Bangkok: Inaktive Thai-Airways Piloten forderten Sitzplatz in First Class

THAI Airways ist den sozialen Netzwerken erneut in die negativen Schlagzeilen geraten, nachdem auf Facebook die Kommentare von einem Paar veröffentlicht wurde, die ihre gebuchten Business Class Sitze auf einem THAI Airways Flug von Zürich nach Bangkok zu Gunsten einer Gruppe von sogenannten „ Deadhead „ Piloten opfern musste, berichtete Sanook.com am Freitag ( 19. Oktober 2018 ).

Die Sitzplatzanfrage führte dazu, dass der THAI Airways Flug Nr. TG 971 von Zürich nach Bangkok am 11. Oktober um rund zwei Stunden verschoben werden musste. THAI Airways hat mittlerweile auf den Vorfall reagiert und eine entsprechende Entschuldigung herausgegeben. THAI Airways hat weiterhin dazu erklärt, dass die Fluggesellschaft bereits ein Komitee gebildet und zur Untersuchung des Vorfalls eingesetzt hat.

Das betroffene Paar, dass seine gebuchten Sitzplätze zu Gunsten der anderen Piloten aufgeben sollte berichtete auf seiner Facebook-Seite, dass sie ganz normaler in das Flugzeug eingestiegen seien und auf ihren Plätzen Platz genommen hatten. Allerdings gab es schon  bald danach eine Ankündigung über Lautsprecher, dass der Flug verspätet gewesen sei, und es sei bisher noch nicht genau klar, wann es tatsächlich losgehen würde.

Nach fast zwei Stunden wurden sie dann von Mitarbeitern von THAI Airways zu einem Gespräch einberufen. In dem Gespräch wurde ihnen gesagt, dass zwei einer Gruppe von vier Piloten, die ebenfalls mit zurück nach Bangkok fliegen, auf ihren Sitzplätzen sitzen wollten.

Obwohl die beiden Personen die Plätze extra gebucht und es sich dort bereits gemütlich gemacht hatten, wurde sie von dem Personal dazu aufgefordert, auf neue Sitzplätze zu wechseln. Laut den weiteren Angaben der Flugbegleiter war kein anderer Passagier dazu bereit, seinen Sitzplatz zu tauchen.

“Wenn wir nicht damit einverstanden wären, den Sitzplatz zu wechseln, würde der Pilot das Flugzeug nicht fliegen. Nachdem wir von diesem Problem erfahren hatten, blieb uns also nichts anderes übrig und wir mussten uns damit einverstanden erklären, uns von unseren Sitzen, die wir extra gebucht und bezahlt hatten, zu entfernen“ berichten die beiden Passagiere in ihrem Beitrag.

Sie fügten dabei weiter hinzu, dass sie sehr überrascht waren, was ihnen passierte, weil eine Fluggesellschaft sich mehr auf die Bedienung und den guten Service von ihren Passagieren konzentrieren sollte. THAI Airways schein aber stattdessen den Grundsatz aufrecht zu erhalten, zuerst ihren eigenen Leuten zu dienen, obwohl es auf diesem Flug viele freie Plätze in der Business Class gab, fügten sie ihrem Kommentar noch hinzu.

Dieses Problem hätte intern innerhalb der THAI Airways gelöst werden müssen, anstatt es auf den Rücken der Passagiere auszutragen, fügten sie weiter hinzu.

Viele Leute äußerten ihre Meinung über diesen Vorfall, da dieser Beitrag weit verbreitet und mehrfach geteilt wurde.

THAI Airways hat sich bisher noch nicht weiter zu dem Vorfall geäußert. Die beiden betroffenen Passagiere müssen nun abwarten, was das Komitee, das diesen Vorfall untersucht, herausfindet.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Bangkok: Inaktive Thai-Airways Piloten forderten Sitzplatz in First Class

  1. berndgrimm sagt:

    Die Story wird ja immer schöner:
    The Thai Airways International president has apologised to two passengers forced to give up their first-class seats for two off-duty pilots deadheading from Zurich to Bangkok. The aircraft's departure… was reportedly delayed for about two hours, with the on-duty pilots refusing to take off until first-class seats were made available for their off-duty colleagues. The national airline posted the… apology from president Sumeth Damrongchaitham on its Facebook page late on Thursday night. He said the matter was severe and affected the airline's image. He had ordered an investigation and would… ensure such an incident did not occur again.
    The incident reportedly involved THAI flight TG971 from Zurich to Bangkok on Oct 11. It was scheduled to depart at 1.30pm but the duty pilots refused to take off unless some first-class passengers agreed… to give up their seats to two THAI pilots deadheading to Bangkok. All first-class passengers initially refused to do so. After about two hours of delay, a couple finally vacated their seats so the… so the flight could depart. They later filed a complaint, saying the two off-duty pilots should have been given vacant seats in business class, rather than taking all passengers hostage to achieve what they wanted.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/general/1560950/thai-sorry-passengers-forced-to-vacate-seats-for-crew?utm_source=bangkopost.com&utm_medium=channel_news&utm_campaign=most_view_bottom_box. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

    Normalerweise wurden solche Fälle von der Airline sehr diskret und mit erheblichen

    Anreizen (Freiflüge) versehen gehandelt.

    Aber das war wohl in der guten alten Zeit der Verkehrsfliegerei…..

    Ich habe solche Anreize immer gern angenommen und war niemals enttäuscht.

     

  2. berndgrimm sagt:

    Sie fügten dabei weiter hinzu, dass sie sehr überrascht waren, was ihnen passierte, weil eine Fluggesellschaft sich mehr auf die Bedienung und den guten Service von ihren Passagieren konzentrieren sollte. THAI Airways schein aber stattdessen den Grundsatz aufrecht zu erhalten, zuerst ihren eigenen Leuten zu dienen, obwohl es auf diesem Flug viele freie Plätze in der Business Class gab, fügten sie ihrem Kommentar noch hinzu.

    5555!

    Es wurde leider nicht geschrieben ob die beiden Paxe Ausländer waren.

    Ich vermute es mal. Bei einem Edel Thai wäre man vorsichtig gewesen.

    Er hätte ja "Verbindungen" haben können!

    Ausserdem hätte er für sein Ticket höchstwahrscheinlich  nicht selbst bezahlt…….

    Also ich habe ja scon öfter geschrieben warum ich nicht mehr TG F/C fliege.

    Zuviele negative Erlebnisse mit umsonst fliegenden Edelthai und da es

    SR codeshare Flüge waren ein mieserabler Service beim Check In.

    Wegen der "Sache":

    Früher als es in der DC-10 z.B. noch keine Sleeping Bunks an der Decke

    für die Crew gab hatte man in F oder später C einfach 2 Sitze ganz vorn

    für die Ersatzpiloten mit Vorhängen abgetrennt damit die in Ruhe schlafen konnten.

    Aber dies waren ja Deadhead Piloten die nur nach Hause flogen.Die sassen immer

    schon im Fussvolk und ausser den Captains auch in der Holzklasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)