgrimm sagt:

    Eigentlich ist ja noch garkein Vollmond.

    Aber der bewusst geschichtslose,thailandferne und offensichtlich hochgeschädigte

    Goebbels Imitator und AfD Propagandist hat wieder einen Vollschub.

    Nachdem er hier aus dem Nichts erschien um auf höchst dümmliche Art

    die Militärdiktatur zu hofieren (aus welchem Grund eigentlich?)

    wollte er sich selber "positionieren" indem er hier mit Iluminati Foren

    und geschenkten Qatar Airways Meilenflügen (natürlich in First Class

    denn nur dort gibts bei QR Einzelzellen) und seinen Facebook Freunden

    angab.

    Da dies ihm hier aber garkeine Freunde , ja noch nicht mal Feinde brachte

    versuchte er es es mit Luxus Immobilen  und Geld Anlagen.

    War aber auch kein Bringer!

    Sein einziger Bringer waren die persönlichen Verunglimpfungen , Verleumdungen

    und Diffamierungen gegen mich und EMI/siamfan.

    Allerdings wohl nicht so wie von ihm gewünscht, deshalb antwortet ihm

    nur noch seine Klapsmühle.

    Er verleumdet mich auch noch besonders als "selbsternannter Experte"!

    Ich lege wert darauf dass ich mich selber noch nie als "Experte" bezeichnet

    habe und auch hier nie jemand der seine Sinne   zusammen hat mich als "Experte"

    bezeichnet hat.Jeder der lange in Thailand lebt würde sich selber oder Andere

    nie als Thailand Experte bezeichnen. Nur wenn er jemanden foppen wollte.

    Ich kenne Thailand seit 32 Jahren, lebe seit 12 Jahren permanent hier

    und lerne jeden Tag Neues über Thailand dazu.

    Was uns der grosse offensichtlich sehr thailandferne Thailandliebhaber

    aber schuldig geblieben ist sind jegliche eigene praktische Erfahrungen in Thailand

    weil er die ausschliesslich aus zweiter Hand von seinen "Neuen Medien" bezieht.

    Die ständige Wiederholung von Regierungspropaganda ist auch kein Zeichen

    irgendwelchen eigenen Erfahrungen im Paradies.

    Eben ein typischer Foren Troll der versucht sich irgendwie ohne eigenes Einbringen

    "interessant" zu machen.

    Bei seiner Klapsmühle ist es ihm gelungen.

    Es geht voran!

     

     

     

  13. Raoul Duarte sagt:

    Wiederholungen unsinniger “Kommentare” eines ewiggestrigen, etwas verwirrten und vor allem  unverbesserlichen (selbsternannten) “Experten”mit einem kruden, selbst zusammengezimmerten “Weltbild” helfen nicht einmal dem einsamen, um Aufmerksamkeit bettelnden Ultra-Rechts-Populisten und Thailand-Hasser selbst.

    Daß er nun wieder einmal zu seiner “Taktik” greift, einen seiner diversen Multi-Nicks mit einem “C&P-Kommentar” sinnlose “Angriffe” loszulassen, beweist einmal mehr seine Unfähigkeit, zu argumentieren. Eines seiner diversen Defizite, wie wir wissen. Fast schon ein “Orden”, mit dem er zeigt, daß ihn die Tatsachen noch berühren – leider nicht im positiven Sinne.

    Einfach in seiner rechten Ecke liegenlassen.

  14. Raoul Duartes Klapsmühle sagt:

    Warnung!

    Seit über einem Jahr ist unser Namensgeber aus unserer Anstalt
     ausgebrochen und treibt sich in den "Sozialen Medien" und auch in diesem Blog herum.

    Es handelt sich um einen hochgradig manipulativen Narzissten,
    Soziopathen und Psychopathen der mit allen bekannten
    Ablenkungsmechanismen arbeitet um seine Entlarvung zu verhindern.

    Er zeichnet sich durch pathologisches Lügen,
    Abgebrühtheit und Mangel an Empathie,
    totalen Realitätsverlust, grandiose Selbstwertüberschätzung
     und Verachtung seiner Opfer und seiner Umwelt aus.

    Er ist Hinterlistig,Verstohlen,Skrupellos,Unverantwortlich,Unehrlich
     und vielseitig Parasitär.

    Gewalttätig ist er derzeit noch nicht weil er viel zu feige ist
     um aus seiner Deckung herauszukommen!

    Sollte er in irgendeine Machtposition kommen ist er
     eine akute Gefahr für seine Umwelt!

    Hinweise die zu seiner Ergreifung führen könnten
     bitte an

     Raoul Duartes Klapsmühle

    Alle Hinweise werden öffentlich behandelt

     

  15. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Selbst ein in seiner selbst zusammengezimmerte "Wirklichkeit" gefangener Rechtsaußen müßte inzwischen verstanden haben, daß dumme Wiederholungen dummer "Kommentare" per C&P die wirren "Ansichten" nicht richtig werden lassen. Wie seinem "brother in arms" Emi 1.0 geht es Emi 2.0 inzwischen nur noch darum, den Blog vollzumüllen.

    Bringt ihm aber auch weltweit nur lautes Lachen über seine jämmerliche Person ein. 

    Zum Thema:   PM Prayuth eröffnet in Ubon das Kerzenfest

    ThaiRes:    Das berühmte Ubon Ratchathani Kerzenfest gilt als die aufwändigste Kerzen-Parade nicht nur im Isaan.

    Dieses Festival sei eine gute Gelegenheit, Harmonie mit der Regierung zu schaffen, sagte Prayuth.

    ThaiRes:    Es helfe dabei, den Kulturtourismus in allen Provinzen des Landes zu fördern. Der Schlüssel dabei sei, das Potenzial jeder Provinz aufzubauen und zu verbessern. 

    Der Premierminister war mit seiner Delegation auch in Dreirädern unterwegs (Bild aus "Matichon").

    Und schon sind wir wieder im Hier und Jetzt. Fast alle jedenfalls.

  16. berndgrimm sagt:

     

    ThaiNews:    Premierminister Prayuth inspizierte den ökologischen Landbau in Rai Phu Tawan und sammelte Informationen von lokalen Bauern. 

    Urlaub auf dem Bauernhof als Regierungsersatz!

    Jeder Diktator schmückt sich gern mit den Erfolgen der Arbeit anderer.

    Unter seiner Regierung hätte es ein solches Projekt nie gegeben.

    Prayuth verschiebt zwar weiterhin erfolgreich die Wahlen aber gleichzeitig tingelt

    er durch die Lande um Wähler und Gewählte für seine “neue” Militärpartei

    zu kaufen.

    Er ist ein viel grösserer Populist als Thaksin es war!

    Niemand kann ihm die “Volksnähe” und vor Allem seine Thainess auf die

    er ja so sehr gesteigerten Wert legt abstreiten.

    Genau wie der kleine Somchai der mit seinem Pick Up einen umgenietet hat

    oder sein Fahrzeug vollstoff gegen die Wand gefahren hat

    rennt er voll vor der Verantwortung davon und fühlt sich total Unschuldig.

    Schuld sind nur die Anderen.

    Natürlich ist der Thai Wähler an der ganzen Malaise in Thailand schuld.

    Er hat den Grossbetrüger Thaksin, seine Marionetten und sein Nummerngirl

    mit grosser Mehrheit gewählt und er wird die Militärpartei mit ausreichender

    Mehrheit wählen, so dass die Militärdiktatur mit demokratischer Maske

    weiterregieren kann. Wenn sie denn endlich mal wählen lässt!

     

    Prayuth fügte hinzu, daß seine Regierung sich darauf konzentriere, die Leistungen der lokalen Behörden zu verbessern, um Probleme effektiver und ohne Korruption zu lösen. 

    Ja, die Erfolge kann man landauf landab täglich selber geniessen!

    Es ist eben Wahlkampf und er darf noch ganz allein seine politischen Witze

    zum Besten geben!

    .In Thailand gibt es keine Politsatire oder politisches Kabarett.

    Weil, wer kann diese Machthaber und Politiker schon toppen?

  17. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    PM Prayuth eröffnet in Ubon das Kerzenfest

    ThaiRes:    Das berühmte Ubon Ratchathani Kerzenfest gilt als die aufwändigste Kerzen-Parade nicht nur im Isaan.

    Dieses Festival sei eine gute Gelegenheit, Harmonie mit der Regierung zu schaffen, sagte Prayuth.

    ThaiRes:    Es helfe dabei, den Kulturtourismus in allen Provinzen des Landes zu fördern. Der Schlüssel dabei sei, das Potenzial jeder Provinz aufzubauen und zu verbessern. 

    Der Premierminister war mit seiner Delegation auch in Dreirädern unterwegs (Bild aus "Matichon").

  18. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    ThaiNews:    Premierminister Prayuth inspizierte den ökologischen Landbau in Rai Phu Tawan und sammelte Informationen von lokalen Bauern. 

    Das dortige Bio-Landwirtschafts-Lernzentrum gilt als Modell-Bio-Bauernhof. 

    ThaiNews:   Die Regierung wird korrekte Informationen von der Öffentlichkeit sammeln und Lösungen für ihre Probleme finden; von Landrechten und Schulden, während die Entwicklung und nachhaltige Einkommen für Landwirte  bis hin zu neuem Wissen und neuer Technologien. 

    Prayuth fügte hinzu, daß seine Regierung sich darauf konzentriere, die Leistungen der lokalen Behörden zu verbessern, um Probleme effektiver und ohne Korruption zu lösen. 

  19. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Der Chefdiktator ist nicht in Sri Lanka wegen zuviel Reformen verhaftet worden

    sondern er ist wieder zu Hause und im aten Trott:

    Blame Problems on Past Govts, Not Junta: Prayuth

    By

    Pravit Rojanaphruk, Senior Staff Writer

    July 23

    AMNAT CHAROEN — Thailand’s past problems are due to the leaders its people chose, junta leader Prime Minister Prayuth Chan-ocha said Monday during a visit to the rural northeast.

    Prayuth, who is touring Amnat Charoen province, said the government can’t be blamed for the nation’s problems as people are responsible for choosing who comes to power. He said this extends to the election of national and local leaders, adding that people shouldn’t just think about democracy or politics but choosing responsible leaders and eradicating corruption.

    “The closer to elections, the more I have to visit local areas to explain things to people. When a new administration is in place after the next election, it must be a government that can visit any place. Especially if there are people who hate it, it must go out and seek them,” Prayuth said, adding that It was okay if there were people who hate him, and that every soldier loves local people.

    In reaction to the junta leader’s comments, pro-democracy activist Rangsiman Rome said Prayuth says one thing and does another.

    “So saying he is not campaigning means he is campaigning. Attempts to continue Prayuth’s power post-elections have already begun,” Rangsiman said.

    Prayuth also called for unity, saying people had to come together and embrace their Thai identities.

    Also zunächst mal muss man dem Chefdiktator Recht geben dass allein die Tatsache

    dass wir hier eine Militärdiktatur haben, Schuld der Vorgänger Regierung ist.

    Man muss der Militärregierung auch zubilligen dass es am Anfang dieser Militärdiktatur

    viele Aufdeckungen von Straftaten und auch zumindest Anklagen gegen hochrangige

    Thai gegeben hat.

    Dass wars dann aber auch schon mit der Erfolgsgeschichte dieser guten Militärdiktatur!

    Schon bei der Strafverfolgung haperte es und Heute wird soviel unter den Teppich

    gekehrt wie nie.

    Prayuth verschiebt zwar weiterhin erfolgreich die Wahlen aber gleichzeitig tingelt

    er durch die Lande um Wähler und Gewählte für seine "neue" Militärpartei

    zu kaufen.

    Er ist ein viel grösserer Populist als Thaksin es war!

    Niemand kann ihm die "Volksnähe" und vor Allem seine Thainess auf die

    er ja so sehr gesteigerten Wert legt abstreiten.

    Genau wie der kleine Somchai der mit seinem Pick Up einen umgenietet hat

    oder sein Fahrzeug vollstoff gegen die Wand gefahren hat

    rennt er voll vor der Verantwortung davon und fühlt sich total Unschuldig.

    Schuld sind nur die Anderen.

    Natürlich ist der Thai Wähler an der ganzen Malaise in Thailand schuld.

    Er hat den Grossbetrüger Thaksin, seine Marionetten und sein Nummerngirl

    mit grosser Mehrheit gewählt und er wird die Militärpartei mit ausreichender

    Mehrheit wählen, so dass die Militärdiktatur mit demokratischer Maske

    weiterregieren kann.

    Wenn sie denn endlich mal wählen lässt!

     

  20. Raoul Duarte sagt:

    Zur Audienz beim König von Bhutan ein Video:

    https://www.youtube.com/watch?v=w8uuFUZUw20

  21. berndgrimm sagt:

    Wieso geht der Goebbels Imitator wieder zurück auf den Bhutan Besuch?

    War der Sri Lanka Besuch zu erfolgreich?

    Premierminister Prayuth mit dem Präsident Sri Lankas Maithripala Sirisena in Colombo

     

    Sieht so aus als hätten die ihn dort verhaftet wegen zuviel Reformen!

  22. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Zum Thema Bhutan:

    PattMail:    Premierminister Prayuth begrüßte die Stärke der thailändisch-bhutanischen Beziehungen bei seiner Rückkehr aus dem Königreich, wo es auch eine Audienz bei Seiner Majestät König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck und Königin Jetsun Pema gegeben hatte.

    Die Beziehungen seien sehr stark, und beide Nationen beabsichtigen, die Zusammenarbeit vor dem 30. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen im nächsten Jahr auf verschiedenste Weise zu verstärken. 

    PattMail:     Der bhutanische Premier Dasho Tshering Tobgay beglückwünschte Thailand zur erfolgreichen Mission, 12 Jungen und ihren Fußballtrainer aus einem überfluteten Höhlenkomplex in der Provinz Chiang Rai zu retten. Die Rettungsaktion sei eine Inspiration nicht nur für die Thailänder, sondern für die ganze Welt.

    Die Mission werde als eine der größten Rettungen in der Region in die Geschichte eingehen.

  23. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Es geht voran.
    Aber wenigstens in Thailand kann sich der Chefdiktator auf seine Leute verlassen:

    Soldiers Visit Ubon Academics, Ask Not to Protest Prayuth Tuesday

    By

    Pravit Rojanaphruk, Senior Staff Writer

    July 22,

    UBON RATCHATHANI — Police on Saturday visited the home of an academic to ask that he and his students refrain from engaging in protests when junta leader Gen. Prayuth Chan-ocha visits a northeastern province next week.

    Police officers went to university lecturer Teerapon Anmai’s home and asked him not to make any political move come Tuesday when the prime minister hosts a mobile-cabinet meeting in Ubon Ratchathani province. He was one of six politically-active academics at Ubon Ratchathani University visited this week and asked to make sure students and lecturers don’t stage protests against Prayuth or the junta.

    “This is harassment by soldiers and police. They are people I don’t want to talk to. They visited my home even if I personally do not know them.” Teerapon, who teaches communication arts, said after four low-ranking police officers visited his home. “I am a lecturer, imagine what it would be like if I was just an ordinary villager. What would I faced then?”

    Teerapon – who the junta summoned to report right after the 2014 coup due to his political beliefs – said they could plant some evidence and charge him, and that he didn’t know what they were thinking of doing next.

    Earlier in the week, he met the province’s army representative, Col. Mongkut Kaewprom, who made the same request. Teerapon claims the colonel was concerned about the security of his job if a protest occurred Tuesday.

    “He asked me not to make any [political] move because he could be transferred as a result,” Teerapon said, referring to a Thursday meeting with Mongkut at the university. “I told him if the country was normal we wouldn’t have to meet because I am a good citizen. I said since the coup, military vehicles have been roaming the university and this looks bad.”

    He said the colonel then asked if there were any spots for army officers to teach about nationalism and reverence toward the monarchy, adding that he then offered to have an army band perform at the university.

    Another academic Mongkut visited said he would not speak to his students.

    “The implication is that they want to me to call the students for talks. This is something I won’t do. It’s not my duty,” said Titipol Phakdeewanich, dean of political science at the university, who met the colonel twice last week.

    Although he said Mongkut spoke to him politely, he said it’s still a violation of human rights.

    “It’s like I am being pressured to say yes. I can’t,” he said Sunday, adding that he doesn’t think protesting is a threat to national security.
     

    Reached by phone on Sunday, Mongkut first asked if the interview was being recorded. After being told it wasn’t, he said he thinks Prayuth’s visit and the cabinet meeting will go smoothly without protests.

    “I just went to meet and consult with him. He cooperated and personally has no issue,” Mongkut said, referring to the meetings with Titipol at the university.

    Mongkut said the cabinet meeting would take place at an enclosed area inside the university, where contact with students and faculty members will be limited.

    “So I don’t think any worrying incident will occur. I am not worried. There’s nothing much really,” the colonel said, trying to play down the issue.

    Correction: This article was modified to show that it was police and not the army who visited Teerapon on Saturday.

     

    Jeder westliche Politiker wäre froh wenn er mit solch disziplinierten und zurückhaltenden

    Protestern zu tun hätte wie Prayuth und sein Regime!

    Dass für den Chefdiktator jeder der ihn kritisiert ein unzumutbarer Staatszerstörer ist,

    ist weitestgehend bekannt.

    Jeder, der es wagt gegen ihn öffentlich aufzustehen wird zerstört wenn irgendwie

    möglich.

    Thailand hat sicherlich kein Problem mit einer politisch aufmüpfigen Jugend

    sondern im Gegenteil.

    Die Thai Jugend ist genauso uninteressiert an Politik und Gesellschaft

    wie ihre Eltern.Nur der eigene Vorteil zählt.Es gibt keinen Gemeinsinn

    ausser Ausländerhass und die Verabscheuung von jeglichen Regeln.

    Eigentlich sollte man jeden jugendlichen Aktivisten einrahmen

    und nicht einsperren wie die Militärdiktatoren es bevorzugen.

     

  24. berndgrimm sagt:

    Premierminister Prayuth mit dem Präsident Sri Lankas Maithripala Sirisena in Colombo

     

    Sieht so aus als hätten die ihn dort verhaftet wegen zuviel Reformen!

  25. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Premierminister Prayuth mit dem Präsident Sri Lankas Maithripala Sirisena in Colombo

  26. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Um eine Woche "verrutscht":

    Premierminister Prayuth fliegt schon heute nach Sri Lanka

    ThaiRes:    Bei dem zweitägigen Besuch in Sri Lanka sollen die Beziehungen zwischen den beiden Ländern auf der Ebene einer wirtschaftlichen strategischen Partnerschaft gestärkt werden.

    So sind Verträge zur Auslieferung von Kriminellen und der Vollstreckung in Strafsachen, eine Absichtserklärung über wirtschaftliche Entwicklung und strategische Partnerschaft sowie ein MoU über die Aufwertung von Grundprodukten zwischen Sri Lankas Ministerium für Sozialfürsorge und Grundstoffindustrie und der Kasetsart Universität vorbereitet worden.

    ThaiRes:    Der thailändische Premierminister und seine Delegation werden nach Kandy reisen, um den Tempel der heiligen Zahnreliquie zu besuchen, und Sri Lanka wird einen Ableger des heiligen Bodhi-Baums bereithalten, um ihn nach Thailand zu bringen und dort wieder einzupflanzen, um die 2 Länder auch durch die Religion zu verbinden.

    Es geht voran. 

  27. Raoul Duarte sagt:

    Bangkok Post:    Die National Legislative Assembly (NLA) hat am heutigen Donnerstag fünf neue Mitglieder für die Wahlkommission ausgewählt. Sie werden ihre Aufgaben übernehmen, sobald die Wahl durch Seine Majestät bestätigt wurde.

    Somchai Charnnarongkul und Pirasak Hinmuangkao erhielten nur drei bzw. 28 Stimmen. 

    Bangkok Post:    Jate Siratharanon sagte, das 17-köpfige Komitee werde einen neuen Prozeß starten, um zwei weitere Kandidaten für die NLA zu finden. 

    Die Hauptaufgabe der NLA besteht darin, die Neuwahl zu organisieren, die voraussichtlich (frühestens) im Februar 2019 abgehalten werden soll. 

     

  28. Raoul Duarte sagt:

    Die Reisen des Premierministers Prayuth gehen weiter:

    Sri Lanka steht in der nächsten Woche auf dem Programm.

     

  29. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Er sagte, das Ziel seiner Regierung sei es, Strukturreformen durchzuführen, während seine Besuche in anderen Ländern dazu dienen sollen, nützliche Praktiken zu erlernen, die in Thailand umgesetzt werden können. Er möchte auch vor den Wahlen für Frieden und Versöhnung eintreten.

    Schöne süsse Worte , natürlich ohne jede Bedeutung!Ausser der, von der Realität

    abzulenken. Die Realität sieht nämlich so aus:

    Somkid wants bids before poll 12 Jul 2018

    Deputy Prime Minister Somkid Jatusripitak has ordered the Ministry of Transport to complete the auctions of all the ministry's planned transport projects before the general election tentatively scheduled…

    for next February.

    The bids for transportation development projects need to be rolled out urgently before the end of this year, Mr Somkid told officials during his visit to the ministry on Wednesday.

    Thailand must be a main hub among the CLMVT [Cambodia, Laos, Myanmar, Vietnam and Thailand] countries, and this is why all these transport projects must be put up for bidding within seven to eight months before we [the current government] leave," Mr Somkid said.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/politics/1501674/somkid-wants-bids-before-poll. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.
     

    Also auch wenn der durch die Militärs von Thaksin abgeworbene Wirtschafts Zar

    uns die falsche Hoffnung vermitteln will dass man diese Militärdiktatur tatsächlich

    durch soetwas wie "Wahlen" los werden könne,

    es geht ausschliesslich um folgendes:

    Die unbeschwerte Zeit der Militärherrschaft ohne Haftung für irgendwas

    geht wohl zuende. Sollte es wirklich zu "Wahlen" kommen müsste

    eine nachfolgende "gewählte" Regierung ihr tun selbst verantworten

    und könnte sich nicht selbst immunisieren.

    Das heisst die in jedem Thai Regierungs Investitions Projekt includierten

    Unregelmässigkeiten und Korruptionen könnten im Fall eines

    Bekanntwerden negativ für die Machthaber werden.

    Dies will man verhindern. Deshalb pressierts jetzt!

    Noch ist man frei von jeglicher Verantwortung!

    • berndgrimm sagt:

      Ich habe den Stephff Cartoon bewusst oben und unten geladen

      um zu zeigen wie unterschiedlich die Skalierung in den beiden

      Anhängen ist.

      Wenn ich etwas anhänge dann natürlich immer in dem Format

      wie ich es vorfinde.

       

  30. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Jetzt fehlt nur noch Ihre abgetroschene Phrase,  Prayut hätte das gesagt. 

    Wenn der Premierminister selber sagt, daß er hofft, in möglichst naher Zukunft mehr “Reformen” durchsetzen zu können – und eingesteht, daß er bisher die in der “road-map” vorgestellten Reformvorhaben noch nicht hat abschließen können, mag das für Sie ja abgedroschen klingen, weil es inzwischen schon so oft gesagt wurde.

    Allein: Es bleibt (leider) richtig:

    Es geht schon vieles voran, aber eben nicht in dem erhofften Umfang und vor allem nicht in der ersehnten Schnelligkeit. Leider.

    Aber gut, daß es Sie nicht stört, wenn Visa-Bestimmungen verschärft werden.

     

  31. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    29. Juni 2018 um 9:06 pm

    Eine Reform/ Reorganisation ist in der Größenordnung, auf Jahre angelegt. Solange der kritische Weg eingehalten wird, ist alles im Lot.

    Warum nur HASSEN Sie den Reformerfolg so??

    besser: ich lehne solche Reformerfolge, wie sie momentan ablaufen, einfach ab. Weil sie für uns negativ sind.

    Was ist negativ die Korruption abzuschaffen? 

    Können Sie dann nichts mehr "vermitteln"?!

    Liebst du die Visa-Reform, die dir das Leben eher schwerer macht und nicht leichter?

    Ich dachte, die Vorschläge wären vun Euch?! 

    800.000TB verdoppeln? 

    Das muss wieder Superhirn gewesen sein. 

    Ich gebe weiter 800.000 aus und lasse den anderen Teil liegen.

    Klar,  wenn der "Khon" Farang verstirbt,  gibt es mehr zu "erben". 

    TiT

     

    Wäre nicht eine Visa-Reform besser, wo man sich das von D abguckt, also beim erstenmal 2 Jahre Visa und danach, wenn man korrekt war, unbefristet.
    Wäre das keine tolle Reform?

    Das Rad muss nicht neu erfunden werden,  nur die Gier und en Neid muss man besiegen.  

     

    Aber alles was momentan an Reformen (ich nenne es Gesetzesänderungen) so ankommt, ist für mich nicht akzeptabel.

    SIE haben doch gar keinen Überblick!! 

    Sie machen nur schlecht! 

    Werden Sie dafür bezahlt? !!

     

    Oder eine Investoren-Reform, wo auch ausl. Investoren mehr als 49% der Firma besitzen dürfen. Das wäre eine Reform – aber was hat man nun gemacht?
    Weiter verschärft, sodass kaum noch ein Ausländer, bei kleineren Firmen – in TH investiert. Die grossen umgarnt man, die haben Milliarden.

    All diese Reformen, sind negativ. Auch für dich…..

    Woher wissen Sie was alles in der Reform tatsächlich läuft?! 

    Link oder :Liar:

    Jetzt fehlt nur noch Ihre abgetroschene Phrase,  Prayut hätte das gesagt. 

    Genau diese Verdrehereien sind LP! 

     

    • STIN STIN sagt:

      besser: ich lehne solche Reformerfolge, wie sie momentan ablaufen, einfach ab. Weil sie für uns negativ sind.

      Was ist negativ die Korruption abzuschaffen?

      es gibt noch keine Reform dazu.
      Ich meinte die anderen Reformen, Visa-Reform, Anti-Smoke Reform am Beach usw.

      Ich dachte, die Vorschläge wären vun Euch?!

      800.000TB verdoppeln?

      Das muss wieder Superhirn gewesen sein.

      Ich gebe weiter 800.000 aus und lasse den anderen Teil liegen.

      Klar, wenn der “Khon” Farang verstirbt, gibt es mehr zu “erben”.

      ne, nicht von uns – deine geliebte Reform 🙂
      Darfst du behalten.

      Aber alles was momentan an Reformen (ich nenne es Gesetzesänderungen) so ankommt, ist für mich nicht akzeptabel.

      SIE haben doch gar keinen Überblick!!

      den hat momentan wohl nicht mal die Regierung.

      Oder eine Investoren-Reform, wo auch ausl. Investoren mehr als 49% der Firma besitzen dürfen. Das wäre eine Reform – aber was hat man nun gemacht?
      Weiter verschärft, sodass kaum noch ein Ausländer, bei kleineren Firmen – in TH investiert. Die grossen umgarnt man, die haben Milliarden.

      All diese Reformen, sind negativ. Auch für dich…..

      Woher wissen Sie was alles in der Reform tatsächlich läuft?!

      weil über Reformen sehr viel bei Meetings am Amphoe gesprochen wird. Bisher sind dort aber nur
      Planungen im Gespräch. Wenn ein Nai Amphoe von einer Reform nix weiss, ein Prayuth auch nix, wo sind dann diese
      Reformen?

      Jetzt fehlt nur noch Ihre abgetroschene Phrase, Prayut hätte das gesagt.

      der hat nur in seinen Freitags-Ansprachen gemeint, sorry, das es noch keine Reformen gibt…..
      Aber scheinbar weisst du mehr als er.

  32. Wolf5 sagt:

    Auch wenn der Diktator denkt, er kann machen, was er will, so ist dies nur die halbe Wahrheit.
    Seit Thailand seinen neuen König hat, hat sich auch diesbezüglich einiges geändert.

    So meint die NZZ am 21.06.2018:
    (Die NZZ gehört natürlich nach mehreren Ausagen dieses Juntafan-Dreigestirn zu den vielen Medien, welche nur Fake-News verbreiten)

    „Die Krönung ist wichtiger als die Wahl
    In Thailand wird die Demokratie weiter auf die lange Bank geschoben. Nun soll vor einer Wahl der König gekrönt werden – und das braucht mehr als ein halbes Jahr Zeit. Der Militärherrscher hat offensichtlich das Nachsehen.
    In Bangkok war man davon ausgegangen, dass Wahlen nur mit dem Plazet eines voll inthronisierten Herrschers über die Bühne gehen würden. Alles andere könnte Zweifel an den Machtverhältnissen aufkommen lassen. Der abermalige Aufschub wird allerdings nicht ohne Nebengeräusche aufgenommen. In der Parteienlandschaft des Königreiches rumort es immer lauter. Oppositionelle sehen sich in ihrer Annahme bestätigt, dass Prayuth, der sich 2014 an die Macht putschte, auf Zeit spielt. Unter seiner Herrschaft sind politische Versammlungen verboten und die Medien ans Gängelband genommen worden; Kritiker werden strafrechtlich verfolgt.
    Wichtige Handelspartner wie die USA und die Europäische Union lockerten Ende 2017 die Sanktionen gegen das Militärregime. Diese Schritte, denen sich die Schweiz angeschlossen hat, fussten auf der Erwartung, dass in Bangkok ein Demokratisierungsprozess eingeleitet wird, der in Wahlen mündet. Diese sollten gegen Ende 2018 stattfinden; zuletzt war vom Februar 2019 die Rede. Auch daraus wird nun wohl nichts.
    Die neueste Episode der Verzögerung nährt nämlich die These, dass in Thailand ohne Zuspruch des Königs keine wichtigen Entscheide gefällt werden.
    Der zweite und entscheidende Machtkampf äusserte sich in der neuen Verfassung. Sie wurde im August 2016 zwar vom Volk angenommen, was Prayuth den Rücken stärkte. Aber die darin vorgesehenen kleinen Fesseln für den König liess der 65-jährige Monarch nicht gelten. Er setzte Korrekturen durch, die Prayuth gehorsam umsetzen liess. Spätestens seither gilt Prayuth als Regierungschef auf Abruf. Ohne Plazet des Königs werden in Thailand keine hohen Ämter besetzt.“

    https://www.nzz.ch/international/thailand-kroenung-ist-wichtiger-als-die-wahl-ld.1396399

  33. berndgrimm sagt:

    Wolf5 sagt:

    1. Juli 2018 um 3:03 pm

    Zum Thema hinsichtlich der Umsetzung von Reformen durch diese Militärjunta in Thailand hat es dem Troll RD endlich einmal die Stimme verschlagen, da selbst sein großer Diktator eingestehen mußte, dass „das Ziel seiner Regierung sei es, Strukturreformen durchzuführen, während seine Besuche in anderen Ländern dazu dienen sollen, nützliche Praktiken zu erlernen, die in Thailand umgesetzt werden können. Er möchte auch vor den Wahlen für Frieden und Versöhnung eintreten.“

    Zusammenfassung:
    außer ständigen Blabla über sogenannte Erfolge ist in den vergangenen 4 Jahren nicht wirklich etwas verändert wurden – soll heißen, bisher wurde keine Reform umgesetzt.
    Und auch hinsichtlich der groß verkündeten Aktionen (Verhaftung korrupter Mönche und anderer krimineller Eliten, Abriß der Richtersiedlung usw. und sofort) – Maul aufgerissen – danach das Schweigen im Walde.
    Von der Aufklärung zur Uhrensammlung und weiterer Vermögenswerte dieses Genaral „Rolex“ ganz zu schweigen.

    Und auch die Verhaftung des immer wieder von einigen User genannten General Manas Kongpan und seiner Kumpane war erst erfolgt, als die Geschichte nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden konnte und Thailand ja auch beim TIP Bericht des US-Außenministerium hochgestuft werden wollte.

    Sehr richtig!

    Und der Goebbels Imitator geht weiterhin mit der Tatsache hausieren dass

    die inhaltslose Militärpartei darauf angewiesen ist Thaksins Abfälle zu kaufen

    um überhaupt etwas Vorzeigbares zu haben!

    Übrigens auch Wirtschaftszar Somkid wurde von Thaksin abgekauft!

    Zusammen mit der Flüchtung von Thaksins Nummerngirl hat das Geschäft

    dieser "guten" Militärdiktatur mit dem bösen Grossverbrecher Thaksin

    doch sehrgut funktionert.

  34. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Pheu Thai “Partei” spürt, daß die sog. UDD “zerbricht” 

    Bangkok Post:    Eine Versammlung von Dutzenden von Politikern, die letzten Mittwoch im Pinehurst Golf & Country Club stattfand, veranstaltet von der sogenannten “Sam Mitr” oder “Three Allies”-Gruppe, hat die Spekulationen bestätigt, daß versucht wird, die Rückkehr von Prayuth nach der Wahl an die Macht zu unterstützen. 

    Die Gruppe werde vom ehemaligen Verkehrsminister Suriya Jungrungreangkij, dem ehemaligen Industrieminister Somsak Thepsuthin und dem stellvertretenden PM Somkid Jatusripitak angeführt.

    Bangkok Post:    Von den rund 50 ehemaligen Abgeordneten waren viele formell Mitglieder der “Thai Rak Thai”  und der “People’s Power Party”, die vom  Verfassungsgericht wegen Wahlbetrugs aufgelöst wurden. 

    Die Vorbereitungen laufen an. Gut so. 

  35. Wolf5 sagt:

    Zum Thema hinsichtlich der Umsetzung von Reformen durch diese Militärjunta in Thailand hat es dem Troll RD endlich einmal die Stimme verschlagen, da selbst sein großer Diktator eingestehen mußte, dass „das Ziel seiner Regierung sei es, Strukturreformen durchzuführen, während seine Besuche in anderen Ländern dazu dienen sollen, nützliche Praktiken zu erlernen, die in Thailand umgesetzt werden können. Er möchte auch vor den Wahlen für Frieden und Versöhnung eintreten.“

    Zusammenfassung:
    außer ständigen Blabla über sogenannte Erfolge ist in den vergangenen 4 Jahren nicht wirklich etwas verändert wurden – soll heißen, bisher wurde keine Reform umgesetzt.
    Und auch hinsichtlich der groß verkündeten Aktionen (Verhaftung korrupter Mönche und anderer krimineller Eliten, Abriß der Richtersiedlung usw. und sofort) – Maul aufgerissen – danach das Schweigen im Walde.
    Von der Aufklärung zur Uhrensammlung und weiterer Vermögenswerte dieses Genaral „Rolex“ ganz zu schweigen.

    Und auch die Verhaftung des immer wieder von einigen User genannten General Manas Kongpan und seiner Kumpane war erst erfolgt, als die Geschichte nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden konnte und Thailand ja auch beim TIP Bericht des US-Außenministerium hochgestuft werden wollte.

  36. STIN STIN sagt:

    ich finde es ja gut, wenn er das Ziel hat.
    Nur gibt es hier einen Dauer-Troll, der meinte – die Reformen wären schon umgesetzt. 🙂

    Gut, das dies nun mal vom PM selbst geklärt wurde.
    Aber weiter so…. – vll haben wir dann irgendwann mal Reformen, die man spüren kann.

    • Siamfan sagt:

      Sie Rotzlöffel können mich gerne als Troll bezeichnen,  wenn Sie nur endlich aufhören , mich zu duzen. 

      Ich weiß ja von wem es kommt!!! 5555

      Premierminister Prayut Chan-o-cha machte sprach in einer Rede an die Teilnehmer im Musikwettbewerb „Tree of Love“. 

      Soll das ein Lied werden? 

      Eine Reform/ Reorganisation ist in der Größenordnung, auf Jahre angelegt. Solange der kritische Weg eingehalten wird, ist alles im Lot. 

      Warum nur HASSEN Sie den Reformerfolg so?? 

       

      • STIN STIN sagt:

        Eine Reform/ Reorganisation ist in der Größenordnung, auf Jahre angelegt. Solange der kritische Weg eingehalten wird, ist alles im Lot.

        Warum nur HASSEN Sie den Reformerfolg so??

        besser: ich lehne solche Reformerfolge, wie sie momentan ablaufen, einfach ab. Weil sie für uns negativ sind.
        Liebst du die Visa-Reform, die dir das Leben eher schwerer macht und nicht leichter?

        Wäre nicht eine Visa-Reform besser, wo man sich das von D abguckt, also beim erstenmal 2 Jahre Visa und danach, wenn man korrekt war, unbefristet.
        Wäre das keine tolle Reform?
        Aber alles was momentan an Reformen (ich nenne es Gesetzesänderungen) so ankommt, ist für mich nicht akzeptabel.

        Oder eine Investoren-Reform, wo auch ausl. Investoren mehr als 49% der Firma besitzen dürfen. Das wäre eine Reform – aber was hat man nun gemacht?
        Weiter verschärft, sodass kaum noch ein Ausländer, bei kleineren Firmen – in TH investiert. Die grossen umgarnt man, die haben Milliarden.

        All diese Reformen, sind negativ. Auch für dich…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)