Chiang Mai: Thai attackierte 2 chinesische Touristen grundlos – Haft!

In Chiang Mai kam es am Wochenende erneut zu einem nicht provozierten Angriff eines Thais gegen zwei Chinesen. Die beiden chinesischen Touristen waren in der Innenstadt in einem Touristenviertel, als sie völlig grundlos von einem Thai mit einem Holzknüppel angegriffen wurden.

Laut den lokalen Medien ereignete sich der Angriff eines Klebstoff schnüffelnden Sohns eines Schneiders aus der Innenstadt gegen die beiden chinesischen Touristen in der Wua Lai Straße, in der es auch eine Nachtmarktstraße gibt, die bei den Besuchern aus dem fernen Osten sehr beliebt ist. Die beiden Chinesen waren hier unterwegs, um ein paar Erinnerungsfotos zu schießen.

Ohne irgendeinen ersichtlichen Grund hatte der unter dem Einfluss von Klebstoff schnüffelnde Sohn des Schneiders die beiden Touristen mit einem Holknüppel angegriffen.

Der 24 Jahre alte Leimschnüffler erklärte der Polizei nach seiner Festnahme, dass er an einen paranoiden Angriff geglaubt hatte und der Meinung war, dass die beiden chinesischen Touristen ihn holen wollten. Daraufhin habe er sich einen Holzknüppel geschnappt und die beiden Männer angegriffen.

Die beiden chinesischen Touristen wurden dabei von dem Thai bei seinem Angriff mit dem Holzknüppel im Gesicht und am Körper verletzt. Die beiden Opfer erlitten dadurch zahlreiche Verletzungen und waren beim Eintreffen der Polizei und der lokalen Rettungskräfte voller Blut.

Zu ihrem großen Glück hatten Einheimische den Vorfall beobachtet und herzhaft eingegriffen. So blieben den beiden Touristen vermutlich noch schlimmere Verletzungen erspart. Sie wurden schließlich zur weiteren Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Der verdächtige Schläger wurde von der Polizei verhaftet und in Gewahrsam genommen. Laut der thailändischen Webseite Sanook.com hatten seine Eltern angeblich bereits schon vorher vergeblich versucht, ihren Klebstoff schnüffelnden Sohn zu stoppen.

Laut den weiteren Angaben in der lokalen Presse ereignete sich der Angriff der Montagnacht vor dem Wat Nantharam, als dort die beiden Chinesen von dem Tempel ein paar Urlaubsfotos machen wollten.

Der Angreifer befindet sich jetzt auf der Polizeistation in Chiang Mai in Haft.

Der Tourismus aus China hat erst kürzlich nach einer Reihe von Zwischenfällen stark gelitten. Die thailändischen Behörden haben schon mehrfach auf die negativen Schlagzeilen reagiert und vertrauensbildende Maßnahmen für die chinesischen Touristen angeordnet.

Dieser jüngste Vorfall dürfte allerdings nicht dazu beitragen, um das Vertrauen der chinesischen Urlauber für Thailand wiederherzustellen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Chiang Mai: Thai attackierte 2 chinesische Touristen grundlos – Haft!

  1. berndgrimm sagt:

    Ich habe ja schonmal geschrieben dass in Thailand fast alle Geistesgestörten

    frei auf den Strassen herumlaufen oder -fahren weil es keine Irrenhäuser gibt.

    Die meisten sind in der Tat harmlos.Sie werden aber von angeblich nicht

    geistesgestörten Thai häufig auf Ausländer (meist Farang) gehetzt .

    Der 24 Jahre alte Leimschnüffler erklärte der Polizei nach seiner Festnahme, dass er an einen paranoiden Angriff geglaubt hatte und der Meinung war, dass die beiden chinesischen Touristen ihn holen wollten. Daraufhin habe er sich einen Holzknüppel geschnappt und die beiden Männer angegriffen.

    Die beiden chinesischen Touristen wurden dabei von dem Thai bei seinem Angriff mit dem Holzknüppel im Gesicht und am Körper verletzt. Die beiden Opfer erlitten dadurch zahlreiche Verletzungen und waren beim Eintreffen der Polizei und der lokalen Rettungskräfte voller Blut.

    Zu ihrem großen Glück hatten Einheimische den Vorfall beobachtet und herzhaft eingegriffen. So blieben den beiden Touristen vermutlich noch schlimmere Verletzungen erspart

    Vielleicht hat er sich ja die Freitagsmonologe des Chefdiktators angeschaut und

    erfahren dass in Thailand alles Böse von den Ausländern kommt und dass

    man die Chinesen besonders sorgfältig behandeln soll.

    Das hat er dann ja auch gemacht.Er hat nur erstklassiges Schlagholz verwendet!

    Aber Eines muss ich als Thailand Kritiker hier feststellen:

    Es finden sich immer noch genug anständige Thai die den ausländischen Opfern

    wirklich selbstlos helfen. Ich habe es mehrmals selbst erlebt!

    Allerdings muss ich genauso hier erklären dass die Polizei und Touristenpolizei

    dies eben nicht tut und meist kontraproduktiv ist und in ihren Berichten

    die Geschehnisse fälscht.Meist nur aus Dummheit und Faulheit , manchmal

    aber auch gewollt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)