Koh Tao: Erneut wurde eine Britin auf der Insel betäubt und vergewaltigt

(STIN) Am 26. Juni 2018 wurde erneut ein britisches Mädchen  ausgeraubt und vergewaltigt – gegen 1 Uhr morgens auf dem berüchtigten Sairee Beach auf der Insel Koh Tao.

Sairee Beach wurde 2014 bekannt, als Hannah Witheridge zusammen mit David Miller vergewaltigt und ermordet wurde. Die Stelle, wo das jüngste Opfer angegriffen wurde, war fast genau an der gleichen Stelle.

Das Mädchen, das aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden kann, verließ die Insel nach dem schrecklichen Überfall und berichtete danach, wie die Polizei auf Ihre Anzeige reagierte. Die Polizei weigerte sich, Einzelheiten über die Vergewaltigung zu erfahren.

Die Schreckensnacht des Mädchens begann, nachdem sie in der Fish Bowl Bar etwas getrunken hatte. Sie und ihre Reisegefährten aus London gingen dann zur Leo Bar, die in unmittelbarer Nähe der Stelle liegt, wo Hannah und Davids Leichen gefunden wurden.

Der Mann, der die Bar zu besitzen scheint, ist derselbe Mann, dessen Gesicht überall in den sozialen Medien auftauchte und eine Hacke hielt, dieselbe Waffe, von der berichtet wurde, dass sie Hannah und David nach ihrem Tod getötet hatte. Sie erinnert sich daran, in der Leo Bar etwas getrunken zu haben und sich dann sehr müde wurde. Sie ist dann ohnmächtig geworden und später am Strand aufgewacht, ohne Shorts oder Unterwäsche mit einem Mann neben ihr, der lächelte und dann den Ort verliess.

Einer ihrer Freunde hat berichtet, dass der Mann sie beobachtet hat, als sie die Bar verlassen hat. Der Mutter des Mädchens, die die Fish Bowl Bar kontaktierte, wurde in dieser Nacht gesagt, dass die Überwachungskameras nicht funktionierten, was zufälligerweise dieselbe Geschichte beim Tod von Hannah und David und einigen anderen Opfern war.

Am 2. Juli 2018 kehrte das Mädchen nach Großbritannien zurück und überreichte der britischen Polizei ein T-Shirt mit DNA. Koh Tao hat die Presse in den letzten Jahren immer wieder mit ungeklärten Touristensterben und Berichten über verpfuschte polizeiliche Ermittlungen in Trab gehalten.

Neben Hannah Witheridge und David Miller, Ben Harrington (Großbritannien), Nick Pearson (Großbritannien), Luke Miller (Großbritannien) Christina Annesley (Großbritannien), Elise Dallemagne (Bel), Dimitri Povse (Fra) Silje Mathisen (Nor), Hans Peter Suter (Sui) und Bernd Grotsch (Ger) haben alle ihr Leben verloren unter Umständen, die ihre Freunde und Familie für höchst verdächtig halten.

Keine der Familien, außer der Mutter von David Miller, sind mit den polizeilichen Ermittlungen zufrieden und von Valentina Novozhenova (Rus), die vermisst wird, sind auch äußerst unglücklich.

Leider hat die Familie des letzten Opfers auch nichts mit der örtlichen Polizei zu tun, die nur vorgeschlagen hat, dass sie ihnen das T-Shirt mit den DNA-Beweisen überreicht, stattdessen hat sie sich dafür entschieden, den Fall aus dem Vereinigten Königreich untersuchen zu lassen.

Wenn Sie Informationen zu diesem Angriff haben oder Zeuge davon waren, wenden Sie sich bitte an  editor@samuitimes.com  oder wenden Sie sich an die britische Metropolitan Police.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Koh Tao: Erneut wurde eine Britin auf der Insel betäubt und vergewaltigt

  1. berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    23. August 2018 um 2:01 pm

    Die Britin hat die DNA der britischen Polizei übergeben. Die können jetzt zwar einen DNA-Test durchführen,
    aber niemanden festnehmen oder anklagen.
    Sie können dann versuchen, diese DNA-Auswertung über Rechtshilfe nach TH senden und hoffen, das die den Fall annehmen.
    Sowie ich die Thai-Police kenne, werden die auf eigene Tests bestehen.

     

    Police Say Brit Tourist Filed Theft Complaint, Not Rape

    By  Teeranai Charuvastra, Staff Reporter

    KOH TAO — Police on Friday denied media reports that they refused to investigate a rape complaint filed by a British tourist on Koh Tao.

     

    While several media accounts say the 19-year-old backpacker tried to make a sexual assault report to police, an officer who said he met the woman said she only filed a complaint over the theft of her phone on June 27 and did not mention an assault.

     

    Also mal ganz abgesehen davon dass Vergewaltigungsvorwürfe sehr oft subjektiv

    oder gar erfunden sind wenn ein "Date" danebenging möchte ich doch ganz

    deutlich feststellen dass man keiner Thai Behörde trauen sollte.

    Und schon garnicht der Polizei oder Touristenpolizei!

    Ich persönlich gehe sogar noch einen Schritt weiter und vertraue auch

    nicht der Deutschen Botschaft in BKK.

    Nicht aus eigener Erfahrung aber aus der Erfahrung von Freunden

    die beruflich mit den deutschen "Opfern" zu tun haben bzw hatten.

    Was nötig wäre, ist eine Touristenpolizei bei der Botschaft welche die

    Aktivitäten und Nichtaktivitäten der Thai Polizei /Touristenpolizei

    gegenüber deutschen Aliens in Thailand überwacht und kontrolliert.

    Diese wird es leider nie geben weil die Thai Behörden dies nie

    zulassen würden, ausserdem besteht die Gefahr der Komplizenschaft.

    Ich möchte in dem Zusammenhang nochmals darauf hinweisen dass

    fast Alle internationalen Fahndungserfolge die sich die Thai Polizei

    anheftet Tritbrettfahrer Erfolge sind wobei die Hauptfahndungsarbeit

    von ausländischen Fahndern (Polizei,Geheimdienst,NGOs,Private ) getätigt wurden

    und die Thai Polizei nur zur legalen Festnahme benötigt wird!

     

  2. Raoul Duarte sagt:

    Bei youtube wurde ein Video über die "mysteriösen Todesfälle" eingestellt: 

    https://youtu.be/ARlWdnGX7zc

  3. Raoul Duarte sagt:

    Siamfan:    Wieso hate STIN schon das Bild? 

    Ein Klick – und schon kann man lesen, daß dies ein screenshot der Online-Zeitung "Samui Times" ist. 

    Was können Sie eigentlich selbst?

  4. Siamfan sagt:

    Das mutmaßliche Opfer hat den Täter auf Bildern wiedererkannt. 

    Wenn da jetzt auch die DNA übereinstimmt,  sollte der nicht mehr aus der Untersuchungshaft herauskommen. 

    Wieso hate STIN schon das Bild? 

    Warum kommt der mir so bekannt vor? 

    Dann ist der aber ganz schön fett geworden. 

    • STIN STIN sagt:

      Das mutmaßliche Opfer hat den Täter auf Bildern wiedererkannt.

      sieht so aus.

      Wenn da jetzt auch die DNA übereinstimmt, sollte der nicht mehr aus der Untersuchungshaft herauskommen.

      nein, so läuft der Hase nicht.
      Die Britin hat die DNA der britischen Polizei übergeben. Die können jetzt zwar einen DNA-Test durchführen,
      aber niemanden festnehmen oder anklagen.
      Sie können dann versuchen, diese DNA-Auswertung über Rechtshilfe nach TH senden und hoffen, das die den Fall annehmen.
      Sowie ich die Thai-Police kenne, werden die auf eigene Tests bestehen. Also müssten die Briten auch DNA nach TH mitsenden.

      Wieso hate STIN schon das Bild?

      wir checken das im Internet ja mehrmals, bevor wir den Bericht einstellen – könnte ja ein Fake sein.
      Also haben wir auch tw. oft 2-5 Berichte, die gleichen wir ab und dann nehmen wir natürlich auch die BIlder von diesen
      Berichten.

      Warum kommt der mir so bekannt vor?

      vll dein Nachbar – pass auf deine Freundin auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)