Petchaburi: Regierung lässt Wasser aus dem Kaeng Krachan Damm, viele Ressorts überflutet

Viele Resorts in der westlichen Provinz Phetchaburi, die in der Nähe des Phetchaburi Flusses liegen,mussten am Samstagmorgen ihre Tore schließen, nachdem sie nach dem freilassen des Wassers und dem beschleunigten Abfluss aus dem Kaeng Krachan Damm gestern überflutet worden waren, berichtete Sanook auf seiner Webseite.

Das Kaeng Krachan Mehrzweck Wasserkraftwerk im Bezirk Kaeng Krachan begann seit gestern mit der Ableitung von Wasser mit einer Rate von 107,69 Kubikmetern pro Sekunde. Dies führte dazu, dass Wasserpegel des Phetchaburi-Flusses an beiden Uferseiten schlagartig anstieg und zahlreiche Resorts und Häuser überflutet wurden.

Die Resort- und Hausbesitzer versuchten so schnell es ging, Möbel, Wertsachen und andere Geräte in die höheren Stockwerke zu verlegen. Viele von ihnen mussten vorübergehend ihren Resortbetrieb stilllegen, bis das Hochwasser wieder abfloss.

Obwohl der Phetchaburi Fluss auch durch die Stadtbezirke fließt, ist der Bereich hier noch nicht überflutet worden. Dennoch bereiten sich die dort lebenden ängstlichen Bewohner schon jetzt auf eine mögliche Überschwemmung vor, indem sie den Eingang zu ihren Häusern mit 2 bis 3 Ziegelschichten blockieren. / TN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Petchaburi: Regierung lässt Wasser aus dem Kaeng Krachan Damm, viele Ressorts überflutet

  1. Siamfan sagt:

    Hier STINkt etwas gewaltig zum Himmel,  wie in diesem Blog auch! 

    Solche Hochwasser könnte ich auch machen. 

    Für mich bleibt NUR die Frage, WER es hier gemacht HAT oder machen wird!!!!!

    Siehe auch Der Farang! 

    https://der-farang.com/de/pages/prayut-besucht-hochwassergebiete

    https://der-farang.com/en/pages/zwei-monate-hochwasser-in-phetchaburi

    7.8.18,19.05

    • STIN STIN sagt:

      Hier STINkt etwas gewaltig zum Himmel, wie in diesem Blog auch!

      ja, einiges stinkt da zum Himmel.
      Nun sind auch die 400 Millionen Baht für die Strandaufschüttung in Pattaya futsch.
      Hätte mich gewundert, wenn die Thais das geschafft hätten.

      Für mich bleibt NUR die Frage, WER es hier gemacht HAT oder machen wird!!!!!

      naja, bis zu 10 verantwortliche Dept. – das geht halt nicht. Das müsste unter ein Dach zusammengefasst werden.
      Also ein organisatorisches Problem.

      Siehe auch Der Farang!

      https://der-farang.com/de/pages/prayut-besucht-hochwassergebiete

      https://der-farang.com/en/pages/zwei-monate-hochwasser-in-phetchaburi

      ja, dieses Jahr nur Hochwasser, wohin man guckt. Wird aber schlimmer werden….
      Auch der Meeresspiegel steigt – BKK dürfte in einigen Jahren dann ein weiteres Problem haben.

      Aber ich weiss, es gibt keinen Klimawandel – alles LP-Mafia.
      Die geht dann auch unter. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)