Bangkok: Regierung bekommt Verkehrsunfälle nicht in den Griff

(STIN) Die thailändischen Medien Daily News berichteten, dass die Zahl der Todesopfer bei Straßenverkehrsunfällen am Mittwoch normal weiterging, als 31 weitere Fahrer und Motorradfahrer zur Leichenstatistik wurden.

Die inoffizielle Nummer ist nur ein weiterer Tag auf thailändischen Straßen.

Aber die tatsächliche Zahl wird wahrscheinlich mindestens verdoppelt, wenn alle Gerichtsbarkeiten und Rettungsdienste Todesfälle melden und diejenigen, die im Krankenhaus sterben, zu den Zahlen hinzugefügt werden.

Die gemeldete Todesrate im Juli liegt bei weit über 800.

Statistiken zeigen eine Varianz von nur 15 oder gar 60 Tote an einem Tag, die Zweifel an der Richtigkeit der Zahlen aufkommen lassen.

Thaivisa stellte fest, dass die meisten Thais akzeptieren, dass die Zahl der Straßenverkehrsunfälle in Thailand wahrscheinlich zwischen 2000 und 2500 pro Monat liegt, was jährlich zwischen 24.000 und 30.000 Menschen das Leben kostet.

Die Zahlen der Daily News sind nur diejenigen, die am Tatort getötet wurden. Sie überwachen das Gemetzel täglich in einer Kampagne, um zu versuchen, die Behörden zum Handeln zu bewegen. Bisher sind für 2018 über 9000 Verkehrstote zu beklagen.

Thailand ist bereits als das Land mit der weltweit höchsten Todesrate pro Kopf anerkannt.

Aber Aktionen werden häufig für hochkarätige Anlässe wie Neujahr und Songkran reserviert, wenn sich ein großer Teil der Bevölkerung zwischen den Städten bewegt.

Zwei Unfälle wurden ausgewählt, um das Gemetzel am Mittwoch hervorzuheben. In einem früheren Bericht über Thaivisa überlebte ein Fahrer, als sein Ford Ranger in Pathum Thani um eine Stange gewickelt wurde.

In einer anderen zeigten sie Aufnahmen einer Kollision zweier Fahrzeuge auf einer vierspurigen Straße.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Bangkok: Regierung bekommt Verkehrsunfälle nicht in den Griff

  1. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Ein aktuelles Beispiel:

    ThaiRes:    Auf der Autobahn in Richtung Pattaya kam es heute um ​​14 Uhr zu einem schweren Unfall mit einem Lastwagen, der über die Mittelwand stürzte und auf der gegenüberliegenden Seite in mehrere Fahrzeuge einschlug, was zu bisher unbestätigten Todesfällen und Verletzungen führte.

    Drücken wir die Daumen, daß es keine Todesopfer gegeben hat.

  2. Raoul Duarte sagt:

    STIN:     Frauchen ist momentan so alle 2-4 Wochen bei einem Verkehrsmeeting. Stündlich könnte sie nicht, zu Zeit-intensiv.

    Wäre ja auch Unsinn.  

  3. Siamfan sagt:

    Mit den Tausenden Unfällen täglich,  alleine in BKK,  wird es wohl nicht viel bringen,  sich "stündlich" damit zu beschäftigen!? 

    555555

    • STIN STIN sagt:

      Mit den Tausenden Unfällen täglich, alleine in BKK, wird es wohl nicht viel bringen, sich “stündlich” damit zu beschäftigen!?

      ne, Frauchen ist momentan so alle 2-4 Wochen bei einem Verkehrsmeeting. Stündlich könnte sie nicht, zu Zeit-intensiv.

  4. STIN STIN sagt:

    Das mit dem LP Fake setze ich aber im alten Thema fort!

    bitte erstmal eine Liste der LP´s in TH einstellen, damit wir uns dann orientieren können.
    Dann nehmen wir andere Medien.

  5. Raoul Duarte sagt:

    aus dem Artikel:    Zwei Unfälle wurden ausgewählt, um das Gemetzel am Mittwoch hervorzuheben. 

    Wer sich ein klein wenig mit den Berichten beschäftigt, könnte stündlich mit neuen, furchtbaren Ufällen aufwarten.

    Wir sind leider schon ziemlich abgestumpft, was dieses Thema angeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)