Touristenpolizei kontrolliert alle Tour-Boote

Die Touristenpolizei wird mit Unterstützung der Marinebehörde alle 300 bis 400 Tourboote der Ferieninsel kontrollieren.

„Jedes Boot, das nicht in der Lage ist, den Hafen mit der vorgeschriebenen Sicherheitsausrüstung zu verlassen, bleibt im Hafen“, versicherte Generalmajor Surachet Hakparn, stellvertretender Kommandeur der Touristenpolizei.

Die Boote müssten repariert werden, wenn die Sicherheitsausrüstung nicht vollständig oder das Boot nicht seetüchtig sei. Sollte ein Boot auf dem Meer kentern, werde der Inspekteur zur Rechenschaft gezogen. Weiter kündigte der Generalmajor an, auch Reisebusse und Taxis würden überprüft, ob sie den Sicherheitsvorschriften entsprächen und registriert seien.

Weiter würden rechtliche Schritte gegen Regierungsbeamte eingeleitet, die Übergriffe auf staatliches Land und die das Auslaufen unsicherer Boote erlaubten. Alle Maßnahmen, so Surachet, sollten dazu dienen, das Vertrauen der Touristen in das Reiseziel Phuket zurückzugewinnen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Kommentare zu Touristenpolizei kontrolliert alle Tour-Boote

  1. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    19. Juli 2018 um 9:55 pm

    REFA gibt es seit 1924, und ist mit ein Grund,
    warum D weltweit immer wieder die Nase vorne hatte.

    die USA, Japan waren besser – ohne REFA
    Geht heute alles über PC-Programme.

    Achso,  deswegen spricht man vom deutschen Wirtschaftswunder und über die USA wundert man sich!?

    55555

     

    Ich überlese den Sachverhalt und habe meist auch ohne Taschenrechner mein Ergebnis.

    ja, die Ergebnisse bei der EIervermessung, VT-Zahlen usw. sind bekannt – waren auch alle absolut falsch.
    Deine REFA-Kenntnisse scheinst du in einem Billig-Lehrgang erworben zu haben.

    Sie sind ein heimtückischer Mobber! 

    Ich fordere Sie hiermit auf,  diese Lüge von Ihrem Troll NEOT,   mit einem Link zu belegen oder mit diesem primitiven Rufmord aufzuhören. 

    Bei der angeblichen "Eiervermessung" ging es um Betrüger,  die die Ungebildetheit vieler Thais ausgenutzt haben und ihnen mindertwertige Eier für teure Qualitätseier verkauft haben. 

    Da ich aber einfache Methoden aufgezeigt habe,  die jeder anwenden kann und die primitiven,  menschenverachtenden Betrügereien erkennen kann,  wurde ich dann von NEOT,  deswegen,  so wie Sie das hier machen,  gemobbt. 

    Deswegen auch,  bezeichne ich Sie und ihr "Team" als Verbrecher. 
    Zu Ihrer Lüge “Billiglehrgang”:
    Beim Bund gab es nur das Beste vom Besten!
    Das betätigt such, weil Sie nie da waren.
    Wie können Sie eingebildete Rotznase glauben, ich wprdecIhnen jemals das Du anbieten.
    Sie lösen bei mir nur noch Würgreiz aus!

    • STIN STIN sagt:

      Achso, deswegen spricht man vom deutschen Wirtschaftswunder und über die USA wundert man sich!?

      USA ist immer noch die NR.1 – nach IWF-Berechnung die Nr. 2 hinter China.

  2. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Jean/CH sagt:

    18. Juli 2018 um 2:45 pm

    Einmal mehr nur bla bla bla!! Erinnert an die grosskotzigen Ankündigungen jeweils vor Songkran und Neujahr. Das, resp. die Resultate sind bekannt! Auf den Strassen wird der tägliche Wahnsinn immer grösser! Und wer glaubt, dass sich "auf dem Wasser" etwas ändern wird, sollte sich untersuchen lassen!!  Da nützt selbst ein Heer von "Big Joke" gar nichts! Eigentlich nur eine Zeitfrage, bis zum nächsten Desaster. Schiffe, Boote, Van's, Busse, Eisenbahnen, usw.  Schön und gut, Kontrollen bis zum Abwinken, jedoch vermutlich ausgeführt von korrupten Beamten die leider niemand kontrolliert!! Oder kann mir jemand erklären, wie es kommt, dass eine Verkäuferin mit ihrem kleinen Wägelchen von der Strasse verschwinden muss, währen 100 Meter weiter ein Motorradvermieter mit seinen ca. 50 Fahrzeugen die halbe Strasse verstellen kann? Kürzlich erlebt im noblen Badeort Pattaya.            

     

    Dies kann ich nur vollkommen unterstreichen!

    Jeder der im realen Thailand lebt und sich auf die Strasse und aufs Meer traut

    musste miterleben wie nach einer kurzfristigen Besserung am Anfang dieser

    "guten" Militärdiktatur spätestens nach 2 Jahren die Luft aus den selbsternannten

    Aufräumern war. Nach dem Tod des grossen Königs war Thailand endgültig

    von allen Guten Geistern verlassen.

    Es geht nur noch um Machterhalt und die Durchsetzung von bestimmten

    Wirtschaftsinteressen.Ausser ihren Kritikern die mit aller Staatsmacht

    verfolgt werden wird dem übrigen "Volk" Anarchie auf Strassen und

    Wasser eingeräumt solange sie nicht den "bestimmten Wirtschaftsinteressen"

     im Weg stehen. Wie die Billig-Fress -Stände an exponierten Stellen

    wo sie den Thai Kettenläden Kunden wegnehmen könnten.

    Es gibt Teile BKKs die sind vollkommen Garküchenfrei!

    Da wird man gezwungen in den Kettenläden für teures Geld

    untersten Kantinenfrass zu essen.

    Glücklicherweise schaffen es die Garküchen meist "um die Ecke"

    wieder aufzutauchen und die Mundpropaganda funktioniert!

    Ausser Propaganda funktioniert in dieser Militärdiktatur

    garnix mehr. Thailand 4.0 ist eine Propaganda Fata Morgana

    um davon abzulenken dass man Thailand 1.0 nicht geregelt bekommt!

  3. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Nein,  ich will so ein Bändchen nicht. 

    Das müssen Sie ja auch nicht kaufen. 
    Haben Sie’s immer noch nicht begriffen?
    Es ist freiwillig, so ein Armband zu erwerben (oder eben nicht). 

    Siamfan:    Zu meinen Aufgaben gehörten auch Kosten-Nutzen-Untersuchungen …

    Wann genau? Vor 40 oder 50 Jahren?

  4. siamfan sagt:

    Das Bild mag wohl einige bruskieren!?

    Das sind wohl Leichenflecken und erste Frassspuren der Tintenfische.

    Beim Tsunami hat man Leute nach 2-3 Tagen aus dem Meer geholt, da waren keine Zehen mehr dran, wo man etwas haette anhaengen koennen. Ich glaube zwei lebten noch!

    Es geht hier nur darum, es duerfen keine Menschen in Gefahr gebracht werden!

    ES WAR JA BEI WEITEM NICHT DER ERSTE FALL!!!!!

    Man hatte nur bisher GROSSES GLUECK! Es waren immer sofort andere Boote da, die die Touristen retten konnten!

    • Siamfan sagt:

      Schlimm genug,  wenn man sich hier bei Dummbeutel&Consorten auch noch rechtfertigen muss! 

      Zu meinen Aufgaben gehörten auch Kosten-Nutzen-Untersuchungen und anderes mehr. 

      Um hier ein grobes Ergebnis zu haben,  muß ich nicht mal den Bleistift spitzen. 

      Es ist eine Zumutung von geldgierrigen,  "die-auch-von-etwas-leben-müssen" hier unqualifiziert anpissen zu lassen.

      Wenn ich einen Wasserfall,  eine Höhle, einen Stausee,  ….., einen Nationalpark besuche,  brauche ich dann auch so ein Armbaendchen wo irgend ein Raubritter nach Abzug der Kosten lächerliche 2-5Baht verdient. 

      Nur der Tourist braucht in drei Wochen dann 60*100Baht=6.000Baht und dafür kann ich mit der ganzen Familie 6mal gut essen gehen! 

      Nein,  ich will so ein Bändchen nicht. 

      Ich will mit sicheren Booten bei guten Wetter rausfahren und lebend mit meinen Kinder und der Frau wieder zurückkommen. 

      Und ich weiß,  das ist weltweit möglich,  nur in TH wegen der Geldgeier,  die den Hals nicht vollbekommen können nicht. 

      Hier werden solche Unfälle gebraucht, werden die toten Kinder gebraucht,  damit einige wenige ihre Geschäftsidee umsetzen können. 

      Siehe Beiträge Fahrschulpflicht ua da geht es 1:1 auch nur um Gierbefriedigung,  ohne angemessenen Nutzen. 

      Wenn mein Boot GPS hat,  wofür brauche ich noch ein solches Armband. 

      Man wird mich im Umkreis von Hundert Meter finden!!

      Anders wird es bei den Nichtschwimmern sein,  die ihre falsch,  unvollständig  befestigte Rettungsweste verloren haben und dann als Toter weit abgetrieben wurden. Wenn man im Schiffsrumpf in einer Luftblase,  60m tief ist,  wird mir das Band auch nicht weiter helfen. 

      VERDAMMT NOCHMAL , WARUM WERDEN WIR WEGEN SOLCHER GELDGIERIGEN, SOLCHEN GEFAHREN AUSGESETZT???

      Im TV geht es gerade um den Tsunami,  wo man bei Kao Luck zwei Tage gebraucht hat,  um mit Landungsbooten von vorne die Rettung begann,  weil von der Landseite her alles voll mit Schlamm war. Nur war da meist nur Bergung von Toten möglich. 

      Um es ganz klar zu sagen,  der Tsunami war eine Naturgewalt,  und kein Urlauber hat das den KhonThai deswegen vorgeworfen. 

      Tote wegen Geldgier,  wird man den Thais aber nie verzeihen !

      Auch wenn es nur wenige sind, die so gierig sind,  auch wenn sie meist auch noch von Farangs angelernt und aufgehetzt wurden. 

      Warum gibt es hier keinen Kotzbutton:

      :Distort:

      • STIN STIN sagt:

        Zu meinen Aufgaben gehörten auch Kosten-Nutzen-Untersuchungen und anderes mehr.

        1970, oder?
        Auch da untersucht man heute mit moderneren Methoden, Kosten-Nutzen-Rechnungen, wie wir sie mal gelernt haben, macht heute keiner mehr.
        Da gibt es Programme, man trägt die Daten ein und schon kann man sich das ganze ausdrucken. Schafft heute eine Sachbearbeiterin.
        z.B. mit dem RS-Controlling System oder sonst einem Programm.

        Wenn ich einen Wasserfall, eine Höhle, einen Stausee, ….., einen Nationalpark besuche, brauche ich dann auch so ein Armbaendchen wo irgend ein Raubritter nach Abzug der Kosten lächerliche 2-5Baht verdient.

        nein, die Farang-SIM-Card im Handy, die ja viele haben – reicht da aus, damit die Behörden wissen, wo sich der Farang bewegt.
        Daher besser, die Ehefrau kauft die SIM-Karte. Nicht am Flughafen kaufen…..

        • Siamfan sagt:

          REFA gibt es seit 1924, und ist mit ein Grund,  warum D weltweit immer wieder die Nase vorne hatte. 

          Bei Rechtschreibung und Grammatik ändert sich immer wieder etwas,  weil das SchriftgeleErte,  die über die herrschende Meinung verfügen,  bestimmten,  und das hat nicht unbedingt mit Wissenschaft und Logik zu tun. 2+4=6da wird sich auch nach Tausend Rechtschreibereformen nichts ändern. 

          Klar gibt es heute einfachere Erhebungsmethoden und fertige Apps,  die alles ausrechnen. 

          Nur das brauche ich gar nicht. 

          DAS braucht man nur um SchriftgeleErte, Unbelehrbare, ….. Und " Ja-Aber"s ruhig zu stellen. 

          5555

          Ich überlese den Sachverhalt und habe meist auch ohne Taschenrechner mein Ergebnis. 

          Das hat viel Ähnlichkeit mit Landkarten.  Die bei den 13 Jungs in der Höhle wichtig waren. 

          Wie beim Lesen,  wo einem mit der Zeit ganze Wörter anspringen,  oder sogar Sätze,  Absätze,  … , sehe ich bei Karten auch ganze "Bilder" und habe auch sehr viele Vergleichsbilder,  da ich anders als viele andere auch zu Fuss zwischen den roten und gelben Straßen und in den Bergen und auf See unterwegs war und nie meine Orientierung verloren habe. 

          So ist das auch mit REFA! 

          ICH WOLLTE da nicht hin ,wußte nicht mal wie man das schreibt,  noch was da tatsächlich lief.  Ich wollte wie fast alle auf Betriebswirtschaft. 

          Dafür bin ich aber dem Spieß nicht genug wo reingegrochen. 

          Tatsälich war das aber der größte Glücksfall in meinem Leben. 

          So das sollte genügen,  mehr wäre wiedermal Perlen vor die Säue geschüttet.

          Das Problem ist halt die Präsentation und die Einführung. Da muß man es halt entsprechend darstellen. 

          Ich habe zu hause 4 DIN A4 gelbe Briefordner, mit allen Methoden, Vordrucken,  ….

          …  und richtig,  das war alles noch vor der DV.  An den Grundsätzen hat sich nichts geändert.  Ob ich meine alte 1:25.000 Karte habe,  oder bei google maps reinschaue,  da wo die Höhenlinien dichter werden,  ist ein Berg. 

          Gut,  bei maps gibt es jetzt auch die Funktion "Gelände", die das heute für alle möglich macht. 

          Ich glaube,  es war ein weiterer Glücksfall,  weil ich REFA,  zu fuss noch vor der DV gelernt habe. 

          Ich weiss nicht,  wievielen klar ist,  aber ohne REFA und andere ähnliche Verfahren,  hätte es nie DV gegeben! 

          Das sollte für heute genug sein. 

          Jetzt kommen erstmal wieder STINs-Fehlersucher.

          Denn wie STIN selbst,  sind auch die korinthenkackenden Fehlersucher ein ganzes Team. 

          :Overjoy:

           

          • Raoul Duarte sagt:

            Siamfan:    REFA gibt es seit 1924

            Daher der Name:  
            REichsausschuß Für Arbeitszeitermittlung.

            Das ändert aber doch nichts daran, daß Ihre “Erkenntnisse” von vorvorgestern sind. Ganz im Gegenteil.

          • STIN STIN sagt:

            REFA gibt es seit 1924, und ist mit ein Grund,
            warum D weltweit immer wieder die Nase vorne hatte.

            die USA, Japan waren besser – ohne REFA 🙂
            Geht heute alles über PC-Programme.

            Ich überlese den Sachverhalt und habe meist auch ohne Taschenrechner mein Ergebnis.

            ja, die Ergebnisse bei der EIervermessung, VT-Zahlen usw. sind bekannt – waren auch alle absolut falsch.
            Deine REFA-Kenntnisse scheinst du in einem Billig-Lehrgang erworben zu haben.

    • STIN STIN sagt:

      Beim Tsunami hat man Leute nach 2-3 Tagen aus dem Meer geholt, da waren
      keine Zehen mehr dran, wo man etwas haette anhaengen koennen. Ich glaube zwei lebten noch!

      nach 2-3 Tagen im Meer haben noch einige gelebt?
      Hast du dazu einen Link, oder wieder Lüge?

      Es geht hier nur darum, es duerfen keine Menschen in Gefahr gebracht werden!

      ES WAR JA BEI WEITEM NICHT DER ERSTE FALL!!!!!

      richtig, daher machen die Polizisten nun auch Kontrollen, checken die Life-wests usw.

  5. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Heute sind wir schon bei 100 Baht angelangt …

    Schon?
    100 THB entsprechen doch gerade mal 2,50 Euro.
    Darüber regen Sie sich auf? 

    Geht es Ihnen wirklich schon soooo schlecht? Weia.

  6. siamfan sagt:

    Frueher haben die Abzocker immer gesagt, "was regt der Farang sich auf, es sind doch nur 20 Baht". Heute sind wir schon bei 100 Baht angelangt und die Chinesen werden wohl noch viel mehr zur Ader gelassen.

    Dabei sind diese Abzocker die groessten Dummbeutel, die der thailaendischen Wirtschaft und dem Tourismus schaden zufuegen duerfen.

    Aber ueber Wirtschaftlichkeit, G+V, ….. halte ich hier bei den Trittbrettfahrern keine Vortraege mehr.

    • STIN STIN sagt:

      Aber ueber Wirtschaftlichkeit, G+V, ….. halte ich hier bei den Trittbrettfahrern keine Vortraege mehr.

      nein, bitte keine Vorträge mehr über G+V mehr. Niemand hier ist an Wissen aus dem Jahr 1970 interessiert.
      Heute geht das anders.

  7. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Siamfan:    Der mündige Urlauber muß selbst entscheiden in welche Gefahr er sich begibt,  wo er auch noch für bezahlen muß!

    Selbstverständlich entscheidet jeder “mündige Urlauber” (oder Expat) selbst, in welche “Gefahr” er sich begeben möchte.

    Aber er muß nicht dafür bezahlen, wenn er sich gegen ein solches Armband inkl. Versicherung entscheidet.

    Nachfrage: Wo haben Sie denn nun wieder jemanden mit derart ungepflegten Füßen gefunden? Ist ja gruselig.

  8. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    die Touranbieter sparen sich die Versicherung

    Die Versicherung über die Armbänder mit QR-Code ist eine private Zusatzversicherung, die niemand kaufen bzw. abschließen muß.

    Völlig freiwillig und fast gratis noch dazu: 100 THB.

    Sie schwurbeln schon wieder.

  9. Siamfan sagt:

    Es ist der Hammer , was hier abgeht! 

    Armbänder,  wo sich wieder ein goldene Nase mit verdient! 

    Und die Touranbieter sparen sich die Versicherung. 

    Und dann,  findet man die Leichen schneller? 

    Es darf keine Leichen geben,  nur darum geht es! 

    Wie sollen da die Armbänder helfen! 

    Soll das Land jetzt ganz kaputt gemacht werden? ?

    Irgend wie kann ich das alles nicht glauben!

    • Siamfan sagt:

      Anhang

      Der mündige Urlauber muß selbst entscheiden in welche Gefahr er sich begibt,  wo er auch noch für bezahlen muß! Was ist denn mit den thailändischen Urlaubern? Bekommen die ein Armband für 10TB?

      Am Besten das Band gleich am Fusszeh anbringen,  da spart man sich Verwechselungen! 

  10. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Barrow macht auf die Möglichkeit dieser Armbänder aufmerksam

    Richard Barrow auf Twitter:     Armbänder mit QR-Codes könnten für Touristen auf Bootsfahrten Realität werden. Die Kosten betragen 100 THB und beinhalten auch noch eine  Versicherung.

     

  11. Jean/CH sagt:

    Einmal mehr nur bla bla bla!! Erinnert an die grosskotzigen Ankündigungen jeweils vor Songkran und Neujahr. Das, resp. die Resultate sind bekannt! Auf den Strassen wird der tägliche Wahnsinn immer grösser! Und wer glaubt, dass sich "auf dem Wasser" etwas ändern wird, sollte sich untersuchen lassen!!  Da nützt selbst ein Heer von "Big Joke" gar nichts! Eigentlich nur eine Zeitfrage, bis zum nächsten Desaster. Schiffe, Boote, Van's, Busse, Eisenbahnen, usw.  Schön und gut, Kontrollen bis zum Abwinken, jedoch vermutlich ausgeführt von korrupten Beamten die leider niemand kontrolliert!! Oder kann mir jemand erklären, wie es kommt, dass eine Verkäuferin mit ihrem kleinen Wägelchen von der Strasse verschwinden muss, währen 100 Meter weiter ein Motorradvermieter mit seinen ca. 50 Fahrzeugen die halbe Strasse verstellen kann? Kürzlich erlebt im noblen Badeort Pattaya.            

    • STIN STIN sagt:

      Da nützt selbst ein Heer von “Big Joke” gar nichts!

      Touristenpolizei ist eigentlich nicht für den Verkehr zuständig. Das macht die normale Polizei und die Highway-Police.

      • Jean/CH sagt:

        Stimmt natürlich, wollte damit sagen, dass überall dieselbe korrupte "Brut" am Werk ist!!

  12. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Das mit den Cookies ist jetzt neu und wäre eindeutig Erpressung! 

    Aber klar doch.

    Die hat sich STIN gerade extra für Sie ausgedacht, um Sie zu erpressen. 

  13. berndgrimm sagt:

    Anhang

    ES GEHT VORAN!

     

    Prime Minister Prayut Chan-o-cha has approved a 193-million baht project to design a so-called "midget" submarine — the first step in the planned construction of a prototype for the Royal Thai Navy. The…
    design will take an estimated four years, with construction of the prototype expected to take another two years at an expected cost of another 1 billion baht. Capt Sattaya Chandraprabha from the Royal…
    Thai Navy Academy announced the decision Tuesday. The design will take four years and construction of the first mini-submarine another two, to be followed by seaworthiness checks and training for one…
    year, Capt Sattaya said. The cost of the mini-submarine will be known after four years.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/security/1505206/pm-approves-midget-subs-for-navy. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Post Publishing PCL. All rights reserved.
     

    Aha! Die Nichtschwimmer und Nichttaucher in Uniform brauchen dringendst U-Boote.

    Nicht nur 1 sondern mindestens 4. Und natürlich Made in Thailand um die geballte

    Innovationskraft die nunmal nur in reinrassigen Thai steckt in das Projekt einfliessen

    zu lassen und sich nicht von Ausländern betrügen lassen zu müssen.

    Sowas können Edel Thai viel besser.

    Thaksins Betrügereien waren simpel und sehr ertragreich.

    Den derzeitigen Militärdiktatoren geht es aber nicht um kurzfristige Korruptionsgewinne!

    Es geht um viel mehr!

    Es geht um den Erhalt des thailändischen Militärs!

    Thailand hat keine äusserlichen Feinde und ein total unnützes Militär

    welches den Grossteil seines Kriegsspielzeugs nicht richtig bedienen kann

    und ausser den regelmässigen Militärputschen garnix tut.

    Wobei auch die Putsche nur Thai Soap sind.

    Deshalb kleben die dezeitigen Machthaber auch so an ihrer Macht.

    Es geht um den Erhalt ihrer Existenz!

     

  14. Siamfan sagt:

    STIN sagt:

    17. Juli 2018 um 8:11 pm

    Ich habe jetzt das Wort “alles” fett-formatiert. Grundsätzlich geht das nur beieinzelnen Worten und danach springt das Eingabefenster auf größte Vergrößerung .

    stin-schikane pur.

    nein, alles ok. Cache leeren und Cookies aktivieren. Dann funzt es.

    :Liar:

    Das hat gar nichts damit zu tun! 

    Das mit den Cookies ist jetzt neu und wäre eindeutig Erpressung! 

    Das gilt aber auch für Boote. Viele von diesen Booten gehören nicht aufs Meer.

    Wie soll das ein Polizist prüfen?

    da gehen schon Marine-Soldaten mit, keine Sorge. Touristenpolizei setzt dann nur Massnahmen.

    Abgesehen vom TU/TO hat ein MarineSoldat keine Ahnung davon. 

    TÜV, DEKRA u. a. haben durchaus ihre Berechtigung.

    ja, gibt es in Thailand auch. TÜV-Rheinland hat bei uns in Chiang Mai eine Abenteuer-Anlage überprüft.
    Die arbeiten auch für die Regierung.

    Wieviel sind das?  10 oder 20? Der TÜV hat 24.000 Mitarbeiter. 

    Die Aktualität von Prüf-Etiketten, kann jeder Polizist prüfen.

    läuft auch so in TH. PKH-Geräte prüft TÜV-Rheinland auch.

    Wieviel tüv-plaketten gibt es denn in TH??  24? 240?

    • STIN STIN sagt:

      Abgesehen vom TU/TO hat ein MarineSoldat keine Ahnung davon.

      die mitgehen, haben schon Ahnung davon. Keine Sorge – sonst gehen sie nicht mit.

      Wieviel sind das? 10 oder 20? Der TÜV hat 24.000 Mitarbeiter.

      TÜV Rheinland hat 5 Zweigstellen in Thailand, überprüfen sogut wie alle PKHs u.a. – also werden die schon einige 100 Mitarbeiter, wie Techniker usw.
      beschäftigen.

      Wieviel tüv-plaketten gibt es denn in TH?? 24? 240?

      dürften zigtausende sein. Sah im Bangkok- Hospital schon mind. 10 – auf jedem Gerät eine Plakette. Also dann im ganzen Hotel sicher schon 100e.

  15. Raoul Duarte sagt:

    WOW.

    Sie können nicht einmal Google oder eine andere Suchmaschine Ihrer Wahl bedienen?

  16. berndgrimm sagt:

    Nachfrage:
    Was ist an der Aussage: “Die Touristenpolizei wird mit Unterstützung der Marinebehörde alle 300 bis 400 Tourboote der Ferieninsel kontrollieren” eigentlich für einen Schwurbler so schwer zu verstehen?

    Gegenfrage:

    Was ist die Marinebehörde und was hat diese bis jetzt eigentlich so getan?

    Warum braucht sie einen Operettenpolizisten um sie an ihre Arbeit zu bringen?

    Wer ist egentlich der Vorgesetzte dieser Marinebehörde und was tut dieser

    so den lieben langen Tag?

    Es geht voran!

  17. Raoul Duarte sagt:

    “Big Joke”, von den Rechtspopulisten wegen seiner Erfolge bei der Kriminalitätsbekämpfung bestgehaßter Mann in der Prayuth-Administration, fährt weiterhin unbeirrt von allen “Angriffen” Erfolge ein.

    Daß ein einzelner Artikel es schaffen würde, bei einigen ewiggestrigen, grimmigen Thai-Hassern eine derartige “Reaktion” (sic!) hervorzurufen, läßt tief blicken.

    Weiter so. Es geht voran.

    Nachfrage:
    Was ist an der Aussage: “Die Touristenpolizei wird mit Unterstützung der Marinebehörde alle 300 bis 400 Tourboote der Ferieninsel kontrollieren” eigentlich für einen Schwurbler so schwer zu verstehen?

  18. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Eigentlich, angesichts der vielen Toten ein sehr schlechter Witz!

    Der Deputy der Operetten Polizei (wer ist eigentlich sein Boss,

    und was tut der den ganzen Tag?)

    will ( allein oder mit wem?) 300 bis 400 Tourboote in Phuket

    auf Seetüchtigkeit und Sicherheitsausrüstung kontrollieren.

    Na, sagen wir mal die Anzahl der Schwimmwesten und Rettungsboote,

    der Notlampen und Signalleuchten könnten sogar Touristenpolizisten

    eventuell feststellen.

    Wieviele Boote könnten sie an einem Tag prüfen?

    Bei der Arbeitswut der Touristenpolizei würde ich mal sagen 2-3 pro Tag.

    Aber da Big Joke ja so ein Supermann Überflieger ist, und weil derzeit

    kein warmes Wetter ist, sagen wir mal 10.

    Dies würde bedeuten dass 30-40 Tage lang die Zahl der Ausflugsboote

    die rausfahren dürfen sehr gering bis gering wäre.

    Vorausgesetzt dass Alles in Ordnung wäre.

    Aber hier ist Thailand und die Realität sieht ganz Anders aus wie jeder

    weiss der hier lebt. Also Alles nur der übliche Bullshit!

    Dabei wäre der Wundermann Big Joke überhaupt nicht nötig

    wenn der Chefdiktator seine "Ministerien und Behörden"

    die Alle dafür bezahlt werden endlich mal zum Arbeiten bringen würde

    und die Schuldigen für die Versenkung der Phönix herausfinden und

    feuern würde und nicht nur von einem inaktiven Posten auf den nächsten

    verschieben würde.

    Natürlich sind der Eigner und der Kapitän des Schiffes die Hauptschuldigen

    für das geschehene Unglück. Den Eigner hat man ja schon entkommen lassen.

    Aber viel bedeutender sind die Ministerien- und Behördenchefs die ihren Job

    nicht getan haben und die jederzeit die nächste Katastrophe verursachen können.

    • Siamfan sagt:

      Als erstes sollte man mal die Standards für alles definieren. So auch für Schwimmwesten. 

      Ich habe jetzt das Wort "alles" fett-formatiert.  Grundsätzlich geht das nur beieinzelnen Worten und danach springt  das Eingabefenster auf größte Vergrößerung .

      stin-schikane pur. 

      Ich befürchte viele Ausführungen haben die Bezeichnung nicht verdient. 

      Das gilt aber auch für Boote.  Viele von diesen Booten gehören nicht aufs Meer. 

      Wie soll das ein Polizist prüfen? 

      TÜV,  DEKRA u. a.  haben durchaus ihre Berechtigung. 

      Die Aktualität von Prüf-Etiketten,  kann jeder Polizist prüfen. 

       

      • STIN STIN sagt:

        Ich habe jetzt das Wort “alles” fett-formatiert. Grundsätzlich geht das nur beieinzelnen Worten und danach springt das Eingabefenster auf größte Vergrößerung .

        stin-schikane pur.

        nein, alles ok. Cache leeren und Cookies aktivieren. Dann funzt es.

        Das gilt aber auch für Boote. Viele von diesen Booten gehören nicht aufs Meer.

        Wie soll das ein Polizist prüfen?

        da gehen schon Marine-Soldaten mit, keine Sorge. Touristenpolizei setzt dann nur Massnahmen.

        TÜV, DEKRA u. a. haben durchaus ihre Berechtigung.

        ja, gibt es in Thailand auch. TÜV-Rheinland hat bei uns in Chiang Mai eine Abenteuer-Anlage überprüft.
        Die arbeiten auch für die Regierung.

        Die Aktualität von Prüf-Etiketten, kann jeder Polizist prüfen.

        läuft auch so in TH. PKH-Geräte prüft TÜV-Rheinland auch.

  19. Raoul Duarte sagt:

    "Big Joke", von den Rechtspopulisten wegen seiner Erfolge bei der Kriminalitätsbekämpfung bestgehaßter Mann in der Prayuth-Administration, fährt weiterhin unbeirrt von allen "Angriffen" Erfolge ein.

    Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)