Chiang Rai: Bei 2 Polizei-Aktionen wurden Drogen im Wert von über 2 Milliarden Baht beschlagnahmt

In zwei großen Polizeioperationen wurden in der Provinz Chiang Rai mehr als 20 Millionen Speed-Pillen und 100 kg Kristall-Methamphetamin gefunden und beschlagnahmt. Gleichzeitig konnten die Beamten noch drei mutmaßliche Menschenhändler bei den Razzien verhaften. Die Polizei schätzt alleine den Wert der Drogen auf über zwei Milliarden Baht.

Während einer Pressekonferenz im Hauptquartier des Rauschgiftbekämpfungsbüros in Bangkok präsentierten die Drogenfahndern am Montag der nationalen Presse einen Teil der massiven illegalen Drogenfunde. Die Drogen wurden bei Razzien, die zwischen dem 13. und 14. Oktober in Chiang Rai durchgeführt wurden, gefunden und beschlagnahmt.

Bei der ersten Razzia beschlagnahmte die Polizei zur Rauschgiftbekämpfung am 13. Oktober 12.200.000 Methamphetaminpillen, 100 kg Kristallmethamphetamin. Außerdem konnten die Beamten noch drei Kleintransporter im Bezirk Chiang Khong sicherstellen und beschlagnahmen, sagte Polizei General Chalermkiart Srivorakhan, der stellvertretender Polizeichef.

Gleichzeitig konnten die Ermittler dabei drei Männer, den 35 Jahre alten Withoon Piyapipattarakul, den 32 Jahre alten Witthaya Wongbunchailert, und den 33 Jahre alten Aurchart Songitthichaoren verhaften.

Die gigantische Drogenbombe wurde nur aufgrund eines Hinweises gefunden, dass eine Drogenhandelsbande eine große Menge illegaler Drogen aus dem Bezirk Phaya Mengrai ins Zentrum von Chiang Rai schmuggeln würde. Polizeiteams wurden entsandt, um mögliche Schmuggelrouten zu überwachen.

Herr Whoonoon und Herr Witthaya wurden am 13. Oktober an den Kilometermarkierungen 1 – 2 in der Thesaban Straße in der Gemeinde Wiang des Bezirks Chiang Khong festgenommen, während Herr Awichart in der Gemeinde Sathan des gleichen Bezirks inhaftiert wurde.

Dabei wurden gleichzeitig noch 30 Düngersäcke – jeder mit 400.000 Speed-Pillen – sowie zwei Säcke mit insgesamt 100 kg kristallinem Methamphetamin von einem ihrer drei Pick-ups beschlagnahmt, sagte Polizei General Chalermkiert.

In einer anderen Operation beschlagnahmte ein Team von Beamten der Provinzpolizei Region 5 zehn Millionen Speedpillen, die am Sonntag nach einer Verfolgungsjagd der Polizei von einer Drogenbande im Bezirk Mae Lao in dieser nördlichen Grenzprovinz zurück gelassen wurden.

Die Polizei, die einen Kontrollpunkt in der Thoeng-Chang Rai Road besetzt hatte, erblickte am Sonntag gegen 1 Uhr morgens einen Pickup-Truck. Sie signalisierten dem Fahrzeug, für eine Suche anzuhalten, aber der Fahrer raste davon.

Die Offiziere nahmen daraufhin die Verfolgung des Fahrzeugs auf, aber der Fahrer konnte ihnen entkommen. Gegen 8 Uhr morgens wurde die Polizei von Anwohnern darüber informiert, dass mehrere Düngersäcke am Straßenrand des Dorfes Ban Rongsala im Bezirk Mae Sao lagen.

Als die Beamten am Tatort ankamen, entdeckten Offiziere in den Säcken 10 Millionen Speedpillen. Während der Medienkonferenz kündigte die Polizei auch vier weitere Drogen-Razzien an, bei denen 1.800 kg Marihuana, 7,9 kg Kokain, fünf Waffen und andere Gegenstände von Verdächtigen beschlagnahmt wurden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)