Weltweite Demos für den Kampf gegen den Klimawandel – auch in Thailand

Weltweit sind am Samstag zehntausende Menschen für einen entschlossenen Kampf gegen den Klimawandel auf die Straße gegangen. Allein in Frankreich beteiligten sich laut Organisatoren rund 115.000 Demonstranten, davon 50.000 in Paris. Insgesamt gab es im Rahmen der “Rise for Climate”-Kampagne (Aufstehen für das Klima) knapp 1000 Demos und andere Veranstaltungen in rund 100 Ländern rund um den Globus.

In 47 französischen Städten gingen demnach insgesamt 115.000 Menschen für den Klimaschutz auf die Straße. Auf Schildern und Bannern der Teilnehmer in Paris war unter anderem zu lesen “Planet in Gefahr” oder “Wenn nicht du, wer dann?”, wie auf Fotos zu sehen ist, die bei Twitter hochgeladen wurden.

Wissenschafter appellieren an Politiker

Zu dem “Marsch für das Klima” in der Hauptstadt aufgerufen hatte Berichten zufolge der Journalist Maxime Lelong. Die Aktion sei eine Reaktion auf den Rücktritt von Frankreichs beliebtem Umweltminister Nicolas Hulot. Dieser hatte seinen Rückzug in der vergangenen Woche unter anderem damit begründet, in der Bevölkerung gebe es zu wenig Rückhalt für eine veränderte Klimapolitik.

700 französische Wissenschafter riefen zudem am Samstag in der Zeitung “Liberation” die Regierung in Paris auf, mehr für den Klimaschutz zu tun. “Die Anzeichen des Klimawandels häufen sich immer weiter an”, heißt es in ihrem Appell. Trotzdem seien die wesentlichen Maßnahmen im Kampf gegen die Erderwärmung noch nicht ergriffen worden.

Fischer in Thailand protestierten mit

Den Anfang machten dutzende thailändische Fischer, deren Lebensgrundlage durch steigende Meerespegel bedroht ist, mit einem Protest in Bangkok. Dort findet noch bis Sonntag die letzte große internationale Verhandlungsrunde vor der nächsten UN-Klimakonferenz im Dezember im polnischen Kattowitz statt. Anschließend setzten sich die Proteste durch mehreren Zeitzonen fort. Den Abschluss machte San Francisco an der Westküste der USA.

Dort marschierten Tausende durch die Stadt. Viele Transparente richteten sich gegen US-Präsident Donald Trump, der den Ausstieg seines Landes aus dem Pariser Klimaabkommen angekündigt hat. “Alternative Energien, keine alternativen Fakten”, hieß es auf einem Plakat.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Weltweite Demos für den Kampf gegen den Klimawandel – auch in Thailand

  1. sf sagt:

    Schon wieder ein Beitrag verschwunden,  weil es keine 

    Sicherheitsabfrage gibt!

    Jedes Forum jeder Blog hat so was,  nur STIN nicht

    weil er weiß es könnten menschliche Fehler vermieden werden. 

    Genau das möchte aber der Herr nicht! 

    :Angry:

    Siehe auch:

    https://www.tmd.go.th/en/seasonal_forecast.php

    https://www.tmd.go.th/en/3month_forecast.php

    In beiden Links steht seit Monaten,  in diesem Jahr

    liegt der Niederschlag 5-10% unter dem des Vorjahres

    Siehe auch hier:

    https://www.tmd.go.th/en/climate.php?FileID=1

    Auch hier wird das bestätigt! 

    Ranong  hat einen Ausreißer,  Aber Trad zieht gerade wieder vorbei. 

    Grob ist das jedes Jahr so.  Ab Oktober/November übernimmt

     Ranong wieder die Führung.  Alles normal! 

    Aber STIN zitiert unendlich viele vervielfältigte

    FakeNews ohne jede seriöse Quelle. 

    DAS ist SektenStil! 

    Mit derzeitigen Technik ist es eine leichte

    Übung,  vorbeiziehende Wolken hier in Ranong

    ausdehnen zu lassen. 

    Der LP geht es darum,  vorzutäuschen,  

    TH brauchte Takkis Dyke und anderes. 

    Ich frage mich nur immer mehr,  wie lange  

    schon die die Unwahrheit auf diese Art

    und vor Allem,  bei wem alles,  verbreitet wird. 

    Grenzen gibt es scheinbar in TH nicht mehr. 

    Jetzt kommen wohl neue Flußwehre,  die aber bisher

    auch keine bedienen könnte. 

    Torschlußpanik?! 

    Wer soll das alles bezahlen? 

    Die Ur-Ur-Enkel? 

    Die werden aber immer weniger und die müssen 

    schon den Eisenberg der Umweltlasten stemmen. 

    Durch die Einführung der Verpflichtungsermächtigung 

    hat man etwa ein Jahr Schuldendienst gespart,

     der muß aber trotzdem erwirtschaftet werden!!!!!!

    Bei welchem  Projekt den?? ?

    TH ist durch Schrift und Sprache schwer zu überprüfen! 

    Da fast 65% mit Korruption leben können,  wo soll man

     denn geeignete Prüfer finden?! 

    :Cry:

    Da müssen Ausländer her,  die einen guten Namen weltweit zu 

    verlieren habenNicht nur "ein Gesicht"!

    Übersetzungen dauern,  Aber Betrug kann sehr schnell 

    aufgedeckt werden.

    Versuch ist strafbar! 

    • STIN STIN sagt:

      Jedes Forum jeder Blog hat so was, nur STIN nicht

      weil er weiß es könnten menschliche Fehler vermieden werden.

      Forum ja, aber nicht Blog, wo auch Gäste schreiben dürfen.

      In beiden Links steht seit Monaten, in diesem Jahr

      liegt der Niederschlag 5-10% unter dem des Vorjahres

      Siehe auch hier:

      das kann man so nicht vergleichen.
      In vielen Gebieten wird es schwächer als das Vorjahr gewesen sein, in einigen
      Gebieten heftiger. Es kann durchaus sein, das es nächstes Jahr wieder milder wird.
      Klimawandel heisst nicht, das es nun nur mehr abwärts geht. Es heisst lediglich – das sich das Klima
      in den nächsten Jahren/Jahrzehnten weiter ändern wird, wie bisher auch schon.

      Gebiete, die vorher jährlich Schnee hatten, werden bald keinen mehr haben und jene, die noch nie
      Schnee hatten, werden ev. welchen erleben, wie Laos vor 2 Jahren, oder Nordburma – wo da erstemal
      Schnee fiel.

      Aber STIN zitiert unendlich viele vervielfältigte

      FakeNews ohne jede seriöse Quelle.

      Die WELT ist Fake-News? 555555555555555555555555555555

      Aber ich benötige keine News, gar keine – ich erlebe das selbst.
      Du kannst da nicht mitreden, du kennst D nur mehr aus deiner LP. MMNews usw.

      Rest alles Verschwörungstheorien – lass ich ausnahmsweise mal stehen.
      Die nächsten sind wieder weg.

  2. siamfan sagt:

    Das dachte ich mir, es kommt jetzt ein Update!

    Nachdem ich gerade erst gestern wieder das gepostet hatte:

    Desinformation zum Klimawandel

    Das Geschäft mit der Katastrophe

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-das-geschaeft-mit-falschen-informationen-a-1192761.html 

    Das ist auch gut:

    Ursachen und Folgen

    Der Klimawandel – endlich verständlich

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-alle-fakten-zu-ursachen-und-folgen-der-erderwaermung-a-1063650.html#sponfakt=6 

    Das Bild in dem Bericht oben ist doch auch wieder ULP! 

    Tennis, Fussball, …. und einer haelt ein Schild hoch!!!

    • STIN STIN sagt:

      Das dachte ich mir, es kommt jetzt ein Update!

      Nachdem ich gerade erst gestern wieder das gepostet hatte:

      Desinformation zum Klimawandel

      Das Geschäft mit der Katastrophe

      danke für den Beitrag, bestätigt den Klimawandel im unteren Teil ebenfalls.
      Nur du hast den Artikel nicht ganz verstanden. Hier werden von Konzernen der Klimawandel für Versicherungsschäden herangezogen.
      Ein Sturm gehört nicht unbedingt zum Klimawandel.

      Nur wenn ich dir erzähle, das meine Enkel noch niemals richtig Schnee gesehen haben und die sind nun 12+ Jahre alt. Die hatten noch niemals
      soviel Schnee zur Verfügung, das sie einen Schneemann bauen konnten – wie wir damals. Da lag jedes Jahr 1m und mehr Schnee – alles vorbei.
      Die Winter werden jährlich wärmer und wärmer. Malaria, DF überleben schon in Süd-Europa, vorher erfroren die bei minus 32 C usw.

      Wer heute als 60-jähriger den Klimawandel nicht selbst miterlebt, der hat irgendwas mit der Birne. Du warst lange nicht in D.
      Noch ein paar Jahre und du kannst im Dezember im Biergarten sitzen.

      • sf sagt:

        Für all diese Totschlagphrasen gibt es keine Belege. 

        Alles nur als Infoveranstaltung getarnte Werbemaßnahmen. 

        Hat es alles schon mal gegeben,  einfach mal die längeren Ausschreibungen vergleichen. 

        SIE wissen das,  Warum verblöden Sie immer wieder die Menschheit damit. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)