Khon Kaen: Helikopter-Unglück – 4 Tote

Beim Absturz eines Hubschraubers kamen am Mittwochmorgen alle vier Insassen ums Leben.

Nach Angaben von Oberst Kirati Amornpatpanin, Polizeichef von Chonnabot, ereignete sich das Unglück gegen 9 Uhr. Der Hubschrauber verlor an Höhe und ging im Bezirk Chonnabot auf einem Reisfeld in Flammen auf. Getötet wurden der Pilot und drei Passagiere.

Der Hubschrauber gehörte der Aviation Company. Atthaya Larpmak, Direktor des Flughafens Khon Kaen, sagte, der Helikopter Airbus AS355 NP der Hililux Aviation Company sei auf einem Übungsgelände in Saraburi gestartet mit dem Ziel Khon Kaen.

Dort sollte der Hubschrauber gegen 9 Uhr eintreffen. Der Kontakt mit dem Piloten sei bei starker Bewölkung über Chonnabot abgebrochen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Khon Kaen: Helikopter-Unglück – 4 Tote

  1. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Untersuchung durch anhaltenden Regen behindert 

    Bangkok Post:    Anhaltender Regen bei Chonnabot hat die Bemühungen der Luftfahrtexperten behindert, die Ursache des Helikopter-Unfalls zu ermitteln. Am Nachmittag hatten sie den Flugschreiber noch nicht gefunden. 

    Die Polizei sammelte Beweise an der Absturzstelle, einschließlich Wertsachen der Opfer, Hemden von TV-Besatzungsmitgliedern und elektronische Ausrüstung. 

    Bangkok Post:    Der Hubschrauber AS355NP stürzte am Mittwochmorgen im Tampon Wang Saeng im Bezirk Chonnabot auf ein Reisfeld und ging in Flammen auf. 

    Vier Namen fanden sich im "Flugmanifest": Seksan Wanna (Pilot),  Sinsamut Sinphetth (Copilot) und Samnao Noisakul und Ronnakit Phetnin (zwei "TV Channel 7"-Fotografen). 

    Bangkok Post:    Khon Kaen-Gouverneur Somsak Jangtrakul sagte heute, daß die vier Leichen zum forensischen Institut des Srinagarin-Krankenhauses zur Identifizierungsprüfung gebracht wurden. 

    Der Prozeß der Prüfung kann noch bis zu vier Wochen dauern.

    Bangkok Post:    Bisher sind der Flugschreiber oder die Blackbox nicht gefunden worden. Die Arbeiten verlaufen wegen des ungünstigen Wetters und des schlammigen Bodens langsam. 

    Das Absturz-Gebiet wurde für die Öffentlichkeit gesperrt. 
     

  2. Raoul Duarte sagt:

    Dank für das Eröffnen dieses neuen Threads. Die Schwurbeleien im Höhlenretter-Thread waren nicht mehr zu ertragen.

    Der Helikopter ist von “Television Channel 7 News”-Journalisten angemietet worden. 

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)