Prayuth wird im Oktober Deutschland besuchen

Juntaführer und Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha wird im Oktober nach Deutschland kommen.

Das wurde bei einem Treffen zwischen Prayut, Minister Kobsak Pootrakul vom Büro des Premiers und dem deutschen Botschafter Peter Prügel bekannt. Beim Besuch des Premiers in Berlin soll es vorrangig um wirtschaftliche Fragen gehen.

Laut Peter Prügel zeigen mittelständische Unternehmen in Deutschland Interesse, in Thailand zu investieren, vor allem in dem Östlichen Wirtschaftskorridor (EEC). Prügel sagte weiter, eine Reihe von wirtschaftlichen Fragen würde während der nächsten Runde des gemeinsamen deutsch-thailändischen Wirtschaftsausschusses (JEC) angesprochen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Prayuth wird im Oktober Deutschland besuchen

  1. Raoul Duarte sagt:

    Jean/CH:    Herr Siamfan, Sie sprechen von einem PM der Reformregierung … Von welchen Reformen sprechen Sie nun, Schulreform, Polizeireform u.s.w ? … Hab ich was verpasst ? 

    Diese Frage wurde Siamfan schon diverse Male gestellt – es hat niemals eine Reaktion gegeben. Aber vielleicht antwortet er Ihnen?

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  2. Wolf5 sagt:

    Ist es nicht schön, wie sich die Autokraten und Diktatoren um einen Besuch in Deutschland bemühen.
    So kommt evtl. im Sept. 2018 der für seine Menschenrechtsverletzungen vielfach in die Schlagzeilen geratene Autokrat Erdogan nach Deutschland und wird dann noch getoppt von dem ebenfalls durch seine Menschenrechtsverletzungen vielfach in die Schlagzeilen geratenen Diktator Prayut, welcher für Okt. 2018 eine Heimsuchung Deutschlands wünscht.

    Wie ich bereits schon vor einem Jahr bemerkte, erst kommt das Geschäft, dann kommt die Moral.

    Und Politiker, deren Politik nun einmal von der Industrie bestimmt wird (Deutschland ist dafür ein treffendes Beispiel), machen gute Mine zum bösen Spiel.

    Wie ebenfalls nicht anders gewohnt, bejubeln diesen Umstand natürlich vollumfänglich weltweit die Anhänger von Erdogan und Prayut.
    Da kann natürlich auch unser bezahlter Vorjubler der Militärjunta, dieser Troll RD, in seiner Euphorie nicht mehr an sich halten.

    Hurra, hurra, hurra!

    • Siamfan sagt:

      Sie vergleichen den PM der Reformregierung mit dem Verbrecher in der Türkei?! 

      Sie wohnen von Ihren Zeiten her auch nicht un TH! ?

      • STIN STIN sagt:

        Als Antwort auf Wolf5.
        Sie vergleichen den PM der Reformregierung mit dem Verbrecher in der Türkei?!

        nein, kann man nicht vergleichen.

        Prayuth ist ein waschechter Diktator. Nicht gewählt und ausser dem Süden und Teilen Bangkoks auch nicht beliebt. Ob er eine Wahl
        gewinnen würde, unter normalen Bedingungen. Nein, würde er niemals.

        Erdogan ist ein Verbrecher, parlamentarischer Diktator – aber er wurde gerade wieder gewählt. Kann man also nicht
        vergleichen – man würde ihn wohl immer wieder wählen.

        Thaksin und Erdogan könnte man vergleichen – beide gewählte Diktatoren.

      • Jean/CH sagt:

        Herr Siamfan, Sie sprechen von einem PM der Reformregierung, also von einer Regierung, welche Reformen in ihrem Regierungsprogramm hat, nicht wahr ? Und solche Reformen sollten doch mit der Zeit von der Bevölkerung wahrgenommen werden, nicht wahr ? Von welchen Reformen sprechen Sie nun, Schulreform, Polizeireform u.s.w ? Und wie Sie von der Zeit feststellen können, wohne ich in Thailand, nur habe ich von all den versprochenen Reformen nichts bemerkt. Hab ich was verpasst ? Oder können Sie mich aufklären ? Dankeschön!

  3. Raoul Duarte sagt:

    Es ist wohl "ausgemachte Sache", daß es auf wirtschaflichem Gebiet eine weitere Annäherung zwischen Deutschland und Thailand geben wird. Man hat ja auch schon lang genug auf Verbesserungen gewartet.

    Es geht voran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)