Chiang Rai – Tham Luang Höhle: aus dreckiger Brühe wurde ein smaragdblauer Bach

Mutter Natur hat sich nach dem glücklichen Ausgang der Tragödie der 12 Fußballer und ihrem Trainer in der Tham Luang Höhle etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Nachdem die Rettungsmannschaften tagelang das Wasser mit Hochdruck aus der überfluteten Höhle gepumpt haben, hat sich aus der damals noch dreckigen Brühe, die in einem kleinen Bach aus der Höhle floss, mittlerweile ein wunderschöner smaragdblauer Bach entwickelt, der sich durch die jetzt wieder friedliche Waldlandschaft schlängelt.

Beamte des Tham Luang Khun Nam Nang Nationalpark berichten, dass der Bach aus der Tham Luang Höhle, der anfänglich etwa drei Meter tief war, jetzt gut sechs Meter tief und fast doppelt so groß ist. Dadurch fliest nicht nur mehr Wasser aus der überfluteten Höhle, sondern auch aus dem Tham Sai Thong Fluss über diesen neuen und tieferen Bach ab.

Wie auf den Bildern eindrucksvoll zu sehen ist, hat sich aus dem vor ein paar Wochen noch lebensbedrohlichen Bach mit seiner undurchsichtigen schlammigen und dreckigen Brühe bereits ein kleiner Fluss gebildet, der mit glasklarem smaragdblauen Wasser schon förmlich zum Schwimmen einlädt.

Allerdings halten die Parkbeamten nach wie vor jeden Besucher davon ab, auch nur in die Nähe der Höhle zu kommen. Sie sind weiter damit beschäftigt, die von den hunderten Rettern und Helfern geschundene Vegetation zu rehabilitieren. Die Parkbeamten erklären, dass es im Moment ihre Aufgabe ist, die Vegetation wieder in ihren normalen und gesunden Zustand zurückzuversetzen. Trotzdem haben sie zahlreiche Fotos aufgenommen, um diesen mittlerweile wunderschönen Strom online mit den Internet- und den Nutzern der sozialen Medien zu teilen.

Reporter, die sich anschließend auf den Weg zur Tham Luang Höhle machten bestätigen, dass dieser Strom mittlerweile schöner ist, als es Wörter ausdrücken können. Sie sind überzeugt davon, dass alleine dieser Strom tausende Touristen anlocken wird, die sich zweifellos an der smaragdblauen Farbe des Wassers erfreuen.

Herr Thanya Nettitthammakul, der Generaldirektor der Abteilung für Nationalparks, Wildtier- und Pflanzenschutz, sagte nach der Betrachtung des smaragdgrünen blauen Baches und der Weite dieses Waldparks, dass dieser Bach erst so schön wurde, nachdem er durch die Rettungs- und Bergungsarbeiten vertieft wurde, um den Wasserfluss aus der Tham Luang Höhle zu erleichtern.

Gleichzeitig befürchtet er jedoch auch, dass es jetzt zu tief ist und dadurch erneut Touristen gefährden könnte.

Aus diesem Grund hat er angeordnet, dass große Steine in den Bach gelegt werden, um ihn etwas flacher zu machen. Gleichzeitig sollen die Steine auch dabei helfen, dass das Wasser leichter fließen kann, erklärte er.

Auf dem roten Erdreich rund um den Bach soll wieder Gras wachsen und gleichzeitig soll auch eine Studie durchgeführt werden, um herauszufinden, wie es dazu gekommen ist, dass der Bach nun in dieser wunderschönen Farbe abfließt.

Außerdem soll die Studie klären, ob und wann der Bereich wieder für die Touristen geöffnet kann. Dabei soll ebenfalls geklärt werden, ob die Umgebung für Touristen das ganze Jahr über oder nur saisonal geöffnet und besucht werden kann.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Chiang Rai – Tham Luang Höhle: aus dreckiger Brühe wurde ein smaragdblauer Bach

  1. siamfan sagt:

    Das mit der Farbe kommt sicher von dem Geist! Die will weitere Opfer anlocken!mail

     

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx sinnbefreit

    • STIN STIN sagt:

      Haekchen gibt es immer noch keines!

      musst dich bei der EU in Brüssel beschweren, die haben das wohl abgeschaltet.
      Keine Vorratdatenspeicherung mehr.

  2. Raoul Duarte sagt:

    Es ist immer wieder beeindruckend, wie schnell sich (in manchen Fällen leider nur) die Natur wieder erholen kann. Ich denke, man sollte der Gegend noch sehr viel mehr Zeit zum Regenerieren geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)