Regierung meldete wieder Steigerung beim Tourismus

Die Ankünfte der Touristen in Thailand sind weiter auf dem Vormarsch, berichtet die thailändische Tourismusbehörde ( TAT ). Laut ihren Angaben begrüßte Thailand von Januar bis Juli 2018 rund 22,65 Millionen Besucher. Das bedeutet gegenüber dem gleichen Zeitraum des Jahres 2017 ein Plus von stolzen 11 %, rechnet die thailändische Tourismusbehörde ( TAT ) vor. Dabei sollen die geschätzten Besucherausgaben ebenfalls um 14,44 % auf 1,18 Billionen Baht gestiegen sein, meldet die TAT weiter.

Die Top- 10 Quellmärkte der Besucher in Thailand in den ersten sieben Monaten waren:

  1. China,
  2. Malaysia,
  3. die Republik Korea,
  4. Lao PDR,
  5. Indien,
  6. Japan,
  7. Russland,
  8. die Vereinigten Staaten,
  9. Vietnam
  10. und Singapur.

Der Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde ( TAT ), Herr Yuthasak Supasorn stellte fest, dass sogar die Besucherzahlen auf dem Seeweg zu genommen haben. Gleichzeitig wurden auch höhere Hotelbesetzungen in den aufstrebenden Provinzen wie:

  • Rayong,
  • Suphan Buri,
  • Chai Nat,
  • Nakhon Pathom,
  • Ang Thong
  • und Phatthalung

an die TAT gemeldet.

Laut dem Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde hat Travel Weekly UK die Ergebnisse seiner Umfrage „ Beste Ziele in der Welt ” ( Best Destinations in the World) vorgestellt und Thailand hat es dabei in vier wichtigen Kategorien unter die Top 10 geschaftt.

Dies waren:

  • Best for Spa & Wellness ( 1. Platz ),
  • Best for Value ( für Geld 2. Platz ),
  • Bestes Essen & Trinken ( 4. Platz )
  • und Bestes für Luxus ( 9. Platz ).

Nachdem die TAT immer wieder von neuen Besucher Rekorden spricht, fragen sich zahlreiche Nutzer in den sozialen Netzwerken und in den Foren, wo all diese angeblichen Touristen sind.

Zahlreiche Geschäftsleute, Hotel- und Restaurant Besitzer klagen über Stornierungen, leere Hotel- und Ressort Betten und stark zurück gegangene Einkünfte.

Viele Nutzer zweifeln mittlerweile die Zahlen der TAT an und fragen, wie genau diese Zahlen wohl sein werden und wo all diese angeblichen Touristen sind. Sind sie alle in Bangkok, fragt ein Nutzer. Phuket, Samui, Pattaya, Chiang Mai und Hua Hin sind relativ leer, berichtet er.

Andere Nutzer sagen dagegen, das asiatische Geschäftsleute immer über schlechte Geschäfte klagen. „Kein asiatischer Geschäftsmann, der sein Geld wert ist
( außer in Japan ), wird Ihnen jemals sagen, dass seine Geschäfte gut gehen. Wenn sie wirklich gut gehen, müsste er ihnen ja vielleicht sogar einen Rabatt geben“.

Andere Nutzer kommentieren die Berichte der TAT mit nur einem einzigen Wort: „ Unglaublich „.

Ein weiterer Nutzer schreibt: „ Wenn ich von früheren Erfahrungen mit der TAT und der Wahrnehmung vieler von ihnen ausgehe, würde ich sagen, dass sie alle Zahlen, die sie veröffentlichen, mit einer guten Prise Salz gemixt haben“.

Andere Nutzer fragen sich, ob man die Nachrichten und die Rekord Meldungen der TAT nicht unter der Fake-News-Gesetzgebung ( Computer Crime ) verfolgen sollte. Gefälschte Nachrichten sind doch durch die Regierung verboten, schmunzeln sie.

Ein weiterer Kommentar auf Thai Visa dazu: „Erst letzten Monat waren die Zahlen hoch und kaum jemand in der Nähe zu sehen. In diesem Monat sind die Zahlen noch höher und noch weniger Leute sind in den bekannten Urlaubsorten unterwegs. Ich prognostiziere für den nächsten Monat, dass laut den Angaben der TAT Thailand erneut einen Rekord brechen wird“.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Regierung meldete wieder Steigerung beim Tourismus

  1. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Sf sagt:

    11. September 2018 um 6:33 pm

    Dazu kommt noch der alltägliche Betrug hier und als

    Sahnehäubchen der vom Chefdiktator gepredigte Ausländerhass!

    Das muss erläutert werden! 

    Der alltägliche Betrug sind die Willkür Luxussteuern auf Alles welches fast

    ausschliesslich von Farang oder Japanern  gekauft oder benutzt wird.

    Vom Käse über Wein bis zu internationalen Zigaretten.

    Die Farang Preise  und der alltägliche Betrug z.B. der Supermärkte.

    In TOPS z.B. wird ein Promo Produkt wegen "out of stock"

    aus dem Regal genommen und dafür ein ähnliches aber viel teureres Produkt

    ohne Preisauszeichnung  hineingelegt.

    Als Entschuldigung kommt dann immer die Dummheit der Angestellten.

    Ich habe die TOPS Angestellten viele Jahre beobachtet.

    Dumm sind die für Thai Verhältnisse sicher nicht. 

    Und meist auch gut trainiert. Bis auf die Kassiererinnen.

    Aber da kann man davon ausgehen dass das Thai Management

    noch ein Schüppchen blöder ist.

    Der von Prayuth bei jedem öffentlichen Auftritt gezeigte Ausländerhass

    wo er Alles was er oder seine Leute verdattelt haben auf das Ausland

    oder Ausländer in Thailand schiebt.

     

     

    Wolf5 sagt:

    9. September 2018 um 3:40 pm

    Andererseits gehen diese unzähligen Touristen auf die Kosten von Natur und Umwelt.
    So überlegen schon viele Länder, diesen ungezügelten Tourismus in geordnete Bahnen zu lenken, ich denke in diesem Zusammenhang nur an Mallorca oder Venedig.
    Zwar hört man auch in Thailand viele Mahner, welche z.B. auf die Umweltschäden aufmerksam machen, doch konkrete Pläne zur Umsetzung fehlen.
    Weiterhin ist ein besonderes Problem in Thailand der fahrlässige Umgang mit der Sicherheit  (defekte Busse und Boote, Abzocke durch mafiöse Strukturen – auch teils mit Gewalt usw.)
    So wird es noch sehr sehr lange dauern, bis auch in Thailand einmal der Qualitätstourismus ankommt, sofern die Voraussetzungen geschaffen wurden.
    Es kann natürlich auch passieren, dass aufgrund der ständigen Bevormundung und Diskriminierung der Farang- und anderen Touristen die Sache kippt und künftig auch noch die Billigtouristen ausbleiben.

    Leider gibt es in Thailand überhaupt keine Mahner mehr auf die gehört wird!

    Dies war früher anders , als der alte König noch aktiv war und auch die Mahnungen

    von Prinzessin Sirindhorn im Fernsehen gezeigt wurden.

    Als "Qualitätstourismus" wird in Thailand bezeichnet dass Leute überhöhte Preise

    für Top Anlagen bezahlen und sich nicht an dem Müllberg oder dem Lärm oder

    der Umweltverschmutzung gleich nebenan stören.

    Auch dies sind meist reiche Chinesen und Russen oder eben Westler denen

    Alles scheissegal ist solange sie meinen hier einen aufgewerteten Status zu bekommen!

    Für einen Qualitätstourismus im ökologischen Sinne ist es hier in den meisten

    Gebieten schon lange zu spät.

    Die Umwelt ist meist unwiederbringlich zerstört und vermüllt.

    Die Billigtouris werden immer kommen solange die Preise stimmen.

    Man wird immer Leute finden die Thailand noch nicht kennen

    und auf die Prospektlügen (heute natürlich im Internet mit Holliday Check

    Weiterempfehlungsrate und Trip Advisor Bewertung ) hereinfallen.
     

     

  2. berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    11. September 2018 um 1:23 pm

    Dazu kommt noch der alltägliche Betrug hier und als

    Sahnehäubchen der vom Chefdiktator gepredigte Ausländerhass!

    den muss man nicht predigen, der kommt von selbst.
    Du darfst nicht vergessen, nicht alle Farangs sind gute Menschen. Da gibt es viele Kriminelle, die zuhause mit
    Haftbefehl gesucht werden – viele Schwarze, die Thaifrauen reinlegen usw.

     

    Mir kommen die Tränen!

    Die armen Thai werden von den Ausländern betrogen,ausgeraubt,vergewaltigt

    und umgebracht. 5555!

    Ich erlebe Thailand jetzt seit über 32 Jahren!

    Seit sagen wir mal 2004 geht es hier ständig bergab (nein, nicht mit der Wirtschaft,

    die boomt weiter trotz Thai "Management") sondern mit der Gesellschaft.

    Natürlich gibt es in Thailand viel zuviele kriminelle Ausländer.

    Aber die sind alle mit Hilfe von Thai Paten hier oder arbeiten für Thai Bosse!

    Die dümmlichen PR Show Aktionen von Bad Joke wo ein paar tausend

    meist Bimbos die nicht mehr genug abdrücken konnten angeblich rausgeschmissen

    wurden haben mit wirklicher Kriminalität wenig zu tun.

    Ausserdem , wenn man wirklich gegen kriminelle Ausländer vorgehen wollte

    müsste man auch deren Thai Paten oder Thai Bosse hochnehmen.

    Tut man natürlich nicht weil dann die eigenen Leute dran wären.

    Ausländerhass gibt es in allen Ländern bei den Unterbelichteten und Zurückgebliebenen

    und natürlich bei denjenigen die international nicht konkurrenzfähig sind und 

    ihren "Status" verteidigen.

    Sonst kämen in D nicht AfD und CSU und FDP auf über 30%

    Davon gibt es in Thailand natürlich sehr viele (schätze über 90%)

    Aber es ist nur Thailand wo eine offizielle Regierung, die im Gegensatz

    zum Orban Ungarn und PIS Polen angetreten war um aufzuräumen,

    einen Weg zu Demokratie und Rechtsstaat zu suchen 

    und Thailand zukunftsfähig zu machen,

    als letzten Ausweg den Ausländerhass predigt um von der eigenen

    Unfähigkeit, Doppelzüngigkeit und Falschheit abzulenken!

    Ich bin täglich im realen Thailand unterwegs und erlebe es

    täglich selber!

    Das Problem in Thailand sind nicht die Ausländer

    sondern die Thai die jegliche Realität nicht sehen wollen!

    Die auch keinesfalls ihre eigenen Gesetze befolgen wollen.

    Und dies ist leider die absolute Mehrheit!

     

    • Sf sagt:

      Die Thai hassen zu Recht Ausländer,  die Thai den Stinkefinger zeigen,  die Zeche prellen,  die in Läden stehlen,  ….. 

      DAS sind aber kaum Farangs. Thais können aber nur Japaner,  Chinesen,  Inder,  Afrikaner unterscheiden. 

      Deswegen glauben Sie ja auch,  alle alleinreisende Frauen wären Prostituierte!  Dabei haben die Russen in der Regel ihren Zuhälter dabei. 

       

      • STIN STIN sagt:

        Die Thai hassen zu Recht Ausländer, die Thai den Stinkefinger zeigen, die Zeche prellen, die in Läden stehlen, …..

        DAS sind aber kaum Farangs. Thais können aber nur Japaner, Chinesen, Inder, Afrikaner unterscheiden.

        doch, Thais konnen schon unterscheiden, ob Farang, also Kaukasier, oder andere – wie Schwarze, Inder usw.

  3. berndgrimm sagt:

    Hier der Kommentar eines Langzeit Expats in der BP von Heute :

    Land of smiles is grim

    That Thailand has dropped to fourth place as the Asean nation preferred by expatriates should come as no surprise to Thailand. It is certainly no surprise to Thai expatriates. I first came to Thailand… in 1969 and have now lived here for 15 years. Of course, over that time there have been many changes, as there have been elsewhere in the world. But permit me to offer just a few suggestions as… to why Thailand is now lagging being Singapore, Vietnam and Malaysia as the country of choice for expatriates. Way back then Thailand was indeed the "Land of Smiles". It was automatic and genuine wherever…
    wherever you travelled here. But that enigmatic smile is rapidly becoming a thing of the past and is likely to end up as rare as Thai Asian tigers in the wild. Unfortunately, in its place is a growing… industry intent on scamming expatriates for every dollar it can extort. That includes the illegal scams of tourist areas like Pattaya and Phuket, taxi cab scams, and officially sanctioned scams such as… price-gouging admission to historical sites and national parks. Not too long ago, expatriates were entitled to the Thai rate, but that was abolished to bring us in line with foreign tourists. All… countries have their bureaucracies, but Thailand's paper-based officialdom, is way behind the computerised and streamlined systems in some other Asean countries, particularly Singapore and Vietnam.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/opinion/postbag/1537054/land-of-smiles-is-grim?utm_source=bangkopost.com&utm_medium=article_opinion&utm_campaign=most_view_bottom_box. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

     

    Dem kann ich nur vollkommen zustimmen und möchte noch einen draufsetzen:

    Selbst die Blödheit der eigenen Leute wird heute von skrupellosen Geschäftemachern

    mit vermarktet!

    Ich habe nur einmal durchgerechnet was ich in einem Monat an Willkür Steuern

    und Gebühren für typische Farang Produkte und Dienstleistungen

    mehr an Steuern und Abgaben bezahle als mein Thai Nachbar.

    Da kommt ein schönes Sümmchen zusammen!

    Und im Gegensatz zur Mehrheit meiner Thai Nachbarn musste ich

    für mein Geld ehrlich arbeiten und ehrlich Steuern und Sozialabgaben

    bezahlen um die ich am Ende meines Lebens besch…… werde

    nur weil ich in einem Land wie Thailand lebe!

    Dazu kommt noch der alltägliche Betrug hier und als

    Sahnehäubchen der vom Chefdiktator gepredigte Ausländerhass!

     

    • STIN STIN sagt:

      Dazu kommt noch der alltägliche Betrug hier und als

      Sahnehäubchen der vom Chefdiktator gepredigte Ausländerhass!

      den muss man nicht predigen, der kommt von selbst.
      Du darfst nicht vergessen, nicht alle Farangs sind gute Menschen. Da gibt es viele Kriminelle, die zuhause mit
      Haftbefehl gesucht werden – viele Schwarze, die Thaifrauen reinlegen usw.

      Mittlerweile sieht die Welt ausserhalb Thailands auch nicht viel besser aus. Überall Probleme – mehr oder weniger.

    • Sf sagt:

      Dazu kommt noch der alltägliche Betrug hier und als

      Sahnehäubchen der vom Chefdiktator gepredigte Ausländerhass!

      Das muss erläutert werden! 

      Wie viele Urlauber,  die verschiedenen Thai nicht auseinanderhalten können. 

      Können die Thai das auch nicht bei den "Farangs".

      "Farang1.0-5.0" haben die wenigsten Thai kennen gelernt! 

      Die wurden von Thais-Gierig 1.0-5.0 abgezockt.

      "Farang 1.0-5.0" zog sich immerweiter in die Pampa, bis dort auch die "reiche Verwandtschaft" kam und Ratschläge gab. 

      Die Lücken schlossen unbemerkt Russen,  Israelis,  Inder,  Chinesen,  Afrikaner,  … UND vor allem der Abschaum aus aller Welt. 

      Vor lauter Geld zählen merkten sie den Wechsel gar nicht! 

      Eine richtige Freundschaft gibt es wohl in TH nicht.  Alles nur Zweckgemeinschften. Die meisten echten Fanangs,  sagen,  ich möchte meinen guten Namen nicht verlieren. Damit haben Thai keine Probleme,  weil sie haben die guten Namen ihrer Vorfahren. 

      Sie haben das Problemit dem "Gesicht verlieren" . Das geht dann aber schnell und leicht,  weil sie sich ihren guten Namen nicht selbst erworben haben. 

      Siehe zB STIN,  die leben voll vom guten Namen des verstorbenen Bukeos. 

      Das einzige,  was sie selbst können, ist lügen. 

      Und hier im Blog halt noch löschen. 

       

      • STIN STIN sagt:

        Wie viele Urlauber, die verschiedenen Thai nicht auseinanderhalten können.

        auch die Thais können meist nicht die Thais auseinanderhalten.
        Tw. geht es bei Isaan-Khmers, die sind etwas dunkler – oder bei den Malay-Thais.
        Aber ansonsten geht es auch bei den Thais nicht.

        Siehe zB STIN, die leben voll vom guten Namen des verstorbenen Bukeos.

        hab kurz nachgesehen – ne, eigentlich nicht.

        Das einzige, was sie selbst können, ist lügen.

        einfach aufzählen, was gelogen ist – dann stell ich die Nachweise dazu ein und schon sind es Fakten.

  4. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Also ich glaube aus Erfahrung keiner Thai Statisitik aber keiner kann sie widerlegen.

    Allerdings bin ich auch der Meinung dass die meisten Fake News in Thailand

    von Offiziellen und Behörden kommen.

    Der Tourismus boomt auf jeden Fall , dass sieht jeder der durch Suvarnabhumi muss.

    Andererseits steigen durch den Neubau Amok auch die Leerstände in Hotels

    und serviced Apartments.

    In unserer Gegend die nicht zu den Touristenzielen zählt aber viel schöner als

    z.B. Pattaya oder Hua Hin ist gab es vor 7 Jahren als wir einzogen im ganzen

    Ort mit ca 25.000 Einwohnern nur 3 Wohn-Hochhäuser !

    Heute gibt es nach meiner gestrigen Zählung 34 fertige und 5 in Bau !

    Die 3 alten "Hochhäuser" hatten keine 20 Etagen. Die Neuen fast alle

    das erlaubte Maximum von 40 Stockwerken!

    Überall gibt es zuwenig Garagenplätze oder Parkplätze!

    Der Tourismus in Thailand wird auf jeden Fall weiter boomen!

    Chinesen, Russen und Inder werden weiterhin kommen egal was hier

    passiert weil Thailand immer noch besser als ihr eigenes Land ist.

    Iraner,Araber und und Afrikaner auch.

    Billig Touris die keine Ansprüche an wirkliche Lebensqualität haben auch.

    Der Tourismus boomt weltweit und offensichtlich verschlechtern sich

    die Lebensverhältnisse überall.

    Ich war in meinem Leben in über 150 Ländern und Territorien

    und würde viele in denen ich teilweise seit über 40 Jahren nicht mehr war

    gerne einmal wiedersehen, aber ich bleibe lieber zu Hause.

    Trotz oder wegen billigster Preise.

    Ich würde auch gern einmal in ein Land in dem ich noch nie war weil damals zu weit

    und zu teuer und welches Heute nur 10 billige Flugstunden bei fast identischen Kosten

    wie TH nämlich Neuseeland , aber ich bleibe lieber zu Hause!

  5. Wolf5 sagt:

    Der Tourismus ist in Thailand einer der wichtigsten Einkommensquellen, da sich die Wirtschaft nach wie  vor noch nicht richtig erholt hat.
    Deshalb ist verständlich, dass Thailand mit allen Mitteln versucht, diese Einkommensquelle von Jahr zu Jahr zu erhöhen (auch wenn die genannten Zahlen nicht stimmen sollten, der Tourismus nimmt zu).
    Andererseits gehen diese unzähligen Touristen auf die Kosten von Natur und Umwelt.
    So überlegen schon viele Länder, diesen ungezügelten Tourismus in geordnete Bahnen zu lenken, ich denke in diesem Zusammenhang nur an Mallorca oder Venedig.
    Zwar hört man auch in Thailand viele Mahner, welche z.B. auf die Umweltschäden aufmerksam machen, doch konkrete Pläne zur Umsetzung fehlen.
    Weiterhin ist ein besonderes Problem in Thailand der fahrlässige Umgang mit der Sicherheit  (defekte Busse und Boote, Abzocke durch mafiöse Strukturen – auch teils mit Gewalt usw.)
    So wird es noch sehr sehr lange dauern, bis auch in Thailand einmal der Qualitätstourismus ankommt, sofern die Voraussetzungen geschaffen wurden.
    Es kann natürlich auch passieren, dass aufgrund der ständigen Bevormundung und Diskriminierung der Farang- und anderen Touristen die Sache kippt und künftig auch noch die Billigtouristen ausbleiben.
    Also warten wir mal ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)