Koh Phangan: Tödliche Quallen gesichtet – Badeverbot auf der ganzen Insel

An den Touristenstränden auf der Insel ( Ko ) Phangan wurden zahlreiche Warnschilder angebracht. Die Warnschilder sollen die Urlauber warnen und darüber informieren, dass in der Gegend eine tödliche Vielfalt an Quallen gefunden wurde, die innerhalb von 2 Minuten töten können.

Das Gegenmittel nach einer Berührung mit einer Qualle wäre, sofort Essig auf die Wunde zu spritzen, berichtete die thailändische Nachrichtenagentur „ Thai News Agency „.

Der Gouverneur von Surat Thani, Herr Wichavud Chinto ist besorgt über die Sicherheit der Touristen an den Stränden. Er hat deshalb einen dringenden Brief nach Ko Phangan geschickt, um die Touristen und die Öffentlichkeit davor zu warnen, dass sie am Chaloklum Strand nicht ins Meer gehen sollte.

Ko Phangan ist nicht nur berühmt für seine Vollmondpartys, sondern auch für wichtige Regierungsbehörden, die auf der Insel ihren Sitz haben.

Gouverneur Wichavud hat weiterhin die zuständigen Beamten auf Ko Phangan angewiesen, an den Stränden entsprechende Warnzeichen aufzustellen. Außerdem sollen die Beamten dafür sorgen, dass an allen wichtigen Punkten Essig gelagert wird.

Die Alarmglocken auf der Partyinsel wurden vom Forschungs- und Entwicklungszentrum für Meeres- und Küstenressourcen geschlagen, nachdem in der Zeit vom 10. bis 11. September 25 Quallen der tödlichen Chironex-indrasaksajiae-Varietät ( Box-Qualle ) gefunden wurden, die eine Person innerhalb von 2 Minuten töten können.

Dr. Pahol Phiraphiyyo, der stellvertretender Leiter des Ko Phangan Hospitals, und Herr Thawit Somwang, der ehrenamtliche Berater am Strand von Haad Rin, überprüften gleichzeitig die Strände von Chaloklum und Haad Rin und stellten fest, dass die Warnzeichen angebracht waren und rundherum genügend Essigflaschen zur Verfügung standen.

Herr Thawit sagte, dass in Haad Rin bzw. am Strand die bekannte und beliebte Full Moon Party stattfindet und es gerade hier besonders viele Touristen gibt, die an diesem Strand im Meer schwimmen oder sich zum Sonnen an den Strand legen.

Aus diesem Grund hat die Gemeinde sofort reagiert und Nylonnetze in das Meer in der Nähe des Strandes ausgelegt. Diese Nylonnetze sollen die gefährliche Quallen draußen im Meer halten, dmit sie nicht in die Nähe des Strandes kommen können. Außerdem gibt es auch Beamte an den betroffenen Stränden, sie sich schnell und sofort um die Verletzten kümmern können, fügte er hinzu.

Dr. Pahol sagte weiter, wenn jemand von einer Schachtel Qualle gebissen wird, sollten er oder sie innerhalb von 30 Sekunden Essig auf die Wunde spritzen und sich nicht mit normalem Wasser waschen.

Die verletzte Person sollte dann so schnell wie möglich ins Krankenhaus gebracht werden, wo alle Vorbereitungen getroffen wurden, um diese tödlichen Bisse zu behandeln.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Koh Phangan: Tödliche Quallen gesichtet – Badeverbot auf der ganzen Insel

  1. siamfan sagt:

    Auch hier sind wieder Kommentare verschwunden!
    Ich werde auf alle boesartigen Attacken der STINs grundsaetzlich nicht mehr antworten!

    Ich schreibe MEINEN Kommentar, fuer die ich jetzt alle Kopien anlegen muss, was mich neben all den vielen anderen Schikanen , viel Zeit kostet!

     

    Es wird dringend um einen serioesen Link fuer die 25 toedlihe Quallen gebeten! Also nicht Farang und Aehnliches!!!

     

    Auch das ist fuer MICH ein FAKE:

    https://www.bangkokpost.com/media/content/20180920/c1_1543614_620x413.jpg

    https://www.bangkokpost.com/news/general/1543614/hua-hin-completes-laying-shark-net-off-beach

    https://files.der-farang.com/cache/700×0/1/0/files/000/000/00/03/page/fa/87/e7/der-sai-noi-beach-erhaelt-ein-haifischnetz-8bcf-6679-a03a-2e8c-88a6.jpg

    https://der-farang.com/de/pages/der-sai-noi-beach-erhaelt-ein-haifischnetz

    Im Bericht der Post handelt es sich um Tintenfischer.

     

     

     

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)