Regierung bereitet den Luftfahrtsektor auf die Zukunft vor

Laut Verkehrsminister Arkhom Termpittayapaisith will Thailand seinen gesamten Luftfahrtsektor überarbeiten und in Übereinstimmung mit den weltweiten Sicherheitsstandards auf die Zukunft vorbereiten. Dadurch soll das starke Wachstum von Passagierflügen für die kommenden Jahre erleichtert werden.

Verkehrsminister Arkhom Termpittayapaisith leitete die Eröffnungszeremonie des ICAO – EASA Forums für Zivilluftfahrt in Südostasien im ICAO-Asien-Pazifik Büro in Bangkok,. Das Forum wurde gemeinsam von der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation ( ICAO ) und der Europäischen Agentur für Flugsicherheit ( EASA ) organisiert.

Eines der wichtigen Themen war dabei der gemeinsame Luftverkehrsmarkt zwischen ASEAN und Europa nach der Öffnung des freien Marktes für die Zivilluftfahrt in der ASEAN. Laut der Meinung der Experten hat Thailand dabei im Vergleich zu den Nachbarländern einen Vorteil für mehr Kapazität und für die anstehenden Vorbereitungen für die Zukunft und das Wachstum des Luftfahrtsektors.

Verkehrsminister Arkhom sagte weiter, dass das Wachstum der Zivilluftfahrt in Südostasien in den letzten fünf bis zehn Jahren um sieben Prozent gestiegen ist.

Das hat in Thailand dazu geführt, dass Thailand seine Flughäfen ausbaut und auf den neuesten Stand der Technik bringt, um dem gestiegenen Passagierwachstum auch in der Zukunft gerecht zu werden.

Thailand hat geplant, die drei großen Flughäfen des Landes zu erweitern. Das sind:

  • Der internationale Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok,
  • Der internationale Flughafen Don Muang, ebenfalls in Bangkok,
  • und der internationale Flughafen U-Tapao in Sattahip ( Pattaya ),

der ebenfalls schon ausgebaut und renoviert wurde.

Diese drei internationalen Flughäfen stehen bereit und können insgesamt 190 Millionen Passagiere pro Jahr aufnehmen. Laut den Angaben der Airports of Thailand ( AoT ) wird der Luftverkehr und die vorhandenen Navigationssysteme mit dem Einsatz von moderner Technologie von Anfang 2019 an noch weiter verbessert werden.

Verkehrsminister Arkhom fügte hinzu, dass die Fluggesellschaft THAI Airways plant, insgesamt noch 23 neue Flugzeuge zu kaufen. Mit den neuen Maschinen sollen diejenigen ersetzt werden, die aufgrund ihres Alters außer Dienst gestellt werden. Mit den 23 neuen Maschinen reagiert THAI Airways auf die Forderungen, um den ansteigenden erstklassigen Passagiermarkt weiter zu bedienen und zu befriedigen.

Ein weiteres wichtiges Thema bei dem Forum waren die gestiegene Anzahl von privat betriebenen Drohnen, die immer öfter im Luftraum zu sehen sind. Verkehrsminister Arkhom sagte dazu, dass die Sicherheitsbehörden der Luftfahrtbehörden weiterhin alle Sicherheitsstandards für die Luftfahrt gewährleisten. Deshalb wurden speziell für Dohnen mehrere Vorschriften erlassen. Dazu gehört unter anderem, dass die Besitzer von Drohnen vor dem Start in die Luft eine offizielle Genehmigung beantragen müssen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Regierung bereitet den Luftfahrtsektor auf die Zukunft vor

  1. berndgrimm sagt:

    Wenn man diesen Blog mit GC öffnet kommt immer noch die Warnung vor dem

    Java Trojaner JS Night Miner A.

    Ich schreibe jetzt über MS Edge. Dort war vorher ein anderer Typ von Java Trojaner

    erkannt worden. Jetzt gibt es keine Warnung mehr.

    Ich verstehe nicht weshalb man einen Blog so mutwillig selbst zerstören will

    nur weil man keine Argumente mehr für diese unendliche Militärdiktatur

    der grossen Worte und keinen oder kontraproduktiven Taten findet.

  2. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Leider kann ich hier nicht mehr schreiben weil ich ST.at nur noch mit GC mit total

    geleerter Cache öffnen kann.

    Dabei öffne ich ausschliesslich ST.at  und höchsten BP Nation oder khaosod

    mit Google Chrome.

    Soeben bekam ich von avast die Warnung dass diese Seite mit JS: Crypto Night Miner A

    betrieben wird über den offensichtlich ein noch unbekannter Virus eingeschleust werden soll!

    Ich weiss nicht was hier los ist aber die Tatsache dass selbst mit GC und absolut leerer Cache meine Kommentare nicht in der der Spalte "Neue Kommentare" angezeigt werden

    und das Theater was hier seit einigen Wochen los ist veranlassen mich auf ein

    weiteres Schreiben hier zu verzichten.

    Man kann also beruhigt den plötzlich verschwundenen Goebbels Imitator

    der hier unter dem Nick Raoul Duarte die Threads vollkackte

    wieder aus der Versenkung holen.

  3. berndgrimm sagt:

    Um die Selbstbeweihräucherung hier wieder mal auf den Boden der Realität zu bringen:

    Die jetzige Militärdiktatur hat überhaupt nix von dem gemacht für was sie sich heute

    selber lobt!

    Die Luftverkehrsaufsicht in Thailand wurde erst dann auf einen international akzetablen Stand gebracht als die ICAO damit drohte der THAI International die internationalen

    Flugrechte zu entziehen!

    Der Flughafen Utapao  UTP wurde von den Amis für den Vietnam Krieg ausgebaut.

    Das heutige AOT Flughafen Management in UTP ist unter aller Sau wie aus

    User Kommentaren hervorgeht.

    UTP ist der einzige ungenutzte Grossflughafen in SEA  und wurde schon lange 

    als möglicher Standort für eine Wartungsbasis geplant.

    Besonders die vielen japanischen Auto Zulieferer in der Region Rayong/Amata Nakorn 

    und die Nähe des Containerhafens Laem Chabang machen ihn äusserst attraktiv.

    Sein Thai Mismanagement eher nicht…..
    und die THAI International die aufgrund der günstigeren Lage ihres Hubs BKK und aufgrund ihrer hervorragenden technischen Heritage durch die Gründerin SAS eigentlich heutzutage locker
    mit der SIA und der Cathay Pacific mithalten müsste
    ist dank staatlichem THAI Mismangement hoffnungslos
    zurückgefallen und schreibt seit Jahren Verluste!

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)