Chiang Rai: weltweite Anteilnahme bei der Rettung der Jugendlichen aus der Höhle

Gut zwei Wochen lang bangte ganz Thailand um die in einer Höhle eingeschlossenen Jungen. Nach ihrer spektakulären Rettung wird jetzt kräftig gefeiert. Außerdem wurden Einzelheiten der Aktion bekannt.

“Juhu! Mission beendet”, schrieb die thailändische Zeitung “The Nation” auf ihrer Titelseite. Hunderte thailändische Schulkinder versammelten sich vor dem Krankenhaus, in das die Geretteten gebracht wurden. Gemeinsam mit ihren Lehrern bedankten sich die Mitschüler bei allen, die zu dem erfolgreichen Einsatz beigetragen haben. STIN berichtete hier.

Wie ein Sprecher des thailändischen Gesundheitsministeriums sagte, konnten einige der geretteten Kinder schon ihre Eltern wiedersehen. Einer der 13 Geretteten leide an einer leichten Lungenentzündung, insgesamt seien die Kinder und ihr Trainer aber in guter körperlicher und geistiger Verfassung. “Das kann daran liegen, dass sie als Team dort waren und einander geholfen haben”, sagte der Sprecher und lobte insbesondere den 25-jährigen Fußballtrainer dafür, dass er den Kindern die ganze Zeit über Hoffnung und Mut gegeben habe.

Auf Tragen und mit Beruhigungsmittel

Inzwischen wurden auch Einzelheiten der Rettungsaktion bekannt: Die Jungen seien auf Tragen durch die engen Pfade der Tham-Luang-Höhle geführt worden, sagte ein ehemaliger Thai Navy-Seal, der als letzter Taucher den Höhlen-Komplex verließ. Einige von ihnen hätten dabei sogar geschlafen, ergänzte der Kommandant der Rettungsmannschaft, Chaiyananta Peeranarong. Ärzte hätten ständig ihren Zustand überprüft. Thailands Junta-Chef hatte da bereits bekannt gegeben, dass der Gruppe ein “kleines Beruhigungsmittel” verabreicht worden sei.

Währenddessen wächst in Thailand die Verwunderung, dass die ganze Welt Anteil am Schicksal ihrer Fußballer genommen habe. Normalerweise interessiere doch kaum jemanden, wenn in Asien während der Monsun-Monate Menschen sterben, hieß es. In Nepal und Indien zum Beispiel gab es am Mittwoch bei Unwettern wieder zahlreiche Tote.

Die spektakuläre Rettung könnte bald im Kino zu sehen sein. Solch ein Film könne Millionen Menschen weltweit inspirieren, sagte Michael Scott, Geschäftsführer der US-amerikanischen Produktionsfirma Pure Flix Entertainment, in einer Videobotschaft auf Twitter.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Kommentare zu Chiang Rai: weltweite Anteilnahme bei der Rettung der Jugendlichen aus der Höhle

  1. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Ich hoffe nur,  sie haben auch das RICHTIGE daraus gelernt!

    Der derzeitige Umgang mit den geretteten Jungen zeigt ja, wie sehr man gelernt hat und versucht, keine Fehler zu begehen. Insgesamt ist die gesamte Sache denkbar professionell behandelt worden.

    Die Versuche mancher internationaler Medienvertreter, an “Exklusiv-Interviews” zu kommen, sind dagegen wirklich zu verurteilen.

  2. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Ich finde es nicht richtig dass Stephff sich hier von den Thai Machthabern

    so instrumentalisieren lässt. Aber am Ende des Tages ist er auch nur ein Farang

    der hier sein Geld verdient und kritiklos mitmacht.

    Wohlgemerkt das Verhalten Elon Musks war absolut indiskutabel.

    Aber genauso ist es das Verhalten der hiesigen Machthaber und der sie

    unterstützenden wirtschaftlichen Interessen,

    die die Geretteten seit inzwischen Wochen skrupellos für ihre

    eigene Werbung einsetzen.

    Der Unterschied ist nur, dass Elon Musk wenigstens noch eine

    Hilfsmittel mitgebracht hat von dem er überzeugt war

    dass es hilfreich seien könnte.

    Soviel Mühe machen sich die Thai Grosskopfeten garnicht erst.

    Sie wissen dass sie zu nix zu gebrauchen sind!

     

    • Siamfan sagt:

      Dafür haben sie dann letztlich doch großes vollbracht. 

      Ich hoffe nur,  sie haben auch das RICHTIGE daraus gelernt!

  3. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Die meisten Schnitte sind ja wohl schon fertig, nur kam dann ein anderes Happy End heraus. 

    Wer hätte das gedacht – nun auch hier die Schwurbeleien über “kam” … 

    Und Wieland Wenz mutiert nun plötzlich zum Cutter?

  4. Siamfan sagt:

    siamfan sagt:

    18. Juli 2018 um 9:18 am

    Der neue Film wird wohl den Titel ….

    222

    …haben!  

    "Regie"? Die meisten Schnitte sind ja wohl schon fertig,  nur kam dann ein anderes Happy End heraus. 

    • STIN STIN sagt:

      Der neue Film wird wohl den Titel ….

      222

      …haben!

      “Regie”? Die meisten Schnitte sind ja wohl schon fertig, nur kam dann ein anderes Happy End heraus.

      das wird wohl ein Zweiteiler. Also was grösseres.

  5. Raoul Duarte sagt:

    Die öffentliche Kritik an Elon Musk hat nun – viel zu spät, aber immerhin – zu einer Entschuldigung geführt.

    Nation:    Musk hat sich dafür entschuldigt, einen britischen Taucher, der an der Rettung der "Mu Pa"-Fußballer beteiligt war, einen "Pädo" genannt zu habem

    Die Entschuldigung war nach den Forderungen von Tesla-Investoren veröffentlicht worden, sich bei Vernon Unsworth zu entschuldigen, der vorher gesagt hatte, daß das von Musk angebotene Mini-U-Boot nur ein "PR-Trick" gewesen sei. 

    Nation:    Unsworth, der sich immer noch in Thailand befindet, wurde nun von diversen Anwälten in Großbritannien und aus den USA kontaktiert, die ihn gern vertreten würden.

     Der "Tesla"-Boss, der inzwischen sogar von Investoren in einem "offenen Brief" aufgefordert worden war, sich aus der vordersten Reihe zurückzuziehen, um weitere Verluste zu vermeiden, fühlte sich allerdings nicht in der Lage, sein ungebührliches Verhalten ohne dumme Anmerkungen einfach nur zu bedauern.

    Nation:    "Ich war einfach wütend, nachdem Herr Unsworth mehrere Unwahrheiten gesagt und vorgeschlagen hatte, mich mit dem Mini-Sub an einer sexuellen Handlung zu beteiligen", wurde Musk zitiert.

    Dem Chef von "Tesla" und anderen Firmen wurde danach allerdings "dringend nahegelegt", den Streit nicht noch weiter zu befeuern.

    Nation:    "Nichtsdestoweniger rechtfertigen seine Handlungen gegen mich meine Handlungen gegen ihn nicht, und dafür entschuldige ich mich bei Herrn Unsworth und den Firmen, die ich als Führer vertrete. Der Fehler liegt bei mir und bei mir allein. Es tut mir wirklich leid, wenn ich jemanden beleidigt habe."

    Nicht sehr glaubwürdig – aber besser als nichts. Mal sehen, ob sich der Höhlentaucher dadurch von einer Klage abhalten lassen wird.

  6. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:    Der neue Film wird wohl den Titel …. 222 … haben!

    siamfan:    Es waren wohl 222Stunden, bis man sie nach 9 Tagen gefunden hat.

    Und Wieland Wenz führt Regie? 

  7. berndgrimm sagt:

    Der hiesige Goebbels Imitator und seine Vorbilder die Thai Militärdiktatoren

    haben endlich eine Ausländer gefunden von dem sie annehmen dass er

    noch blöder ist als sie. Was erst noch zu beweisen wäre.

    Tesla ist schon lange in erheblichen Schwierigkeiten weil sie ums verrecken

    nicht liefern!

    Meine Luxemburger Freundin gehörte zu den Erstkäufern des Tesla 3

    aber hat ihren Vertrag wieder storniert weil die ums verrecken nicht liefern.

    Der hiesige Goebbels Imitator sollte vorsichtig sein den thailändischen

    Staatsfeind Nummer 1 Elon Musk (noch vor Thaksin?555!)

    mit Donald Trump dem bisher grössten Freund des thailändischen Chefdiktators

    gleichzusetzen.

    • siamfan sagt:

      Der neue Film wird wohl den Titel ….

      222

      …haben!  

      • siamfan sagt:

        Es waren wohl 222Stunden, bis man sie nach 9 Tagen gefunden hat.

    • Raoul Duarte sagt:

      Siamfan:     Zum wievielten Mal wurde den dieser Beitrag hier geschrieben ?!

      Solche dummen Copy&Paste-"Kommentare" des selbsternannten "Experten" berndgrimm aka Emi 2.0 erscheinen stets dann, wenn Ihr "brother in arms" nicht mehr weiter weiß. Es fehlen Argumente, also wiederholt er einfach dummes Zeugs aus früheren Schüben. 

      Das kennen Sie doch ebenfalls. 

  8. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Aktuell: Dank an Unsworth

    Nation:    Die Mae Sai Prasitthisart Schule in Chiang Rai, an der sechs der 13 "Mu Pa"-Fußballer teilnahmen, überreichte dem britischen Taucher Vern Unsworth eine Ehrenurkunde für seine Rolle bei der Höhlenrettung, weil er maßgeblich an der Planung der Mission und seiner Expertise im Höhlentauchen beteiligt war.

    Die Schule gedachte auch des ehemaligen Navy SEAL-Tauchers Saman Kunan, der während der Rettungsaktion starb. Für ihn wurde eine  Schweigeminute abgehalten.

  9. Raoul Duarte sagt:

    Für unseren selbsternannten "Experten", der nach eigener Aussage nicht in der Lage ist, mehr als die Überschriften zu lesen, noch einmal der Kommemtar:

    Nation:    “Das war das Dümmste, was Elon Musk jemals getan hat”, sagte Roger Kay, Analyst bei Endpoint Technologies Associates, der den Technologiesektor verfolgt. Kay sagte, daß Musk in die Fußstapfen von Präsident Donald Trump zu treten scheint, indem er Twitter benutzt, um eigene Frustrationen abzubauen. 

    Auch der amerikanische Präsident glaubt anscheinend, sich selbst dadurch zu “erhöhen”, indem er kurzerhand jemanden beleidigt, mit dem er nicht einverstanden ist.

    Nation:    “Es war völlig überflüssig. Es war nicht notwendig”, sagte Kay über die Musk-Beleidigung des Briten, der inzwischen eine Klage angedroht hat. “Das alles macht ihn sehr Trump-like.”

  10. berndgrimm sagt:

    Der hiesige Goebbels Imitator und seine Vorbilder die Thai Militärdiktatoren

    haben endlich eine Ausländer gefunden von dem sie annehmen dass er

    noch blöder ist als sie. Was erst noch zu beweisen wäre.

    Tesla ist schon lange in erheblichen Schwierigkeiten weil sie ums verrecken

    nicht liefern!

    Meine Luxemburger Freundin gehörte zu den Erstkäufern des Tesla 3

    aber hat ihren Vertrag wieder storniert weil die ums verrecken nicht liefern.

    Der hiesige Goebbels Imitator sollte vorsichtig sein den thailändischen

    Staatsfeind Nummer 1 Elon Musk (noch vor Thaksin?555!)

    mit Donald Trump dem bisher grössten Freund des thailändischen Chefdiktators

    gleichzusetzen.

  11. Raoul Duarte sagt:

    Auch in Europa und Nordamerika werden die dummen Eskapaden des "Tesla"-Chefs eindeutig kommentiert: Man bezweifelt öffentlich, daß Musk der Richtige ist, um Tesla auf Kurs zu halten.

    Spiegel:    Das "Wall Street Journal" empfiehlt dem Unternehmen gar, GM-Chefin Mary Barra abzuwerben. "Tesla braucht jemanden, der Erfahrung darin hat, einen Industriekonzern durch Krisen zu steuern und auf dramatische Veränderungen vorzubereiten", glaubt der Auto-Chefkorrespondent der Zeitung.

    Mal sehen, ob er in der Lage sein wird, den Starrsinn abzulegen. Das gilt natürlich auch für unseren selbsternannten "Experten". 

  12. Raoul Duarte sagt:

    Musk wird mit Trump verglichen

    Nation:     Sein letzter Ausbruch auf Twitter, mit dem Musk einen britischen Höhlentaucher in Thailand angegriffen hatte, warf neue Sorgen über die Führungsfähigkeiten des “Star-Tech-Unternehmers” aufgeworfen.

    Musk, der in Südafrika geborene Innovator und Milliardär hinter Tesla und SpaceX, hatte den britischen Taucher Vern Unsworth beleidigt, indem er ihn als “pedo guy” bezeichnete.

    Nation:    “Das war das Dümmste, was Elon Musk jemals getan hat”, sagte Roger Kay, Analyst bei Endpoint Technologies Associates, der den Technologiesektor verfolgt. Kay sagte, daß Musk in die Fußstapfen von Präsident Donald Trump zu treten scheint, indem er Twitter benutzt, um eigene Frustrationen abzubauen. 

    Auch der amerikanische Präsident glaubt anscheinend, sich selbst dadurch zu “erhöhen”, indem er kurzerhand jemanden beleidigt, mit dem er nicht einverstanden ist.

    Nation:    “Es war völlig überflüssig. Es war nicht notwendig”, sagte Kay über die Musk-Beleidigung des Briten, der inzwischen eine Klage angedroht hat. “Das alles macht ihn sehr Trump-like.”

    Was nun wirklich keine positive Bewertung ist …

    Wir kennen das Phänomen ja aus erster Hand hier im Blog: Wer als selbsternannter “Experte” sich darin gefällt, seine Bildungsferne durch den ständigen Gebrauch seiner Gossensprache zu “beweisen”, verliert jegliche Glaubwürdigkeit.
     

  13. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Die kruden Angriffe, die Elon Musk gegen den britischen Höhlentaucher gestartet (und später schnell gelöscht) hatte, haben inzwischen zu finanziellen Einbrüchen bei "Tesla" geführt.

    ThaiVisa:    Die Aktie von Tesla Inc fiel am Montag um über 3,5 Prozent. […] Eine Reihe von Analysten und Investoren  teilten Reuters mit, daß Musks Kommentare ihre Bedenken verstärken, seine öffentlichen Äußerungen würden von Teslas Hauptgeschäft, der Herstellung von Elektroautos, ablenken. 

    Die "Verluste" durch die Aktienverkäufe über's Wochenende nahmen zeitweilig einen unglaublichen Umfang an: Der Marktwert des Unternehmens sank kurzfristig um fast 2 Milliarden Dollar.

    • Raoul Duartes Klapsmühle sagt:

      Warnung!

      Seit über einem Jahr ist unser Namensgeber aus unserer Anstalt
       ausgebrochen und treibt sich in den "Sozialen Medien" und auch in diesem Blog herum.

      Es handelt sich um einen hochgradig manipulativen Narzissten,
      Soziopathen und Psychopathen der mit allen bekannten
      Ablenkungsmechanismen arbeitet um seine Entlarvung zu verhindern.

      Er zeichnet sich durch pathologisches Lügen,
      Abgebrühtheit und Mangel an Empathie,
      totalen Realitätsverlust, grandiose Selbstwertüberschätzung
       und Verachtung seiner Opfer und seiner Umwelt aus.

      Er ist Hinterlistig,Verstohlen,Skrupellos,Unverantwortlich,Unehrlich
       und vielseitig Parasitär.

      Gewalttätig ist er derzeit noch nicht weil er viel zu feige ist
       um aus seiner Deckung herauszukommen!

      Sollte er in irgendeine Machtposition kommen ist er
       eine akute Gefahr für seine Umwelt!

      Hinweise die zu seiner Ergreifung führen könnten
       bitte an

       Raoul Duartes Klapsmühle

      Alle Hinweise werden öffentlich behandelt

       

  14. Raoul Duarte sagt:

    Da haben sich ja zwei schwer Erkrankte gefunden:

    Siamfan aka Emi 1.0 und Bernd-Björn aka Emi 2.0 können sich beide nicht über die Rettung der Jungen und ihres Trainers freuen. Liegt nach psychologischen Erkenntnissen (neben ganz ähnlich gelagerten Defiziten dieser beiden alten “Herren”) hauptsächlich daran, daß sie beide (derzeit?) keine leiblichen Kinder haben – das stumpft anscheinend unglaublich ab.

    Der eine möchte dem Sohn seiner "Freundin" an die Vorhaut – der andere träumt davon, thailändische "Jungmännern" zu verprügeln. Zwei Seiten derselben unappetitlichen Medaille.

    Ih bäh.

  15. berndgrimm sagt:

    berndgrimm schrieb:

    Ja, die Realität im Paradies sieht etwas anders aus!

    Auch wenn diese 3 Staatenlosen das Glück gehabt haben in einem tragischen Desaster

    welches zu einer erbärmlichen Thai Soap verarbeitet wurde (nicht nur von den

    bösen Medien) überlebt zu haben und wenn man sie nicht schnell vergisst

    eventuell sogar die Thai Staatsbürgerschaft bekommen ,

    gibt es noch eine halbe Million Staatenloser im Paradies die solch grosses Glück

    leider nicht haben.

    Deren Status ist nicht ihre Schuld und meist auch nicht Schuld ihrer "Herkunftsländer"

    sondern fast immer Schuld der geldgeilen ,korrupten,faulen und dummen

    Thai Bürokraten die natürlich auch an ihnen verdienen wollen.

    Ausserdem brauchen die Edel-Thai Billiglohnsklaven die auch wirklich arbeiten.

     

    Inzwischen hat der uhrlose Kadaver der für Prayuth den Deputy mimt auch klar gemacht

    dass es für die "Helden" der ekligen nationalistischen und rassistischen Thai Soap

    die man aus der internationalen Rettungsaktion in den Höhlen bei Mae Sai

    gemacht hat keine Sonderbehandlung bekommen, sondern genauso

    ausgenommen werden wie alle Aliens in Thailand.

  16. Raoul Duartes Klapsmühle sagt:

    Warnung!

    Seit über einem Jahr ist unser Namensgeber aus unserer Anstalt
     ausgebrochen und treibt sich in den "Sozialen Medien" und auch in diesem Blog herum.

    Es handelt sich um einen hochgradig manipulativen Narzissten,
    Soziopathen und Psychopathen der mit allen bekannten
    Ablenkungsmechanismen arbeitet um seine Entlarvung zu verhindern.

    Er zeichnet sich durch pathologisches Lügen,
    Abgebrühtheit und Mangel an Empathie,
    totalen Realitätsverlust, grandiose Selbstwertüberschätzung
     und Verachtung seiner Opfer und seiner Umwelt aus.

    Er ist Hinterlistig,Verstohlen,Skrupellos,Unverantwortlich,Unehrlich
     und vielseitig Parasitär.

    Gewalttätig ist er derzeit noch nicht weil er viel zu feige ist
     um aus seiner Deckung herauszukommen!

    Sollte er in irgendeine Machtposition kommen ist er
     eine akute Gefahr für seine Umwelt!

    Hinweise die zu seiner Ergreifung führen könnten
     bitte an

     Raoul Duartes Klapsmühle

    Alle Hinweise werden öffentlich behandelt

     

  17. Raoul Duarte sagt:

    Da haben sich ja zwei schwer Erkrankte gefunden:

    Siamfan aka Emi 1.0 und Bernd-Björn aka Emi 2.0 können sich beide nicht über die Rettung der Jungen und ihres Trainers freuen. Liegt nach psychologischen Erkenntnissen (neben ganz ähnlich gelagerten Defiziten dieser beiden alten “Herren”) hauptsächlich daran, daß sie beide (derzeit?) keine leiblichen Kinder haben – das stumpft anscheinend unglaublich ab.

  18. berndgrimm sagt:

    siamfan sagt:

    15. Juli 2018 um 2:47 am

    Hier sind auch schon wieder Beitraege geloescht und nicht in den "Muelleimer" verschoben worden.

    berndgrimm sagt:

    13. Juli 2018 um 8:08 am

    Anhang

    Citizenship of three young cave survivors shines light on plight of stateless persons

    By PRATCH RUJIVANAROM 
    THE NATION

     

    THE lack of Thai citizenship of three youth footballers who were saved from the Tham Luang cave has highlighted the hidden problems of stateless people.

     

    The Interior Ministry and the Children and Youth Department have confirmed that three of the 13 survivors from the Chiang Rai cave are stateless persons. Authorities have promised to provide them legal assistance in the nationality verification process and if there were no complications in their documents all of them will have Thai nationality within six months.

    •  

    Posted 1 hour ago

     

    The Interior Ministry and the Children and Youth Department have confirmed that three of the 13 survivors from the Chiang Rai cave are stateless persons. Authorities have promised to provide them legal assistance in the nationality verification process and if there were no complications in their documents all of them will have Thai nationality within six months.

     

    Ekkapol Chantawong, Phonchai Khamluang, and Adul Sam-on, three survivors from the Tham Luang cave, are among 500,000 stateless persons in Thailand who have to endure limitations in many aspects of their life as they are denied some rights and opportunities.

     

    It was also disclosed that many stateless persons have to wait for a decade to get Thai citizenship because of the slow verification process.

     

    Surapong Kongchantuk, a prominent activist on human rights and nationality issues, said that although the Thai government has provided basic rights to all persons in Thailand, ensuring compulsory education and healthcare, stateless persons still face many complications in their lives.

     

    “Theoretically, all people must be under the care and protection of being a citizen of at least one state, but in reality there are more than 500,000 persons in Thailand who do not have any nationality, even though they are born and raised in Thailand,” Surapong said.

    He said the lack of citizenship means that stateless persons are denied access to many fundamental rights such as travelling abroad, getting higher education or employment in some careers, so they do not have many opportunities to improve their lives.

     

    Ja, die Realität im Paradies sieht etwas anders aus!

    Auch wenn diese 3 Staatenlosen das Glück gehabt haben in einem tragischen Desaster

    welches zu einer erbärmlichen Thai Soap verarbeitet wurde (nicht nur von den

    bösen Medien) überlebt zu haben und wenn man sie nicht schnell vergisst

    eventuell sogar die Thai Staatsbürgerschaft bekommen ,

    gibt es noch eine halbe Million Staatenloser im Paradies die solch grosses Glück

    leider nicht haben.

    Deren Status ist nicht ihre Schuld und meist auch nicht Schuld ihrer "Herkunftsländer"

    sondern fast immer Schuld der geldgeilen ,korrupten,faulen und dummen

    Thai Bürokraten die natürlich auch an ihnen verdienen wollen.

    Ausserdem brauchen die Edel-Thai Billiglohnsklaven die auch wirklich arbeiten.

    So isses!

    Ich habe viele IST-Aufnahmen in meinem Leben im Rahmen von OrgUntersuchungen gemacht!

    Grob zusammengefasst:

    >98% Transport und Liegezeit

    <2% Bearbeitungszeit

    Ich denke in TH sieht es nochmal schlechter aus!

     

    So isses!

  19. Raoul Duarte sagt:

    Rechtliche Schritte gegen Elon Musk?

    Nation:    Vernon Unsworth, der britische Höhlentaucher, könnte rechtliche Schritte gegen Elon Musk einleiten, nachdem der Unternehmer ihn als "Pedo" bezeichnet hatte.

    Das "Wild Boar"-Team wurde letzte Woche von einem internationalen Team von Tauchern durch ein enges Netzwerk von sich windenden, überfluteten Tunneln gerettet.  

    Nation:    Unsworth, der den Rettungskräften Kartierungskenntnisse der Höhle zur Verfügung stellte, sagte, Musks Prototyp eines "Mini-U-Boots" hätte "absolut keine Chance zu arbeiten" gehabt.

    Das Angebot des Tesla-Bosses sei nur ein "PR-Stunt" gewesen, hatte Unsworth in einem CNN-Interview gesagt. Sein U-Boot könnte er sich dahin stecken, "wo es wehtut".

    Nation:   Musk antwortete daraufhin am Sonntag in einer bizarren Serie von Tweets, die sich auf Unsworth bezogen, ohne seinen Namen zu benutzen, als "pedo guy". 

    Eine ganz typische Art von kritikunfähigen Leuten, die keine Argumente mehr haben: Die grundlose Verunglimpfung ihres Kritikers.

    Musk löschte später die Tweets, ohne eine Erklärung für seine "Angriffe" abzugeben. Auch ganz typisch …

  20. siamfan sagt:

    Hier sind auch schon wieder Beitraege geloescht und nicht in den "Muelleimer" verschoben worden.

    berndgrimm sagt:

    13. Juli 2018 um 8:08 am

    Anhang

    Citizenship of three young cave survivors shines light on plight of stateless persons

    By PRATCH RUJIVANAROM 
    THE NATION

     

    THE lack of Thai citizenship of three youth footballers who were saved from the Tham Luang cave has highlighted the hidden problems of stateless people.

     

    The Interior Ministry and the Children and Youth Department have confirmed that three of the 13 survivors from the Chiang Rai cave are stateless persons. Authorities have promised to provide them legal assistance in the nationality verification process and if there were no complications in their documents all of them will have Thai nationality within six months.

    •  

    Posted 1 hour ago

     

    The Interior Ministry and the Children and Youth Department have confirmed that three of the 13 survivors from the Chiang Rai cave are stateless persons. Authorities have promised to provide them legal assistance in the nationality verification process and if there were no complications in their documents all of them will have Thai nationality within six months.

     

    Ekkapol Chantawong, Phonchai Khamluang, and Adul Sam-on, three survivors from the Tham Luang cave, are among 500,000 stateless persons in Thailand who have to endure limitations in many aspects of their life as they are denied some rights and opportunities.

     

    It was also disclosed that many stateless persons have to wait for a decade to get Thai citizenship because of the slow verification process.

     

    Surapong Kongchantuk, a prominent activist on human rights and nationality issues, said that although the Thai government has provided basic rights to all persons in Thailand, ensuring compulsory education and healthcare, stateless persons still face many complications in their lives.

     

    “Theoretically, all people must be under the care and protection of being a citizen of at least one state, but in reality there are more than 500,000 persons in Thailand who do not have any nationality, even though they are born and raised in Thailand,” Surapong said.

    He said the lack of citizenship means that stateless persons are denied access to many fundamental rights such as travelling abroad, getting higher education or employment in some careers, so they do not have many opportunities to improve their lives.

     

    Ja, die Realität im Paradies sieht etwas anders aus!

    Auch wenn diese 3 Staatenlosen das Glück gehabt haben in einem tragischen Desaster

    welches zu einer erbärmlichen Thai Soap verarbeitet wurde (nicht nur von den

    bösen Medien) überlebt zu haben und wenn man sie nicht schnell vergisst

    eventuell sogar die Thai Staatsbürgerschaft bekommen ,

    gibt es noch eine halbe Million Staatenloser im Paradies die solch grosses Glück

    leider nicht haben.

    Deren Status ist nicht ihre Schuld und meist auch nicht Schuld ihrer "Herkunftsländer"

    sondern fast immer Schuld der geldgeilen ,korrupten,faulen und dummen

    Thai Bürokraten die natürlich auch an ihnen verdienen wollen.

    Ausserdem brauchen die Edel-Thai Billiglohnsklaven die auch wirklich arbeiten.

    So isses!

    Ich habe viele IST-Aufnahmen in meinem Leben im Rahmen von OrgUntersuchungen gemacht!

    Grob zusammengefasst:

    >98% Transport und Liegezeit

    <2% Bearbeitungszeit

    Ich denke in TH sieht es nochmal schlechter aus!

      :Cry:

     

    Die jungen Menschen sind zwischen 11 und 25 Jahren alt! Und THAILAND hat es nicht fertiggebracht, in all den Jahren eine Entscheidung zu faellen.

    Natuerlich hat jeder Staat das Recht, zu sagen, wer dazu gehoert und wer nicht!

    Aber 11-25Jahre, das ist SKLAVEREI, da werden Menschen- und Kinderrechte mit Fuessen getreten!!

    DAS ist wie alles in TH, gehen sie in einen Legal-Service, ein Visa-Office, …… , druecken sie dort ihren Obulus ab, von dem die Beamten etwa 25% bekommen. Und macht man das nicht, laesst man die Menschen am ausgestreckten Arm "verhungern"!

    Solche Weltrekorde sind ein Armutszeugnis ohne Gleichen und sind ein Tritt in die Hoden der Reformziele!

    Das sollte reichen, um TH bei den Menschenrechtsverletzungen , auf Tier 17 herunterzustufen!!!!

    Da sind zB 22 Menschen in einem Einbuergerungsverfahren.

    Die SachbearbeiterIn stellt fest , es fehlt "Xyz" . Jetzt muessen das alle beibringen. Erst wenn der letzte das vorgelegt hat, gehen alle 22 Vorgaenge nach BKK zur Pruefung und Entscheidung.

    Ist jetzt einer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, haben die anderen eben Pech gehabt!

    Nach Monaten kommen die Unterlagen zurueck und es muss jetzt auch noch "Yxz" nachgereicht werden, oder die Zeugenaussagen von vor 10 Jahren sind zu alt und es braucht neuere, … und so gehen die Jahre ins Land.

    Man muss sich mal vorstellen, was in den Kindern abgeht!

    Jeder beteiligte Verwaltungsstellenleiter, in der Amphoer und in BKK, der das dultet, ist auch "beteiligt" , in jeder Beziehung. Kann man die finanzielle nicht nachweisen, bleibt immer noch die Unfaehigkeit seinen Bereich zu fuehren!

    Wenn da nicht bald mit einem eisernen Besen durchgekehrt wird, kommt Takki zurueck und alles geht weiter wie bisher.

    Als Refa_Organisatoren galt der Spruch 20% der richtigen Mitarbeiter eingespart und man kann mindestens 20% mehr leisten.

    Bei dem was ich bis heute in TH ueberblicke, reichen auch 2% mit einer guten Software und man kann 200% mehr leisten!!!

    200% ist kein Schreibfehler, man nimmt einfach neue Aufgaben dazu und davon gibt es auch genug.

    In wenigen Bereichen, wo die sogenannten "fleissigen Bienen" sitzen, kommt das nicht hin, aber nimmt man den unnoetigen Wasserkopf dazu, passt es dann doch wieder.

    Bei den Ehrenamtlichen, die nur eine Aufwandsentschaedigung bekommen, gibt/ gab es tatsaechlich gute Menschen, aber die muss man heute wohl eher mit der Lupe suchen!

    Ich vertrete immer noch die Meinung, auch das ist besser bei der Lokalverwaltung aufgehoben.

     

    • STIN STIN sagt:

      Deren Status ist nicht ihre Schuld und meist auch nicht Schuld ihrer “Herkunftsländer”

      sondern fast immer Schuld der geldgeilen ,korrupten,faulen und dummen

      Thai Bürokraten die natürlich auch an ihnen verdienen wollen.

      ganz so schlimm ist es nicht.
      Ich war schon in so einem Einbrügerungsprozess eingebunden, bei unserem Shan-Hausmädchen.

      Wie in D auch, wo man aktuell um die 10 Jahre warten muss, einen Job benötigt und auch sonst eine blütenreine Weste haben muss – läuft das in
      Thailand ähnlich ab.

      Nach 10 Jahren Aufenthalt (nicht illegal) in TH, arbeitet man sich von der einfachen ID-Karte für Shan u.a. bis hin zur
      letzten Karte in Lila vor. Hat man diese lila-Karte, kann man sich bei den meist jährlichen Einbürgerungs-Prozessen anmelden.
      Danach wird man aufgefordert einen Schreib/Lese- und Sprachtest abzulegen. Schafft man diesen mit mind. ca 70% – hat man die
      Thai-Staatsbürgerschaft. Für Kinder, die in TH zur Schule gingen, kein grosses Problem. Unser Hausmädchen hat es gerade so geschafft.
      Ihre Eltern und die älsteste Schwester leider nicht – konnten alle 3 nicht genug.

      In D ist es gleich – man benötigt mind. den B1-Schein, um eine Chance auf deutsche Staatsbürgerschaft zu haben.
      Lernt man das nicht, gibt es auch nach 20 Jahren keine Einbürgerung.

      • Siamfan sagt:

        :Liar: oder Link

        "SIE"selbst haben noch vor wenigen Tagen geschrieben,  man kann auch ohne Deutschtest eingebürgert werden. 

        Aber das ist außerdem hier wieder nur Zumüllen und OT. 

        Das,  was man sich hier erlaubt,  gibt es in keinem Rechtsstaat! 

        Viel Schuld daran haben die ehrenamtlichen Götter in den Kaki-Uniformen. 

        Und das ist auch erst in den letzten 15 Jahren so schlimm geworden.  Hier gibt es scheinbar einen externen Einfluß auf die Schulung,  dieser Leute. 

        Und das nicht nur bei Einbürgerung,  NEIN,  überall,  wo diese Ehrenamtlichen Ihre Zustimmung abgeben müssen. 

        Das war früher nicht so! ! !! Und sind auch heute noch nicht alle! Aber es werden immer mehr. 

        Glaubt man den Spatzen,  die es von den Dächern pfeifen,  20.000 bei einem Grundstückskauf/ einer Chanotumwandlung, einer Einbürgerung,  einem Waffenschein,  ….. das trifft die KhonThais genauso! 

        All diese Sachen können von der Lokalverwaltung erledigt werden,  wie zB auch in D ist!!!

        Sie haben hier mit dem Menber Wintermeier(??) monatelang diskutiert,  mit all Ihren verächtlichen Methoden,  und mußten dann aber doch zugeben,  gemaeß EuGerichtsurteil ist der Nachzug usw auch ohne Sprachprüfung möglich. 

        Wie oben schon geschrieben, haben Sie es gerade selbst geschrieben. 

        Jetzt machen Sie uns wieder den Wendehals. 

        Sorry,  klar kann der Staat und nur der(!!!!!) sagen,  nein,  den oder die wollen wir nicht. 

        Das war ja wohl auch bei etwa 3.000.000 aus dem tiefen Süden.  Die sich dadurch alle in ihrer Heimat nicht für Grundstücke registrieren konnten. 

        Die "Siedler" und "Scheinsiedler" konnten es! 

        Das ist wie in Israel,  wie bei den Rohingya,  wie in China bei den Uiguren. 

        ….. und die LP CONTERGOUTIERT diese Menschen alle! 

        Ja,  ich weiß,  die müssen auch von etwas leben,  … sie machen aber 100%kaputt und haben vielleicht 0,05% Gewinn! 

        Sie und Ihr Clan haben an allem im Zusammenhang mit den Flüchtlingen in D/E herum gemeckert! 

        Für mich war das Wahlkampf und das ist es auf in TH! 

        Nur betreiben Sie diesem Kampf nicht mit offenem Visier! 

         

        • STIN STIN sagt:

          :Liar: oder Link

          “SIE”selbst haben noch vor wenigen Tagen geschrieben, man kann auch ohne Deutschtest eingebürgert werden.

          auch hier wieder Lügen über Lügen.
          Wir haben es lediglich mal geschafft, ohne A1 eine Familienzusammenführung zu erreichen.
          Aber keine Einbürgerung – geht nicht.

          Das, was man sich hier erlaubt, gibt es in keinem Rechtsstaat!

          Hast du eine Ahnung was momentan in DACH abläuft. Soeben hat man den Leibwächter Osamas bin Laden abgeschoben, nach Tunesien.
          Das Gericht hat es verboten – nun müssen die AB ihn wieder aus Tunesien abholen, wie vor Wochen den Afghanen.
          In Bayern geht der Rechtsstaat gerade den Bach runter – man schaltet, wie in TH schon üblich, die Richter/Gerichte immer weiter aus.
          Kann abhören, zugreifen usw. – alles schon ohne Richterbeschluss. Es reicht eine Gefährdung der nationalen Sicherheit und da passt eigentlich
          alles rein. Ein Verdacht genügt.

          Du würdest D nicht mehr kennen, wenn du hier einen Besuch abstatten würdest – aber das kannst du ja nicht.
          Läuft ein Haftbefehl?

          Das war früher nicht so! ! !! Und sind auch heute noch nicht alle! Aber es werden immer mehr.

          Glaubt man den Spatzen, die es von den Dächern pfeifen, 20.000 bei einem Grundstückskauf/ einer Chanotumwandlung, einer Einbürgerung, einem Waffenschein, ….. das trifft die KhonThais genauso!

          All diese Sachen können von der Lokalverwaltung erledigt werden, wie zB auch in D ist!!!

          es spielt keine Rolle, wen man besticht – Lokalverwaltungen oder Kamnans.

          Sie haben hier mit dem Menber Wintermeier(??) monatelang diskutiert, mit all Ihren verächtlichen Methoden, und mußten dann aber doch zugeben, gemaeß EuGerichtsurteil ist der Nachzug usw auch ohne Sprachprüfung möglich.

          nein, ein Nachzug ohne A1 Prüfung ist weiterhin nicht möglich. Es gibt ein EU-Urteil, an das hält sich Deutschland aber nicht.
          Nun gibt es dagegen eine Klage vor dem EuGH, die wieder um die 10 Jahren dauern wird.
          Wir haben es mit viel Aufwand geschafft, einen Thai nach D zu holen, die keinen A 1 hat. Aber ist sehr teuer, viel Arbeit, viele Papiere und
          einen guten Grund dazu.

          Wie oben schon geschrieben, haben Sie es gerade selbst geschrieben.

          nein, nicht wie du das wieder hier interpretierst. Wieder Lügen von dir….

          Das war ja wohl auch bei etwa 3.000.000 aus dem tiefen Süden.
          Die sich dadurch alle in ihrer Heimat nicht für Grundstücke registrieren konnten.

          doch, können sie. Alle die Thais sind und das sind die meisten im Süden. Malayen ausgenommen.

          Das ist wie in Israel, wie bei den Rohingya, wie in China bei den Uiguren.

          ….. und die LP CONTERGOUTIERT diese Menschen alle!

          liest du tatsächlich Medien vom Hitler-Mönch? Wahnsinn….

          Sie und Ihr Clan haben an allem im Zusammenhang mit den Flüchtlingen in D/E herum gemeckert!

          richtig, aber nicht nur wir sondern in vielen Staaten die Mehrheit der Bevölkerung, wie Italien, A und wohl auch bald D, mit der AfD
          die leider immer stärker wird, weil die anderen Parteien versagen.

  21. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Hilfsangebot von Elon Musk nichts weiter als ein Werbegag

    Eindeutige Worte eines britischen Höhlentauchers zum Tesla-Chef Musk und seiner "Idee", mit einem U-Boot die Kinder aus der Höhle zu retten:

    ThaiVisa:    Während der Rettungsaktion twitterte Musk, seine Firma habe ein "U-Boot in Kindergröße" gebaut, mit dem die Kinder aus der Höhle gerettet werden könnten.

    Nur einen Tag später veröffentlichte er dann ein Video auf Instagram, um zu zeigen, daß er mit seinem U-Boot schon in der Höhle sei.

    ThaiVisa:    "Bin gerade aus Höhle 3 zurückgekommen", schrieb er. "Mini-Sub ist bei Bedarf einsatzbereit. Es besteht aus Raketenteilen und wird nach dem Fußballteam 'Wild Boar' genannt. Hierlassen, damit es in Zukunft nützlich sein kann."

    In einem Interview mit CNN sagte Vern Unsworth, daß Musks U-Boot "absolut keine Chance" gehabt habe. 

    ThaiVisa:    "Musk kann sich sein U-Boot dahin stecken, wo es wehtut", sagte der Höhlentaucher. "Er hatte absolut keine Vorstellung davon, was in der Höhle passierte". Das U-Boot, 5 Fuß lang und steif, wäre nicht in der Lage gewesen, die engen Gänge innerhalb der Höhle zu umgehen. Es war "nur ein PR-Trick".

    Elon Musk wurde letzten Dienstag sofort "gebeten, sehr schnell zu gehen". 

  22. Raoul Duarte sagt:

    Nation:     Die Operation zur Rettung der 12 Teenager-Fußballer und ihres Co-Trainers vom örtlichen Wildschwein-Team, das in der überfluteten Tham Luang-Höhle in Chiang Rai eingeschlossen war, begann einen Tag, nachdem sie am 23. Juni vermißt wurden.

    Eine schöne Zusammenfassung des Geschehnisse – ganz ohne Geschwurbel.

  23. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Der thailandferne dümmliche Goebbels Imitator und AfD Propagandist

    beweist einmal mehr seine totale Unkenntnis vom realen Thailand:

    No quick path to citizenship for stateless 'Wild Boars' 13 Jul 2018 at 15:17

    Any decision to grant citizenship to three stateless members of the football team rescued from Tham Luang cave would be bound strictly by the law, Deputy Prime Minister Prawit Wongsuwon said on Friday. There…
    are two stateless players in the Moo Pa (Wild Boars) Academy team – Pornchai Kamluang, 16, and Adul Sam-on, 14 – along with their coach 25-year-old Ekaphol Chantawong. Gen Prawit, also defence minister,…
    refused to comment further on whether it was appropriate to grant them citizenship, saying the matter was under the Interior Ministry.
    Officials needed to make thorough background checks on the applicants and their parents as well. Pol Lt Arthit also asserted that no privileges had been offered to the three. The matter was being handled…

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1502850/no-quick-path-to-citizenship-for-stateless-wild-boars. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.
     

    Frei übersetzt aus dem Beamten Thai heisst dies:

    Solange die Beamten die sich sonst mit solchen Entscheidungen die Taschen vollmachen

    nicht adäquat beteiligt werden, gibts nix.

    Heldenruhm in Thailand ist sehr schnell vergänglich wenn man nicht löhnen kann!

    • berndgrimm sagt:

      Wohlgemerkt, die unten anschliessenden Verleumdungen und Diffamierungen

      von Leuten die im Gegensatz zu ihm ein echtes Leben in Thailand führen

      und auf die er Neidisch bis zur Besinnungslosigkeit ist,

      kommen von einem Goebbels Imitator und AfD Propagandisten

      der noch nie im realen Thailand war und sein leben 24/7 am Eifon verbringt

      um auf jeden meiner Beiträge sofort mit seinem geistigen Dünnschiss zu antworten.

      Da niemand mit so einer Kreatur irgendetwas zu tun haben will, versucht er sich

      mt A…kriecherei bei den derzeitigen Machthabern um wenigsten einmal im Leben

      auf der Seite der Sieger zu sein. Und gibt mit seinen Facebook Freunden an!

      So jemand redet von grandios gescheitert.

      Wäre er sicher auch mal gern.Dann wäre er nicht gezwungen ein so jämmerliches

      Dasein zu fristen!

      Und da er zu keinem Thread Thema selbst etwas beizutragen hat, wiederholt

      er pausenlos die Regierungspropaganda um immer ganz oben in der Kommentarspalte

      zu stehen.Woanders hat er ja nix mehr zum Stehen.

  24. Raoul Duarte sagt:

    Es geht voran in Sachen Staatsbürgerschaft/Reisepässen für die drei “Wildschweine”.

    Zwar nicht, wie “Siamfan aka Emi 1.0” meint, innerhalb von zwei Stunden – und auch nicht, wie “berndgrimm aka Emi 2.0” angeblich entscheiden würde (wie er etwas großmäulig behauptet, da er ja überhaupt nichts zu enrscheiden hat) – aber man denkt nach …

    Nur unser Großmaul, “berndgrimm aka Emi 2.0”, kann nicht nachdenken (und demgemäß immer noch nicht richtig zitieren).

    Ach, ich vergaß die “Kopiersperre”, die man bei der Bangkok Post (wenn auch nur exclusiv für den ultra-rechten Populisten “berndgrimm aka Emi 2.0”) eingerichtet hat …

  25. berndgrimm sagt:

    Der thailandferne dümmliche Goebbels Imitator und AfD Propagandist

    beweist einmal mehr seine totale Unkenntnis vom realen Thailand:

    No quick path to citizenship for stateless 'Wild Boars' 13 Jul 2018 at 15:17

    Any decision to grant citizenship to three stateless members of the football team rescued from Tham Luang cave would be bound strictly by the law, Deputy Prime Minister Prawit Wongsuwon said on Friday. There…
    are two stateless players in the Moo Pa (Wild Boars) Academy team – Pornchai Kamluang, 16, and Adul Sam-on, 14 – along with their coach 25-year-old Ekaphol Chantawong. Gen Prawit, also defence minister,…
    refused to comment further on whether it was appropriate to grant them citizenship, saying the matter was under the Interior Ministry.
    Officials needed to make thorough background checks on the applicants and their parents as well. Pol Lt Arthit also asserted that no privileges had been offered to the three. The matter was being handled…

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1502850/no-quick-path-to-citizenship-for-stateless-wild-boars. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.
     

    Frei übersetzt aus dem Beamten Thai heisst dies:

    Solange die Beamten die sich sonst mit solchen Entscheidungen die Taschen vollmachen

    nicht adäquat beteiligt werden, gibts nix.

    Heldenruhm in Thailand ist sehr schnell vergänglich wenn man nicht löhnen kann!

     

  26. Raoul Duarte sagt:

    Es geht voran in Sachen Staatsbürgerschaft/Reisepässen für die drei “Wildschweine”.

    Zwar nicht, wie “Siamfan aka Emi 1.0” meint, innerhalb von zwei Stunden – und auch nicht, wie “berndgrimm aka Emi 2.0” angeblich entscheiden würde (wie er etwas großmäulig behauptet, da er ja überhaupt nichts zu enrscheiden hat) – aber man denkt nach.

    Nation:    Die Behörden haben versprochen, ihnen [den drei derzeit staatenlosen Jungs bei den “Wildschweinen”] Rechtshilfe bei der Überprüfung der Staatsangehörigkeit zu gewähren, und wenn es keine Komplikationen in ihren Dokumenten gibt, werden sie alle innerhalb von sechs Monaten die thailändische Staatsangehörigkeit besitzen.

    Damit kann man im positiven Sinne umgehen (und sich freuen) oder eben im negativen Sinne “aus Prinzip” seinem grimmigen zügellosen Thai-Haß freien Lauf lassen, wie es manche “Kommentatoren” hier inzwischen regelmäßig tun.

    Wir drücken die Daumen und hoffen, daß dies ein erster Schritt in die richtige Richtung ist.

  27. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Citizenship of three young cave survivors shines light on plight of stateless persons

    By PRATCH RUJIVANAROM 
    THE NATION

     

    THE lack of Thai citizenship of three youth footballers who were saved from the Tham Luang cave has highlighted the hidden problems of stateless people.

     

    The Interior Ministry and the Children and Youth Department have confirmed that three of the 13 survivors from the Chiang Rai cave are stateless persons. Authorities have promised to provide them legal assistance in the nationality verification process and if there were no complications in their documents all of them will have Thai nationality within six months.

    •  

    Posted 1 hour ago

     

    The Interior Ministry and the Children and Youth Department have confirmed that three of the 13 survivors from the Chiang Rai cave are stateless persons. Authorities have promised to provide them legal assistance in the nationality verification process and if there were no complications in their documents all of them will have Thai nationality within six months.

     

    Ekkapol Chantawong, Phonchai Khamluang, and Adul Sam-on, three survivors from the Tham Luang cave, are among 500,000 stateless persons in Thailand who have to endure limitations in many aspects of their life as they are denied some rights and opportunities.

     

    It was also disclosed that many stateless persons have to wait for a decade to get Thai citizenship because of the slow verification process.

     

    Surapong Kongchantuk, a prominent activist on human rights and nationality issues, said that although the Thai government has provided basic rights to all persons in Thailand, ensuring compulsory education and healthcare, stateless persons still face many complications in their lives.

     

    “Theoretically, all people must be under the care and protection of being a citizen of at least one state, but in reality there are more than 500,000 persons in Thailand who do not have any nationality, even though they are born and raised in Thailand,” Surapong said.

    He said the lack of citizenship means that stateless persons are denied access to many fundamental rights such as travelling abroad, getting higher education or employment in some careers, so they do not have many opportunities to improve their lives.

     

    Ja, die Realität im Paradies sieht etwas anders aus!

    Auch wenn diese 3 Staatenlosen das Glück gehabt haben in einem tragischen Desaster

    welches zu einer erbärmlichen Thai Soap verarbeitet wurde (nicht nur von den

    bösen Medien) überlebt zu haben und wenn man sie nicht schnell vergisst

    eventuell sogar die Thai Staatsbürgerschaft bekommen ,

    gibt es noch eine halbe Million Staatenloser im Paradies die solch grosses Glück

    leider nicht haben.

    Deren Status ist nicht ihre Schuld und meist auch nicht Schuld ihrer "Herkunftsländer"

    sondern fast immer Schuld der geldgeilen ,korrupten,faulen und dummen

    Thai Bürokraten die natürlich auch an ihnen verdienen wollen.

    Ausserdem brauchen die Edel-Thai Billiglohnsklaven die auch wirklich arbeiten.

     

     

  28. Raoul Duarte sagt:
  29. Raoul Duarte sagt:

    Die internationalen Rettungs-Teams bekommen vom Büro des königlichen Haushalts. der Regierung und der Tourismus-Behörde TAT eine 5 Jahre gültige ELITE-Card überreicht.

    Gute Idee, die nun weltweit kostenlose Promotion bringt.

  30. berndgrimm sagt:

    Anhang

     

    PM downplays Musk tweet fuss

    Eight key cave divers return to UK, Belgium

    Prime Minister Prayut Chan-o-cha has urged the media to stop "dramatising" a tweet by American space entrepreneur Elon Musk involving a mini-submarine donated for the rescue of the Wild Boars football…
    Even though their equipment is technologically sophisticated, it's unfit for our mission," Phayao governor Narongsak Osotthanakorn, who headed the rescue bid, said at a press conference on Tuesday morning…
    Mr Musk later tweeted: "The former Thai provincial governor [described inaccurately as "rescue chief"] is not the subject matter expert. That would be Dick Stanton, who co-led the dive rescue team."

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1501650/pm-downplays-musk-tweet-fuss. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.
     

    Wer Thai helfen will hat die Rechnung ohne Thai Offizielle und Machthaber gemacht!

    Ich habe die gleiche Erfahrung vor vielen Jahren schon im schönen Phayao gemacht

    und darüber in nittaya.at geschrieben.

    Es hat sich nix geändert, egal wer gerade "regiert"!

    In Thailand muss man sich nicht vor Naturkatastrophen fürchten,

    die es hier verglichen mit Vietnam oder den Philippinen überhaupt nicht gibt,

    sondern vor Dummheit,Faulheit,Arroganz,Nationalismus und Nepotismus

    der Machthaber und ihrer Kalfakter. Thainess eben!

  31. Raoul Duarte sagt:

    Video aus dem Krankenhaus:  https://twitter.com/i/status/1017040973388439557

    Zur Höhle:
    Sobald die Retter alle Sachen rausgeräumt haben, soll sie zunächst für bis zu 6 Monate geschlossen bleiben. Nur mit offizieller Erlaubnis wird dann ein Zugang noch möglich sein, heißt es.

  32. Raoul Duarte sagt:

    aus dem Artikel:    … insgesamt seien die Kinder und ihr Trainer aber in guter körperlicher und geistiger Verfassung. "Das kann daran liegen, daß sie als Team dort waren und einander geholfen haben", sagte der Sprecher und lobte insbesondere den 25-jährigen Fußballtrainer dafür, daß er den Kindern die ganze Zeit über Hoffnung und Mut gegeben habe.

    Das wird wohl (fast) jeder hier unterschreiben können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)