Phuket: 3 Touristen aus dem Meer gerettet – ein Inder starb nach der Rettung

Drei Touristen – zwei aus Indien und eine Frau aus China wurden beim Strand Kata bei gefährlicher Brandung aus dem Meer gerettet und in Krankenhäuser gebracht. Ein Inder starb wenig später.

Die drei Touristen waren schwimmen gegangen, obwohl am Strand Kata rote Flaggen und Warnschilder auf ein Badeverbot hinwiesen.

Ein 41 Jahre alter indischer Tourist kam mit leichten Verletzungen an den Strand, bei seinem 32-jährigen Landsmann waren Wiederbelebungsversuche erforderlich.

Doch er starb später im Hospital Chalong. Eine 48 Jahre alte chinesischeTouristin wurde rechtzeitig aus der aufgewühlten See geborgen und in das Krankenhaus Chalong gebracht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)