Reisauktion der Regierung beendet – Einnahmen: 93 Milliarden Baht

Die Regierung hat ihre vier Jahre dauernden Reisauktionen abgeschlossen und erklärt, dass mehr als 93 Milliarden Baht durch den Verkauf des gesamten Reises aus dem früheren Reisprogramm gespart wurden.

Der Generaldirektor des Department of Foreign Trade, Adul Chotinisakorn, sagte, dass alle 17,76 Millionen Tonnen Reis in den Lagern der Regierung von August 2014 bis September 2018 versteigert wurden. Alle Reisauktionen waren transparent unter Berücksichtigung des öffentlichen Interesses und der Auswirkungen auf die thailändische Reisproduktion und Handel.

Vor den Reisauktionen gab die Regierung monatlich 1,8 Milliarden Baht aus, um den Reis zu lagern. Die Reisauktionen helfen der Regierung, mehr als 93 Milliarden Baht an Kosten wie Lagermieten zu sparen.

Ein Unterausschuss, der den Rechnungsabschluss vornimmt und unter dem Vorsitz des ständigen Finanzministers steht, wird zu dem Schluss kommen, dass das Reisprogramm der letzten Regierung Schäden verursacht hat. Die Verlustbilanz des Programms wird voraussichtlich nach dem 30. September 2018 bekannt gegeben.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Reisauktion der Regierung beendet – Einnahmen: 93 Milliarden Baht

  1. siamfan sagt:

    Wem gehoeren denn die Lager!?

    Irgendwie ist das sehr verwirrend! Aber vielleicht bringt ja die Verlustbillanz am 30. September mehr Klarheit schaffen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)