Bangkok: Prawit will alle “ausgeliehenen” Uhren seinem Freund zurückgegeben haben

Am Montag erklärte der stellvertretende Premierminister und Verteidigungsminister General Prawit Wongsuwan zum Erstaunen der Anti- Korruptions-Aktivisten und der anwesenden Reporter, dass er alle 25 Luxusuhren, die er bisher in der Öffentlichkeit zu verschiedenen Anlässen getragen hatte, an seinen Freund zurückgegeben habe.

General Prawit machte vor der Presse einen deutlichen Hinweis in Richtung der Nationalen Antikorruptionskommission und erklärte vor Reportern, dass er die Luxusuhren nicht mehr zur Prüfung vorlegen könne, da er sie nicht mehr habe.
STIN berichtete hier.

“Die Uhren gehören mir nicht, weil ich sie mir nur ausgeliehen und 10 Jahre getragen habe”, sagte Prawit gegenüber den Reportern. “Ich habe sie jetzt alle zurückgegeben”, fügte er hinzu.

Der Anti-Korruptions-Aktivist Srisuwan Janya ist jedoch mit der einfachen Erklärung von General Prawit nicht einverstanden und sagte dazu am Dienstag vor den Medien, dass Prawits Aussage ihn nicht davon freilasse, dass er es versäumt habe, sie wie gesetzlich vorgeschrieben, zu seinen Vermögenswerten zu erklären.

Srisuwan sagte weiter, er werde am Mittwoch die Kommission bitten, den Fall nicht einfach abzuschließen sondern stattdessen weiter zu untersuchen. Herr Srisuwan glaubt, dass General Prawit gegen Artikel 103 des Antikorruptionsgesetzes verstößt, der es allen Politikern und Staatsbeamten verbietet, Geschenke im Wert von über 3.000 Baht anzunehmen.

Einige der Uhren kosten alleine schon über 1 Million Baht, wobei der Gesamtwert der Luxusuhren auf mehrere zehn Millionen Baht geschätzt wird.

Der pro-demokratische Aktivist Ekachai Hongkangwan, der mehr als 30 Proteste gegen Prawit über seine mysteriösen Luxusuhren veranstaltet hat, die während eines Fotoshootings im Dezember öffentlich bekannt wurden, stimmte Herrn Srisuwan zu und sagte ebenfalls, dass der Fall gegen den stellvertretenden Premierminister und Verteidigungsminister General Prawit Wongsuwan ordnungsgemäß untersucht werden sollte.

“Wenn man sich solche Luxusuhren ausleiht, dann bedeutet das bereits, dass er einige Vorteile zu seinen Gunsten akzeptiert hat. Im Ausland gibt es genügend Firmen, die solche teuren Luxusuhren vermieten. Und es kostet viel Geld, um sich solche Luxusuhren auszuleihen, fügte er weiter hinzu.

Herr Ekachai wurde in den Medien dadurch bekannt, dass er bei seinen zahlreichen Protesten gegen General Prawit und seine Luxusuhren auf der Straße sogar schon mehrfach körperlich angegriffen wurde. Er betonte erneut, dass er verlangen werde, dass die Kommission gegen Prawit vorgeht und den Fall nicht so einfach auf sich beruhen lässt.

Prawit geriet unter eine Wolke des Skandals, nachdem scharfäugige Zuschauer während er für ein Porträt mit dem neuen Kabinett fotografiert wurde, die erste Uhr von Richard Mille an seinem Handgelenk sahen, die schon alleine schätzungsweise einen Wert von rund 3 Millionen Baht hat.

In den folgenden Tagen und Wochen fand er in einer Rückschau auf frühere Fotos weitere Dutzende von teuren Uhren, mit den General Prawit immer wieder in der Öffentlichkeit gesehen wurde.

General Prawit erklärte dazu, dass er sich die Luxus Zeitmesser von einem nicht identifizierten Freund ausgeliehen geliehen habe. Personen, die General Prawit sehr nahe stehen glaubten allerdings, dass er die Luxusuhren von einem Freund und ehemaligen Schulkameraden habe, der aber inzwischen gestorben war.

Allerdings wurde bis heute trotz aller Bemühungen der Anti-Korruptions-Kommission nicht aufgeklärt, woher die Luxusuhren tatsächlich stammen und wem sie letzten Endes gehören.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Kommentare zu Bangkok: Prawit will alle “ausgeliehenen” Uhren seinem Freund zurückgegeben haben

  1. Wolf5 sagt:

    NACC bricht erneut Versprechen
    „Als der Armeechef General Prayuth 2014 die Macht ergriff und eine demokratisch gewählte Regierung wegputschte, leistete er mehrere Versprechen. Alle bis auf eines waren kaum definiert. Er wollte den Bürgern die Glückseligkeit zurückbringen.
    Ein Versprechen, und hier gibt es keinen Spielraum, betrifft die Korruption.
    Er versprach, auch hochrangige Beamte aus dem Dienst zu entfernen, sie vor Gericht zu stellen und ins Gefängnis zu bringen, falls diese korrupt sind.
    Bis jetzt sitzt kein einziger Beamter oder Staatsdiener oder Militäroffizier wegen Korruption in Haft.
    Einer dieser hochrangigen Personen, dem Korruption vorgeworfen wird, ist ein Vier-Sterne-General.
    Aber gegen General Preecha Chan-ocha wurde nie Anklage erhoben. Das kann keinesfalls daran liegen, dass er der Bruder von General Prayuth ist.
    Dann ist da noch der ehemalige Armeechef und Ex-Vizeverteidigungsminister General Udomdej Sitabutr, der für den Bau des extrem kontroversen Rajabakhti-Parks in Hua Hin verantwortlich ist. Für ihn hatte das alles keine Konsequenzen.
    Nun zu General Prawit und seinen Uhren und seinem Schmuck.
    Die NACC musste der Sache nachgehen, ob sie nun wollte oder nicht, zumal nicht nur die thailändischen Medien Kopf standen, sondern auch im Ausland darüber berichtet wurde, und der Skandal einfach nicht weggehen wollte.
    Der Vorsitzende der NACC ist Polizeigeneral Watcharapol Prasarnrajkit, der mit General Prawit befreundet ist, und zudem auch mit General Prawits Bruder, das ist Polizeigeneral Patcharawat Wongsuwon. Immerhin erklärte sich Watcharapol für befangen und zog sich aus den Ermittlungen bezüglich der Uhren zurück.
    Nur hielt sich Watcharapol nicht an seine Ankündigung.
    Die NACC kann nicht das Vertrauen der Öffentlichkeit haben und hat es auch nicht verdient.
    Wo soll es herkommen, wenn sich die Behörde so benimmt? Mehrere Male hat die NACC Versprechen gebrochen. Sie hatte angekündigt, gegen General Prawit zu ermitteln und die Öffentlichkeit regelmäßig über den Entwicklungsstand zu informieren.
    Offensichtlich ist nicht weiter ermittelt worden und informiert wurde auch niemand. „
    http://hallomagazin.com/nachrichten-in-deutsch/nacc-bricht-erneut-versprechen/

  2. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Kudos an Stephff der es schaffte den Wahnwitz der Story aufzuzeigen

    ohne sich selber in die Nähe von LM zu bringen!

    Hier dazu das heutige Editorial in der BP:
    T-shirt saga a witch hunt EDITORIAL BANGKOK POST  15 Sep 2018
    In what seems to be nothing other than a witch hunt against a small group of people who hold a political ideology seen as unorthodox in Thailand, the military junta has set a bad precedent and made an… unjust move in slapping severe criminal charges against four people, who are alleged to have promoted the political concept through the distribution of T-shirts. 
     Since last week, two men, identified by their first names as Krisana and Somsak, and two women, Praphan and Wannapa, have been arrested and charged with sedition and running… an illegal secret organisation, according to the Thai Lawyers for Human Rights Centre. Two of them have been granted bail while the others remain in detention. More recently, soldiers arrested another… another woman, Jinda Achariyasilp, in Chon Buri on Wednesday. 

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1540350/t-shirt-saga-a-witch-hunt. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

     

    Auch diese von einer mehr als unfähigen Militärdiktatur und ihrer selbigen Polizei 

    konstruierte und inszenierte Thai Soap  dient ausschliesslich der

    Einschüchterung, dem Wahlkampf und der möglichen Begründung einer weiteren 

    Wahlterminverschiebung !
     

  3. berndgrimm sagt:

    Jean/CH sagt:

    14. September 2018 um 2:23 pm

    Nein, berndgrimm, Sie sind nicht der Einzige, der im "realen" Thailand lebt. Als ich vor 11 Jahren begann, hier im Isaan mein Haus zu bauen, begegnete ich freundlichen, hilfsbereiten Menschen. Es enstanden Freundschaften, einige bis heute. Ich erlebte genau das, was ich mir vorgestellt hatte, happy, verheiratet mit einer in jeder Beziehung perfekten Frau, ein Stiefsohn, wie sich jeder wünschen würde. Mein Fazit heute, sehr viel hat sich verändert, leider meistens ins Negative. ( ausser meiner Familie).Ich verspüre eine Aversion gegenüber uns Ausländer auf die ich keine Antwort habe. Meine Frau und ich haben damals an etliche alte, hilfslose und sehr, sehr arme Nachbarn monatlich "Fresspakete" zusammen gestellt und diesen Menschen übergeben. Und zwar bis zu dem Tag, als meine Frau meinte, wir hören damit auf, weil andere Nachbarn diese Pakete diesen Menschen "abnehemen", ich sage dem gestolen haben. Ich habe an der Schule und bei der Polizei englisch Unterricht erteilt, unentgeltlich notabene, den Schulkamaraden meines Stiefsohns  Fussball-Trikots gestiftet ect. Immer in der Ueberzeugung, ich kann mir etwas mehr leisten als die Meisten hier, also tue ich etwas "Gutes"! Sponsoring für Boxveranstaltungen, Gaben für das Schulfest, Gaben für den "Polizeitag" u.s.w. Der einzige Feedback ist"des Teufels Dank". Seit meine "purse" geschlossen bleibt, grüssen mich einigeLeute nicht mehr; damit kann ich bestens leben. Alle meine "ausländischen" Freunde bestätigen, dass die Menschen täglich unfreundlicher, neidischer und mit sich selbst unzufriedener werden. Und hier schliesst sich der Kreis; mit einer Regierung die als Vorbild auftritt, selber aber lügt und betrügt, von Versöhnung spricht, aber die grössten Brandstifter sind, die Reichen immer reicher werden lässt und dieArmen immer ärmer, im TV von Glückseligkeit schwaffelt und singt, mit einer solchen Regierung kann kein Volk glücklich werden! DAS ist das reale Thailand.

     

    Sehr richtig!

    Es ist sehr schön einmal von jemanden zu lesen der auch im Realen Thailand lebt

    und genau wie ich den Niedergang der Gesellschaft miterlebt!

    Wir werden hier ja immer als Thailandhasser und Feinde Thailands hingestellt.

    Niemand der im Realen Thailand aus freien Stücken lebt und hier sein legal

    erworbenes und versteuertes Geld angelegt hat hasst Thailand oder die Thai.

    Im Gegenteil.

    Ich habe immer geschrieben dass ich hier auch heute noch täglich viel mehr

    positive als negative Erlebnisse mit Thai habe.

    Aber dies Alles hält mich nicht davon ab die von den Machthabenden hier

    (nicht nur die Regierenden sondern Alle die in Thailand Macht haben)

    vorgespielte Heuchelei,den bewusst bei den armen Unterbelichteten geschürten

    Ausländerhass und die skrupellose Unredlichkeit dieser Leute anzuprangern!

    Wen wundert es dass bei solchen "Vorbildern" das ganze Volk verdorben wird!

    • sf sagt:

      @Jean, Ch, @berndgrimm

      Das ist Takki  pur! 

      Der hat sich mit hohen Islam Gelehrten umarmt

      fotografieren lassen,  kurz nachdem er die

      Glaubensbrüder hat abschlachten lassen. 

      Ich war mal in Krabbe,  wo ich von einem

      Freund eingeladen war.  Er führte mich in 

      der Nachbarschaft Rum. Im 4. Haus kam 

      der Mullah  dazu. Er fragte,  wem gehört

       denn der daran? Mein Freund, meldete sich,  

      worauf der Vorderer ergänzte,  nehmt ihm

       alles weg!

      Ich hatte noch nie soviel Hass in Worten

       herausgehört .

      Defacto hat der Verbrecher seine Verbündeten,

       als Siedler in den Süden geschickt,  die überall 

      unbesetzt Landrechte beantragt haben,  was die

      Einheimischen nicht konnten,  da sie keine

      Staatsbürgerschaft hatten. 

      Anders wird das im Isan auch nicht gelaufen sein. 

      Auch dorthin es Hunderttausende  Staatenlose! 

      Die bewirtschaften 5Rai (das gesteht/ gestand

      man einem Sklaven zu. 

      Naja,  und Schuld sind immer die AusländerAusländer, 

      die mit ihren FrauenFrauen dort Häuser gebaut

      haben.  DAS  kommt aber auch von der UDD! 

      Und auch da wieder von der LP! 

  4. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Prawit: 'Thai Federation' member arrested in Chon Buri 13 Sep 2018 
     

    A woman dessert vendor has been arrested in Chon Buri province for allegedly making and distributing T-shirts for the anti-monarchist "Thai Federation" movement, Deputy Prime Minister Prawit Wongsuwon… 

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/politics/1539214/prawit-thai-federation-member-arrested-in-chon-buri. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

    Ja, die nicht mehr richtig tickende Zeitbombe oder besser Rohrkrepierer 

    (er)findet immer etwas um die Notwendigkeit dieser unendlichen Militärdiktatur

    zu "beweisen"! 5555!

    Kudos an Stephff der es schaffte den Wahnwitz der Story aufzuzeigen

    ohne sich selber in die Nähe von LM zu bringen!

  5. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Also der tote Freund ist wiederauferstanden und hat seine Uhren zurückbekommen

    und ist danach wieder ins nächste bessere Leben verschwunden. Thai Logik eben.

    Wenn man uns wirklich erheitern wollte so würde man den angeblichen  Erklärungsbrief

    vom Prawit ans NACC vom letzten Jahr veröffentlichen.

    Er kann sich ja danach eine neue Lüge ausdenken!

    Aber das Problem dieses Regimes ist sicherlich nicht dieser senile Kadaver,

    der nur gehalten wird damit seine Possen vom Chef ablenken.

    Das Problem sind die Spielchen des Chefdiktators und seiner Strippenzieher.

    Dass man aus Arroganz der Macht diesen unglaubwürdigen Trottel

    weiter als Kadaver herumgeistern lässt zeigt die "guten" Intentionen

    dieser unendlichen Diktatur!

     

    • berndgrimm sagt:

      Also der Windrosen Kernel ist sicherlich besser als Avatar als der Bär.

      Derzeit sieht es so aus: 

      Als ich heute Morgen obigen Kommentar schrieb war der anschliessend

      nicht in "Neue Kommentare" zu sehen. Wurde auch nicht gezählt.

      Erst wenn man den Kommentar "zufällig" öffnet erscheint er in

      der Kommentarspalte Rechts.

      War gleich in Chrome und FF.

      Ich habe aber ehrlich keine Lust hier immer mit 4 Browsern arbeiten zu müssen.

      Ich habe zum ersten Mal auch MS Edge verwendet.

      Scheint garnicht so schlecht zu sein wie Explorer damals.

      Aber kommt an FF hinsichtlich der praktischen Möglichkeiten nicht heran.

      Ja, ich weiss das Google Chrome inzwischen über 60% MA hat.

      Als ich mit Firefox anfing hatte Explorer über 90%MA.

      Bei HTML5 war Chrome am Anfang besser aber inzwischen hat FF aufgeholt.

    • sf sagt:

      Haben Sie mal in Erwägung gezogen,  er 

      hat alles an die Erben zurückgegeben?! 

      Ich glaube da treten sehr viel in ein sehr

      großes Fettnäpfchen! 

      Sorry habe auch Probleme Anließ (das sollte Smilies heißen) 

      einzufügen,  die Maske verschwindet ganz unten am Rand

      und alle Versuche,  sie zu aktivieren enden meist damit, 

      der Beitrag ist verschwunden! 

      Warum geht hier eigentlich der Kotzbutton 

      nicht mehr?! ?

      :Distort:

       

       

       

      • STIN STIN sagt:

        Haben Sie mal in Erwägung gezogen, er

        hat alles an die Erben zurückgegeben?!

        richtig.
        So mit wäre es nun klug, das die Finanzbehörden bei den Erben nachsehen, ob sie das dann auch versteuert haben.
        Ansonsten Anklage gegen die Erben, wegen Steuerbetrug. Hat er es von einem Freund erhalten, gibt es nun den Erben zurück, wäre Erbschaftssteuer
        fällig. Das könnten dann in diesem Fall einige Millionen Baht sein.
        Einfach so steuerfrei an die Erben zurückgeben, geht nicht.
        Dann müsste man auch noch nachsehen, ob der ehem. Besitzer für dieses Vermögen korrekt Steuern gezahlt hat.

        • berndgrimm sagt:

          Anhang

          Was wird nicht Alles unternommen um den Kadaver

          des Deputy Diktators und Brother in Arms

          reinzuwaschen.

          "Erben" und "Erbschaftssteuer" ?

          Bin ich eigentlich hier der Einzige der im

          Realen Thailand lebt?

          Es muss schön sein im Prospekt Thailand

          der Tourismus Industrie 

          oder im Märchen Thailand der Militär Diktatur

          zu leben.

          Kann ich mir leider nicht leisten.

          Ich habe schonmal geschrieben:

          Der Skandal ist nicht der senile Trottel

          und seine Uhren

          sondern seine Funktion und der Umgang

          des Chefdiktators 

          mit dieser ganzen Geschichte!

          Erinnern wir uns:

          Vor ein paar Wochen hat der Chefdiktator

          ihn erst angeblich mittels Artikel 44

          vom Vorsitz der NACC befreit

          und selber den Vorsitz unternommen.

          Plötzlich kommt die "Rückgabe" und 

          Alles ist fein.

          Kein Grund für die NACC weiter

          zu ermitteln! 5555!

          Und als Sahnehäubchen werden die

          "Erben" jetzt als zu verfolgende

          ins Spiel gebracht!

           

          • Jean/CH sagt:

            Nein, berndgrimm, Sie sind nicht der Einzige, der im "realen" Thailand lebt. Als ich vor 11 Jahren begann, hier im Isaan mein Haus zu bauen, begegnete ich freundlichen, hilfsbereiten Menschen. Es enstanden Freundschaften, einige bis heute. Ich erlebte genau das, was ich mir vorgestellt hatte, happy, verheiratet mit einer in jeder Beziehung perfekten Frau, ein Stiefsohn, wie sich jeder wünschen würde. Mein Fazit heute, sehr viel hat sich verändert, leider meistens ins Negative. ( ausser meiner Familie).Ich verspüre eine Aversion gegenüber uns Ausländer auf die ich keine Antwort habe. Meine Frau und ich haben damals an etliche alte, hilfslose und sehr, sehr arme Nachbarn monatlich "Fresspakete" zusammen gestellt und diesen Menschen übergeben. Und zwar bis zu dem Tag, als meine Frau meinte, wir hören damit auf, weil andere Nachbarn diese Pakete diesen Menschen "abnehemen", ich sage dem gestolen haben. Ich habe an der Schule und bei der Polizei englisch Unterricht erteilt, unentgeltlich notabene, den Schulkamaraden meines Stiefsohns  Fussball-Trikots gestiftet ect. Immer in der Ueberzeugung, ich kann mir etwas mehr leisten als die Meisten hier, also tue ich etwas "Gutes"! Sponsoring für Boxveranstaltungen, Gaben für das Schulfest, Gaben für den "Polizeitag" u.s.w. Der einzige Feedback ist"des Teufels Dank". Seit meine "purse" geschlossen bleibt, grüssen mich einigeLeute nicht mehr; damit kann ich bestens leben. Alle meine "ausländischen" Freunde bestätigen, dass die Menschen täglich unfreundlicher, neidischer und mit sich selbst unzufriedener werden. Und hier schliesst sich der Kreis; mit einer Regierung die als Vorbild auftritt, selber aber lügt und betrügt, von Versöhnung spricht, aber die grössten Brandstifter sind, die Reichen immer reicher werden lässt und dieArmen immer ärmer, im TV von Glückseligkeit schwaffelt und singt, mit einer solchen Regierung kann kein Volk glücklich werden! DAS ist das reale Thailand.

        • sf sagt:

          Gibt es auch Menschen in TH,  die 

          keine Steuern zahlen?! 

          • berndgrimm sagt:

            Einkommenssteuer zahlen nur etwa 7 Mio Thai.

            Nicht die Reichen sondern die Angestellten

            und Arbeiter die über dem Mindestsatz liegen.

            Und die dummen ehrlichen "Unternehmer"

            wie meine Thai Frau die stolz darauf ist

            Einkommenssteuer bezahlen zu müssen!

          • STIN STIN sagt:

            Gibt es auch Menschen in TH, die

            keine Steuern zahlen?!

            musst andersrum fragen: gibt es in TH auch Menschen, die Steuern zahlen.
            Antwort: ja, dürfte ein paar geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)