Koh Tao: Polizei fordert angeblich vergewaltigte Britin auf, nach Thailand zu kommen

Pol. Maj-Gen Surachet Hakparn, Vizekommissar des Tourist Police Bureau, wird Koh Tao als Teil der Untersuchung von Behauptungen eines britischen Backpackers besuchen, dass er auf der Insel vergewaltigt wurde.

Am Montag sagte der Polizeichef General Chakthip Chaijinda, dass er Surachet, auch „Big Joke“ genannt, entsenden würde, damit die Angelegenheit ordnungsgemäß untersucht werden könnte und das Ziel innerhalb der nächsten sieben Tage erreicht werde. STIN
berichtete hier.

Chakthip forderte die britische Jugendliche auf, nach Thailand zurückzukehren und einen offiziellen Bericht einzureichen, dass sie vergewaltigt wurde, um der polizeilichen Ermittlung zu helfen.

Neben der Untersuchung von Behauptungen des 19-jährigen Teenagers sagte Chakthip, dass es eine Untersuchung wegen des Verhaltens von Beamten auf Koh Phangan geben würde.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

106 Kommentare zu Koh Tao: Polizei fordert angeblich vergewaltigte Britin auf, nach Thailand zu kommen

  1. sf sagt:

    Koh Tao: Polizei fordert angeblich vergewaltigte Britin auf, nach Thailand zu kommen

    Und dann führt man sie dem Mob in Koh Tao vor,  wie jetzt gem.  Meldungen mit den Thais aus dem Norden geschehen!? 

    Oder gibt es für Frauen da noch andere Foltermethoden? 

    Zum Beispiel der Stuhl,   wo von unten ein Bambussprößling durchwächst. 

    :Cry:

    TH hat unterschrieben,  das wird strafrechtlich verfolgt. 

    Aber durch wen? 

    :Cry:

  2. Raoul Duarte sagt:

    sf:     Auf Nachfrage würde mir eben betätigt, die Abreisewelle scheint ungebrochen!

    Wenn das tatsächlich geschehen sein sollte und es nicht nur wieder eine krude “Halluzination” von Ihnen ist, hat man Ihnen allerdings einen Bären aufgebunden.  Es gibt keine “Abreisewelle” über das normale Maß hinaus.

  3. sf sagt:

    Siehe unbedingt auch hier:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/27295#comment-81177

     In keinem Rechtsstaat,  dürfen angebliche Ermittlungsergebnisse

    In der Weltöffentlichkeit verbreitet werden.

    Die Grenze eines Disziplinarvergehens ist auch schon ohne

    das kulturelle Missverständnis erfüllt. 

    Die Regeln für Disziplinarvergehen gelten auch bei Ausländern. 

    Der Terror hier(!!) und in anderen Medien,  durch 

    Veröffentlichung von Bildern, Klardaten,  … 

    durch professionelle Volksverhetzer muss 

    unbedingt langfristig unterbunden werden. 

    Es ist lächerlich,  wenn jetzt im TV und News

    Die Rechte eines thailändischen Tatverdächtigen

    geschützt werden,  aber Wasserträger der ULP

    (auch im Auftrag!! ) die Menschenrechte verletzen 

    können. 

     
    Auf Nachfrage würde mir eben betätigt, die Abreisewelle scheint ungebrochen!
    Dieses Weltöffentlichkeit-Mobbing gegen die Kultur moderner Staaten, wird TH negativ aufstoßen.
    Eben wurde gerade der Haftbefehl oder Ähnliches gegen die Samui-Times in den Nachrichten verbreitet.
    Ich bleibe dabei, hier wird TH geschadet!
    Die sklavenähnliche Haltung ihrer Prostituierten und die Übertragung dieser “Rechte” auf Touristinnen, wird TH großen Schaden zufügen. Ich denke, der SuperCop ist sich dessen nicht bewußt, die ULP schon!!

    • STIN STIN sagt:

      In keinem Rechtsstaat, dürfen angebliche Ermittlungsergebnisse

      In der Weltöffentlichkeit verbreitet werden.

      jetzt bin ich verwirrt.

      Du bist der erste, der hier sofort alle Akten publiziert haben möchte. Du willst sogar den DNA Test genauestens protokolliert sehen.
      Nun, auf einmal soll das nicht gemacht werden. Geh zum Arzt, ich bitte dich…..

      Aber nun wieder zur eigentlichen Behauptung.
      Nein, weltweit werden keine Ermittlungsergebnisse im Detail publiziert, auch in TH nicht.
      Es wird nur grob erklärt, wie weit man mit den Ermittlungen ist – oftmals nicht mal das. TH handhabt das so wie DACH und der Rest der
      Welt auch.

      Der Terror hier(!!) und in anderen Medien, durch

      Veröffentlichung von Bildern, Klardaten, …

      soeben lese ich wieder Klardaten im Netz, von einem Araber, der jemanden ermordet hat.
      Das wird in DACH ohne Probleme publiziert. Die schreiben halt nur davor: mussmasslicher Täter, oder dahinter “es gilt die Unschuldsvermutung”.

      Ansonsten werden Klarnamen ohne weiteres veröffentlicht. Die werden aber von der Polizei weitergegeben, nicht von der Presse.
      Die schreiben das natürlich nur, warum auch nicht.

  4. berndgrimm sagt:

    Ban threat for teen in rape case 3 Sep 2018

    Police have vowed to blacklist a 19-year-old British girl and deny her entry to Thailand indefinitely if she fails to counter investigators' findings that her rape claim on Koh Tao is groundless. Having…

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1532786/ban-threat-for-teen-in-rape-case. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

    Komisch. Erst will man sie haben und nun plötzlich nicht mehr?

    What happened?

    "We must separate quality tourists and the bad ones," he said.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1532786/ban-threat-for-teen-in-rape-case. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

     

    Hat man doch schon! Die Guten kommen schon lange nicht mehr!

     

    Exclusive Unjustified media pursuit Editorial Bangkok Post editorial column 3 Sep 2018

    Police made poor decisions in suggesting they would charge the Samui Times website over the Koh Tao rape allegations, and in threatening other media as well. There are two reasons they are wrong. The first… is that there is no "fake news" or false reporting involved. Secondly, the threat to bring criminal charges in this case will harm the country's image many times more than the reporting of the incident…

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1532898. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

    Sehr richtig!

    Die dümmlichen Versuche durch Drohungen und falsche Beschuldigungen

    von der eigenen Unfähigkeit abzulenken sind typisch für die thailändische

    Polizei und Touristenpolizei.

    Jeder der hier lebt und eigene Erfahrungen damit gemacht hat,

    kann dies bestätigen.

    Und wenn solche Thai andere Lügen bezichtigen so ist dies

    nur Lachhaft.

    Ausser in Verkehrstoten und Überschuldung sind die Thai

    heutzutage nur im skrupellosen Lügen Number 1.

    Übrigens , warum schickt der Chefdiktator nicht Polizeichef Chakthip

    und den Wunder Operettenpolizist Big Joke nach London?

    Chakthip hatte doch schon so grossen Erfolg in Paris und Frankfurt!

    Grosse Schnauze, nix dahinter.

    Genau wie der hiesige Goebbels Imitator !

    Aber worauf es ankommt:

    Auch dieser Fall wird nur dazu benutzt um hier die Ausländerfeindlichkeit

    zu steigern!

  5. Raoul Duarte sagt:

    Um den Fake-News des verwirrten Verschwörungs-Theoretikers Emi / Siamfan / sf … etwas entgegenzusetzen (die Daten zur TV-Übertragung der Fußball-WM wurden ja schon aufgezeigt):

    Ebbe war um 1 Uhr früh (25. Juni); hat also mit dem angeblichen Geschehen nichts zu tun.

    Höchststand der Flut an diesem Tag (25. Juni) war um 21:45 Uhr; Hochwasser auch während der folgenden Stunden dieser Nacht und somit während der angeblichen "Tatzeit".

    Die nächste Ebbe fand dann erst um 7 Uhr am nächsten Morgen (26.06.) statt.

    Alles so, wie die Untersuchungsbehörden es dem britischen General-Konsul Kaye und der Öffentlichkeit mitgeteilt haben.

    Von einer "analen Vergewaltigung", wovon unser fieser Verschwörungs-Theoretiker Siamfan nicht müde wird, zu schwurbeln, finden sich keinerlei Anzeichen in den bisher vorliegenden Berichten.

    Weder in der Aussage der dicken Vermieterin, bei der das angebliche Opfer überhaupt zum ersten Mal von einer “Vergewaltigung” gesprochen hat noch in irgendwelchen Anzeigen bei der Polizei – weder auf KT noch auf KP.

    Und auch der “Kumpel”, der später “im Namen der Britin” eine Anzeige aufgeben wollte, hat davon kein Wort erwähnt; ebensowenig wie in dem Interview der Mutter davon die Rede gewesen ist.

    Man wird sehen, was sie nun den offziellen Vertretern ihres Landes erzählen wird (unter Eid) und ob man Anzeichen für diese Art der Vergewaltigung bei den Spuren am T-Shirt des “Opfers” findet.

    Bis dahin muß man davon ausgehen:

    Alles nur von “Siamfan” zusammengeträumt – wobei ich es ganz besonders ekelhaft finde, sich solche Geschichten auszudenken (ob mit oder ohne Elefanten-Rüssel).

  6. Raoul Duarte sagt:

    sf:
    Alles andere gehört in das Reich der Schmutzigen Phantasie 

    Und von diesem fiesen "Reich" haben Sie ganz besonders viel Ahnung, richtig?
    Sie möchten nochmal nachlesen, was Sie über den Sex des Opfers "wissen"?
    Bitteschön:
    “im Allgemeinen fährt man da nicht hin, wenn man Gruppensex sucht! Auch nicht mit Elefantenbullen, auch nicht anal mit dem Rüssel!”
    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/27295#comment-81068

    Lassen Sie es mich noch einmal ganz eindeutig klarstellen: Ihre Ekel-Phantasie sprengt wirklich jedes Maß

  7. Raoul Duarte sagt:

    Um den Fake-News des verwirrten Verschwörungs-Theoretikers Emi / Siamfan / … etwas entgegenzusetzen (die Daten zur Flut wurden ja schon aufgezeigt):

    In der Nacht vom Montag, 25.06. auf den Dienstag, 26.06.gab es sehr wohl WM-Spiele, die auch in Thailand übertragen wurden:

    16 Uhr (deutsche Zeit): Uruguay – Rußland und Saudi-Arabien – Ägypten
    20 Uhr (deutsche Zeit): Spanien – Marokko und Iran – Portugal 

    Das heißt:
    Die WM-Übertragungen begannen etwa um 21 Uhr (Thai-Zeit) und dauerten – je nach Sender – bis weit in den frühen Morgen des 26. Juni an.

    Genauso, wie es von den Untersuchungsbeamten festgestellt und berichtet wurde.

    • STIN STIN sagt:

      Die WM-Übertragungen begannen etwa um 21 Uhr (Thai-Zeit) und dauerten – je nach Sender – bis weit in den frühen Morgen des 26. an.

      ja, er überprüft das ja gar nicht. Vll auch nicht möglich mit seinem verseuchten PC, keine Ahnung.
      Hauptsache einfach was behauptet. Geht aber nicht mehr, die Flut hier wurde einfach zu gross – ähnlich dem Hochwasser in TH 🙂

  8. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Reuters-Foto

    Gegen die Betreiber von "Samui Times" und der facebook-Seite "CSI LA" wurde Anzeige erstattet.

    Bangkok Post:     Zu den Beschwerdeführern gehörten Koh Tao Bürgermeister Chaiyan Turasakul, Kamnan Somchai Saowalak, Moo 1 und 3 Dorfvorsteher und Sunthorn Srisang, Vorsitzender des Tourismusverbandes Koh Tao.

    Sie meinen, daß die beiden Seiten online falsche Informationen über die Insel verbreitet haben.

    Bangkok Post:     "Dies waren bewußte Handlungen, um das Land und die Insel zu diskreditieren", sagte der Bürgermeister.

    Gleichzeitig wurden weitere CCTV-Kameras auf der Insel  angekündigt.

    Poramate Intarachumnum von der Generalstaatsanwaltschaft sagte, er unterstütze die Polizei im Vereinigten Königreich, glaube aber, daß der Fall noch nicht geschlossen werden sollte. Es sei sehr wichtig, die Britin zu hören.

    Der Meinung bin ich ebenfalls. Die Frist läuft ja noch bis Ende September.

    • STIN STIN sagt:

      Gegen die Betreiber von “Samui Times” und der facebook-Seite “CSI LA” wurde Anzeige erstattet.

      die Betreiberin der Samui Times sitzt wohl in England. Vermutlich hat sich die Britin an die Frau Suzanne Buchanan gewandt.
      Da es in der EU Pressefreiheit gibt, wird man die Frau auch nicht ausliefern.

      • Raoul Duarte sagt:

        Das ist richtig. Suzanne Buchanan hat Thailand ja schon vor rund einem Jahr verlassen, nachdem die drängenden Fragen zu ihrem "Bericht über die tote Belgierin" allzu laut geworden waren. Damals hat man ihr vorgeworfen, die Nachricht gefälscht zu haben.

        Und auch die Betreiber der “CSI FA”-facebook-Seite sitzen längst nicht mehr in Thailand – "registriert" ist sie in den USA. Auch da: Null Chance, meine ich. 

  9. sf sagt:

    Die junge Engländerin war 2Monate als volunteer

     im Orphan founfation in Sri Lanka! 

    Das kostet übrigens 310$ die Woche. 

    Dort haben sich die Fünf wohl kennen gelernt, 

    und zwei davon auch lieben!? 

    Alles andere gehört in das Reich der 

    Schmutzigen Phantasie,  wo STIN wohl 

    Präsident ist! 

    Es gibt jetzt eine Auswahl von drei Tagen für 

    die Tat. 

    24.+25.+26.6.18

    Besserwisser dann gleich mit seriösem Link! 

    In dem Link ganz oben sagt die Engländerin,  sie hätte

     am 25.6.18 mit ihrem Freund (also 2) Etwas in der 

    Fishbowl Bar und in der 

    LeoBar getrunken. 

    Da war aber gar kein Fußballspiel und es war keine 

    hohe Flut! 

    Da sie sich unwohl gefühlt haben,  haben sie sich

     auf den Rückweg Zu ihrem "Hotel" gemacht. 

    Das war dann nicht mehr weit bis zum Tatort! 

    Bevor sie das Bewußtsein verloren hat,  wurde

     ihr noch etwas zugerufen. 

    Egal,  der Freund ist Zeuge,  weil er hat auch den 

    Abgang gemacht.

    Ausserdem gab es einen weiteren BekanntenBekannten,  

    Der zeitgleich nach Betäubung ausgeraubt wurde.

    Drei Personen,  die als Zeugen auftreten können,  daß sie

     auf KT in wenigen Stunden Sehr schlechte Erfahrungen

     mit ko-Tropfen gemacht haben. 

    Wenn man das hochrechnet,  sind das

     1-3Mio Fälle im Jahr. 

    Da sollte eigentlich lange der Punkt

    überschritten sein,  wo die Staatsbehörden 

    etwas von Amts wegen unternehmen. 

    Selbst wenn es nur ein Tausendstel sein sollte! 

     

    Zwischenmeldung:

    Gemäß aktuellen Anruf,  soll die Insel fast

     leer sein! 

    Nein DAS freut mich nicht,  ich hoffe sogar, 

    das fällt nicht auf ganz TH zurück! 

     

    Für mich ist momentan merkwürdig,  die Berichte

     des Farang finde ich nicht mehr! 

    Hier läuft wieder ein ganz schräges Ding,  

    das ganz heftig STINkt! 

    Es gab da nämlich ich Kopien,  Durchschriften

     von Polizei Protokollen. 

    Mir ist ansonsten schon klar,  man hat zur Zeit vor,  

    mit dem Komputergesetz klar Schiff in TH zu 

    Machen,  angestiftet von der UntergrundLügenpresse! 

    Die,  die sonst den König beleidigen,  die Reform 

    schlecht machen und TH auf Schritt und Tritt

    schaden! 

    Fortsetzung folgt

     

     

    • sf sagt:

      Fortsetzung

      Die Frage ist wieder nur,  wer da wen

      vor den Dreckkarren spannt. 

      Die Solidarität der Urlauber auf KT

       finde ich gut! 

      Trotzdem glaube ich,  angezettelt

       wurde das von der Untergrund LP! !

      DIE spannen auch den SuperBullen

       vor ihren Dreckkarren.  Alles dient 

      dazu die Wahlen zu beeinflussen! 

       

      Ja,  und die gute Nachricht,  auf KT 

      gibt es keine Einkaufstüten mehr. 

      Sorry,  auch wenn ich Praxis immer nur für den richtigen Mann der Reform halte,  Aber PM ist er sicher keiner. 

      Fortsetzung folgt! 

    • STIN STIN sagt:

      Dort haben sich die Fünf wohl kennen gelernt,

      und zwei davon auch lieben!?

      das ist schön, interessiert aber in TH niemanden.
      Die Ermittler interessiert eher, ob die 5 zusammen gepennt haben, wie sie miteinander umgegangen sind usw.
      Dazu werden auch Zeugen befragt.

      Es gibt jetzt eine Auswahl von drei Tagen für

      die Tat.

      24.+25.+26.6.18

      ne, eigentlich nur vom 24. auf den 25. – also nur ein Zeitfenster.
      Aber vielleicht weiss die Britin das auch nicht mehr so genau.

      Drei Personen, die als Zeugen auftreten können, daß sie

      auf KT in wenigen Stunden Sehr schlechte Erfahrungen

      mit ko-Tropfen gemacht haben.

      die neusten Meldungen sagen heute, das es keinerlei Anzeichen gibt, das irgendwas schief gelaufen
      ist. Also keine Vergewaltigung – weil es Flut gab. Absolut nix.
      Leider ist die Britin nicht kooperativ. Sie gibt weder Zeugen an, noch den Begleiter, der angeblich bei
      der Anzeige mit dabei war. Wo ist die Anzeige? Jedes Opfer, das eine Anzeige macht, bekommt eine Kopie der
      Anzeige mit nachhause. Wo ist die Kopie… – soll sie sie vorlegen.

      Für mich ist momentan merkwürdig, die Berichte

      des Farang finde ich nicht mehr!

      Hier läuft wieder ein ganz schräges Ding,

      das ganz heftig STINkt!

      könnten entfernt sein. Man will Faker, die das ins FB gestellt haben, anklagen.
      Kann schon sein, dass hier der Farang vorsichtig ist und das lieber entfernte.

      Mir ist ansonsten schon klar, man hat zur Zeit vor,

      mit dem Komputergesetz klar Schiff in TH zu

      Machen, angestiftet von der UntergrundLügenpresse!

      welche Untergrundpesse – meinst du RedNews? Die dürften nicht mehr aktiv sein.
      Auch die 3000+ Untergrund-Sender auch nicht.

      • sf sagt:

        Ich denke,  gerade Sie haben schon sehr

         genau verstanden,  was ich meine!!!

        Ich meine ansonsten,  hören Sie auf mich zu duzen! 

        Ansonsten bleibe ich bei all meinen Aussagen,  insbesondere bei den gelöschten. 

        Ein Herzensguter,  die über das Sexualverhalten der Gäste Gerüchte verbreitet,  keinen großen Zulauf mehr haben. 

        Die Insel wohl auch. 

        Ist schon der Hammer mit der Flucht. 

        Ist natürlich nicht einfach in der Jahreszeit Unmut Vollmond

        , abr oberhalb und unterhalb von Surathni sieht man auch den Mond aufgehen. 

        Ich habe,  siehe unten belegt,  es war kein Hochwasser und Fussball war auch keines. 

        Ich muss nochmal schreiben,  auch 

        wenn es wieder gelöscht wird,  wenn man nach vielen Tagen in England im KH feststellen konnte,  sie wurde anal vergewaltigt, muss das Schwein ganz schön gewütet haben. 

        Wie schwer ist denn die junge Frau?  Und der BArtmann,  der sich mit Harken fotografieren lässt?!

        Die Zeugen Aussagen der Thaifreunde habe

        ich alle widerlegt. 

        Ich kann der Presse nur empfehlen,  

        mit den Zeugen der jungen Frau zu sprechen. 

        • STIN STIN sagt:

          Ein Herzensguter, die über das Sexualverhalten der Gäste Gerüchte verbreitet, keinen großen Zulauf mehr haben.

          das wird von den Ermittlern zu überprüfen sein.
          Momentan sind eigentlich alles nur Gerüchte – auch die angebliche Vergewaltigung selbst.

          Es geht nun schon in eine andere Richtung.

          https://wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-58-19/item/1280-beweise-unterstuetzen-keine-angriffsvorwuerfe-auf-koh-tao

          Ich habe, siehe unten belegt, es war kein Hochwasser und Fussball war auch keines.

          leider doch. Das wurde auch dem Britischen Konsul so mitgeteilt. Wurde überprüft – es war Flut am diesem Ort, wo
          die Vergewaltigung stattgefunden haben soll.

          Die Fotos wurden später den Medien präsentiert, wobei die Polizei betonte,
          dass das Gebiet, das als Ort des Verbrechens beschrieben wurde, zu dieser Zeit vom Meer überflutet gewesen sei.

          gab wohl auch Fotos von der Flut.

          https://wochenblitz.com/index.php/home/wochenblitz/2013-09-11-06-58-19/item/1280-beweise-unterstuetzen-keine-angriffsvorwuerfe-auf-koh-tao

          Dein Lügen-Gebäude bricht gerade wieder zusammen.

          wenn es wieder gelöscht wird, wenn man nach vielen Tagen in England
          im KH feststellen konnte, sie wurde anal vergewaltigt, muss das Schwein ganz schön gewütet haben.

          hast du eine Quelle, wegen der analen Vergewaltigung?
          Oder wieder geträumt?

          Wie schwer ist denn die junge Frau? Und der BArtmann, der sich mit Harken fotografieren lässt?!

          Quelle mit der Harke!

          Die Zeugen Aussagen der Thaifreunde habe

          ich alle widerlegt.

          du widerlegst Zeugenaussagen, die die vor Gericht unter EID aussagen?
          Warst du bei der Vergewaltigung dabei?

          Nein, du hast nix widerlegt, alles schon mit Fotos bewiesen.

          Ich kann der Presse nur empfehlen,

          mit den Zeugen der jungen Frau zu sprechen.

          die gibt sie nicht preis. Also wie soll die Presse dann mit diesem Mann, der sie bei der
          Anzeige begleitete, sprechen? Sie sagt den Namen nicht.

  10. Raoul Duarte sagt:

    sf:      Wenn ich das richtig verstehe,  sind das etwa 100m! 

    In den Polizeiberichten heißt es: ca. 300 m. 

    sf:      man kann da schon noch laufen!!! Ich wollte nur noch wegrennen

    Eigene Erfahrungen? Oder woher wollen Sie das wissen

    sf:      Warum fragt man da nicht Fachleute der Baby

    Wen bitteschön soll da wer befragen und warum?

    sf: Ich habe das wiedermal vor etwa 2Wochen mt Links erläutert, werde aber hier nur befreundet und bedroht!

    Wer befreundet sich denn hier mit Ihnen (außer Ihrem “brother in arms”?

    • sf sagt:

      Diese kranke Fresse,  jubelt mir diese

       kranke Autokorrektur unter und den 

      fehlenden Zeilenumbruch und. …

      und dann muß ich mich von diesem 

      bösartigen Köter, noch verwöhnen lassen. 

      Jeder der diese Ratte kennt und seine wahre

      Identität nicht kund tut,  ist genauso 

      eine Ratte! 

      Alles Mitglieder der "LP" ,  die wie ein

       unsichtbares PilzWurzelgeflecht,

       ALLES UNTERWANDERT HAT. 

      AUCH DIE BangkokPost,  die Nation,  …. alle!

      • STIN STIN sagt:

        Diese kranke Fresse, jubelt mir diese

        kranke Autokorrektur unter und den

        fehlenden Zeilenumbruch und. …

        und dann muß ich mich von diesem

        bösartigen Köter, noch verwöhnen lassen.

        deine Ausdrucksweise lässt zu wünschen übrig.
        Niemand kann was dafür, das du dich moderner Technik nicht zurecht kommst.
        Daher auch deine Liebe zu Ladenhüter, wie Fahrtenschreiber-Bücher, Staudämme usw.

        Jeder der diese Ratte kennt und seine wahre

        Identität nicht kund tut, ist genauso

        eine Ratte!

        dann fang du mal an damit. Auch wenn die meisten deinen Namen schon kennen.
        Poste hier auch deine genaue Adresse, Telefonnummer usw.

        Alles Mitglieder der “LP” , die wie ein

        unsichtbares PilzWurzelgeflecht,

        ALLES UNTERWANDERT HAT.

        AUCH DIE BangkokPost, die Nation, …. alle!

        aha, die gehören nun deiner Meinung auch zur LP.
        Da wirst du dir aber in Zukunft dann schwer tun, irgendwas nachweisen zu können, wenn alles
        Lügenpresse ist.

        Nein, Bangkokpost, The Nation gehören nicht zur LP. Bild, SUN usw. kann man noch als LP betrachten, weil der
        Wahrheitsgehalt bei diesen Blättchen nur bei 10% liegt.

        Alles was in der Bangkokpost, The Nation steht, kann man über die staatlichen Webseiten gegen prüfen.
        PBS, oder sonst wo. Vieles kommt auch direkt in den Nachrichten und wird von Sansern vorgetragen.
        Wenn nun der auch lügen sollte – naja, dann halt selbst recherchieren, wie wir das tun, wenn wir Zeit haben.
        Wir schreiben die Stellen dann halt direkt an und fragen nach – wie bei der Versicherung ohne FS usw.
        Dann schalten wir die Medien komplett aus und haben eine klare und deutliche Info.

  11. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Paul Kaye und “Big Joke”

    Der (bisher noch inoffiziellen) Bitte der thailändischen Polizei an den britischen Vertreter, bei der Ermittlung des aktuellen Aufenthaltsortes der Samui Times-Admin Suzanne Buchanan im Vereinigten Königreich zu helfen, wird die UK-Vertretung wohl kaum nachkommen.

  12. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    altes Bild aus facebook – damals noch auf Samui

    Sehr interessant auch die Hintergrund-Informationen über Suzanne Buchanan, die sich als Herausgeberin der Samui Times gern als "Aktivistin" und "Einzelkämpferin" darstellen möchte, die heldenhaft gegen "dunkle Mächte" auf den Inseln ankämpft, obwohl sie längst wieder in GB lebt und von dort ihre Kampagne gegen die Regierung fährt.

    Wie die SZone jetzt noch einmal nachweist, schreckt SamuiTimes auch vor bewußten Fälschungen nicht zurück. So werden anscheinend in voller Absicht falsche Datumsangaben bestimmten "Artikeln" zugeordnet, was stets in den leicht zu öffnenden Grunddaten als Fake entlarvt wird. 

    Suzanne wird wohl lebenslang für eine Einreise ins Königreich gesperrt werden.

    • Raoul Duarte sagt:

      Anhang

      Das letzte bekannte Bild der "Aktivistin" in Thailand , kurz bevor sie das Königreich fluchtartig nach Großbritannien verlassen hat, nachdem aufgedeckt worden war, daß der von ihr vermeldete “Tod” eines Belgiers genauso ein Fake gewesen ist wie so vieles anderes.

      Daß unser notorischer Lügner und Verschwörungs-Theoretiker, der nicht einmal die angebliche BP-“Kopiersperre” umgehen kann, sich um Tatsachen wenig kümmert, paßt ins Bild: Ein Faker halt – noch dazu bildungs- und technikfern.

  13. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Warrant for Samui Times owner issued 1 Sep 2018

    SURAT THAHI: The Samui provincial court has approved an arrest warrant for the owner and administrator of Samui Times, a news website that ran a report on the alleged rape of a British tourist on Koh Tao,…
    Suzanne Buchanan, the British national named in the warrant, is accused of publishing false information on the website, thus tarnishing the reputation of Koh Tao and violating the the computer crime law. The…
    offence carries a maximum jail term of five years and a fine of 100,000 baht. Legal action is being sought against the website after police concluded that the alleged rape of the 19-year-old British…

    tourist did not take place.

    The police have also threatened to press charges against the moderators of popular Facebook pages who spread "false" information in addition to 20 others who shared it online.

    Immigration police on Friday searched two locations on Koh Samui in the hunt for Ms Buchanan. However, they found no trace of her, the same source said.

    In July last year, a group of people on Koh Tao filed a complaint against Ms Buchanan after the website published a story about the death of a Belgian tourist and claimed she was murdered.

    5555! Kill the messengers!

    Was soll man von einer Immi / Polizei halten die noch nicht mal auf Koh Samui

    die ausländischen Staatsfeinde die sie angeblich ständig unter Kontrolle hat

    und aufgrund der technischen Möglichkeiten auch haben sollte, finden kann?

    Vielleicht sollte man den Ausländer Jäger Big Joke mal drauf ansetzen!

    Dieses Militärregime führt sich selber ad absurdum!

    Nur weiter so!

     

  14. Raoul Duarte sagt:

    sf:      Es werden gerade nur die etwa 4 Kameras der (Tourist-)Police ausgewertet. Alle anderen sind schon 
    überspielt! Schauen Sie sich den Zeitstrahl an, die hätten aber auch alle gesichert sein können! 
    Muss es dafür tatsächlich wieder eine Verfügung geben? 

    Es werden alle Kameras, die noch verwertbare Aufnahmen gespeichert haben könnten, überprüft. Die 4 Kameras, von denen hier schon einmal die Rede war, sind Kameras der Surat Thani Polizei.

    Kameras mit kürzerer Speicher-Kapazität hätten nicht gesichert werden können, da keine Anzeige vorlag – weder wegen Raub noch wegen einer angeblichen Vergewaltigung.

    Aber das wurde hier ja schon mehrmals ausführlich dargestellt.

    Jetzt ist es an der Familie Baxter in Großbritannien und – nach der ausführlichen Diskussion mit dem britischen Generalkonsul – an der Botschaft, möglichst schnell tätig zu werden, damit die 3-Monats-Frist nicht ausläuft.

  15. Raoul Duarte sagt:

    STIN:     Wir überlassen die Entscheidung einer Anzeige dann Paveena.

    Richtig so.

    Die sind halt Spezialist*innen dort und werden wissen, was zu tun ist. 

  16. berndgrimm sagt:

    Police Seek Arrest of Samui Times Editor Over Koh Tao Rape Report

    By

    Teeranai Charuvastra, Staff Reporter

    August 30

    KOH TAO — Police on Thursday said they would seek a warrant to arrest the editor of a news site that published accounts of an alleged sexual assault on the tourist island of Koh Tao.

    The editor of the Samui Times, Suzanne Buchanan, will be charged under cybercrime laws for defaming the island’s reputation, according to Tourist Police deputy commander Maj. Gen. Surachet Hakpan, who also said police have concluded the reported assault of a British woman did not take place.

    I’d like to insist that we will never protect any crime or negligent official,” Surachet said. “But in our work today, we have only one goal: to seek the truth in order to defend Thailand’s reputation.”

    Buchanan maintained her news agency investigated and reported the claim with due diligence.

    “We have not heard from the police in Thailand with regards to any arrest warrants,” The editor wrote in an email. “The Samui Times was approached by the girl’s family, investigated her claims and reported accordingly as is the job of a news publication. As this is not fake news we find the allegations unfathomable.”

    Surachet said an arrest warrant would also be sought for the US-based admin of CSI LA, a crowdsourced investigative Facebook page which published similar allegations.

    “People who shared their content will be held liable too,” the deputy Tourist Police chief said.

    According to her mother, the 19-year-old tourist was assaulted in the early hours of June 26 on Sairee Beach after she was drugged at a nearby bar. She said police on the neighboring island of Koh Phangan refused to take a report of the assault the next day.

    Surachet told reporters Thursday that there was no evidence police on Koh Phangan declined to take the complaint.

    He also said a police inquiry established that high tide had completely flooded Sairee beach that night, and many people were crowded into bars along it to watch World Cup matches until early morning.

    “These facts led us to conclude that no drugging and rape happened,” Surachet said.

    In an online message, the victim’s mother maintained the incident happened as described.

    “To disregard my daughters rape is abhorrent, and I would recommend that no one travels to any part of Thailand until this despicable business has been dealt with,” she wrote in a message. “We have given a full statement to the UK police, who are also in possession of the DNA.”

    Surachet said he has asked the British embassy in Bangkok to contact UK police and request that the evidence be handed over to Thai police for further investigation.

    Khaosod English does not publish the names of possible victims of sexual violence.

    Correction: The original version of this article misidentified Maj. Gen. Surachet Hakpan as Tourist Police chief. In fact, he is a Tourist Police deputy chief.

     

    Wenn jemand die thailändische Wahrheit nicht freiwillig glauben will

    so muss sie diesem eben mit Gewalt in den Rachen gestopft werden.

    Schliesslich geht es um die Reputation Thailands! 5555!

    Also der Deputy Chef der Operetten Polizei des Tourismus Ministerium

    welcher derzeit der einzige aktive Polizist Thailands ist und dessen

    eigene Glaubwürdigkeit durch die Berufung zum stellvertretenden Sprecher

    des Deputy Diktators erheblich gesteigert wurde,

    stellt jetzt internationale Haftbefehle aus ?Womit? Und in welcher Sprache?

    Hört sich an wie Yingluck und der Red Bull Strassenmörder!

    Ich glaub mein Schwein pfeift!

    Übrigens kann ich mich erinnern dass die Herausgeberin der Samui Times

    schon früher wegen ihrer Berichterstattung über die Koh Tao Fälle

    schon auf der Ausländer Abschussliste der Militärdiktatur stand!

    Killed the Messengers!

    Übrigens der feine Big Joke wäre doch auch eine hervorragende Marionette

    für die nächste "gewählte" Militärregierung.

     

  17. Raoul Duarte sagt:

    sf: entweder ist der Sporthalle ein Netzwekmitglied der Lügenpresse oder diese spannt ihn vor ihren Dreckkarren.

    Klar doch …

  18. STIN STIN sagt:

    STIN, ich warte immer noch auf die von Ihnen angedrohten Anzeige durch Ihre Mutter.

    wir werden vermutlich Paveena eine Sachverhaltsdarstellung übermitteln und auch dann deine Erklärungen von hier, mit der Erstmilch-Fütterung der Kinder deiner Frau und
    mit deiner Fummelei bei Vorhaut und Vagina bei den Kindern – mit beilegen.
    Wir überlassen die Entscheidung einer Anzeige dann Paveena.

  19. Raoul Duarte sagt:

    sf:     STIN hat mir gedroht, seine Mutter würde eine Anzeige  gegen mich aufgeben,  wegen Unzucht an meinen Kindern, die  nicht meine Kinder sind. 

    Immerhin geben Sie nun zu, daß Sie sich an Kinder herangemacht haben, die nicht Ihre eigenen sind. Was es im übrigen nicht "besser" machen würde.

    Alte Männer sollten ihre Finger niemals in die Nähe der Geschlechtsteile von Kindern bringen – ganz egal, was sie damit zu bezwecken behaupten.

    Von einer “Drohung” finde ich hier allerdings nichts. Es ist allenfalls die Rede davon gewesen, daß man sich überlegt, ob (und wenn was) man gegen Sie unternehmen sollte.

    Ich persönlich bin dafür, daß man zunächst eine Vertreterin einer NGO wie zum Beispiel der “Paveena Hongsakul Foundation” mit der Mutter der betroffenen Kinder sprechen läßt, um sie auf die Bedrohung aufmerksam zu machen.

    Ob danach weitere Schritte erforderlich sein könnten, ist derzeit nicht abzusehen. Ich hoffe ja immer noch, daß der Emi von seinen schrecklichen Absichten abläßt, wenn er damit rechnen muß, daß er dann vollends sein Gesicht verliert.

  20. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    "Big Joke" trifft britischen Generalkonsul 

    NNT:    Surachet Hakpal traf sich mit dem britischen Generalkonsul in Thailand Paul Kaye, um ihm alle Informationen zu übermitteln, die nach den Vorwürfen einer britischen Touristin ermittelt wurden. Nach manchen Presse- und facebook-Berichten soll sie auf Koh Tao im Golf von Thailand unter Drogen gesetzt und sexuell mißbraucht worden sein. 

    "Big Joke" stellte fest, daß bis heute trotz der Anschuldigung keine Anzeige bei der thailändischen Polizei eingereicht wurde. Er verbrachte auch fast eine Stunde damit, dem Generalkonsul den Inhalt der am Tatort gemachten Fotos zu erklären. 

    NNT:     Die Fotos wurden später auch den Medien präsentiert, wobei die Polizei betonte, daß das Gebiet, das als Ort des angeblichen Verbrechens beschrieben worden war, zur “Tatzeit” vom Flutwasser überflutet war und daß dieser Umstand eine Person gezwungen hätte, bis zu 300 Meter weit durch tiefes Wasser zu waten, um dort hinzukommen. 

    Es wurden Haftbefehle für die Admins der Facebook-Seite CSI LA und der Samui Times beantragt. Den Verantwortlichen könnten Haftstrafen von bis zu fünf Jahren drohen. Ihre Identitäten wurden bereits offenbart.

    Es ist allerdings unwahrscheinlich, daß es tatsächlich zu Verurteilungen kommen wird: So hat CSI LA z.B. seinen Sitz in den USA.

  21. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Cops in dock over rape row Editorial Bangkok Post  31 Aug 2018

    Once again, Koh Tao — Thailand's top tourist destination in Surat Thani — has attracted global attention, albeit not in the way Thai authorities would have hoped for.

    This time it is over an alleged rape case involving a young British woman who travelled to the island in late June. The 19-year-old tourist complained she was drugged, raped and robbed, and accused local…
    local police of refusing to investigate the case. Her complaint was picked up this month by the UK press, including The Sun and Daily Mail.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1531322/cops-in-dock-over-rape-row. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

    Police: No evidence of rape Mother of 'raped woman' to visit Koh Tao
    A police team from Bangkok say they have found no evidence or witnesses at this stage indicating a rape or drugging took place on Koh Tao as claimed by a British woman. However, provincial police in…
    Surat Thani are still working on the case even though no complaint had yet been officially filed. They also said the mother of the 19-year-old woman would fly to Thailand next month.
    Pol Maj Gen Surachate Hakparn, deputy tourist police chief, told Thai News Agency in Bangkok on Thursday a team of 100 policemen from Bangkok have concluded the investigation into the facts of the claim. “According…
    to forensic and scientific evidence we collected based on the woman’s account, we found no rape or drugging had taken place,” said Pol Maj Gen Surachate, who was assigned by the police chief to look into…

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/crime/1531050/police-no-evidence-of-rape. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.
     

    Die dümmliche PR Story geht weiter! Besonders schön finde ich das Foto

    wo Big Joke mit seinen 100+ "Polizisten" über ein Stück

    extra gesäuberten Strand stolziert!

    Schöne Aufnahmen für den nächsten TAT Prospekt.

    Die heile Thailand Prospektwelt mit sauberen Stränden,

    klarem Wasser, einer funktionierenden "Polizei"  und klaren Verhältnissen!

    Vergewaltigt wird dort niemand und ermordet wird dort auch nur durch

    "Fremdarbeiter" oder eben Farang Do it Yourself!

    Wie ich vorher schon schrieb, der Skandal ist nicht die Vergewaltigung

    (falls die Story nicht wirklich erfunden ist) sondern die miese Show

    welche von den hiesigen Machthabern und "Behörden" aufgeführt wird

    um die Schuld (wie üblich im heutigen Thailand) auf Ausländer abzuschieben!

    In welcher Funktion ist Big Joke (der einzige "Polizist" Thailands)

    Thailands eigentlich dort hingeschickt worden?

    Und von wem?

    Hier ist das hierarchiegäubige Thailand!

    Da arbeitet man als "Beamter" nur wenn man unbedingt muss und natürlich

    nur wenn man den Auftrag vom richtigen Chef bekoommt.

    Big Joke ist zwar Thailands einziger Polizist aber formell Deputy

    der Operettentruppe Tourist Police!

    Angeblich hat Polizeichef Chakthip ihn ja entsendet!

    Der hat ihm aber garnix zu sagen! Denn die Touristenpolizei

    ist keine Division der Polizei sodern dem TAT +Tourismus Ministerium

    unterstellt.

    Nun ist Big Joke ja seit Kurzem auch noch Sprecher von Deputy Diktator

    Prawit. Schon möglich dass der den PR Polizisten geschickt hat.

    Warum sagt er dass dann nicht?

    Der Kadaver für den Notfall und Brother in Arms des Chefdiktators

    ist seit seiner "Krankheit" verdächtig still geworden!

    Wahrscheinlich hat der mit Recht Angst dass die Wahrheit am Ende

    doch anders aussieht! Wie bei vielen seiner "Aktivitäten"!

  22. siamfan sagt:

    STIN sagt:

    30. August 2018 um 9:10 pm

    Warum wird das im Blog nicht endlich in Ordnung gebracht, dass der Kommentartext über den über den Rand hinaus geht.

    geht nicht, nur bei dir. Virus entfernen.

    555555 :Angry: 

    ein Virus bei mir haette viel zu tun, wenn er nur in IHREM BLOG im Kommentarfenster solche Umformatierungen vornimmt.

    :Liar:

    JETZT tauchen Aufnahmen von vier Kameras der Polizei auf, die 90 Tage zurueckgehen!

    TOLL! Und DAS hat die Polizei auf KohTao nicht gewusst?!

    Da muss jetzt erst einer aus BKK kommen, und schnell noch das Materiel sichern (!? ) , vor Ort kann das keiner? Wusste das keiner?

    K.o.-Tropfen, GHB/GBL, Liquid Ecstasy, …. hat eine Halbwertszeit von wenigen Stunden.

    Das muss etwa so sein, wenn man das am 24.6.18 um etwa 23Uhr eingefloesst bekommt, wird man am 26.6.18 bei der Polizei in KohPaNgan nichts mehr feststellen koennen.

    Man muss es "nur liegen lassen"!
    :Angry:

    Ob das bei einem Haartest anders waere, weiss ich nicht. Bei bestimmte Drogen waere das wohl anders.

    Was gibt es denn in so einem Fall fuer Weisungen bei der Polizei!???? Wird dem vermutlichen Opfer vorgeschlagen, umgehend eine Blutprobe zu sichern?????

    Wird dann, wenn das Haar herausgewachsen ist, eine Haarprobe gesichert?!!!!

    Ja, genau, WAS sagt da die interne PolizeiVerfuegung dazu???

    Das Problem fuer das Opfer auf einer InselParty, duerfte sein, da sieht man dann schon alles, was man sehen kann!?!?

    So, jetzt aber mal noch eine Zwischenfrage:

    Die junge Frau ist wohl am 2.7.18 von BKK nach England geflogen.

    DANACH (wann?) wurde in einem Krankenhaus festgestellt, sie wurde vergewaltigt, auch anal.

    WIE HABEN DIE TAETER DENN DA GEWUETET, WENN MAN DAS DANN NOCH FESTSTELLEN KONNTE!

    Welche schmutzig, kranke Phantasie muss man dann haben wenn man ihr in aller oeffentlichkeit unterstellt, sie haette auf der Vollmondparty (28.) auf KohPhaNgan noch ihren Spass mit Auslaendern gehabt?!

    Jetzt kommen "Hundert Polizisten" und stellen fest, da war nix mit ko-Tropfen!

    Haben die Hausdurchsuchungen gemacht?? Mit der DNA-Untersuchung aus England sollte das schon moeglich sein, auch wenn die LuegenPresse ohne Quelle was anderes behauptet.

    STIN sagt:

    30. August 2018 um 8:48 pm
    Siamfan: Soweit ich das in Erinnerung habe, war das die Nacht 24.-25.Juni , NICHT wie es jetzt hier heisst “am 25.Juni”.

    STIN: beides ist korrekt.
    1 Uhr früh wäre “am 25.Juni” und auch vom 24.6 auf den 25.6. ist korrekt.

    So und da war jetzt am 24.6. (um wieviel Uhr) ein Fussballspiel und die Flut war so hoch (WANN?) man konnte nicht im Restaurant sitzen, aber es war soviel los, es waren soviel Zeugen, eine Vergewaltigung waere nicht moeglich gewesen!

    xxxxxxxxxxx zensiert – Verschwörungs-Theorien

    • siamfan sagt:

      Anhang

      Fortsetzung:

      https://gezeitenfisch.com/as/thailand/mueang-surat-thani

      Die "Zeugen" sind wohl alles keine Einheimischen!!!!

      Warum fragt denn der Super Bulle nicht in solchen Sachen die Einheimischen!

      Am 24.6.18 war Flut um 21:16 mit 2,4 m.

      Bis 1 Uhr am 25.6.18 war das Wasser schon 4 Stunden am ablaufen!!! DAS SOLLTE ALSO KEIN PROBLEM SEIN!

      Man kann sich auf jeden Fall am Strand aufhalten (um 1Uhr am 25.). Warum wird da von den Zeugen gelogen?!

      Und wann war jetzt das Fussballspiel!? Wo so viele am Strand waren?

      Um 22Uhr? Aber da war doch Flut? Haben die alle wo anders an diesem Tag das Fussballspiel gesehen? Dann waere das schon wieder eine Luege!!!?

      STIN wird jetzt wie immer nachbessern, am Vollmond 28.6. kam das Wasser hoeher!

      Stimmt , da hatte es 2,7m aber fuer die Tat war die Flut am 24.6. ausschlaggebend.

      Nur sind die 2,7m auch schon wieder eine Luege, weil der hoechste Wasserstand war in diesem Monat am Neumond mit 3,0m.(siehe Bild unten)

      Aber auch das ist noch nicht der hoechste Stand mit etwa 3,5m , der ist erst wenn es dann noch hohe Windwellen dazuhat.

      Und dann steht das Wasser auch in einzelnen "Restaurants".

      Warum luegen die?

      Decken die jemanden!

       Dass die LokalPolice und STIN das nicht weiss, wundert mich nicht! STIN haelt das ja fuer einen Bauernkalender!!! 55555

      Einfach mal die Einheimischen fragen, die wissen sicher auch sonst noch einiges mehr. Die Navy weiss das mit der Flut und KAM auch!

      "Bauernregeln" 555555

      Die LP schiebt das alles dem SuperBullen unter!

       

      WARUM FRAGT MAN DENN IN TH NICHT DIE, DIE ES WISSEN, BEVOR MAN AUF ALLEN KANAELEN URLAUBER ANSCHULDIGT!?

      Ich halte hier fuer niemanden die Haende ins Feuer, aber diese Zeugenaussagen berechtigen nicht, so einen Mob abzuziehen!!!

      DAS ist sicher kein internationaler Standard.

      Ich schaetze nicht mal in der Tuerkei!

      • siamfan sagt:

        Die anderen Kameras hatte 7 bzw 30 Tage Kapazitaet! Warum wurden die nicht von der Polizei von Koh Tao gesichert!

        Das kommt mir jetzt vor wie bei den Staudaemmen!???

        • siamfan sagt:

          Das ist doch ein ganz trauriger Witz.

          Die Daten von allen Kameras koennten gesichert sein!!!

          • siamfan sagt:

            Das ist nicht nur wie bei den Staudaemmen, das ist auch wie bei den ko-Tropfen, wo man wartet bis alles verdampft ist!

          • STIN STIN sagt:

            Das ist nicht nur wie bei den Staudaemmen, das ist auch wie bei den ko-Tropfen, wo man wartet bis alles verdampft ist!

            nein, wäre bei der Britin kein Problem gewesen.
            Man geht gleich zur Polizei und macht eine ANzeige wegen Vergewaltigung.
            Die bringt dann das Opfer gleich ins KH, um eine Untersuchung zu machen. Hat das die Polizei nicht gemacht, dann hätte sie auch
            selbst ins KH gehen können und sich untersuchen lassen. Im Blut ist es 6-8 Stunden nachweisbar, im Urin 12-14 Stunden. Also am nächsten Morgen noch
            Zeit genug um das festzustellen und zu protokollieren. Danach wieder zur Polizei.
            Dieser Fall stinkt nach faulen Fisch.

          • STIN STIN sagt:

            Das ist doch ein ganz trauriger Witz.

            Die Daten von allen Kameras koennten gesichert sein!!!

            schon gemacht – werden gerade ausgewertet.

          • sf sagt:

            Warum lügen Sie und Verdrehen alles so billig? 

            Es werden gerade nur die etwa 4 Kameras der (Tourist-)Police ausgewertet. Alle anderen sind schon überspielt! 

            Schauen Sie sich den Zeitstrahl an, die hätten aber auch alle gesichert sein können! 

            Muss es dafür tatsächlich wieder eine Verfügung geben? 

            Man merkt echt,  TH war kein von den Kolonialmächten besetztes Land.

            Der Fisch stinkt vom Kopf her!

            Und was ist mit dem Haarspitzentest? 

            Aber Sie (und jeder Polizist in TH auch) wissen , genau da ist doch der Hund begraben! 

            Bei jedem Test,  wird auch all das festgestellt,  was sonst großzügig geduldet wird. 

            Und da werden eben die meisten Opfer von sich aus ein Rückzieher machen. 

            Man könnte vieles machen,  aber warum denn? Man hat doch die LP,  die wird schon alles klar machen. 

            Diesmal für uns,  nicht gegen uns! 

            55555555

            Was für ein trauriges Spiel! 

            Die DNA aus England,  ist ein Tatbestand,  Warum nutzt man den nicht?  Überraschend!! 

            Weil man es nicht will! 

            Es soll alles so weitergehen und den Rest macht die LP

        • STIN STIN sagt:

          Die anderen Kameras hatte 7 bzw 30 Tage Kapazitaet! Warum wurden die nicht von der Polizei von Koh Tao gesichert!

          warum sollten die auf Koh Tao gesichert werden, wenn es gar keine Anzeige dort gab.
          Auch nicht auf Koh Pangan. Um das geht es ja, es scheint keine Anzeige von der Britin auf.

          Das kommt mir jetzt vor wie bei den Staudaemmen!???

          ja, die müssen auch gesichert werden, sonst brechen die nächsten bei uns.

          • sf sagt:

            Steht die Polizei untereinander in Konkurrenz?! 

            Wo ist denn der Zeitstrahl zu Ihren Behauptungen!? 

            Zeitstrahl oder :Liar:

            Die Anzeige auf Koh PhaNgan erkennen Sie ja wohl an?  Auch die von dem Jungen Mann auf KT? 

            Das wäre ein Klacks gewesen eine Sicherungskopie zu machen! 

             

          • STIN STIN sagt:

            Die Anzeige auf Koh PhaNgan erkennen Sie ja wohl an? Auch die von dem Jungen Mann auf KT?

            ja, aber nur wegen Diebstahl. Es liegt keine Vergewaltigungsanzeige vor.
            Die hat sie erst in England gemacht – ich gehe also davon aus, das sie auf keinen Fall Blut abgeben wollte.
            Warum – das zu überlegen, überlasse ich dem Leser hier.

            Auch die von dem Jungen Mann auf KT?

            KT scheint keine Anzeige auf. Auch nicht wegen Diebstahl soweit ich das sehe.
            Aber wenn doch, bitte um Quelle.

      • STIN STIN sagt:

        Die “Zeugen” sind wohl alles keine Einheimischen!!!!

        doch, zumindest dort wohnhaft.

        Warum fragt denn der Super Bulle nicht in solchen Sachen die Einheimischen!

        hat er ja, die dicke Frau ist von dort. Ist keine Touristin.
        Da wurden mit Sicherheit schon zig Thais befragt, die dort arbeiten, dort wohnen usw.
        Das ist eigentlich das erste, was die Polizei macht. Bei uns auch.

        Man kann sich auf jeden Fall am Strand aufhalten (um 1Uhr am 25.). Warum wird da von den Zeugen gelogen?!

        Wieder nix verstanden….
        Ja, natürlich kann man sich am Strand aufhalten – die Zeugen meinten nur: es wäre eigenartig, wenn sie dort keiner gesehen hätte, weil viele
        Menschen unterwegs waren. Auch am Strand – da kann man nicht einfach eine Frau über der Schulter irgendwohin tragen, ohne das es einer gesehen hat.
        Das haben sie ausgesagt, sonst nix.

        Und wann war jetzt das Fussballspiel!? Wo so viele am Strand waren?

        Um 22Uhr? Aber da war doch Flut? Haben die alle wo anders an diesem Tag das Fussballspiel gesehen? Dann waere das schon wieder eine Luege!!!?

        du bringst wieder alles durcheinander. Es war FB-Spiel und Fullmoon-Party. Die gehen auch bei Flut dort spazieren, die Flut geht nicht bis über den Strand hinaus.
        Ausser beim Tsunami.

        Rest sinnbefreit.

    • STIN STIN sagt:

      JETZT tauchen Aufnahmen von vier Kameras der Polizei auf, die 90 Tage zurueckgehen!

      TOLL! Und DAS hat die Polizei auf KohTao nicht gewusst?!

      die Polizei auf Koh Tao hat ja nicht mal von der Vergewaltigung gewusst, da keine Anzeige erfolgte.
      Die muss auch nicht wissen, wie lange eine Kamera von der Leo Bar speichert. Das ist Sache der Leo Bar.

      K.o.-Tropfen, GHB/GBL, Liquid Ecstasy, …. hat eine Halbwertszeit von wenigen Stunden.

      ja, im Blut – im Urin schon länger. 12-14 Stunden.

      Das muss etwa so sein, wenn man das am 24.6.18 um etwa 23Uhr
      eingefloesst bekommt, wird man am 26.6.18 bei der Polizei in KohPaNgan nichts mehr feststellen koennen.

      so ist es. Wenn also Opfer 2 Tage warten, bis sie was sagen – oder gar erst nach England reisen – dann haben sie Pech gehabt.
      Normal geht man sofort zur Tourist Police bzw. holt sich einen Farang-Police aus UK, meist ein EX- Scotland Yard oder Bobby
      und schon hat man einen Zeugen, dessen Aussage vor Gericht auch was zählt. Dafür sind diese Ex-Polizisten aus dem Ausland auch da.

  23. Raoul Duarte sagt:

    sf:      Na toll,  wo kommt denn jetzt Filmmaterial her, das untersucht werden kann! Angeblich soll es doch
    längst gelöscht worden sein?!

    Das haben Sie falsch verstanden (oder einfach übersehen):

    Die Aufnahmen der Kameras von der "Leo Bar" werden normalerweise nach 7 Tagen und Nächten überschrieben. Die nun auszuwertenden Kameras gehören der Polizei von Surat Thani – und die haben eine Aufnahme-Kapazität von bis zu 30 Tagen.

    Wenn auf den gespeicherten Aufnahmen keine Isabel Victoria Baxter zu finden ist, wird es sehr schwer für sie und ihre Mutter, an der bisherigen Geschichte festzuhalten. Was auch jetzt schon wegen der Flut, der vielen Zeugen und der TV-Übertragung der WM nicht leicht ist.

    Schon jetzt scheint es eher unwahrscheinlich zu sein, daß Mutter Baxter nach Thailand kommt, um dieselbe alte Geschichte zu erzählen – sofern es keine entsprechenden Daten gibt, die diese Geschichte stützen.

    Viel Zeit bleibt sowieso nicht mehr: Die 3-Monats-Frist läuft ja Ende September aus.

    • Raoul Duarte sagt:

      Berichtigung:

      Die nun auszuwertenden Kameras gehören der Polizei von Surat Thani – und die haben eine Aufnahme-Kapazität von bis zu 90 Tagen.

      Die zunächst genannten 30 Tage sind zwar normalerweise die Regel, aber die 4 Recorder der Polizei am Strand sollen eine Kapazität von bis zu 3 Monaten haben.

      Allemal genug, um die angegebene Tatzeit zu überprüfen.

  24. sf sagt:

     

    STIN sagt:

    30. August 2018 um 8:48 pm

    Na toll, wo kommt denn jetzt Filmmaterial her, das untersucht werden kann!

     

    Big Joke hat alle Videos von Überwachungskameras einsammeln lassen, die um die Leo Bar usw.

    montiert waren. Das wird nun gerade überprüft.

     

    Angeblich soll es doch längst gelöscht worden sein?! !!

     

    sagt wer?
    Na, wenn es die Polizei von Koh Tao nicht war, dann muß es die LP gewesen sein, da gibt es aber Schnittmengen!!!

    Nein, man hat viele eingesammelt, wo die letzten 3 Monate noch auswertbar sind.

     

    Ich halte die gesamte Untersuchung für sehr unprofessionell!

     

    es wird eigentlich nix untersucht – was soll denn untersucht werden, wenn nix zu finden ist.

    Keiner hat was gesehen, obwohl einer die Frau recht weit weggeschleppt haben muss.

    Man kann erst ermitteln, wenn es Anhaltspunkte gibt – also wenn nun Videos auftauchen, wo die Frau

    zu erkennen ist.

     

    Ich habe schon mal gesagt, es muß ein Zeitstrahl her.

     

    ja, auch der wird erstellt werden, wenn man die Videos ausgewertet hat und was findet.

    Aktuell stimmen wohl alle Aussagen der Frau nicht, wie auch Zeugen schon erklärt haben.

     

    Soweit ich das in Erinnerung habe, war das die Nacht 24.-25.Juni , NICHT wie es jetzt hier heisst “am 25.Juni”.

     

    beides ist korrekt.

    1 Uhr früh wäre “am 25.Juni” und auch vom 24.6 auf den 25.6. ist korrekt.

     

    Für einen Superpolizisten ist das sehr schwachschwach!!

     

    ne, sind erst nur mal Vermutungen. Einfach nur Aussagen von Ermittlungen.

    Wenn Zeugen behaupten, es war die ganze Nacht viel los, viele Menschen unterwegs, dann

    passt diese Vermutung schon.

     

    Sehr traurig wenn sich da die Polizei von einigen Einheimischen vorführen läßt!!

     

    wäre in der Tat traurig, wenn sich 100 Polizeiermittler vorführen lassen würden.

    Das würde dann bedeuten, das deine geliebte Regierung unfähig ist. Also auch wieder gegen deine Erklärungen.

     

    Mir hat das Gesocks hier alles gehacked und ich komme nicht an die Gezeiten von dieser Nacht.

     

    nimm KAM – da brauchst keinen PC.

     

    DAS wäre sehr peinlich, wenn sich hier die LP so weit aus dem Fenster hängt,

     

    ne, die verhält sich auch sehr ruhig. Manche glauben der Britin, manche nicht.

    Ist normal bei Rechtsstaaten, das man die Meinung sagen darf und England ist ein Rechtsstaat.

     

    Warum darf diese LP solche ungesicherten Gerüchte verbreiten?

     

    darf man weltweit – ausser in Nordkorea und China. Deckt die Presse- und Meinungsfreiheit alles ab.

     

    Man kann sogar Trump als Hochverräter betiteln, auch keine rechtlichen Probleme.

    Und wieviel waren das?

    • STIN STIN sagt:

      Na, wenn es die Polizei von Koh Tao nicht war, dann muß es die LP gewesen sein, da gibt es aber Schnittmengen!!!

      hab nachgesehen, nein – hat wohl keiner gesagt. Geträumt?

      Man kann sogar Trump als Hochverräter betiteln, auch keine rechtlichen Probleme.

      Und wieviel waren das?

      viele, nach dem Treffen Putin/Trump in Helsinki.

      Kann man in Rechtsstaaten alles frei sagen. Ich kann in D auch sagen, das Merkel eine Ex-Stasi ist.
      Das Recht hat jeder Staatsbürger. Man lebt ja nicht in einem Staat wie Nordkorea.

    • sf sagt:

      Ich habe jetzt den letzten Beitrag (siehe oben),  über Kommentar bearbeiten,  versucht zu beantworten. 

      Nach zwei Antworten war alles blockiert und es ging gar nichts mehr. 

      Die Änderung könnte man auch wegschicken,  es wurde sogar behauptet,  sie wäre gesendet worden,  Aber wie man sieht,  ist wieder nichts angekommen. 

      Das ist nicht das Erstmal. 

      Ich werde aber nur verhöhnt. 

      Schauen Sie sich doch mal an,  in welchem Durcheinander  Format das angeboten wird. 

       

      Haben Sie deswegen wieder den KotzButton deaktiviert? !

      :Distort: 

      Ich muß immer noch Name und E-Mail von Hand eingeben und wurde auch dafür ververhöhnt! 

      • STIN STIN sagt:

        Ich habe jetzt den letzten Beitrag (siehe oben), über Kommentar bearbeiten, versucht zu beantworten.

        Nach zwei Antworten war alles blockiert und es ging gar nichts mehr.

        ich kann dir nur immer wieder empfehlen, einen Virusscanner zu installieren, egal ob Handy oder PC.

        Die Änderung könnte man auch wegschicken, es wurde sogar behauptet, sie wäre gesendet worden,
        Aber wie man sieht, ist wieder nichts angekommen.

        weil ich es lösche, wenn es aufschlägt. Es funzt also schon alles, ich lasse nur keinen Müll mehr zu.

        Schauen Sie sich doch mal an, in welchem Durcheinander Format das angeboten wird.

        hab es nun nochmals und wohl letztmalig überprüft, alles getestet – als Normal-User.
        Nein, alles korrekt.

        So sieht es beim Handy aus:

        Auch beim Schreiben, kein Problem – kommt alles sofort an.

        Hier beim PC – auch hier, alles funzt.

        Ich muß immer noch Name und E-Mail von Hand eingeben und wurde auch dafür ververhöhnt!

        nein, guter Rat – registriere dich, dann musst du nix mehr angeben.

        • siamfan sagt:

          Ein guter Rat, hoeren Sie endlich auf mich zu Duzen!!!!

          Mein PC ist seit Jahren mit einem Virenscanner gesichert!

          Was verbreiten Sie hier wieder fuer Geruechte?

          Fuer den Rest werde ich bei naechster Gelegenheit Screenshots einfuegen!

          Es ging bisher alles auch OHNE sich anzumelden!!!!!

          • siamfan sagt:

            Es geschehen Wunder und Zeichen! Hier am PC erscheint jetzt der Text beim Aendern in einem normal lesbaren Format.

            Beim Telefon kann ich keinen Screenshot machen!

            Kommt aber!

          • STIN STIN sagt:

            Beim Telefon kann ich keinen Screenshot machen!

            Kinder fragen, die können das meist.

  25. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Bangkok Post:     Surachate Hakparn teilte der thailändischen Nachrichtenagentur in Bangkok am Donnerstag mit, daß ein Team von 100 Polizisten aus Bangkok die Ermittlungen in Bezug auf die Fakten abgeschlossen habe.

    Sie fanden bisher keine Anzeichen für eine Vergiftung oder Vergewaltigung.

    Bangkok Post:     Die Frau behauptete, sie habe am Sairee Strand in der betreffenden Nacht vor dem "Leo Pub" getrunken [25. Juni]. Das war 1 Tag vor dem Vollmond und die Flut war an diesem Tag wie gewohnt hoch. Meerwasser überflutete den Strand und kam fast in die Kneipe, so daß niemand am Strand essen oder trinken konnte.

    Und noch ein Indiz spricht eher gegen die Geschichte der Isabel Victoria Baxter:

    Bangkok Post:     "In dieser Nacht wurden auch WM-Spiele im Fernsehen ausgestrahlt – und in der Gegend waren viele Menschen (auch Polizisten). Es wäre "ziemlich unmöglich" gewesen, mit einer bewußtlosen Frau durch das Wasser zu waten, um sie hinter Felsen zu vergewaltigen, ohne daß es jemand gemerkt hätte", sagte "Big Joke".

    Die Behörden seien jedoch offen für neue Beweise. Miss Baxter könne ihre Aussagen auch in geeigneter Form in Großbritannien machen, wenn sie sich in Thailand nicht sicher fühlt.

    Bangkok Post:     Die Polizei von Surat Thani wies darauf hin, daß es vier Kameras der Polizei am Sairee Beach gäbe und die gespeicherten Aufzeichnungen bis zu drei Monate zurückreichen.

    Die Polizei untersucht nun dieses Filmmaterial.

    • STIN STIN sagt:

      Die Behörden seien jedoch offen für neue Beweise. Miss Baxter könne ihre Aussagen auch
      in geeigneter Form in Großbritannien machen, wenn sie sich in Thailand nicht sicher fühlt.

      ja, sieht immer mehr nach Fake-Anzeige der Britin aus. Vll wollte sie die Polizei in TH einfach in Misskredit bringen.
      Wäre interessant zu wissen, ob sie vll eine der real Vergewaltigten, wie Hannah usw. kennt und sich nun rächen wollte.

      Mal sehen, was noch kommt.

      • sf sagt:

        Na toll,  wo kommt denn jetzt Filmmaterial her,  das untersucht werden kann! 

        Angeblich soll es doch längst gelöscht worden sein?! !!

        Ich halte die gesamte Untersuchung für sehr unprofessionell! 

        Und man ist sehr schnell dabei Anschuldigungen zu veröffentlichen. 

        Ich habe schon mal gesagt,  es muß ein Zeitstrahl her. 

        Soweit ich das in Erinnerung habe,  war das die Nacht 24.-25.Juni , NICHT wie es jetzt hier heisst "am 25.Juni".

        Genauso lächerlich sind die Aussagen mit der hohen Flut und dem Fußballspiel.

        Für einen Superpolizisten ist das sehr schwachschwach!! 

        In etwa 24,5std hat es 4Gezeiten! 

        Welche war denn um die TATZEIT !

        Genauso wie da das Wasser sehr hoch kommt, hat es auch sehr niedrige Ebbe! 

        Sehr traurig wenn sich da die Polizei von einigen Einheimischen vorführen läßt!! 

        Wann genau war denn das Fußballspiel? 

        Mit solch halbfertigen Untersuchungen und Anschuldigungen von Touristen,  wird letztlich auch das Ansehen von TH geschädigt. 

        Ich kann dem Superbullen nur endlich empfehlen,  alle Daten,  von beiden Seiten,  in einem Zeitstrahl zu erfassen. 

        Mir hat das Gesocks hier alles gehacked und ich komme nicht an die Gezeiten von dieser Nacht. 

        Die Navy hat diese! 

        Wenn ich das so ausrechne von den Zeiten im September,  war das Fußballspiel zu Ende und die Ebbe hat eingesetzt.

        DAS wäre sehr peinlich,  wenn sich hier die LP so weit aus dem Fenster hängt,  und die Polizei widerspricht dem nicht! Warum darf diese LP solche ungesicherten Gerüchte verbreiten? 

        Es wird schon keiner widersprechen und hängen bleibt immer was. 

         

         

        • STIN STIN sagt:

          Na toll, wo kommt denn jetzt Filmmaterial her, das untersucht werden kann!

          Big Joke hat alle Videos von Überwachungskameras einsammeln lassen, die um die Leo Bar usw.
          montiert waren. Das wird nun gerade überprüft.

          Angeblich soll es doch längst gelöscht worden sein?! !!

          sagt wer?
          Nein, man hat viele eingesammelt, wo die letzten 3 Monate noch auswertbar sind.

          Ich halte die gesamte Untersuchung für sehr unprofessionell!

          es wird eigentlich nix untersucht – was soll denn untersucht werden, wenn nix zu finden ist.
          Keiner hat was gesehen, obwohl einer die Frau recht weit weggeschleppt haben muss.
          Man kann erst ermitteln, wenn es Anhaltspunkte gibt – also wenn nun Videos auftauchen, wo die Frau
          zu erkennen ist.

          Ich habe schon mal gesagt, es muß ein Zeitstrahl her.

          ja, auch der wird erstellt werden, wenn man die Videos ausgewertet hat und was findet.
          Aktuell stimmen wohl alle Aussagen der Frau nicht, wie auch Zeugen schon erklärt haben.

          Soweit ich das in Erinnerung habe, war das die Nacht 24.-25.Juni , NICHT wie es jetzt hier heisst “am 25.Juni”.

          beides ist korrekt.
          1 Uhr früh wäre “am 25.Juni” und auch vom 24.6 auf den 25.6. ist korrekt.

          Für einen Superpolizisten ist das sehr schwachschwach!!

          ne, sind erst nur mal Vermutungen. Einfach nur Aussagen von Ermittlungen.
          Wenn Zeugen behaupten, es war die ganze Nacht viel los, viele Menschen unterwegs, dann
          passt diese Vermutung schon.

          Sehr traurig wenn sich da die Polizei von einigen Einheimischen vorführen läßt!!

          wäre in der Tat traurig, wenn sich 100 Polizeiermittler vorführen lassen würden.
          Das würde dann bedeuten, das deine geliebte Regierung unfähig ist. Also auch wieder gegen deine Erklärungen.

          Mir hat das Gesocks hier alles gehacked und ich komme nicht an die Gezeiten von dieser Nacht.

          nimm KAM – da brauchst keinen PC.

          DAS wäre sehr peinlich, wenn sich hier die LP so weit aus dem Fenster hängt,

          ne, die verhält sich auch sehr ruhig. Manche glauben der Britin, manche nicht.
          Ist normal bei Rechtsstaaten, das man die Meinung sagen darf und England ist ein Rechtsstaat.

          Warum darf diese LP solche ungesicherten Gerüchte verbreiten?

          darf man weltweit – ausser in Nordkorea und China. Deckt die Presse- und Meinungsfreiheit alles ab.

          Man kann sogar Trump als Hochverräter betiteln, auch keine rechtlichen Probleme.

        • sf sagt:

          Warum wird das im Blog nicht endlich in Ordnung gebracht,  dass der Kommentartext   über den über den Rand hinaus geht. 

          STIN hat mir gedroht,  seine Mutter würde eine Anzeige gegen mich aufgeben,  wegen Unzucht an meinen Kindern,  die nicht meine Kinder sind. 

          Jetzt stellt sein Troll "richtig",das hätte er nie Geschrieben. 

          Selbst wenn man hier von allem Screenshots anlegt,  geht der Terror ungehemmt weiter. 

          Hier müssen einige Farbe bekennen,  sonst stehen sie auf der Seite der Bösen! 

          • STIN STIN sagt:

            Warum wird das im Blog nicht endlich in Ordnung gebracht, dass der Kommentartext über den über den Rand hinaus geht.

            geht nicht, nur bei dir. Virus entfernen.

          • sf sagt:

            Eine Frau,  der man das 

            Dreckszeugs verpasst hat,  

            die kann gestützt schon noch 

            recht weit laufen!!!

            "recht weit weggeschleppt haben muss", das ist wieder die typische LP Verschleierung. 

            Wo sind denn die GPS -Daten,  der Bar und von dem eigentlichen Tatort. 

            Wenn ich das richtig verstehe,  sind das etwa 100m! 

            Wie gesagt,  man kann da schon noch laufen!!!

            Ich wollte nur noch wegrennen! 

            An anderer Stelle habe ich schon bewiesen,  entgegen der "Zeugenaussagen" , war keine hohe Flut an dem Tag und um die Tatzeit schon gar nicht. 

            Warum fragt man da nicht Fachleute der Baby,  die wissen das,  hoffe ich wenigstens. 

            Die Einheimischen (alte Familien der Insel!! ) wissen das auch!!!

            STIN &consorten,  die lokal Police,  die InselFürsten,  …. wissen nicht mal was Kam ist. 

            Ich habe das wiedermal vor etwa 2Wochen mt Links erläutert,  werde aber hier nur befreundet und bedroht! 

             

          • STIN STIN sagt:

            Als Antwort auf sf.
            Eine Frau, der man das

            Dreckszeugs verpasst hat,

            die kann gestützt schon noch

            recht weit laufen!!!

            nicht wirklich. Dann wäre das eine zu schwache Dosis gewesen und dann erinnert sie sich aber auch daran.

            “recht weit weggeschleppt haben muss”, das ist wieder die typische LP Verschleierung.

            nein, völlig korrekt – man musste sie so oder so schleppen. Sonst hätte sie sich ja noch wehren können.

            Wo sind denn die GPS -Daten, der Bar und von dem eigentlichen Tatort.

            keine Ahnung ob sie ihr Handy mit hatte. Wenn ja, hat man die Daten alle.
            Weil die haben heute geschrieben, das dort – wo die Britin angegeben hat, vergewaltigt worden zu sein – zu der angegebenen Zeit Flut war.
            Wäre also dann die erste aufgedeckte Lüge.

            Wenn ich das richtig verstehe, sind das etwa 100m!

            Wie gesagt, man kann da schon noch laufen!!!

            bei genauer Dosierung nicht mehr. Einige kamen nicht mal mehr auf die Toilette. Brachen schon davor zusammen.
            Geht sehr schnell. Man trinkt den Kaffen und das wars, Ende! Hat der Amerikaner erzählt, der in Chiang Mai betäubt wurde.
            Der kam keinen Meter mehr wohin.

            An anderer Stelle habe ich schon bewiesen, entgegen der “Zeugenaussagen” ,
            war keine hohe Flut an dem Tag und um die Tatzeit schon gar nicht.

            das ist schon alles von den Ermittlern widerlegt, durch Metadaten usw.
            Also versuch gar nicht erst, hier eigene Berechnungen anzustellen. Es war Flut zu diesem Zeitpunkt.

            Die Einheimischen (alte Familien der Insel!! ) wissen das auch!!!

            die haben das wohl auch bestätigt.

            STIN &consorten, die lokal Police, die InselFürsten, …. wissen nicht mal was Kam ist.

            nein, damit rechnet keiner mehr heute, ausser ab 80+ Thais und du.
            Ansonsten niemand mehr. Polizeiermittler schon gar nicht. Die haben Satelliten Daten.

    • Raoul Duarte sagt:

      Anhang

      Ein Foto von der "Leo Beach Bar" auf Koh Tao auf facebook:

      Leider ist nicht angegeben, wann das Bild aufgenommen wurde und wer darauf zu sehen ist.

      • sf sagt:

        Was soll dieses Bild beweisen? 

        Das wird immer primitive. 

        Und den Nachrichten hiess es eben,  solchen Leuten wie dem Mädchen,  sollte man kein Visum mehr erteilen

        Sie wäre mit 4 Männern in EINEN Raum eingecheckt. 

        Ich halte das für eine LP Verdreherei! 

        In der Regel kommen  die Touristen immer in "Gruppen", weil sie in Koh Tao mit der Fähre ankommen. 

        Das die "5" in Raum übernachtet hätten Glaube ich nicht. 

        DAS machen eigentlich nur Thai,  die haben mitbis zu 20Leuten einen Raum. 

        Egal,  und wenn es so gewesen wäre, geht esxkeinen etwas an und die Herbergsmutter hat eigentlich mit solchen Infos hausieren zu gehen. 

        Natürlich hat keiner deswegen irgendwelche "Rechte"!

        :Angry:

         

        • STIN STIN sagt:

          Und den Nachrichten hiess es eben, solchen Leuten wie dem Mädchen, sollte man kein Visum mehr erteilen

          ja, eigentlich deine Forderung für Faker.
          Sieht immer mehr nach Fake-Meldung aus.

          Entweder deine geliebte Regierung ist absolut unfähig, mit 100 Polizisten vor Ort, die nix von Vergewaltigung finden, oder
          sie lügt und war nur mit Drogen zugedröhnt.

          Sie wäre mit 4 Männern in EINEN Raum eingecheckt.

          du meinst, das würden 100 Ermittler nicht rausbekommen. Wenn das der Unterkunftgeber so bezeugt,
          hätte das auch bei Gericht Bestand. Dazu noch Zimmermädchen, Rezeptionistin usw.

          Das die “5” in Raum übernachtet hätten Glaube ich nicht.

          das kann man feststellen – bald kommen die Videos von den Überwachungskameras.

          DAS machen eigentlich nur Thai, die haben mitbis zu 20Leuten einen Raum.

          ja, aber die trennen meist die Geschlechter – haben wir bei Ausflügen auch schon gemacht.
          Für Frauen einen Raum und für die Männer einen. Wenn doch gemischt, schlafen alle in jeweils einer Ecke mit
          voller Kleidung.

          Egal, und wenn es so gewesen wäre, geht esxkeinen etwas an
          und die Herbergsmutter hat eigentlich mit solchen Infos hausieren zu gehen.

          doch, geht bei solchen Beschuldigungen natürlich alle an.
          Wird auch bei Gerichtsverhandlungen zur Sprache kommen – ob sie eine “Schlampe” ist, oder nicht.
          Das hat mit Glaubwürdigkeit zu tun.
          Eine Frau, die mich beschuldigen würde – würde ich als erstes überprüfen lassen.
          Stieg sie mit jedem ins Bett, der ihr über den Weg lief, steigen meine Chancen gewaltig, dass das Verfahren
          eingestellt wird, weil sie an Glaubwürdigkeit verliert. In einem Prozess gegen sie, wegen falscher Beschuldigung ein ganz wichtiger
          Punkt. Kann dem Thai Gefängnis ersparen.

          Natürlich hat keiner deswegen irgendwelche “Rechte”!

          doch, der Angeklagte hat das Recht, das in der Verhandlung aufzuzeigen.

        • Raoul Duarte sagt:

          sf:    Was soll dieses Bild beweisen? 

          Manche behaupten, daß das angebliche Opfer in der angeblichen Tatnacht darauf zu sehen sei. Ich bin da – wie Sie gesehen haben – deutlich vorsichtiger als Sie und Ihr "brother in arms", die sehr schnell mit irgendwelchen grimmigen Vorurteilen zur Stelle sind, wenn sie nur in ihre kruden Verschwörungs-Theorien passen.

      • STIN STIN sagt:

        Warum wird so ein Bild hier gezeigt, wenn man nicht mal weiss wer das wann war!

        warum sollte es LP sein, wenn man ein Foto von einer Full Moon Party zeigt.
        Der eine mit der Zunge raus, scheint seinen Erdbeer-Shake zu geniessen. 🙂

        Was du für eine Vorstellung über LP hast. Mein lieber Schwan….

        Ich habe versucht hier mehrere Kommentare zu schreiben, gehen alle nicht durch.

        ich habe etwa 20 Müll-Postings von dir gelöscht – vll meinst du die.
        Tw. total verwirrte Sätze….

  26. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:     Was ist mit der Anyeige Ihrer Mutter gegen mich wegen ÄUnyuchtÄ??

    Wie meinen?

     

  27. Raoul Duarte sagt:

    STIN:     Fakt ist: es wurden noch nie in Thailands History soviele Generäle, Offiziere, Beamte, Kamnans usw. inhaftiert, gefeuert oder bis zum Urteil auf inaktive Posten versetzt, wie unter dieser Militärdiktatur. Noch niemals…..
    Klar, immer noch zu wenig – aber besser etwas, als gar nix.

    Richtig.

    Die Schwierigkeit besteht nun aber darin, daß diese Tatsachen nicht in "festgefügte Vorurteile", die sich zu einem kruden "Weltbild" verfestigt haben, passen wollen. Und damit kommen manche halt einfach nicht zurecht.

  28. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    ThaiVisa:     Die Polizeibeamten auf Koh Tao haben einen Brief über die Polizei der Region 8 an die britische Botschaft in Bangkok geschickt. Man erhofft sich davon, Kontakt mit der jungen Britin aufzunehmen, die angegeben hatte, im Juni auf der Insel vergewaltigt worden zu sein.

    Die Mutter des mutmaßlichen Opfers hatte schon in einem facebook-Interview betont, sie würde ihrer Tochter nicht erlauben, noch einmal – wie von den Thai-Behörden gewünscht – nach Thailand zu reisen.

    ThaiVisa:     Isabel Victoria Baxter (inzwischen 20), wie nun von Thai Rath gemeldet wurde, hat sich bisher nicht noch einmal öffentlich geäußert. Nach den inzwischen vorliegenden Aussagen von etwa 20 Menschen auf Koh Tao gibt es keine Anzeichen auf Vergewaltigung, meldet die Polizei.

    Auch für den damals von Miss Baxter auf Koh Phangan angezeigten Raub fanden sich bisher keine Beweise.

  29. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Die neueste Karikatur Stephffs passt eigentlich auch gerade zu dieser Geschichte!

    Ein viel zu grosses Militär welches seit Jahrzehnten ausser zu putschen

    überhaupt nix zu tun hat.Eine gigantische Verschwendung von Mensch,Material

    und Geld.

    Und was machen Männer wenn sie zuviel Zeit, nix zu tun und keine Frauen haben?

    Richtig! Machismo! Der Traum der Kleinpimmeligen vom grossen Fick!

    Und das absolut grösste natürlich:

    Einmal im Leben eine Farang Frau ficken!

    Egal ob sie will oder nicht.

    Der Chefdiktator hat ja früher schon anlässlich der Koh Tao Morde

    bekanntgegeben dass die Mädels welche im Bikini oder Tanga

    in Thailand rumlaufen selber daran schuld sind!

    Ausserdem fordert er ja die Tai Männer auf mehr Kinder zu machen.

    Egal wie.Schliesslich ist in Thailand kaum ein Erzeuger längerfristig

    bei seiner Brut. Er versschwindet meist noch vor der Geburt

    und kommt erst zurück wenn er im hohen Alter jemand braucht

    der seine Schnaps- und Drogenleiche pflegt und ihm die zustehende

    Ehrerbietung darbringt.Und eine anständige Verbrennung damit der

    Übergang ins nächste bessere Leben reibungslos verläuft!

    • berndgrimm sagt:

      sf sagt:

      30. August 2018 um 8:21 am

      Fortsetzung zu hier:

      http://www.schoenes-thailand.at/Archive/27382#comment-80833

       

       Auch diese ganze Show um diesen "Big Joke"

       ist sehr merkwürdig,. Was heißt das überhaupt? 

      "Große Reissuppe mit eingeschlagenen Ei"?!?

      Was sind das für tolle "Leistungen", bei 

      x+10 Razien,  x Straftäter zu verhaften? 

      Die Meisten sind Wanderrarbeiter! 

      Früher wurden die festgenommen und

       dann von ihren "Besitzern"ausgelöst und mußten dann den Betrag abarbeiten. 

      Win-Win-Win.. . oder so!? 

      Die paar echten Farang-Kriminellen

      Kann man an 1Hand abzählen und 

      selbst die waren meist schon "ortsbekannt"!

      Also,  was bezweckt die LP damit???

       

      Also die von Big Joke angeblich festgenommenen sind zunächst mal

      Overstayer. Was sie sonst noch auf dem Kerbholz haben wird geflissentlich

      verschwiegen oder wenn man doch etwas wirkliches gefunden hat

      so wird dies propagandamässig verkündet.

      Es gibt in Thailand sicherlich mehr als eine Handvoll z.B. Farang Kriminelle.

      Viele sind in der Tat bekannt. Aber niemand von denen ist ein offizieller

      Overstayer oder wird von Thai Behörden verfolgt weil die wirklichen

      Kriminellen Geld und deshalb Alle auch Thai Paten haben.

      Dann gibt es noch eine Reihe von Profi Kriminellen die für Thai Bosse

      arbeiten .Die sind weniger bekannt. Die wurden egagiert um Sachen

      zu machen zu denen Thai zu blöd sind.

      Ich habe schonmal von einem Engländer in unserer Anlage berichtet

      der in UK wegen Wirtschaftsverbrechen verurteilt war und hier

      in Thailand die Verjährung abwartete!

      Seine Tochter , zu der ich guten Kontakt hatte erzählte mir dies

      ganz offen nachdem er ausgezogen war.

      Die Ausländerhatz von Big Joke soll von den wirklichen Problemen

      in Thailand ablenken und den Ausländerhass anfeuern damit die

      Leute nicht darüber nachdenken wer in Thailand wirklich die Verbrecher sind!

       

      • STIN STIN sagt:

        Es gibt in Thailand sicherlich mehr als eine Handvoll z.B. Farang Kriminelle.

        Viele sind in der Tat bekannt. Aber niemand von denen ist ein offizieller

        Overstayer oder wird von Thai Behörden verfolgt weil die wirklichen

        Kriminellen Geld und deshalb Alle auch Thai Paten haben.

        das ist so nicht ganz richtig, das war mal. Ich kann mich noch an die Festnahme der falschen Khunjying Mai erinnern,
        die eine Handvoll hochrangiger Thai-Paten hatte. Hat ihr nix geholfen, sitzt heute noch im Knast.
        Natürlich wird es noch Fälle geben, wo Paten helfen, aber sie sind weniger geworden – wer will schon als hochrangiger Beamter gefeuert werden.

        Fakt ist: es wurden noch nie in Thailands History soviele Generäle, Offiziere, Beamte, Kamnans usw. inhaftiert, gefeuert oder bis zum Urteil auf
        inaktive Posten versetzt, wie unter dieser Militärdiktatur. Noch niemals…..
        Klar, immer noch zu wenig – aber besser etwas, als gar nix.

  30. sf sagt:

    Fortsetzung zu hier:

    http://www.schoenes-thailand.at/Archive/27382#comment-80833

     

     Auch diese ganze Show um diesen "Big Joke"

     ist sehr merkwürdig,. Was heißt das überhaupt? 

    "Große Reissuppe mit eingeschlagenen Ei"?!?

    Was sind das für tolle "Leistungen", bei 

    x+10 Razien,  x Straftäter zu verhaften? 

    Die Meisten sind Wanderrarbeiter! 

    Früher wurden die festgenommen und

     dann von ihren "Besitzern"ausgelöst und mußten dann den Betrag abarbeiten. 

    Win-Win-Win.. . oder so!? 

    Die paar echten Farang-Kriminellen

    Kann man an 1Hand abzählen und 

    selbst die waren meist schon "ortsbekannt"!

    Also,  was bezweckt die LP damit???

    • STIN STIN sagt:

      Auch diese ganze Show um diesen “Big Joke”

      ist sehr merkwürdig,. Was heißt das überhaupt?

      “Große Reissuppe mit eingeschlagenen Ei”?!?

      Was sind das für tolle “Leistungen”, bei

      x+10 Razien, x Straftäter zu verhaften?

      nein, keine Wanderarbeiter – internationale Straftäter, viele Nigerianer – die hier abzocken, Koreaner – die Online-Callcenters betreiben usw.
      Passt schon so – so ein Gesocks braucht keiner in TH.

      Früher wurden die festgenommen und

      dann von ihren “Besitzern”ausgelöst und mußten dann den Betrag abarbeiten.

      geht nicht mehr.

      Die paar echten Farang-Kriminellen

      Kann man an 1Hand abzählen und

      selbst die waren meist schon “ortsbekannt”!

      nein, sind schon 1000e.

      Also, was bezweckt die LP damit???

      ne, steht in der seriösen Presse. Alles gut, tief ein- und dann ausatmen.

  31. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Bild: Nation

    "Big Joke" wird's schon richten …

    Gegen den grimmigen Verfolgungswahn unserer “brothers in arms” Emi 1.0 und Emi 2.0 kann allerdings nicht einmal der “Star” der thailändischen Polizeibehörden etwas ausrichten.

    Da braucht’s schon ganz andere professionelle Hilfe.

  32. berndgrimm sagt:

    No evidence of Koh Tao rape: police chief

    national August 29, 2018 17:41

    By The Thaiger

     

    Pol Maj Gen Surachete Hakparn, the deputy tourist police commissioner currently on Koh Tao, says investigators have found no evidence to support a rape case as claimed by a British backpacker.

    But he did welcome any evidence from the UK teenager to prove her claims.

    Surachet was assigned by the national chief Gen Chakthip Chaijinda to investigate the case. 

    The police said they have invited her to return to Thailand to make her case. 

     

    The senior officer arrived in Koh Tao on a fact-finding mission yesterday.

    Accompanied by Koh Tao police, tourist police, immigration officials and the island mayor, Surachet inspected Sai Ree beach where the victim claimed the rape took place, the bar where she suspected she was drugged and the hostel where she stayed with three companions.

     

    Also der gesamte thailändische Braintrust verteidigt das Vaterland auf Koh Tao

    gegen eine notorische Farang Lügnerin und Nutte die man leider hat

    ausreisen lassen ohne ihr die Thainess näher zu bringen!

    Wohlgemerkt, man muss der Story des Mädchen sicherlich nicht glauben.

    Aber der Skandal ist nicht ihre Geschichte sondern die typischen Reaktionen

    der Thai Machthaber und "Behörden" darauf!

    Kein Wunder dass dass im Kampf um die Krone der Unglaubwürdigkeit

    gegen die Thai Nationalverteidiger jeder ausländische Lügner

    nur den Kürzeren ziehen kann!

    • berndgrimm sagt:

      Wenn man sie mal brauchte kommt die Bearbeitungsfunktion hier natürlich nicht!

      • Raoul Duarte sagt:

        Sie benehmen sich wirklich wie Ihr "brother in arms": Statt einen guten Virenscanner zu installieren (zu teuer?), wird herumgejammert und -gelogen.

        Grundgütiger. Wie jämmerlich.

      • Raoul Duartes Klapsmühle sagt:

        Warnung!

        Seit über einem Jahr ist unser Namensgeber aus unserer Anstalt
         ausgebrochen und treibt sich in den "Sozialen Medien" und auch in diesem Blog herum.

        Es handelt sich um einen hochgradig manipulativen Narzissten,
        Soziopathen und Psychopathen der mit allen bekannten
        Ablenkungsmechanismen arbeitet um seine Entlarvung zu verhindern.

        Er zeichnet sich durch pathologisches Lügen,
        Abgebrühtheit und Mangel an Empathie,
        totalen Realitätsverlust, grandiose Selbstwertüberschätzung
         und Verachtung seiner Opfer und seiner Umwelt aus.

        Er ist Hinterlistig,Verstohlen,Skrupellos,Unverantwortlich,Unehrlich
         und vielseitig Parasitär.

        Gewalttätig ist er derzeit noch nicht weil er viel zu feige ist
         um aus seiner Deckung herauszukommen!

        Sollte er in irgendeine Machtposition kommen ist er
         eine akute Gefahr für seine Umwelt!

        Hinweise die zu seiner Ergreifung führen könnten
         bitte an

         Raoul Duartes Klapsmühle

        Alle Hinweise werden öffentlich behandelt

      • berndgrimm sagt:

        Wenn es in diesem Blog einen seriösen Blogwart geben würde

        wäre der einzige Virus hier schon in den Mülleimer entsorgt.

        Aber da er der Einzige ist der diese Militärdiktatur

        gedankenlos propagandiert weil er noch nie im realen

        Thailand war , bleibt er hier und ich werde zensiert.

  33. Raoul Duarte sagt:

    Es ist für unsere Leser weltweit eine Freude, wenn sie feststellen, daß dem notorischen Lügner mit einem Dutzend Links wieder einmal nachgewiesen werden kann, daß er hier nur Fake-News einstellt.

    Und wenn er dann wie gewohnt durchknallt, weil er keine Gegenargumente hat, wird's weltweit ein Spaß – und das "Markenzeichen" zerstört sich endgültig selbst.

    ROFL

  34. berndgrimm sagt:

    Maj-Gen Surachate – known as Big Joke in the Thai media – said that a prosecution was likely against the media responsible for spreading fake news and that 14 people could face charges in connection with reporting and sharing the story.

     

    Es gibt heute auch dementsprechend keine Nachrichten über den Fall

    in BP,Nation,khaosod und Thai PBS!

    Es kann sich wohl jeder welcher das reale Thailand kennt seinen Reim

    darauf machen!

    • Raoul Duartes Klapsmühle sagt:

      Warnung!

      Seit über einem Jahr ist unser Namensgeber aus unserer Anstalt
       ausgebrochen und treibt sich in den "Sozialen Medien" und auch in diesem Blog herum.

      Es handelt sich um einen hochgradig manipulativen Narzissten,
      Soziopathen und Psychopathen der mit allen bekannten
      Ablenkungsmechanismen arbeitet um seine Entlarvung zu verhindern.

      Er zeichnet sich durch pathologisches Lügen,
      Abgebrühtheit und Mangel an Empathie,
      totalen Realitätsverlust, grandiose Selbstwertüberschätzung
       und Verachtung seiner Opfer und seiner Umwelt aus.

      Er ist Hinterlistig,Verstohlen,Skrupellos,Unverantwortlich,Unehrlich
       und vielseitig Parasitär.

      Gewalttätig ist er derzeit noch nicht weil er viel zu feige ist
       um aus seiner Deckung herauszukommen!

      Sollte er in irgendeine Machtposition kommen ist er
       eine akute Gefahr für seine Umwelt!

      Hinweise die zu seiner Ergreifung führen könnten
       bitte an

       Raoul Duartes Klapsmühle

      Alle Hinweise werden öffentlich behandelt

       

  35. berndgrimm sagt:

    Hier die wirkliche Story aus Thai Visa:

    Thaivisa exclusive: Big Joke clears Koh Tao saying there is no evidence of rape but boyfriend says otherwise

    The former boyfriend of the British teenager who says she was raped on Koh Tao has told Thaivisa that he honestly believes she was raped. 

     

    This comes as Pol Maj Gen Surachate Hakpan visited Koh Tao to say there is no evidence of rape having occurred. 

     

    The top policeman – sent by Deputy PM Prawit Wongsuwan to get to the truth – said that he was unable to contact the victim through the British Embassy but there was credible evidence to suggest that the boyfriend had had a fist fight with a man called "Martin" who had had sex with the alleged victim.

     

    Surachate said that it appears that the teenager got drunk and admitted to the owner of the hostel, Patra Jaemsakun, in a flood of tears outside their accommodation that she had had drunken sex with a friend just the night before while her boyfriend was on the way to Thailand. 

     

    Then she made up the story about being raped and just reported theft after going to Koh Pangan.

     

    The story blew up in the UK when the mother went to the tabloid media there and also spoke to respected Thai journalist Sutichai Yoon on Facebook Live. 

     

    Thaivisa has managed to speak to Luke Grandon Wills the now ex boyfriend of the 19 year old victim.

     

    Luke told Thaivisa from his home in Dulwich, south east London:

     

    "I think she was raped." When asked did he believe that the man was a Thai he said "yes".

     

    He added on Messenger: "I can tell you that I honestly believe she is telling the truth. Me and her are still close and it would be great to stop incorrect rumours."

     

    He said that he and the victim broke up around 19th July after coming back from Thailand for reasons unconnected to the rape.

     

    The victim's mother has not responded to messages from Thaivisa. 

     

    Maj-Gen Surachate – known as Big Joke in the Thai media – said that a prosecution was likely against the media responsible for spreading fake news and that 14 people could face charges in connection with reporting and sharing the story.

     

    Es gibt heute auch dementsprechend keine Nachrichten über den Fall

    in BP,Nation,khaosod und Thai PBS!

    Es kann sich wohl jeder welcher das reale Thailand kennt seinen Reim

    darauf machen!

  36. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    ThaiVisa hat jetzt via Messenger mit dem "Ex-Freund" des Opfers, einem gewissen Luke Grandon Wills aus Dulwich im Südosten Londons, gesprochen:

    "Ich denke, sie wurde vergewaltigt", erklärte Luke. "Ich und sie sind uns [trotz unserer Trennung] immer noch sehr nah". Er wäre froh, wenn es möglich wäre, "falsche Gerüchte" zu stoppen. Sie hätten sich "um den 19. Juli herum" getrennt, nachdem sie beide nach Großbritannien zurückgekehrt waren.

    Derweil erklärte der "Sonderbeauftragte" Surachate Hakpan ("Big Joke") auf einer ersten Pressekonferenz zu den bisherigen Ermittlungsergebnissen, daß es "glaubwürdige Beweise" dafür gibt, daß der Freund [Luke ?] einen Faustkampf mit einem Mann namens "Martin" geführt hatte. Die wichtigste Frage sei derzeit: "Wer hatte Sex mit dem angeblichen Opfer"?

    Und Patra Jaemsakun, der Besitzerin des Hostels, berichtete. daß der Teenager vorher anscheinend betrunken zu ihr gekommen sei und unter Tränen außerhalb ihrer Unterkunft gestand, daß sie in der Nacht zuvor Sex mit einem Mann hatte, während ihr Freund [Luke ?] noch unterwegs nach Thailand war.

    Sarah, die Mutter des Mädchens, hat bisher nicht auf Anfragen von Thaivisa reagiert.

  37. Raoul Duarte sagt:

    Die Mutter des vermeintlichen Opfers heißt Sarah mit Vornamen; sie antwortete auf die Frage von Suthichai Yoon, warum sie die Vorwürfe erst nach fast zwei Monaten nach dem angeblichen Geschehen erhoben habe:

    Sie habe so lange Zeit benötigt, um sich "anwaltliche Hilfe" zu besorgen. Eine merkwürdige Aussage; mit ist kein einziger Fall bekannt, in dem es in Großbritannien derart lange dauert, einen Anwalt zu finden.

    Auch die Antwort von Sarah auf die Frage, warum ihre Tochter trotz der dringenden Ratschläge der Vermieterin, auf Koh Tao die Vergewaltigung anzuzeigen, nach Koh Phangan gefahren ist und dort erst 2 Tage später bei der dortigen Polizei vorstellig wurde, ist bemerkenswert:

    Man müsse doch verstehen, daß ihre Tochter eine Backpackerin ist und in ihrem Urlaub auch Spaß haben will. Das habe ich so verstanden, daß die dortige “full moon party” erst einmal “wichtiger” war als die Anzeige.

    Hmmmm.

  38. sf sagt:

    Im Rahmen der Amtshilfe und bei einer Aussage vor der Botschaft,  muß man natürlich persönlich erscheinen. 

    Die Aufforderung dafür nach TH zu kommen,  ist mehr als unprofessionell Ich bleibe dabei,  so etwas dümmlichen passt zu den hier vorhandenen Mitarbeitern der LP. 

    Takki spart halt immer beim Personal.  Hat sich aber noch nie ausgezahlt! 

    Nur löschen,  Rufmord, lügen,  … drohen bringt nicht weit

    • STIN STIN sagt:

      Im Rahmen der Amtshilfe und bei einer Aussage vor der Botschaft, muß man natürlich persönlich erscheinen.

      Die Aufforderung dafür nach TH zu kommen, ist mehr als unprofessionell Ich bleibe dabei, so etwas dümmlichen passt zu den hier vorhandenen Mitarbeitern der LP.

      träumst du schon von der LP? Das frisst sich in dein Gehirn mit einer Geschwindigkeit, die einem Angst machen sollte.
      Trenn doch einfach LP und Medien, dann noch Fake-Presse und Verschwörungs-Theorien-Medien. Das ist doch nicht alles das gleiche….

      Eine Bangkokpost, Guardian als LP zu bezeichnen, ist einfach nur mehr krank. Sorry…
      Daher lösch ich alles, was in diese Richtung geht, weg.

      Nun zurück zum Thema:

      In vielen Fällen ist Amtshilfe nicht möglich. Daher zahlen dann Staaten oftmals dem Opfer oder Zeugen den Flug zum Tatort.
      TH wird keine DNA-Auswertung aus England anerkennen, also müsste dies in TH geschehen, ebenso die Befragung. Manchmal reisen
      Staatsanwälte zum Opfer, aber eher selten.
      Weil wie sollte der Täter z.B. oder sein Anwalt in einem Prozess ohne Opfer, dem dann Fragen stellen können?
      Das macht Thailand nicht.

      • siamfan sagt:

        Warum sollte denn Amtshilfe/ Rechtshilfe nicht moeglich sein?

        https://de.wikipedia.org/wiki/Amtshilfe

         

        Im Rahmen der Amtshilfe und bei einer Aussage vor der Botschaft, muß man natürlich persönlich erscheinen.

        Die Aufforderung dafür nach TH zu kommen, ist mehr als unprofessionell Ich bleibe dabei, so etwas dümmlichen passt zu den hier vorhandenen Mitarbeitern der LP.

        träumst du schon von der LP? Das frisst sich in dein Gehirn mit einer Geschwindigkeit, die einem Angst machen sollte.
        Trenn doch einfach LP und Medien, dann noch Fake-Presse und Verschwörungs-Theorien-Medien. Das ist doch nicht alles das gleiche….

        Eine Bangkokpost, Guardian als LP zu bezeichnen, ist einfach nur mehr krank. Sorry…
        Daher lösch ich alles, was in diese Richtung geht, weg.

         WO soll ich DAS behauptet haben?

        Da Sie das nicht belegen koennen, sollten Sie sich loeschen!

        Sie sollten dabei nicht vergessen sich als neue Besityerin des Blogs endlich vorzustellen!!!!!!

        Was ist mit der Anyeige Ihrer Mutter gegen mich wegen ÄUnyuchtÄ??

        Ich warte begierig darauf!

        Wenn eine junge Frau auf einer Insel mit entsprechenden Partys auch Sex mit jungen Maennern hat, dann ist das in unserem Kulturkreis normal!

        Und in TH und auf Koh Tao bietet man man ja deswegen solche Partys an!!!!!

        Tauchen ist ja wohl auf Koh Tao schon laenger kein Renner mehr!

        Es hat aber kein Thai, egal was fuer eine gesellschaftliche Stellung er hat, irgendwelche "Ansprueche" ableiten!!!!

        Wenn eine Junge Frau freiwillige mit jungen Maennern Spass hat, ist das einyig Ihre Sache!

        KEINER darf  deshalb mit Gewalt oder mit Drogen , sich etwas nehmen , was in TH ein Kavaliersdelikt ist.

        Viele junge ThaiFrauen, nehmen ja nach einer Einladung yum Essen, diese ko-Tropfen freiwillig, um das Elend besser yu ertragen zu koennen!

        DAS wuerde aber eine anstaendige FarangFrau nie machen!

        Es ist voll in Ordnung, dass man die Kultur in TH achten soll!

        Wenn das aber "Kultur" sein soll, dann bitte von der TAT entsprechend bewerben lassen!

        Thais, die glauben, alle ihre Schulmaedchen haetten keine sexuellen Erfahrungen, sind th-fremd. Warum gibt man ihnen denn diese Hormonstaebchen.

        ICH habe damit keine Probleme. meine erste Freundin in D hatte ich auch mit~16! Und sie hatte vor mir schon viele aeltere Maenner.

        Ich kann nur nochmal sagen, die Thais sollen mal nach Tunesien/Djerba fahrenund sich anschauen, wie man dort die Urlauber von den Einheimischen trennt!

        Klar ist das das Land der Thais und ich habe immer gerne mit Thais yusammengesessen, aber da haette es solche Uebergriffe nicht gegeben.

        DAS sind alles Menschenrechtsverletyungen! Frauen sind naemlich auch Menschen!

        Burmesinnen sagen, sie kleiden sich in Lumpen, um sich vor den Nachstellungen in TH yu schuetyen.

        Warum sie keine Anyeige machen?

        55555555

         

        • sf sagt:

          Jetzt hat mir "Einer" , (zur Zeit ist nur dieser Verbrecher RD an den Knöppen!) meine Tastaturschrift am PC auf Thai umgestellt siehe oben! 

          Und ich kann das nicht ändern! Das hat nichts mit Viren zu tun. DAS hat mit ST. AT zu tun. 

          Ich halte es für durchaus möglich,  DIESE Vergewaltigung ist ein Fake,  trotzdem hat TH das oben geschildert Problem. Wobei es für die Herrn der Schöpfung natürlich kein Problem. Aber selbst für die ThaiFrauen ist es eine Menschenrechtsverletzung!!!

          Und vom Mama-Pascha bis zum Sugar Daddy werden alle vom Netzwerk geschützt!

          Von dem Netzwerk der LP und dem Netzwerk,  dem auch die STINs angehören. 

           

          • STIN STIN sagt:

            Jetzt hat mir “Einer” , (zur Zeit ist nur dieser Verbrecher RD an den Knöppen!) meine Tastaturschrift am PC auf Thai umgestellt siehe oben!

            ja, kann man – vll die Kinder deiner Freundin. Mal fragen….

            Und ich kann das nicht ändern! Das hat nichts mit Viren zu tun. DAS hat mit ST. AT zu tun.

            55555555555555555

            könnte ich auf deinen PC zugreifen, würde ich ein Kommentar-Limit einrichten. Also 5 Kommentare pro Tag, mehr nicht.
            Vermutlich hat einer der Kinder drauf gespielt – kann man leicht umschalten, da ist in der rechten unteren Ecke die Option, Sprache
            wechseln.

            Du hast keine Ahnung von PC´s, aber den grossen Macker spielen.

            Ich halte es für durchaus möglich, DIESE Vergewaltigung ist ein Fake,

            sieht fast so aus. Man sollte Full Moon Parties meiden, die Erdbeer-Cocktails verträgt nicht jeder – 🙂

            Und vom Mama-Pascha bis zum Sugar Daddy werden alle vom Netzwerk geschützt!

            ja, das kommt vor. Auch in DACH – leider!

        • STIN STIN sagt:

          Warum sollte denn Amtshilfe/ Rechtshilfe nicht moeglich sein?

          ist in vielen Fällen möglich – aber TH akzeptiert keine Anzeige und Ermittlung aus dem Ausland.
          D.h. es muss alles vor Ort erledigt werden.

  39. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Die Mutter beim Interview (screenshot):

    Zum Ansehen und Anhören:

    https://www.facebook.com/suthichai.yoon/videos/10156782902106209/

  40. Raoul Duarte sagt:

    sf:    Die Anließ verschwinden ganz unten am aktiven Bereich. Da bleibt ein schmaler weißer Streifen sichtbar.

    Klar – bei dem Viren-Mix bei Ihnen. Wird noch schlimmer.

  41. Raoul Duarte sagt:

    siamfan:     Das geht im Rahmen der Amtshilfe oder bei einer Botschaft in England.

    Unsinn.

    Bei manchen Anzeigen erwachsener Personen ist das persönliche Erscheinen vorgeschrieben.

    Die Öffentlichkeit könnte – sofern es zum Prozeß kommt – selbstverständlich ausgeschlossen werden und auch die Vernehmung durch den Richter oder die Richterin könnte in einem dafür vorgesehenen Vernehmungszimmer (statt im Gerichts-Saal) vorgenommen werden, um die betreffende Person zu schützen.

    Aber die Anzeige selbst muß nach thailändischen Vorschriften bei vielen Vorwürfen persönlich gestellt werden, damit sich die Untersuchungsbehörden ein Bild von der anzeigenden Person machen können. Eine angebliche Vergewaltigung gehört dazu.

  42. Raoul Duarte sagt:

    Die Mutter des angeblichen Vergewaltigungsopfers, das seit März 2018 insgesamt dreimal für jeweils etwa einen Monat nach Thailand gekommen war, erklärte in einem facebook-Interview, daß sie ihrer Tochter nicht erlauben würde, noch einmal nach Thailand zu reisen. So wird es zumindest keine direkte persönliche Befragung geben können.

  43. berndgrimm sagt:

      ….als ich zurückkam,  war bei "translate" schon wieder French vorgegeben. 

     

     

     

    La Marseillaise – paroles en français

    Allons enfants de la Patrie
    Le jour de gloire est arrivé !
    Contre nous de la tyrannie
    L'étendard sanglant est levé
    Entendez-vous dans nos campagnes
    Mugir ces féroces soldats?
    Ils viennent jusque dans vos bras.
    Égorger vos fils, vos compagnes!

    Aux armes citoyens
    Formez vos bataillons
    Marchons, marchons

    Qu'un sang impur
    Abreuve nos sillons

  44. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Ich habe früher schon geschrieben dass man der Thai Polizei derzeit (?) nicht

    trauen kann/darf/sollte.

    Und auf Koh Tao oder in ganz Surat Thani schon garnicht.

    Leider sind die westlichen Botschaften genauso inaktiv wie die Thai Behörden.

    Aber man muss auch ganz klar sagen:

    Wer als "anständiges" Mädchen heute noch nach Koh Tao geht,

    ist selbst dran schuld.

    Sowas sollte in den Reisewarnungen für Thailand stehen.

     

    Und nun kommt die Fortsetzung des Polizeimärchens:

    Also man will das Mädchen nun "vorladen" dmit man deren Geschichte "überprüfen"

    kann.

    Ein vollkommen legales Ansinnen in jedem Rechtsstaat!

    Nun ist hier aber Thailand und ein gewollter Unrechtsstaat!

    Deshalb tut das Mädchen gut daran auf jeden Fall in Britannien zu bleiben

    und mit der Thai Polizei nur im Dabeisein der britischen Polizei und

    ihres Anwaltes zu sprechen.

    Und eventuelle Untersuchungen natürlich nur dort vornehmen zu lassen!

    Pol. Maj-Gen Surachet Hakparn, Vizekommissar des Tourist Police Bureau, wird Koh Tao als Teil der Untersuchung von Behauptungen eines britischen Backpackers besuchen, dass er auf der Insel vergewaltigt wurde.

    Am Montag sagte der Polizeichef General Chakthip Chaijinda, dass er Surachet, auch „Big Joke“ genannt, entsenden würde, damit die Angelegenheit ordnungsgemäß untersucht werden könnte und das Ziel innerhalb der nächsten sieben Tage erreicht werde.

     

    Da hätte ich gern die Quelle gewusst. So eine Äusserung konnte ich nirgendwo finden!

    Dafür aber folgendes in Thaiger:

     

    We provide this commentary from CSI LA as their opinion on the matter and not to be considered as a confirmed statement or evidence in the case. It was published in Thai – The Thaiger has translated it including some of the graphics from the Facebook page posting.

    The CSI LA page reports that it has spoken to a British reporter who was contacted by the victim and her mother in the UK. The reporter claims that the 19 year old – now revealed to be Isabel Victoria Bakter – has evidence that she was drugged and anally raped, just like Hannah Witheridge.

    According to the report on CSI LA, the woman’s mother says that… “before her daughter went travelling she was working as a volunteer at orphan foundation in Sri Lanka for two months. After that she and her friend(s) came to travel in Thailand. The day before she was scheduled to return to England, on June 25, she was drinking with her friend at the Fishbowl Bar and Leo Bar.

    After that they both feel drunk. They decided to walk back to their hotel. They remember that a Thai person call her before she fell unconscious. When she woke up she saw the Thai man before he left on a motorbike. She says that her lower part was naked. She claimed that she had been raped though her anus.

    The CSI LA report continues… “She walked back to the hotel. Her friend found that her black T-shirt had some sperm of the suspect on it. A friend of hers, a man, says that he had been robbed on the same night.

    “After that she went to Koh Pha Ngan Police Station but police say that the incident happened at Koh Tao and that they don’t accept the report for rape but were willing to write a report for the theft.

    “After that her daughter flew back to England. She feels so lucky that she is still alive. She went to see a doctor and contact an organisation about the rape. She reported to police at Lewisham with the black T-shirt as evidence.

    “Her friend returned to Koh Tao to ask for CCTV footage but police claimed that the CCTV camera was not working on that night.

    “Now I am trying to follow up on this with Khun Suttichai to have a live conversation with the mother via Facebook.” (The Thaiger doesn’t know who ‘Khun Suttichai’ refers to.)

    Additionally, this information direct from the mother of the victim…

    “Our daughter saw medics in Sussex hospital near Gatwick airport, and also her own GP at Cator medical centre. She is under a support worker at the Haven rape crisis centre in Camberwell, London, and has handed the t shirt which had been kept in a closed plastic bag since the morning of the ordeal, along with a full recorded statement to Lewisham police station.”

    The Koh Pha Ngan police refuted reports about Isabel’s statement to police HERE.

    From my point of view I have found CSI LA to be often reliable, especially in big criminal cases. During the hours and days following the Erawan Shrine bombing in 2015, CSI LA were ahead of police to uncover much of the evidence that eventually surfaced implicating the two people who are currently on trial.

    The next step in this he said/she said story should be a DNA test of the alleged perpetrator of the crime in Koh Tao to see if it matches DNA from the black T-Shirt. This will entail co-operation between the British and Royal Thai Police – a relationship strained after the 2015 Koh Tao murder case where UK police became involved. Of particular concern would be the similar locations of this crime to the rape of Hannah Witheridge, the failure of CCTV to be operating, again and the rape allegations being made towards a suspect in the Witheridge/Miller murders.

    This morning Khaosod English reported that local police have now been ordered to investigate the alleged sexual assault, even though the victim didn’t make a formal complaint in Thailand.

    Also gehen wir mal davon aus dass die Geschichte mit Chakthip und Big Joke

    stimmen sollte, so stellen sich mir folgende Fragen:

    Was hat Chakthip überhaupt mit Big Joke zu tun?

    Die Touristenpolizei in Thailand untersteht dem Tourismus Ministerium

    und hat mit der wirklichen Polizei überhaupt nix zu tun.

    Gibt es auf Koh Tao oder Koh Phangan überhaupt Tourist Police ?

    Und wenn ja, was macht die so den ganzen Tag?

    Wenn STIN behauptet dass die Tourist Police bei den Thai

    einen guten Ruf hätte so trifft dies sicherlich auf die professionellen

    oder freiberuflichen TouriBetrüger hier zu weil die TP immer versucht

    die Touri Opfer abzuwimmeln und ihnen "som nam na" einzureden.

    Was bei Vielen ja auch leider zutrifft.

    Aber mit Polizeiarbeit oder gar seriösen Ermittlungen hat dies nix zu tun.

    Und wenn jetzt Chakthip behauptet er hätte Big Joke ,den einzigen aktiven

    "Polizisten" in Thailand und angeblichen Supermann geschickt,

    so wäre meine Gegenfrage warum der Polizeichef denn nicht selber mal

    nach Koh Tao oder Koh Phangan geht und selber nachsieht was dort los ist.

    Wäre eigentlich sein Job.

    Und was den Supermann Big Joke angeht. Den würd ich gern mal persönlich treffen.

    Aber wahrscheinlich muss ich mich dazu von ihm deportieren lassen.

    Dabei bin ich garkein Overstayer. Aber dem Superpolizisten wird bestimmt

    etwas passendes einfallen um einen unbequemen Ausländer endlich loszuwerden!

    Ich habe ja schonmal geschrieben dass ich in Thailand meine Taschen zumache

    wenn ich unterwegs bin.

    Nicht wie in anderen Touristenländern aus Angst vor Taschendieben!

    Nein, in Thailand muss ich vielmehr Angst davor haben dass man mir

    etwas in die Tasche schiebt!

  45. Raoul Duarte sagt:

    Anhang

    Inzwischen weiß man auch den Namen ihres "boyfriends", der versucht hatte, den Vorfall bei der Polizei auf Koh Tao im Namen seiner Freundin anzuzeigen: Martin Malachi (20).

    Er hat Thailand nicht mit der Britin am 2. Juli über Suvarnabhumi verlassen, sondern blieb zunächst noch im Königreich und reiste am 8. Juli über den Grenzübergang Sa Kaeo nach Poipet in Kambodscha aus und kam nach einer Woche wieder nach Thailand.

    Zehn Tage später reiste auch Martin Malachi über den internationalen Flughafen Suvarnabhumi aus, um am 26. Juli ebenfalls nach Großbritannien zu fliegen.

     

    • STIN STIN sagt:

      Zehn Tage später reiste auch Martin Malachi über den internationalen
      Flughafen Suvarnabhumi aus, um am 26. Juli ebenfalls nach Großbritannien zu fliegen.

      Big Joke klärt das schon. Einer der fähigsten Polizei-Beamten im Königreich.
      Ansonsten empfehlen wir, gleich immer die Tourist-Police zu rufen. Geniesst in TH einen sehr guten Ruf.

      • Raoul Duarte sagt:

        STIN:    Big Joke klärt das schon. Einer der fähigsten Polizei-Beamten im Königreich.

        Mein Reden.

        Aber wenn das Opfer sich – wie manche "Berater" ihr aus unerfindlichen Gründen "nahelegen" – nicht befragen läßt, wird das ganze ausgehen wie das “Hornberger Schießen”. Dann wird’s nichts mit dem erhofften Schadenersatz und Schmerzensgeld für die Britin.

        Man bekommt inzwischen auch den Eindruck, daß unsere Thai-Hasser alles daran setzen, ihre xenophoben Vorurteile in eine weitere krude Verschwörungs-Theorie zu formen, um sich selbst ihr grimmiges “Weltbild” zu “bestätigen”.

        Einfach nur krank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)