Bangkok: Thai-Armee plant alle Ausländer in Thailand zu überwachen

Der Sprecher des Verteidigungsministerium Generalleutnant Kongcheep Tantravanich gab zu, das die Regierung und das Militär eine Computerdatenbank entwickeln wird, um Informationen über alle Ausländer zu speichern und sie so zu überwachen. In der noch zu entwickelnden Computerdatenbank sollen dann die Bewegungen ALLER Ausländer im Land erfasst und gespeichert werden. Die Datenbank soll den Behörden helfen, den Überblick über die Ausländer zu behalten, während sie sich in Thailand aufhalten.

Touristen, Investoren und Wanderarbeiter sind dabei die Kerngruppen, die thailändische Sicherheitsbehörden mit Hilfe des neuen Datenbanksystems besser überwachen wollen, sagte Generalleutnant Kongcheep weiter.

„ Dies ist Teil der internen Sicherheitsreform der Regierung und eine weitere Maßnahme zur Verhütung und Auflösung transnationaler Verbrechen und des Terrorismus „ sagte Generalleutnant Kongcheep nach einem Treffen der fünften Regierung Regierungsreform Steering Committee, unter dem Vorsitz des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Verteidigungsminister Prawit Wongsuwon am Mittwoch.

Die Updates zu der Entwicklung der Datenbank wurden bereits von General Prawit und Generalleutnant Kongcheep anerkannt.

Das Ministerium für digitale Wirtschaft und Gesellschaft berät das Team bei der Entwicklung der Datenbank. Dadurch soll sichergestellt werden, dass das neue System mit den anderen, bereits bestehenden Systemen verknüpft werden kann. Die neue Datenbank wird dann alle erfassten und gespeicherten Informationen über Ausländer enthalten, um sie so von der Einreise nach Thailand bis zur Ausreise besser im Auge behalten und überwachen zu können, fügte der Sprecher des Verteidigungsministeriums Generalleutnant Kongcheep hinzu.

Während sie auf die Fertigstellung der neuen Datenbank warteten, seien die Strafverfolgungsbehörden bereits damit beauftragt worden, gegen Ausländer, die sich illegal in Thailand aufhalten, hart durchzugreifen und sie zu verhaften, sagte er weiter. Bereits Anfang Oktober hatte der stellvertretende Premierminister und Verteidigungsminister, General Prawit Wongsuwan, den Einwanderungsbehörden mitgeteilt, ihr Vorgehen gegen Ausländer ohne Visa und überfällige Visa zu verstärken und die innerhalb eines Monats Verhafteten Ausländer abzuschieben.

Generalleutnant Kongcheep Tantrawanich, der Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte, dass General Prawit Wongsuwan, der die Sicherheitsangelegenheiten des Landes überwacht, am Montagmorgen bei einem Treffen der Sicherheitsbehörden des Militärs, der Polizei und des Innenministeriums den Befehl gab, die Vorgehen der Einwanderungsbehörde gegen die Ausländer ohne Visa oder mit abgelaufenem Visum zu verstärken.

Der Sprecher Generalleutnant Kongcheep zitierte General Prawit mit den Worten, die Regierung habe in der letzten Zeit immer mehr Beschwerden über Ausländer erhalten, die an illegalen Aktivitäten und Geschäften in mehreren Provinzen einschließlich Bangkok beteiligt sind.

Das Innenministerium, das Ministerium für Tourismus und Sport und das Ministerium für soziale Entwicklung und menschliche Sicherheit werden im Zuge der Entwicklung der neuen Datenbank damit beauftragt, eine Umfrage über die Aufenthaltsorte von Ausländern durchzuführen und Aufzeichnungen darüber zu führen, sagte er.

Polizei Generalmajor Surachate Hakparn ” Big Joke ” wurde erst kürzlich am Anfang des Monats zum amtierenden Leiter der Einwanderungsbehörde befördert. Polizei Generalmajor Surachate hatte bei seinem Amtsantritt versprochen, dass er noch innerhalb diesen Monats mindestens 7.000 Ausländer wegen Überziehung ihrer Visa oder wegen anderer Straftaten verhaften und außer Landes schicken will.

Nach einer Reihe von Razzien und Stichproben, die bereits im ganzen Land durchgeführt wurden, sieht es bisher so aus, als könnte er sein Versprechen halten. Seine Mitarbeiter melden fast jede Woche neue Rekordzahlen bei ihren Razzien gegen Ausländer.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Bangkok: Thai-Armee plant alle Ausländer in Thailand zu überwachen

  1. siamfan sagt:

    STIN sagt:

    29. Oktober 2018 um 4:18 am

    Ich hatte in etwas geschrieben, die Gruenen waeren Trittbrettfahrer.

    die Grünen sind derzeit nur erfolgreich, weil die CDU Wähler Merkel abstrafen wollen.
    Das bleibt nicht so, die sausen wieder runter – vermutlich bis zur Bundestagswahl schon wieder ausgelutscht.

    CDU und SPD sind erledigt. Die regieren nicht mehr, lecken nur die Wunden, von einem Bundesland zum nächsten, überall Verluste.
    Mir soll es recht sein. Wagenknecht oder Lindner…. – mal sehen.

    WER ist "Lindner"?

  2. ben sagt:

    Das Problem ist, wenn man die Zahlen anschaut:

    1. wenig Westler und wohl kaum wirkliche Kriminelle.. / 2. Jede Menge anerkannte Flüchtlinge (Ausweis der UNHCR) … also nichts als eine weitere Schaumschläger Aktion!

  3. berndgrimm sagt:

    Anhang

    STIN sagt:

    26. Oktober 2018 um 7:34 pm

    Ich frage mich nur, was das Eine mit dem Anderen zu tun. Irgendwie ist es wie überall
    in der Welt, den Entscheidungsträger fehlt der echte Überblick, Durchblick.

    das ist korrekt. Wenn ich sehe, wie sich die CDU mit Merkel im freien Fall befindet, die SPD sich bald aufgelöst hat,
    dann frage ich mich auch, über die noch alle den Überblick haben.

    Irgendwie kommt mir auch das so vor, hier gräbt jemand unerkannt das Grab von TH.

    eigentlich, die Thais beginnen jetzt wohl ihr Land so aufzuräumen, wie es z.B. die USA, Australien usw. schon längst machen.
    Erwischen die Australier einen illegalen Ausländer, also ohne Visa – wird er auch inhaftiert und abgeschoben.
    USA wohl auch. Lediglich in D ist man als krimineller Ausländer noch recht sicher.

    Zunächst mal ist es unseriös ein Spassland des Grauens wie es Thailand heute

    leider ist mit seriösen Rechtsstaaten wie D zu vergleichen.

    Auch ich mag die derzeitige Entwicklung in D nicht , aber dies liegt nicht am System

    sondern an den Handelnden (oder eben nicht handelnden).

    Wenn es in TH investigative Medien geben würde und wenn sich die Mehrzahl der

    Thai für Politik und Gesellschaft interessieren würde und etwas aktiver wäre,

    gäbe es diese Militärdiktatur schon lange nicht mehr.

    Wenn TH eine nur halbwegs so seriöse Judikative und Exekutive wie DACH hätte

     wäre TH nicht der gewollte Unrechtsstaat welches es seit Jahren ist.

    Es gibt in der heutigen Thai Gesellschaft keinen Gemeinsinn.

    Die einzige Gemeinsamkeit ist die Aversion gegen Fremde, besonders Afrikaner

    und natürlich Farang.Weil man sich beiden unterlegen fühlt.

    Den Afrikanern körperlich und den Farang geistig!

    Allerdings haben sich soviele Farang Touris und Expats dem Thai Niwo angepasst

    dass da kaum noch ein Unterschied besteht.

    Aber es geht ja nicht um Reales sondern um Empfindungen.

    Und nun kommt diese geniale Militärdiktatur die mit grossen Versprechungen

    angetreten war und in viereinhalb Jahren nichts von dem was sie versprach geliefert hat

    und besonders auf dem Gebiet der "Polizei" total versagt hat

    auf die ebenfalls geniale Idee eine Ausländerjagd anzuzetteln um das dumme

    Wahlvolk von der Manipulation der vielleicht kommenden "Wahlen" abzulenken.

    Ich habe schon mehrmals geschrieben dass es in Thailand viel zuviele

    ausländische Kriminelle gibt. Aber egal wieviele Tausend Bad Joke auch noch

    angeblich fangen and abschieben wird, es sind nie die wirklichen Kriminellen darunter,

    denn die haben Geld und Thai Paten , oder sie arbeiten für Thai Chefs.

    Betroffen sind meist arme Schlucker die keine Bestechungsgelder mehr bezahlen

    können oder wollen.In THai Visa schwadronieren die rassistischen Engländer

    davon dass jetzt endlich an der unteren Sukhumvit  3-11 aufgeräumt würde

    wo es die Bimbo Drogen Dealer und Nutten gibt.

    Natürlich nicht.

    Die arbeiten Alle für Thai  Chefs.

    Oder für Chinesen/Inder/Araber und Farang mit Thai Resident Status.

    STIN sagt:

    26. Oktober 2018 um 3:03 pm

    gerade wieder gehört.
    Vor ein paar Tagen hat die Armee an Touristen-Orten in Chiang Mai Stadt, Nightbazar usw. alles umgedreht.
    Die ganzen Strassen voll mit Armee. Keine Ahnung was momentan abgeht.
    Sohnemann meint auch, am besten ausserhalb der Stadt auf ein Bierchen gehen, da ist es noch etwas ruhiger.

    Razzien über Razzien, als ob sie vor der Wahl noch schnell alle Ausländer raushaben wollen.
    Kann ich nicht nachvollziehen. Das sind keine Shows, das ist bittere Realität.

    Am Ende ist in Thailand Alles nur Show. Wenn auch makaber weil ernst gemeint.

    Das Thai Auschwitz wäre ein Ort wo viel gelacht wird aber mindestens

    genausoviel gemordet.

    Nein, ich schreibe nicht über die Verkehrstoten in Thailand.

    Die hat diese "gute" Militärdiktatur ja offiziell aufgegeben.

    Weil es gibt Wichtigeres!

    100.000+ Verkehrstote während der viereinhalb Jahre Militärdiktatur

    hat man hingenommen weil man ja das Blutvergiessen der Politiker

    verhindern musste!Und die 25 öffentliche Kritiker der Militärdiktatur

    bewachen musst.

    Brillante Argumentation!

    Und jetzt wo die unfähige und vor Allem unwillige Polizei mit der

    Ausländerjagd einen guten Grund gefunden hat um die Polizeiarbeit

    total einzustellen,

    schliesst sich das Militär welches wohl genauso unfähig und dazu noch

    absolut nutzlos (ausser zum Putschen) ist auch noch an!

    Die Fantasia wird bis zum Wahltag weitergehen.

    Folgendes fand ich  im Internet http://www.hist-chron.com/as/thailand/reisewarnung-Thailand

    als ich nach Karikaturen über Ausländerhass in Thailand googelte:

    Reisewarnung für Thailand: Rassismus, wilde Mafia-Gruppen, Spionage, Raub und Mord etc.

    Thailand hat zwar schöne Autobahnen und haufenweise grünen Urwald, und hier leben auch noch ein paar Ureinwohner-Völker, aber Thailand ist voller hinterlistiger Kriminalität und Unvermögen, und hier regieren auch Nazis.

    Warnung vor Thailand: Rassismus gegen Ausländer im ganzen Land mit dem Wort "Falang" – Grundeinstellung: Thai = frei
    In Thailand herrscht ein Rassismus gegen Ausländer im ganzen Land durch das pauschalisierende Wort "Falang", das "Westler" bedeuten soll. Nun, es wird dabei einfach behauptet, dass jeder Mensch weisser Hautfarbe ein "Westler" sei, auch wenn ein Deutscher unmöglich ein Franzose, ein Franzose unmöglich ein Australier, und ein Australier unmöglich ein Skandinavier sein kann etc. Die Thais sind in dieser Beziehung NICHT bereit dazuzulernen, sondern sie zementieren diese Hetze gegen Ausländer mit dem Wort "Falang" vor allem durch Journalisten und Journalistinnen im Radio, Fernsehen und in der Presse, und sogar im benachbarten Ausland.

    Dabei muss man wissen, dass das Wort "Thai" auch "frei" bedeutet. Alle Thais fühlen sich von Geburt an also als "freie" Menschen, und alle anderen Menschen werden somit als "unfrei" und minderwertig angesehen. Diese Arroganz findet überall im thailändischen Leben ihren Ausdruck, wie man an den untenstehenden Beschreibungen erkennen kann, wo es um Ausländer geht. Wer also im Sinn hat, in Thailand als Ausländer ein normales, freies und ruhiges Leben zu führen, der ist in Thailand genau am FALSCHEN Platz, denn die Thais werden NIE etwas von einem Ausländer annehmen, auch wenn Bangkok untergeht. Die ganze thailändische Journaille und Polizei wird sich gegen Ausländer stellen, die Thailand etwas "beibringen" wollen. Das wollen die Thais einfach nicht, das ist gegen ihre "Freiheit"…

    Nun, die Thais sind eben leider gar nicht frei:
    — es fehlen einfache Verhütungsmittel wie der Verhütungsring
    — der Alkoholismus provoziert verkümmerte Hirne, die nicht mehr zum Denken für Reparaturarbeiten fähig sind, zum Beispiel bei Klimaanlagen oder lärmenden Ventilatoren
    — die Witze werden unberechenbar, vor allem in der Gruppe, Rufschädigung ist normal

    man muss einfach wissen, dass die Thais nichts vom Ausland halten und auch kaum Fremdsprachen lernen, und entsprechend hat die internationale Mafia alle Behörden, Regierungen und sogar die Polizei mit Übersetzern infiltriert, so dass die Thais auch meinen, sie müssten gar nichts lernen sondern "der Ausländer" regelt das dann schon – nun, die Mafia regelt alles so, dass die Bar-Ladys billig bleiben, und deswegen wird zum Beispiel in der Regenzeit 1/3 von Thailand regelmässig überschwemmt, damit Bangkok "trocken" bleibt und möglichst viele, arme, junge Frauen nach Bangkok, Pattaya und Phuket strömen, um dort der Mafia in gen Bordellen als Sklavinnen zu dienen – die Mafia mit kriminellen Schweizern, Russen, Deutschen, Australiern und Engländern hat alles im Griff…
    — es entwickeln sich in Thailand Persönlichkeitsstörungen ohne Ende, ohne dass sie überhaupt erkannt werden, und so verlieren viele Thais ihr Geld mit destruktiven Taten, die sie dann als "normal" ansehen, und die Frauen müssen dann alles mit Prostitution wieder ausbaden.

    Diese Persönlichkeitsstörungen gehen in Thailand bis in höchste Kreise von Regierung und Geheimdiensten, und nur deswegen ist es möglich, dass Bangkok untergeht.

    Warnung vor Thailand: Mord ist normal
    Thais haben KEINE Grundausbildung in Soziologie und Geschichte. Sie können also keine Probleme lösen, sondern sie schieben ihre Probleme ein Leben lang vor sich her. Ausserdem müssen Thais im Leben derart viele Verbote und Gebote beachten, so dass automatisch kompensative, aggressive Energien an die Oberfläche kommen. Schlagen ist "normal", und ein Mord ist alltäglich. Der alltägliche Mord kommt vor allem durch Sexualneid zustande, wenn jemand im Verdacht steht, mit der Freundin eines anderen Mannes "etwas gehabt zu haben". Die Primitivität der Thailänder ist in sexueller Hinsicht grenzenlos, weil jegliche Sexualerziehung in der Jugend fehlt, weil Jugendzentren fehlen, weil Jugendorganisationen fehlen. Bei solchen "Konflikten" werden Thai-Männern dann auch schon mal die Geschlechtsteile abgeschnitten. Dies ist "Thai-Stil" wie bei den russischen Partisanen im Zweiten Weltkrieg. Das heisst, die Thai-Männer fühlen sich dauernd im Krieg um ihre Sexualität, und etwas Primitiveres ist eigentlich kaum vorstellbar.

    Nun, wieso ist das so? Jugendliche lernen nie, ihre Konflikte gewaltfrei zu lösen, sondern lernen nur zu verdrängen und den Mund zu halten, und oft werden sie nur dazu angehalten, für die Familie zu arbeiten. Es gibt auch keine Familienberatung, und Psychiatrie ist auch kaum vorhanden. Und so lernen junge Thais NIE, Probleme mit Gesprächen zu lösen, sondern stechen dann im Erwachsenenalter einfach drauf los – so wie bei den Jugos.
    Warnung vor Thailand: Alkoholismus ist in Thailand eine Tradition – und ein Tabu
    Die Medien in Thailand dürfen über Vieles berichten, aber nicht über den Alkoholismus im Land. Das ist scheinbar eines der Tabus im Land. Dieser Alkoholismus herrscht vor allem auf dem Land auf den Reisfarmen, wo 6 Monate lang während der Trockenzeit nicht gearbeitet, sondern oft nur getrunken wird, bis das Geld ausgeht. In vielen Fällen bringen die Leute, die vom Land in eine Stadt ziehen, ihren Alkoholismus mit und terrorisieren dann ohne Ende die Nachbarn. Kampagnen gegen diesen Alkoholismus gibt es in Thailand nicht, obwohl es ja das Medikament Baclofen gibt, das den Alkoholismus durch Veränderung der Hirnstrukturen heilt.

    Thailand ist ein Land quasi ohne Bücher, und die Thais fühlen sich "frei" so. Alkoholismus findet auch überall dort seine Verbreitung, wo es was "zu feiern" gibt, also in allen Berufssparten und in allen Regierungsschichten und vor allen möglichen Geschäften, wo eine Sitzgruppe aufgebaut ist. Alkohol darf in Thailand auch auf der Strasse konsumiert werden, und somit werden Taxistände am Abend und in der Nacht regelmässig zu alkoholischen Treffpunkten, weil Erwachsenenbildung fehlt. Stattdessen kommen dann die schnatternden Thai-Frauen von ihren Schnatterzentren dazu – den Coiffeursalons – und dann trinken sie mit den Taxifahrern. In solchen Gruppen wird dann die Propaganda entwickelt, und sogar der Thai-Geheimdienst benutzt dieses Netzwerk der Taxifahrer im ganzen Land, um Leute zu verfolgen – und die Taxifahrer fühlen sich dann auch noch "intelligent". Das heisst, der thailändische Polizeikommandant kann über dieses alkoholisierte Taxifahrer-Netzwerk in Thailand jegliche Propaganda organisieren, um Leute im Land zu verfolgen – es ist unglaublich.

    Die russische Mafia hat seit einigen Jahren in Thailand auch noch den Wodka eingeführt, der nun auch auf den Reisfarmen kräftig getrunken wird – wahrlich eine alkoholische "Kulturleistung", die ins alkoholisierte Thailand passt.

    Und nun kann man sich vorstellen, wieso die Thai-Regierung die Mafia für sich arbeiten lässt: Die Thais sind vor lauter Alkoholismus nicht mehr zum eigenen Denken fähig, weil der Alkohol ihnen das Hirn weggefressen hat. Die Regierung von Thailand ist alkoholisiert und kann nicht denken. Sondern es herrscht Korruption und Mafia bis in die letzten kleinen Äderchen des Staates. Und somit ist der Staat eigentlich kein Staat mehr, sondern die Mafia ist der Staat und Thailand ist nur noch ein Land.

    Mit Buddha hat dieser Alkoholismus in Thailand natürlich gar nichts zu tun, sondern Buddha ist eigentlich nur ein Bild an der Wand und damit hat sich's – leider etwas armselig.

    Warnung vor Thailand: Wilde Mafia-Gruppen (auch Nazi-Gruppen) in Thailand – die Regierung lässt die Mafia (oft Nazis) für sich arbeiten – die Thai-Polizei kann meist kein Englisch…
    Die Thai-Regierung in Bangkok, die oft auf alkoholischem Niveau steht, hat die "Spezialität" entwickelt, Ausländergruppen aus Europa für sich arbeiten zu lassen. Dies gilt für jegliche Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens, u.a. im Verkehrswesen, im Bordellwesen, bei der Fluggesellschaft und vor allem bei der Polizei. Die Mafia-Gruppen sind Rentner-Gruppen (oft alte Nazis oder auch Neo-Nazis), die sich in Thailand speziell "etabliert" haben: aus der Schweiz, aus Deutschland, aus England, und seit ein paar Jahren auch aus Russland. Die Rentner (oft Nazi-Rentner, auch mit Glatze) lassen dann jeweils ihre ganze Familie kommen, also mit Sohn, Enkel und Neffen etc. So installieren die Mafia-Gruppen ihre eigenen Nazi-"Netzwerke" in Thailand, oft mit speziellen Beziehungen zur Thai-Polizei. Warum das? Die Thai-Polizei kann kaum Englisch (vielleicht einer von 100) und somit ist die Thai-Polizei auf die Mafia-Ausländer, die oft Nazis sind, angewiesen!!!
     

     

    Abgesehen davon dass da offensichtlich ein Farang nach ein paar Monaten in Thailand

    und vielen negativen Erlebnissen mit Thai Taxi Fahrern und Prostituierten/Frauen einen

    lächerlchen Zusammenhang konstruiert ist Vieles in dem Artikel durchaus zutreffend!

    Einiges sicher nicht: dass sich Thai von Farang instrumentalisieren lassen

    und dass europäische Nazi Thai können und die thailändische Polizei befehligen!

    Nach meiner Erfahrung lässt sich kein Thai (bei aller zur Schau gestellten

    Unterwürfigkeit) von einem Farang etwas sagen.

     

     

     

     

     

  4. sf sagt:

    Ich frage mich nur,  was das Eine mit dem Anderen zu tun. Irgendwie ist es wie überall in der Welt,  den Entscheidungsträger fehlt der echte Überblick,  Durchblick. 

    Irgendwie kommt mir auch das so vor,  hier gräbt jemand unerkannt das Grab von TH. 

    Die UntergrundLP ist mit ihrem Netzwerk aktiver als je zuvor!!!! 

    :Angry:

    Frl stin,  wenn Sie wissen wollen,  was die ULP ist,  einfach in Ihren Willkürlöschungen nachsehen.  Wenn Sie da noch durchfinden! 

    • STIN STIN sagt:

      Ich frage mich nur, was das Eine mit dem Anderen zu tun. Irgendwie ist es wie überall
      in der Welt, den Entscheidungsträger fehlt der echte Überblick, Durchblick.

      das ist korrekt. Wenn ich sehe, wie sich die CDU mit Merkel im freien Fall befindet, die SPD sich bald aufgelöst hat,
      dann frage ich mich auch, über die noch alle den Überblick haben.

      Irgendwie kommt mir auch das so vor, hier gräbt jemand unerkannt das Grab von TH.

      eigentlich, die Thais beginnen jetzt wohl ihr Land so aufzuräumen, wie es z.B. die USA, Australien usw. schon längst machen.
      Erwischen die Australier einen illegalen Ausländer, also ohne Visa – wird er auch inhaftiert und abgeschoben.
      USA wohl auch. Lediglich in D ist man als krimineller Ausländer noch recht sicher.

      Die UntergrundLP ist mit ihrem Netzwerk aktiver als je zuvor!!!!

      ja, im Untergrund gibt es sicher Kriminelle, die irgendwelche Kommunikationsmittel benutzen.
      Meist Sozialmedien.

      Frl stin, wenn Sie wissen wollen, was die ULP ist,
      einfach in Ihren Willkürlöschungen nachsehen. Wenn Sie da noch durchfinden!

      ne, stöbere nicht so gerne im Müll. Wir können auch keine ULP sein, weil wir von Medien kopieren, die seriös sind.
      So sind das meist Bangkokpost, The Nation, NZZ usw. übersetzt natürlich. Machen WB, TIP usw. auch – sind ja keine
      investigative Medien. Ich halte die Bangkokpsot nicht für ULP, weil von der kopieren wir meist, über den TIP und auch von der
      The Nation – viel mehr haben wir nicht.

      • sf sagt:

        Ich kann mir nicht vorstellen,  die Wendehälse kommen in Hessen rein! 

        Früher gab es in TH mal den TIP,  das WAR eine gute Sache! 

        Heute kann man sie wohl alle in einen Sack stecken. 

        Warum löschen sie dann immer meine Ausführungen und Grafiken? 

        Eigentlich alle,  die gerade rausgeschmissen werden,  gehören,  soweit sie lesen und schreiben können,  zur LP. 

        Deswegen kann nur Hoffnung aufkommen. 

        Was ich weiterhin absolut schlecht finde,  alle Thai,  die da ihre schmutzigen Finger mit im Spiel hatten,  sind immer noch draußen! 

        Auch die Seiten,  die sich total eingeigelt haben,  sind schon total unterwandert. 

        • STIN STIN sagt:

          Ich kann mir nicht vorstellen, die Wendehälse kommen in Hessen rein!

          sieht aber so aus, dass ohne den Grünen keine Koalition möglich sein wird.
          Hauptsache die CDU fällt, dann fällt auch Merkel und es gibt Neuwahlen.

          Eigentlich alle, die gerade rausgeschmissen werden, gehören, soweit sie lesen und schreiben können, zur LP.

          eigentlich nur Merkel.

          • siamfan sagt:

            Auch hier fehlt ein Beitrag von mir!
            :Angry:

            Ich hatte in etwas geschrieben, die Gruenen waeren Trittbrettfahrer.

            Und habe gefragt,

            ob man frau Merkel in TH rausgeschmissen hat!?

          • STIN STIN sagt:

            Ich hatte in etwas geschrieben, die Gruenen waeren Trittbrettfahrer.

            die Grünen sind derzeit nur erfolgreich, weil die CDU Wähler Merkel abstrafen wollen.
            Das bleibt nicht so, die sausen wieder runter – vermutlich bis zur Bundestagswahl schon wieder ausgelutscht.

            CDU und SPD sind erledigt. Die regieren nicht mehr, lecken nur die Wunden, von einem Bundesland zum nächsten, überall Verluste.
            Mir soll es recht sein. Wagenknecht oder Lindner…. – mal sehen.

  5. STIN STIN sagt:

    gerade wieder gehört.
    Vor ein paar Tagen hat die Armee an Touristen-Orten in Chiang Mai Stadt, Nightbazar usw. alles umgedreht.
    Die ganzen Strassen voll mit Armee. Keine Ahnung was momentan abgeht.
    Sohnemann meint auch, am besten ausserhalb der Stadt auf ein Bierchen gehen, da ist es noch etwas ruhiger.

    Razzien über Razzien, als ob sie vor der Wahl noch schnell alle Ausländer raushaben wollen.
    Kann ich nicht nachvollziehen. Das sind keine Shows, das ist bittere Realität.

Schreibe einen Kommentar zu siamfan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)