Chiang Rai: Gerettete Jungs warten nun auf weitere Aktionen – Krankenhaus bereitet sich darauf vor – Update 16

Laut den aktuellen Meldungen der Thai Navy SEAL trafen begleitende Taucher aus England um 21.38 Uhr in der Nacht des 2. Juli 2018 etwa 200 Meter vom Pattaya Beach entfernt auf die 13 Mitglieder des jungen „ Wildschwein Teams“.

Den ersten Meldungen zu Folge geht es den 12 Jungen und ihrem Trainer den Umständen entsprechend gut.

Laut den weiteren Meldungen sind seit Mitternacht Ärzte mit hohen Tauchkenntnissen auf dem Weg zu den Jugendlichen, um einen ersten Check-up bei ihnen durchzuführen. Erst danach soll entschieden werden, ob sie sofort aus der Höhle befreit werden oder ob sie zunächst noch in der Höhle Erste Hilfe und Essen bekommen.

Laut den ersten Berichten werden die Ärzte etwa gut vier Stunden brauchen, bevor sie die Jugendlichen erreichen.

Gesundheitsexperten haben die Besorgnis geäußert, dass die in der Tham Luang Höhle eingesperrten Jugendlichen sich durch die zahlreichen Fledermäuse in der Höhle einen Virus eingefangen haben könnten. Deshalb wurde das Prachanukroh Hospital in Chiang Rai, in das die Jugendlichen nach ihrer Bergung aus der Höhle gebracht werden sollen angewiesen, sich auf die medizinische Untersuchung der 13 Opfer aus der Tham Luang Höhle vorzubereiten.

Das Prachanukroh Hospital in Chiang Rai ist bereit, die evakuierten Jugendlichen sofort am Eingang der Höhle in Empfang zu nehmen. 13 medizinische Teams, eines für jeden der Jugendlichen Fußballspieler wird sie vom Höhleneingang aus bis zum Krankenhaus begleiten und medizinisch versorgen, sagte Dr. Tossathep Boonthong, der Chef des Gesundheitsamtes von Chiang Rai.

Das Krankenhaus hat eine separate Zone vorbereitet, um die 13 Mitglieder des Fußballteams zu untersuchen und gegebenenfalls sofort behandeln zu können, fügte er weiter hinzu.

Dr. Tossathep stellte fest, dass wissenschaftliche Untersuchungen potentiell schädliche Bakterien im Kot von in der Höhle lebenden Fledermäusen gefunden hatten und dass die Tham Luang Höhle, in der die Rettungsmission im Gange ist, nie zuvor auf schädliche Bakterien untersucht worden war.

Er sagte, dass die Abteilung für Krankheitskontrolle ( Disease Control Department ) plane, Proben von den Fledermäusen aus der Tham Luang Höhle zu sammeln und zu analysieren, sobald die vermissten Kinder gerettet wurden.

Dr. Thiravat Hemachudha, der Leiter des Zentrums für Infektionskrankheiten ( Emerging Infectious Diseases Center ) sagte, die Gesundheitsbehörden hätten nicht nur Bedenken wegen der gestrandeten Teammitglieder, sondern auch wegen der Retter, die im Lager und in der Höhle die Rettungsarbeiten vorbereiten

“Neben den Fledermäusen gibt es auch noch Mücken und verschiedene andere Insekten, die ebenfalls in der Lage sind, weitere Krankheiten zu verbreiten “, sagte er und erwähnte dabei auch die Bedrohungen durch Bakterien, Viren und Pilze.

Dr. Thiravat sagte weiter, er habe das Problem bereits mit dem Gesundheitsminister Dr. Piyasakol Sakolsatayadorn angesprochen, damit rechtzeitig schon im Vorfeld die richtigen Vorbereitungen getroffen werden könnten.

“Unsere Vorbereitungen bedeuten aber nicht, dass die gestrandeten Opfer und Retter definitiv Krankheiten haben müssen“, betonte er. „Wir haben aber vorsichtshalber alle Maßnahmen vorbereitet, um die sofortige Hilfe liefern zu können, falls sie sich doch in er Höhle infiziert haben”, fügte der prominente Arzt hinzu.

Laut den weiteren Angaben von Dr. Thiravat müssen sogar die Gesundheitsbedingungen der Eltern, die vor der Höhle kampieren, überwacht werden, um die Fortschritte der Rettungsmaßnahmen nicht unnötig zu gefährden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

84 Kommentare zu Chiang Rai: Gerettete Jungs warten nun auf weitere Aktionen – Krankenhaus bereitet sich darauf vor – Update 16

  1. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:    Auch hier würde es reichen mit den großen Sandsäcken ein vorübergehenes Rückhalte becken vorzubereiten,  das jederzeit geschlossen werden kann. 

    Eben nicht. Das sind dumme Schwurbeleien von Ihnen, für die es nicht die geringsten Anhaltspunkte gibt.

  2. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Da werden sich die Thainess Thais aber bannig freuen.

    Ich weiss nicht wer Stephff dazu gezwungen hat

    solchen Schwachsinn zu zeichnen.

    Brasilianische Fussballer sind Memmen und Schauspieler.

    Aber genauso sind die Thainess Thai Männlein.

    Selbst wenn sie überhaupt nicht Fussball spielen können!

    Erst mal abwarten wie hoch die Jungs gegen die Thainess verlieren!

  3. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:    In Ihren BlogRegeln steht nichts, man muss FB und Zwitscher nutzen koennen.

    Das muß ja auch nicht in den Blogregeln stehen.

    Wer FB oder Twitter nicht nutzen will (jeder kann es nutzen), der wird dann in vielen Fällen von bestimmten Informationen ausgeschlossen bleiben – vor allem anscheinend in Ihrem Fall (und bei Ihrem "brother in arms" berndgrimm aka Emi 2.0) davon, manche Videos ansehen zu können.

    Das entscheidet halt jeder selbst.

  4. siamfan sagt:

    STIN sagt:

    5. Juli 2018 um 12:40 am

    Wenn man da mit Gittertüren absperrt, haben die zwei tage später einen Hintereingang freigespült. Die Kennen sich sicher aus! ?

    wenn es nur einen Hintereingang geben würde, wäre das toll und die Jungs schon draussen.
    Man sucht und sucht, aber kein Hintereingang zu finden.
    Ich gehe davon aus, das nun die Höhle verschlossen wird. Nochmals fast 50 Millionen Baht (bis jetzt) für die Rettung wird man nicht
    riskieren.

    Bei uns hatten die Verbrecher das Vorhängeschloss der Polizei
    mit einem Handtuch aufgemacht und ein baugleiches, für das sie den Schlüssel hatten draufgehängt.

    es gibt einen juristischen Unterschied dazu, ob man nun in eine offene Höhle reingeht oder ein Schloss aufbricht um reinzukommen.
    Das eine ist strafrechtlich nicht relevant, ein Einbruch jedoch schon…Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Einbruch usw.

     

    Warum kann man auf diesen Beitrag nicht mehr direkt antworten??

    Das ist wieder das normale Geschwurbel!

    Warum haben Sie nicht darauf geantwortet:

    Was ist denn mit diesem “Martin’s Shaft”?
    Das ist doch der offizielle “Ausgang”?!

    Da ist ein Ausgang bzw Eingang!

     

  5. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Ich kann mich täuschen …

    Sie untertreiben.

    Daß Sie sich ein weiteres Mal täuschen, ist doch allen vollkommen klar.

  6. Siamfan sagt:

    Anhang

    Aus dem gegenüberliegenden Hang gehen Zwei Bäche in das Höhlensystem. 

    Die sollten eigentlich schon DORT ableitbar sein! ?

    Auch hier würde es reichen mit den großen Sandsäcken ein vorübergehenes Rückhalte becken vorzubereiten,  das jederzeit geschlossen werden kann. 

    • STIN STIN sagt:

      Aus dem gegenüberliegenden Hang gehen Zwei Bäche in das Höhlensystem.

      Die sollten eigentlich schon DORT ableitbar sein! ?

      nein, geht nicht – siehe Bericht.

      Auch hier würde es reichen mit den großen Sandsäcken ein vorübergehenes Rückhalte
      becken vorzubereiten, das jederzeit geschlossen werden kann.

      nein, geht nicht, siehe Bericht.

      • Siamfan sagt:

        Sie haben bei Ihren TotschlagPhrasen den Link vergessen. 

        So wie die Thais es geschafft haben,  die Bäche in der Nähe des Einlaufes,  anzustauen und das Wasser abzuleiten,  ist das auch dort möglich!!

        10-20m nach links oder rechts abgeleitet, dann sucht sich das Wasser einen neuen Weg. 

        Es darf halt nur nicht an der alten Einlaufstelle zurückkommen. 

        Ich kann mich täuschen,  aber es sollte reichen, wenn man den linken Bach in den rechten ableitet. 

        Wasserfälle erkenne ich da nicht. 

        • STIN STIN sagt:

          So wie die Thais es geschafft haben, die Bäche in der Nähe des Einlaufes,
          anzustauen und das Wasser abzuleiten, ist das auch dort möglich!!

          nein, haben sie nicht geschafft. Der Wasserstand hat sich kaum verändert. Dort wo die Jungs sind, ist immer noch Wasser
          und das schon länger.
          Wie schon erwähnt, das kann noch Wochen/Monate dauern. Die Jungs können tw. nicht mal schwimmen.

          • siamfan sagt:

            Anhang

            Was fuer ein Bloedsinn!!!

            Es gibt mehrer Zufluesse in das Hoehlensystem!!

            Sie blicken ueberhaupt nichts und schaffen Verwirrung.

            Auf dem Bild sind nur zwei bekannte Zufluesse, die die Hoehle auf verschiedenen Ebenen ueberfluten!

            Dabei kann es durchaus sein, in der Regenzeit werden von "oben" weitere tieferliegende Bereiche ueberflutet oder noch mehr ueberflutet.

            Und genau das macht mich etwas nervoes.

            Wenigen Thais koennen mit zweidimensionalen Karten umgehen.

            Aber hier geht es um ein dreidimensionales Problem.

            Dafuer gibt es normalerweise (fuer die Oberflaeche) Hoehenlinien. Die sind aber in den Hoehlenkarten nicht enthalten!!

            Ich bin auch dafuer, die Jungs erst einmal auf einen besseren und sicheren Platz zu bringen.

            Aber wer kann denn verbindlich sagen, wo der ist und vor allem , wie lange er das ist!!!

             

            Man hat zur Zeit mindestens einen der beiden Baeche AUSSERHALB abgefangen und zum grossen Teil abgeleitet.

            Das heisst, dieses Wasser kommt erst gar nicht in die Hoehle und muss dort nicht mehr abgepumpt werden, was beim Abpumpen eine grosse Entlastung ist!

          • STIN STIN sagt:

            Es gibt mehrer Zufluesse in das Hoehlensystem!!

            Sie blicken ueberhaupt nichts und schaffen Verwirrung.

            ja, das mag sein, es rinnt ja überall rein, wie bei einem Schweizer Käse.
            Hab auch nie was anderes behauptet. Nur stimmen deine Erklärung nicht.

            Wenigen Thais koennen mit zweidimensionalen Karten umgehen.

            Sind Thais noch beteiligt. Ich sehe nur mehr die Engländer, US-Navy Seals, nun auch Australier, Chinesen usw.
            Denen trau ich schon zu, das sie vieles können. Den Thai-Navy Seals auch – werden auch tw. in der USA ausgebildet, zumindest die
            Offiziere, machen zusammen Manöver mit der US-Army. Die können das schon….

            Ich bin auch dafuer, die Jungs erst einmal auf einen besseren und sicheren Platz zu bringen.

            wie kommst du auf die Idee, das es einen gibt? Man wird auch die Jungs sicherlich nicht weiter in die Höhle rein bringen.

            Man hat zur Zeit mindestens einen der beiden Baeche AUSSERHALB abgefangen und zum grossen Teil abgeleitet.

            sieht nicht so aus, also bitte Link.

            Das heisst, dieses Wasser kommt erst gar nicht in die Hoehle und muss
            dort nicht mehr abgepumpt werden, was beim Abpumpen eine grosse Entlastung ist!

            auch das ist eine Lüge. Die pumpen weiterhin wie verrückt.

  7. Siamfan sagt:

    Anhang

    Scheinbar will man jetzt von oben anbohren

    Ich denke,  das seitliche Ausspülen könnte leichter gehen!? 

    • STIN STIN sagt:

      Scheinbar will man jetzt von oben anbohren

      Ich denke, das seitliche Ausspülen könnte leichter gehen!?

      ne, die Experten sind da wohl anderer Meinung.

      • Raoul Duarte sagt:

        STIN:    ne, die Experten sind da wohl anderer Meinung.

        Und das ist auch gut so. Auch eine von Siamfan vorgeschlagene Sprengung kommt glücklicherweise wohl nicht in Frage. 

      • Siamfan sagt:

        Schon wieder eine Behauptung ohne Link!!!

        • STIN STIN sagt:

          Als Antwort auf STIN.
          Schon wieder eine Behauptung ohne Link!!!

          alle Berichte durchlesen, alle Updates und dann zeigst du mir deine Behauptungen.
          Ich habe grob durchgesehen – aber vll hab ich was überlesen.

          • Siamfan sagt:

            Ja Sie haben keine Links gesetzt,  zu dem,  was sie dazudichten. 

            Links zu den kopierten Berichten und zu den Fake-Überschriften fügen Sie ja nie bei. 

          • STIN STIN sagt:

            Als Antwort auf STIN.
            Ja Sie haben keine Links gesetzt, zu dem, was sie dazudichten.

            Links zu den kopierten Berichten und zu den Fake-Überschriften fügen Sie ja nie bei.

            ne, wir fügen keine Links zu Meldungen aus dem Internet dazu. Oft msichen wir mehrere Meldungen zu einem
            Bericht usw. – macht der Farang auchn nicht. Warum auch.

            Fake-Überschriften gibt es keine. Das sind meist Sätze aus dem Bericht.
            Es gibt dazu keine Original-Titel, weil jeder sich seine eigenen Titel zusammenstellt, damit nicht 100 gleiche Titel
            im Internet aufscheinen.
            Aber wenn du einen Titel siehst, der absolut nicht zum Inhalt passt, einfach hier melden. Dann guck ich mir das an und
            ändere es ev. ab. Ist schon mal passiert. Für uns kein Problem.

        • STIN STIN sagt:

          Schon wieder eine Behauptung ohne Link!!!

          einfach gucken oder in Facebook anmelden. Wie soll ich einen Link einstellen, den jene ohne Facbeook
          nicht öffnen können.

          Also weiterhin ohne Link. Twitter-Meldungen kannst du auch nicht öffnen.
          Aber Müll hier abladen, das kannst du. Funzt nicht mehr….
          Wesentlich besser geworden.

          • siamfan sagt:

            In Ihren BlogRegeln steht nichts, man muss FB und Zwitscher nutzen koennen.

            Sie erfinden staendig etwas neues.

            Deswegen finde ich den Nick "Wendehals" so passend!

          • STIN STIN sagt:

            Als Antwort auf STIN.
            In Ihren BlogRegeln steht nichts, man muss FB und Zwitscher nutzen koennen.

            das ist richtig, aber dann bitte auch nicht nach Link zur Quelle fragen, wenn die Infos von dort kommen.
            Weil die kannst du dann nicht öffnen.

  8. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    In FB geht wohl rund …

    Woher wollen Sie das wissen? Einfach nur so dahingeschwurbelt?

    Antworten bitte in dem für Sie eingerichteten "Mülleimer"-Bereich.

  9. Siamfan sagt:

    In FB geht wohl rund,  viele in ChiangMai hätten denselben Traum gehabt. 

    Tida Wah Non will wohl,  der Mönch,  der den 9. Tag als Tag der Rettung vorhergesagt hat,  solle in die Höhle zu ihr kommen!?!? 

  10. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Ist das der Grund,  warum Sie (STIN)  den Retter der Fußballer so hassen. 

    Sie haben die Einlassung von STIN zum Coach nicht gelesen – oder einfach nur “aus Prinzip” nicht zur Kenntnis genommen?

    Während es tatsächlich Überlegungen gegeben hat, den Trainer juristisch zur Rechenschaft zu ziehen (alles längst hier im Blog zitiert), hat STIN darauf verwiesen, ihn nicht zu behelligen, da er sich ja so gut um die Kinder gekümmert hat.

    Machen Sie diese falschen Behauptungen ebenfalls “aus Prinzip”, um andere zu verunglimpfen? Oder sind Sie wirklich nur so krank, wie wir inzwischen annehmen müssen?

    Antworten bitte nur in “Ihrem ganz persönlichen Bereich”: im “Mülleimer”. Danke.

  11. Siamfan sagt:

    Der stellvertretende Coach hat nach STINs Auslegungungen wohl das Leben gerettet. 

    Er had den Kids die Weisung gegeben nur das von den Tropfsteinen das heruntertropfende Wasser zu trinken. 

    Da auch Fledermäuse nicht nach oben scheis*en, dürften sich die geäußerten Bedenken erledigt haben. 

    Der junge Mann ist wohl kein Thailänder. Seine beiden Eltern sind es wohl,  er ist aber in einem Tempel groß geworden. Was genaues weiß man auch hier nicht. 

    Ist das der Grund,  warum Sie (STIN)  den Retter der Fußballer so hassen. 

     

  12. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Was genaues weiß  man nicht. 

    Nicht einmal, bei wieviel kam das alles geschah? 

    Antworten bitte nur dort, wo Ihre “Kommentare” eigentlich immer hingehören: Im “Mülleimer”. Dank im Voraus.

  13. Siamfan sagt:

    Tida Wah Non

    So heisst die Dame um die  eine Geistergeschichte rankt.

    Sie war wohl die schwangere Geliebte eines lokalen Adligen und nicht erwünscht. 

    Sie ist dann wohl in der Höhle ums Leben gekommen. 

    Was genaues weiß  man nicht. 

     

    Wieso verschwinden  ständig wieder die Voreinstellungen! 

    Damit geht der Beitrag nicht durch. 

    Absicht!? 

    • Raoul Duarte sagt:

      Die “verschwinden” allenfalls auf Ihrem Seuchen-Handy.

      Mit diesem Blog kann das überhaupt nichts zu tun haben.

      Antworten bitte nur in “Ihrem ganz persönlichen Bereich”: im “Mülleimer”. Danke.

  14. Raoul Duarte sagt:

    ThaiRes:    Retter und Taucher haben die gestern angekündigte Telefonleitung zur Stelle in der Höhle geführt, in der die Jungs  immer noch gefangen sind, berichtete Thai News Agency heute morgen. 

    Die Telefonleitung erstreckt sich vom Eingang aus 4 km in die Höhle hinein.

    ThaiRes:    Es hat aber bisher noch keine Unterhaltung zwischen den Jungen und ihren Familien stattgefunden.

    Das soll nach übereinstimmenden Berichten diverser Quellen heute abend geschehen.

    Darüberhinaus wurde ein weiteres Mal betont, daß die kruden “Vorschläge” von dahergelaufenen selbsternannten “Experten”, wie die Jungen aus der Höhle herauskommen könnten, Unsinn sind: “Einige Bereiche der überfluteten Höhlen sind so schmal und verwinkelt, daß nur ein Taucher sie jeweils passieren kann. Begleitende Diver müssen die Boys dort allein tauchen lassen.”

  15. berndgrimm sagt:

    Disaster cave to be next tourist attraction 4 Jul 2018 at 04:27

    The Tourism Authority of Thailand (TAT) plans to promote Tham Luang cave in Chiang Rai as a key attraction after days in the spotlight, with the missing football team of 13 being found alive Monday night. Karuna…
    Dechatiwong, TAT director at the Chiang Rai office, said TAT will work with local authorities and the private sector to promote the cave and other attractive nearby venues as it anticipates a number of…
    tourists will flock to the area in the near future. "After the rescue team found the 12 young football players and their coach on Monday night, the cave has become of interest for both local and foreign…

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1496950/disaster-cave-to-be-next-tourist-attraction. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.
     

    ES GEHT VORAN!

    Also im Gegensatz zum Göbbels Imitator und Glöckner von Notre Dame

    war ich vor über 25 Jahren schonmal in einigen dieser Höhleneingänge

    bei Mae Sai die damals noch überhaupt nicht touristisch erschlossen waren

    und deren Betreten damals verboten war.

    Wir gingen auch nur soweit wie das Tageslicht reichte.

    Das Innere der Höhlen war eigentlich uninteressant aber die Umgebung

    war idyllisch.

    Die Höhlen waren damals als Drogenschmugglerroute von Burma

    bekannt und berüchtigt und sind es nach Auskunft meiner Frau

    auch heute noch, aber niemand spricht darüber.

    Es gibt in der Nähe von Tachilek mehrere Eingänge

    die aber wohl nicht "touristisch" genutzt werden.

    • siamfan sagt:

      Die Höhlen waren damals als Drogenschmugglerroute von Burma

      bekannt und berüchtigt und sind es nach Auskunft meiner Frau

      auch heute noch, aber niemand spricht darüber.

      Es gibt in der Nähe von Tachilek mehrere Eingänge

      die aber wohl nicht “touristisch” genutzt werden.

      Da gibt es ja auch noch diese Geistergeschichte!! 

      Ich halte es fuer nicht moeglich, die Kinder da durch zu bringen.

      Soweit ich das verfolgt habe, haben sich da erfahrene Taucher nicht durch getraut!

      Warum erkundet man nicht die Strecke weiter nach Burma?

      Gibt es da was, was man nicht sehen darf?

      Warum hat man nicht schon laengst mit Burma Verbindung aufgenommen?

      Wenn ich das richtig verstanden habe, geht die Hoehle noch ewig weiter!

      Vielleicht sollte man die Englaenderfragen, die die Hoehle kennen und keine Angst vor der Dame haben!
      Was ist denn mit diesem “Martin’s Shaft”?
      Das ist doch der offizielle “Ausgang”?!
      Irgendwie ist das alles sehr, sehr merkwuerdig!!

      • STIN STIN sagt:

        Ich halte es fuer nicht moeglich, die Kinder da durch zu bringen.

        Soweit ich das verfolgt habe, haben sich da erfahrene Taucher nicht durch getraut!

        Warum erkundet man nicht die Strecke weiter nach Burma?

        Gibt es da was, was man nicht sehen darf?

        wird alles schon abgesucht. Die haben noch nicht aufgehört.
        Vll findet man ja noch Waffenlager, Drogenlager der Shan-Armee.

        Was ist denn mit diesem “Martin’s Shaft”?
        Das ist doch der offizielle “Ausgang”?!
        Irgendwie ist das alles sehr, sehr merkwuerdig!!

        ja, wenn man nichts versteht, keine genauen Untrlagen hat, kommt einem das schon seltsam vor.
        Aber es sind soviele Experten vor Ort, da mach ich mir keine Sorgen – die Kinder sind gerettet, nun wird
        man das ganze aufarbeiten. Vll die Höhle auch schliessen, mit Gitter usw.

        • Siamfan sagt:

          Jetzt sagen Sie nur,  Sie würden alles verstehen .

          Warum lassen Sie dann ihre Leser dumm sterben? 

          Wenn man da mit Gittertüren absperrt,  haben die zwei tage später einen Hintereingang freigespült.  Die Kennen sich sicher aus! ?

          Bei uns hatten die Verbrecher das Vorhängeschloss der Polizei mit einem Handtuch aufgemacht und ein baugleiches,  für das sie den Schlüssel hatten draufgehängt. 

          Die Polizeistreife hat immer nur die Unversehrtheit des Schlosses kontrolliert. 

           

          • STIN STIN sagt:

            Wenn man da mit Gittertüren absperrt, haben die zwei tage später einen Hintereingang freigespült. Die Kennen sich sicher aus! ?

            wenn es nur einen Hintereingang geben würde, wäre das toll und die Jungs schon draussen.
            Man sucht und sucht, aber kein Hintereingang zu finden.
            Ich gehe davon aus, das nun die Höhle verschlossen wird. Nochmals fast 50 Millionen Baht (bis jetzt) für die Rettung wird man nicht
            riskieren.

            Bei uns hatten die Verbrecher das Vorhängeschloss der Polizei
            mit einem Handtuch aufgemacht und ein baugleiches, für das sie den Schlüssel hatten draufgehängt.

            es gibt einen juristischen Unterschied dazu, ob man nun in eine offene Höhle reingeht oder ein Schloss aufbricht um reinzukommen.
            Das eine ist strafrechtlich nicht relevant, ein Einbruch jedoch schon…Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Einbruch usw.

  16. Raoul Duarte sagt:

    Seine Majestät der König bat die Regierung, die ausländischen Retter "wie seine persönlichen Gäste" zu behandeln.

  17. Raoul Duarte sagt:

    Die Rettungsmannschaften der Thai Seals haben ein weiteres Video veröffentlicht:

    https://www.facebook.com/ThaiSEAL/videos/1634041306719262/

  18. Raoul Duarte sagt:

    Zurück zum THEMA – allen Ablenkungs-Versuchen unserer “Experten” zum Trotz:

    Bangkok Post:    Angesichts der starken Regenfälle, die in den kommenden Tagen prognostiziert werden, sagten die Behörden, daß Navy Seals und Höhlentaucher die Jungen unterrichten würden, wie sie ab heute oder morgen  schwimmen und tauchen können. 

    Navy Seal Chief Aphakorn Yoo-kongkaew erklärte:

    Bangkok Post:    “Wer zuerst bereit ist, wird herausgebracht. Sie werden allmählich [ nacheinander ] herausgebracht”, fügte er hinzu. “Sicherheit ist die Priorität.” 

    Sie müssen möglicherweise einige Abschnitte durchtauchen, insbesondere durch einen engen Abschnitt, wo eine enge Eskorte nicht möglich ist. Wenn diese Option gewählt würde, müssen sie selbst jeweils eine Tauchausrüstung verwenden.

    Bangkok Post:    “Das Tauchen ist nicht einfach. Wer es noch nie gemacht hat, wird es schwer haben, denn es gibt sehr enge Passagen in der Höhle. Sie müssen Tauchausrüstung benutzen können. Wenn die Ausrüstung in irgendeinem Stadium verloren geht, könnte es gefährlich werden.” 

    Die Experten haben alle Möglichkeiten bedacht. Durch die Verhältnisse vor Ort können die meisten von unseren selbsternannten “Experten” vorgebrachten “Ideen” nicht umgesetzt werden. Noch mehr Ideen, die unsere Schwurbler hier eingestellt haben, werden schon längst vorbereitet.

  19. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Ganz davon abgesehen, daß die alte “Tauchglocken-Idee” schon längst als nicht praktikabel verworfen wurde.

    Der Goebbels Imitator überrascht immer wieder mit der offenen Schau

    seines überragenden Nichtwissens!

    Aber wenigstens hat er sich nun neben Goebbels Imitator noch einen

    zweiten Künstlernamen verdient:

    Der Glöckner von Notre Dame

    Allerdings sind seine Missbildungen auf jeden Fall innerlich!

  20. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:     Keiner hat etwas gegen wirklich konstruktive Kritik

    Das ist ja schon mal ein erster Schritt. Ich erklär’s Ihnen:

    Ich reagiere auf Ihre “Kommentare”. Sie schreiben etwas, das ich für dumm halte – ich zeige das als Reaktion (mit Zitat dessen, was ich kommentiere, um den Bezug aufzuzeigen) auf.

    Das ist direkte Kritik, die Sie beantworten können oder auch nicht.

    Wenn es Sie stört, was ich zu Ihren dummen “Vorstellungen”,   kruden “Äußerungen” oder eben kindischen “Schwurbeleien” schreibe, gibt es ein einfaches Mittel, das abzustellen: 

    Stellen Sie solche “Kommentare” hier nicht ein. Ich garantiere Ihnen: Es werden von mir keine “Angriffe” kommen. Wie gesagt: Ich reagiere nur auf Sie. 

    In diesem Sinne.

    PS: Das gilt selbstverständlich genauso für Ihren “brother in arms” berndgrimm aka Emi 2.0 .

  21. Siamfan sagt:

    Wenn man die Jungs tatsächlich mit Tauchen da raus bringen will,  sollte man ihnen,  nach absprache mit Fachärzten,  ein Beruhigungsmittel verabreichen. Bei der Tauchstrecke , vielleicht sogar ein Schlafmittel! ?

    Der Himmel ist blau mit Quellwolken .

    Genau die kann man fast vollständig bekämpfen. 

    Dann hilft die Sonne mit Verdunsten. 

    Dann gibt es ein Plus beim Abpumpen .

    • Raoul Duarte sagt:

      Siamfan:    … sollte man ihnen,  nach absprache mit Fachärzten,  ein Beruhigungsmittel verabreichen …

      Ist doch alles schon längst geschehen.

      Lesen Sie die Berichte nicht, bevor Sie losschwurbeln? 

  22. berndgrimm sagt:

    siamfan sagt:

    4. Juli 2018 um 3:53 am

    Warum sind hier weiterhin diese persoenlichen Angriffe und Beleidigungen erlaubt!

    Das STINkt zum Himmel.

    Keiner hat etwas gegen wirklich konstruktive Kritik!
    Aber das ist Terror mit Duldung der BlogLeitung!

    Sehr richtig!

    Aber er kann ja nix Anderes wie jede seiner Thread Kackereien beweist.

    Wie krank muss jemand sein der 24/7 auf der Lauer liegt um auf

    jeden meiner Beiträge mit einem Beweis seiner Krankheit zu antworten?

    Dass er bei STIN Carte Blanche hat beweist dass er zum Team gehört.

    Ich hätte garnix dagegen wenn er als Mod arbeiten würde und auch

    mal irgendetwas Konstruktives beitragen könnte.

    Aber dies verhindert wohl seine Krankheit.

    • berndgrimm sagt:

      Deputy Chiang Rai governor Passakorn Boonyalak replaced outgoing governor Narongsak Osotthanakorn in supervising the operation Tuesday. His Majesty the King has endorsed an order transferring Mr Narongsak…

      to serve as the governor of the smaller province of Phayao, assistant government spokeswoman Col Taksada Sangkachantra said.

      However, he will stay in Chiang Rai until the mission is completed, she said.

      Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1496898/perilous-exit-dive-only-way-out-for-boys. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.

      Womit hat Phayao dies verdient? Die haben doch garnix gemacht!

      Also der Plan mit dem Selbsttauchen funktioniert keinesfalls wenn

      Alle Nichtschwimmer sind.

      Auch wenn die eigentliche Tauchstrecke nur kurz ist!

      Es läuft ja derzeit permanent nix Anderes im Fernsehen

      und nachdem was ich dort miterlebe bitte ich inständig dass die

      Ausländer noch nicht abgereist sind,

      weil sonst die Jungs der Thainess geopfert werden!

  23. Siamfan sagt:

    Vom Gefühl her,  sage ich STIN& CONSORTEN wollen den Thais wieder eine eierlegende Wollmilchsau verkaufen. 

    Es gibt noch viele Einläufe von ""oben/ hinten", die abgesperrt werden können. 

    Mit eineR Wasserwerferdüse und 90bar Pumpe (Abgesetzt mit Hubschrauber), kann man auch ein neues Bachbett gestalten. 

     

    Gibt es nach dem Fundort noch Auslässe? ??

  24. Siamfan sagt:

    Anhang

    Es gibt auch Sprühköpfe. 

    Nur nehmen die auch Leistung weg,  wie die rechten Winkel auch. 

    Es gibt schwere Gummimatten mit Wabenlochmuster.

    Grundsätzlich wohl besser mit Sprükopf den nächsten Hang runter. 

    Warum läßt man das Hochwasser in den Reisfeldern nicht ablaufen? 

    Da sollte doch ein Ablauf vorhanden sein!!? 

  25. siamfan sagt:

    Ich halte das fuer sehr ueberstuerzt und kann mir nicht sicher, die jungen Menschen sind JETZT dieser Belastung gewachsen!?

    https://www.bangkokpost.com/news/general/1496898/perilous-exit-dive-only-way-out-for-boys

    Was heisst denn in der Loesung/ Schaubild , …..

    https://www.bangkokpost.com/media/content/20180704/2832762.jpg

    "diving"?????

    Von der grafischen Darstellung sieht das doch bis auf eine Stelle nur nach "schwimmen" aus?!!!!

    Auf einer schwimmbaren Bahre (?Luftmatratze)koennte die Strecke  bis zum Pattaya Beach ueberbrueckt werden.

    Da das ein sicherer Platz sein soll(!!!???) , sollte dann weiteres mit kuehlem kopf ueberlegt werden!!!!!!!

  26. siamfan sagt:

    Siamfan sagt:

    3. Juli 2018 um 6:45 pm

    Die Höhlen sind ziemlich sicher dadurch entstanden,  über Zigtausende Jahre,  hat der Regen den Lehm+ Sand+ …. zwischen den Felsen ausgespült. 

    DAS kann man man in Sekundenschnelle,  nachahmen,  wenn man genügend Wasser und einen Druckschlauch hat. 

    Die Felsen bleiben stehen und das "Weiche" ist schnell herausgespült,  wenn es dann da ist. 

    Wasser kommt dabei nicht in die Höhle,  vor llem wenn man sich schraeg nach oben arbeitet. 

    Ich kenne das Verfahren vom Brunnenbohren.

    https://www.google.de/search?source=hp&ei=5OQ7W-ezBozorQH_x4m4Cg&q=brunnen+bohren+mit+wasserdruck&oq=Brunnen+bohren+mit+&gs_l=psy-ab.1.3.0l10.31737.39644.0.46297.19.19.0.0.0.0.258.3310.0j16j3.19.0….0…1c.1.64.psy-ab..0.19.3301…0i10k1.0.lrSXK6Xn-AI

    Das waere dann von oben nach unten!

    Es wird aber auch im Bergbau, also waagerecht eingesetzt!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hydromechanische_Gewinnung#cite_note-Quelle_1-1

    Mit 80-100 bar, ist da nichts aufzuhalten.

    Mit richtigen Koepfen kann da sogar Fels bearbeitet werden.

     

    Zentrales Gerät bei dieser Form der Gewinnung ist der Wasserwerfer.[1] Dieser sollte ein möglichst geringes Gewicht haben, einen Strahl mit ausreichenden Reichweite erzeugen können, und leicht zu bedienen sein

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hydromechanische_Gewinnung#cite_note-Quelle_1-1

    Das Wasser kann man in einer Absetzgrube sammeln und wiederverwenden.

  27. Siamfan sagt:

    Anhang

    Gestern kam ein Bericht im TV,  man hätte jetzt viele neue Karten über das Krisengebiet. 

    STIN bezweifelt das und fordert "Link"

    (Siehe Beitrag unten) 

    Siehe Bild oben und Bild unten. 

    Fortsetzung folgt

  28. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Zurück zum THEMA  (AP-Bild: Experten)

    Der britische “Cave Rescue Council”, der an der Planung der bevorstehenden Rettungs-Operation teilnimmt, gab eine Erklärung ab:

    Bangkok Post:    “Obwohl die Wasserstände im Moment gefallen sind, bleiben die Bedingungen schwierig und jeder Versuch, die Jungen und ihren Trainer tauchen zu lassen, wird nicht leichtfertig ins Auge gefaßt. Es gibt erhebliche technische Herausforderungen und Risiken, die wir berücksichtigen müssem.”

    Wie gut, daß die Experten das destruktive Geschwurbel unserer selbsternannten “Experten” nicht anhören müssen. 

  29. Raoul Duarte sagt:

    Wie Klein-Siamfan (Emi 1.0) und Mini-Bernd (Emi 2.0) sich das “große Leben” vorstellen …

    Während der eine immer noch der Meinung ist, daß seine “Erfahrungen” als HiWi bei der Bundeswehr vor ~50 Jahren weiterhelfen könnten, glaubt der andere, Tauchversuche im Pool etwa zur selben Zeit würden in dieser Situation hilfreich sein.

    Ganz davon abgesehen, daß die alte “Tauchglocken-Idee” schon längst als nicht praktikabel verworfen wurde. Wenn senile Männer sich halt für “Experten” halten. Was kommt als nächstes? Den Weg freisprengen? Grundgütiger.

    Aber soll Bernd-Björn aka Emi 2.0 sich doch ruhig “zum Horst” machen und seine Kinder-Tauchmaske spenden:
    http://www.khaosodenglish.com/news/2018/07/03/officials-call-for-donations-of-small-diving-masks-to-rescue-cave-boys/

    • siamfan sagt:

      Warum sind hier weiterhin diese persoenlichen Angriffe und Beleidigungen erlaubt!

      Das STINkt zum Himmel.

      Keiner hat etwas gegen wirklich konstruktive Kritik!
      Aber das ist Terror mit Duldung der BlogLeitung!

       

  30. berndgrimm sagt:

    Gen Anupong said Tuesday that the boys may need to swim out using diving equipment ahead of bad weather forecast for later in the week. He said the boys would be brought out via the same complicated route through which their rescuers entered.

    While efforts to pump out the floodwaters would continue, Gen Anupong said it's clear some areas of the sprawling cave cannot be drained and that in order to get out, the boys may need to use diving gear while being guided by two professional divers each. He conceded that if something went awry, it could be disastrous.

    ''Diving is not easy. For people who have never done it, it will be difficult, unlike diving in a swimming pool, because the cave's features have small channels,'' he said. ''If something happens midway, it could be life-threatening.''

    Ohne auf die ekelhaft krankhaften Geseiere des Goebbels Imitators einzugehen

    würde ich als jemand der auch schon mal Gerätetauchen gelernt hat

    auf jeden Fall vorschlagen schnellstmöglich eine Rettungskapsel zu besorgen

    (sowas muss es doch verdammt nochmal irgendwo auf der Welt geben)

    in der man auch verletzte oder kranke Jungs transportieren kann.

    Wenn das Tauchrevier so schwierig ist wie es offensichtlich ist,

    so ist es eine Illusion Nichtschwimmern das Tauchen unter diesen

    Bedingungen beibringen zu wollen.Und warten auf das Ende der

    Regenzeit geht keinesfalls.

    Psychologische Betreuung ist auch dringend notwendig!

    Vor Allem müssen die Angehörigen psychologisch trainiert werden!

  31. Siamfan sagt:

    Sie neue Karten,  auch "dreidimensional" und Aufnahmen aus dem Weltraum. 

    • Raoul Duarte sagt:

      Siamfan:    Sie neue Karten,  auch “dreidimensional” und Aufnahmen aus dem Weltraum. 

      Was soll das bedeuten? Sie schwurbeln schon wieder neuen Müll. Denken Sie sich das alles vor Ihrem Fernseher aus? Lassen Sie’s – Sie machen sich nur noch lächerlicher, als Sie es jetzt schon sind.

      Grundgütiger. 

    • STIN STIN sagt:

      Sie neue Karten, auch “dreidimensional” und Aufnahmen aus dem Weltraum.

      Link!

  32. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Zurück zum THEMA (Bild einer “Tauchermaske” aus Thai Rath) – weg von den dummen Schwurbeleien von Siamfan:

    Die Helfer trainieren nun die 13 jungen Fußballspieler:

    ThaiRes:     Sie sollen lernen, wie sie aus der Höhle heraustauchen können, da der Wasserpegel weiterhin hoch bleibt, berichtet die Tageszeitung “Thai Rath”.

    Die 13 Jungs sind gut gelaunt, nachdem die Retter ihnen Essen, Wasser und Tauchausrüstung mitgebracht haben.

    ThaiRes:    Der hohe Wasserstand ist die Herausforderung, die die Jungs zu bewältigen haben. Ihre Familien und Freunde sind draußen schon dabei, ihnen einen herzlichen Empfang zu bereiten.

    Es geht voran. 

  33. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Wichtig wäre zu wissen,  ob die Rettungsstelle unter Druck steht und das Wasser steigen könnte,  wenn Luft von oben oder seitlich reinkommt!

    Was denken Sie sich denn jetzt schon wieder aus?

    Grundgütiger. 

    • Siamfan sagt:

      Sie wollen die Kinder in ein PrivatKH bringen?? 

      Ich war schon in Höhlen,  wo cm-hoch der Kot lag. 

      Ist heute nicht mehr,  wird alles geerntet  und vermarktet. 

      So wie die Skizze aussieht,  ist der Rettungsplatz etwas höher,  also auch aneres Wasser und das nochmal stark verdünnt.

      Wie haben denn die Kinder ihren eigenen kot und Urin abgesetzt? 

    • Siamfan sagt:

      STINker

  34. Siamfan sagt:

    Wichtig wäre zu wissen,  ob die Rettungsstelle unter Druck steht und das Wasser steigen könnte,  wenn Luft von oben oder seitlich reinkommt!!!!!! 

    Bitte ich um eine Umfrage zu machen,  ob man diesen Kranken nicht für 3Tage sperren kann. 

    JEDER hat nur eine Stimme! 

    • STIN STIN sagt:

      Wichtig wäre zu wissen, ob die Rettungsstelle unter Druck steht und das Wasser
      steigen könnte, wenn Luft von oben oder seitlich reinkommt!!!!!!

      Luft war nie ein Problem.

      • Siamfan sagt:

        Wenn es eine dichte Luftblase ist,  wo die Jungs sitzen,  kann das Wasser da nicht reinsteigen. 

        Bohrt man es an und es kommt Luft raus,  strömt bei entsprechendem Druck Wasser rein. 

        Das Wasser würde steigen!!! !!

  35. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:    … sollte man das/die auch verstopfen. das sollte zeitlich abgestimmt werden. es wäre möglich,  das Wasser sinkt für Minuten soweit,  damit eine Rettung zu Fuß möglich ist. 

    Verschonen Sie uns doch bitte mit Ihren laienhaften "Überzeugungen", ja? 

  36. Siamfan sagt:

    Die Höhlen sind ziemlich sicher dadurch entstanden,  über Zigtausende Jahre,  hat der Regen den Lehm+ Sand+ …. zwischen den Felsen ausgespült. 

    DAS kann man man in Sekundenschnelle,  nachahmen,  wenn man genügend Wasser und einen Druckschlauch hat. 

    Die Felsen bleiben stehen und das "Weiche" ist schnell herausgespült,  wenn es dann da ist. 

    Wasser kommt dabei nicht in die Höhle,  vor llem wenn man sich schraeg nach oben arbeitet. 

    Aber wichtiger ist nach wie vor zu verhindern,  Wasser kommt von "Oben" in die Höhle. 

    ich habe gesehen,  sie mit verfüllten Holzgestellen die Bäche abgesperrt und hinter/ durch die entstandenen Wehre die schwarzen Plastikrohre den Hang runter gelegt. 

    Scheinbar(??!) läuft da aber immer noch Wasser in den Höhlengang!? 

    wenn dem so ist sollte man das/die auch verstopfen. das sollte zeitlich abgestimmt werden. es wäre möglich,  das Wasser sinkt für Minuten soweit,  damit eine Rettung zu Fuß möglich ist. 

    Ds solte man mehrfach wiederholen können. 

    Dabei darf aber das abgestaute Wasser nicht an anderer Stelle in die Höhle eindringen. 

    Wenn man Pumpen in Reihe einsetzt,  müssen alle auf Durchlauf stehen,  sonst kann es Pumpen zerreißen. 

  37. Raoul Duarte sagt:

    ben:    Finde es schon komisch, wie Du alle paar Jahre von einer Seite zur andern schwenkst und dann mit allen, meist lächerlichen Anschuldigungen gegen Prayuth feuerst! [ …] ist vielleicht das Alter??? 

    Ganz sicher ist dieses pausenlose Umschwenken der inzwischen fortgeschrittenen Demenz von berndgrimm aka Emi 2.0 geschuldet. Beim Thema ST-Blog hat das ja schon mehrfach zu weltweiten Lachern geführt – Abmeldung – Rücktritt – Rücktritt vom Rücktritt – Rückkehr – wieder Rücktritt und Rücktritt vom Rücktritt usw usf …

    Seine dümmste “Taktik”: Zweit- und Mehrfach-Nicks, von denen er glaubt, daß sie “unerkannt” und ohne “Reaktionen” tumbe Beleidigungs-Versuche einstellen könnten – nicht einmal das schafft er … Seine Erfahrungen damit reichen weit in die Vergangenheit zurück: Mehr als 30 (!!) seiner verschiedenen Nicks wurden in manchen Foren schon gesperrt. Aber er hat nichts daraus gelernt. Immerhin gibt er es ja inzwischen zu.

    Die ganze Welt hat (bildlich) die Luft angehalten und freut sich nun über das Auffinden der Jungs. 

    Nur unser von seinem jämmerlichen Leben so sehr enttäuschter Ultra-Rechtspopulist kann (oder will) sich partout nicht freuen. In seiner völlig verdrehten "Wirklichkeit", muß er anscheinend seine grundsätzlich negative Grundhaltung "pflegen", um sie selbst ertragen zu können.

    Wahnsinn.

  38. Siamfan sagt:

    Wenn es an der Fundstelle Fledermäuse geben sollte,  bracht es auch einen Ein-und Ausflug in der Nähe. Und der sollte schon groß genug sein.  Ich befürchte aber eher,  in der Ecke hat es keine Fledermäuse. 

    • Raoul Duarte sagt:

      Was, glauben Sie, wird der Grund für die medizinischen Vorbereitungen sein, um die Jungs, sobald sie ins Krankenhaus gebracht wurden, auf Krankheitskeime von Fledermäisen zu untersuchen, wenn es angeblich gar keine Fledermäuse dort gibt?

    • STIN STIN sagt:

      Wenn es an der Fundstelle Fledermäuse geben sollte,
      bracht es auch einen Ein-und Ausflug in der Nähe. Und der sollte schon groß genug sein. Ich befürchte aber eher, in der Ecke hat es keine Fledermäuse.

      es reicht aus, wenn Fledermäuse an einem entfernten Ort ins Wasser pissen oder kacken und die Kids hätten das dann getrunken.

  39. Siamfan sagt:

    Die zwei Engländer haben die Jungs gefunden und dann zurückgelassen,  wir kommen morgen mit vielen zurück.  Die haben wohl nicht mal Licht zurück gelassen. 

    Wie kann man die Kinder da wieder allein zurücklassen? ?

     

    • Raoul Duarte sagt:

      Wie kommen Sie darauf, daß man die Jungs ohne Licht zurücjgelassen habe? Alles – wie all Ihr anderes Geschwurbel – nur einfach so ausgedacht?

    • Siamfan sagt:

      Beim Licht bin ich mir nicht sicher,  ist auch nicht wesentlich. 

      Man darf die Jugendlichen nicht wieder alleinlassen.

    • Raoul Duarte sagt:

      Siamfan:    … ist auch nicht wesentlich. 

      Warum stellen Sie das Geschwurbel dann hier ein? 

  40. berndgrimm sagt:

    Da der Goebbels Imitator meinen Beitrag im vorvorherigen Update zugekackt hat

    und auch hier seine braune Sosse schon freigibig hinterlassen hat

    (etwas Anderes kann er ja leider nicht ) hier nochmal der Bericht aus khaosod:

     

    Rescuers Should Learn From British Cave Team: Analyst

    By

    Chayanit Itthipongmaetee, Staff Reporter

    July 3, 2018 12:03 pm

    CHIANG RAI — A British trio was the first to find 12 missing boys and their football coach alive inside a northern cave complex on the ninth night of their rescue efforts – but some weren’t surprised.

    Pipob Udomittipong, foreign affairs commentator, said he was unsurprised the small foreign team discovered the group first instead of Thai rescuers – comprised of hundreds of officers.

    “Our country never prepared for this. We still lack a body of knowledge about caves. We lack special skills and unique equipment for cave searches,” Pipob said Tuesday.

    Divers John Volanthen and Richard William Stanton and caving expert Robert Charles Harper – all part of the British Cave Rescue Council – arrived in Chiang Rai last week, three days after the 13 went missing.

    The British team was so determined that they refused to give an interview to anyone,” said Pipob. “They had a pretty clear idea about how to rescue the victims. They just dove and dove.”

    Pipob – who followed the search since day one – said the maps of the caves used by different departments did not even share the same information.

    “Thai officials were confused. For example, one department wanted to drill into the cave, another wanted to pump water out,” Pipob said. “We needed better cooperation.”

    Wohlgemerkt ich bin kein dümmlicher Propagandist ohne Haftung

    wie der Goebbels Imitator.

    Aber jeder der in Thailand lebt und Thai Offizielle bei ihren "Wirken" beobachtet

    hat weiss was ich meine.

    Thai können überhaupt nicht organisieren sondern nur improvisieren

    deshalb machen sie aus jeder Unregelmässigkeit zunächst mal ein Chaos.

    Man baucht nur mal die Leute bei einem Regenschauer zu beobachten.

    Binnen Kurzem herrscht hier das grösste Chaos.

    Ich will keineswegs behaupten dass Thai "Offizielle" in allen Belangen

    Farang unterlegen sind aber ich wehre mich gegen die ständige

    Selbstbeweihräucherung der Thai.

    Ehre wem Ehre gebührt.

    Der obige Bericht ist im Übrigen von einem Thai.

    Ich habe in einem früheren Kommentar schonmal von der

    Laudatio im Staatsfernsehen Kanal 11 berichtet wo minutenlang

    Grosskopfeten Thai namentlich für ihre Unterstützung gedankt wird

    die überhaupt nix getan haben sondern höchstens noch kontraproduktiv waren!

    Die wirklich "aktiven" Retter wurden in einem Nebensatz abgetan

    und die ausländischen Retter die wohl entscheidend für den Sucherfolg waren

    wurden ganz am Ende als " foreign volunteers" bezeichnet.

    Dass auch hier wieder die Thai Militärs in den Vordergrund geschoben werden

    ist nur gewollte Propaganda.

    Wer sich die Live Übertragungen im Fernsehen ansieht kann selber beurteilen

    wieviel Thai Offiziellen Müll dort im Weg rumsteht und die Bergungsarbeiten

    behindert um selber mal ins Fernsehen zu kommen!

    Selfies der makabren Art eben.

  41. siamfan sagt:

    Erst danach soll entschieden werden, ob sie sofort aus der Höhle befreit werden oder ob sie zunächst noch in der Höhle Erste Hilfe und Essen bekommen.

    Ich hatte eigentlich die Hoffnung, die Seals haetten ein Notpack dabei!!!???

    • Raoul Duarte sagt:

      Hatten sie doch auch. Was würden die Jungs denn nun während der Wartezeit sonst essen? Nicht nur das: Hätten Sie sich ein klein wenig informiert (statt hier wieder nur herumzuschwurbeln), wüßten Sie auch, daß sie schon sehr bald – noch wichtiger im psychologischen Sinn – die Möglichkeit bekommen werden, mit ihren Eltern und Freunden telefonisch (per Kabel) in Kontakt treten zu können.

  42. Raoul Duarte sagt:

    Alles okay und richtig so.

    Auch wenn unser "aus Prinzip" herumgrantelnder Bernd-Björn aka Emi 2.0 aktuelle Meldungen von der Situation vor Ort für "unangemessen" halten mag – die ganze Welt hat die Luft angehalten und freut sich nun über das Auffinden der Jungs. 

    Nur unser von seinem jämmerlichen Leben so sehr enttäuschter Ultra-Rechtspopulist kann (oder will) sich partout nicht freuen. In seiner völlig verdrehten "Wirklichkeit", die er sich ständig wechselnd zusammenbastelt und immer wieder verändert, muß er anscheinend seine grundsätzlich negative Grundhaltung "pflegen".

    Wahnsinn.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)