Phuket: Deutscher von Thais angegriffen und schwer verletzt

Auf einer Facebook Seite bittet Jira Malee nach einem schweren Angriff auf einen deutschen Touristen um die Hilfe der Öffentlichkeit. Laut den Angaben auf Facebook wurde ein deutscher Tourist von drei jungen Thai Männern und einem älteren Thai Mann mit einem Schwert und Messern angegriffen und dabei so schwer verletzt, dass er fast um sein Leben fürchten musste.

Der Facebook Nutzer Jira Malee erklärt dazu, dass der schwere Angriff auf den deutschen bereits in der letzten Woche stattgefunden habe. Der Angriff auf den deutschen, der laut den medizinischen Berichten als Herr Patrick Starke identifiziert wurde, ereignete sich in der Nacht vom 27. September in der Zeit zwischen 22.40 Uhr und Mitternacht.

Laut den Angaben auf der Facebook Seite fand der schwere Angriff außerhalb des 7-Eleven in der Gegend von Rawai, in der Nähe der Soi 11 Sai Yuan Straße statt. In den medizinischen Berichten wird erklärt, dass Herr Patrick Strake mit schweren Kopf und Verteidigungswunden an seinen Armen in das Chalong Emergency Center am frühen Morgen des 28.September eingeliefert wurde.

Wie Jira Malee weiter berichtet, musste Herr Starke mit sieben Stichen an seinem Kopf und mit 20 weiteren Stichen an seinen Armen genäht werden. Die tiefen Schnittwunden an seinen Armen sind vermutlich dadurch entstanden, dass sich Herr Starke mit seinen Armen gegen die Messer- bzw. Schwert Angriffe wehren wollte.

Da der Angriff in der Nähe eines 7-Eleven Geschäfts stattgefunden hat, soll die Polizei in Chalong über Aufnahmen der Sicherheitskameras verfügen. Allerdings, so berichtet Jira Malee auf seiner Facebook Seite, sind die Beamten offenbar nicht daran interessiert, die Bilder zu teilen und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Jira Malee schreibt in seinem Kommentar, dass die Polizei anscheinend kein Interesse daran hat, die Verantwortlichen für diesen schweren Überfall zu suchen bzw. zu finden.

Stattdessen hat Jira Malee selbst Berufung gegen die Polizei von Chalong eingelegt, falls sie doch irgendwelche Informationen zu dem schweren Angriff gegen den deutschen haben sollte.

Die Familie von Herrn Starke hat sich ebenfalls zu Wort gemeldet und erklärt, dass sie sich große Sorgen um ihren Sohn machen, da er von dem Angriff sehr mitgenommen ist und mittlerweile Angst hat, auf die Straße zu gehen.

Wegen seines psychischen Zustandes leidet er mittlerweile unter Stress, Angst und Paranoia. Er befürchtet, dass es die Täter erneut auf ihn absehen könnten, wenn er in Chalong auf die Straße geht. Deshalb will er nicht mehr aus dem Haus gehen, fügte seine Familie hinzu.

Jira Malee schreibt nur kurz, dass die Polizei von Chalong gesagt hat, dass sie in diesem Fall weitere Nachforschungen machen werden. Aber es sieht nicht so aus, kommentiert sie diesen Eintrag.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)