Krabi: Riffhai vermutlich von Plastiktasche getötet – Ranger leiten Untersuchung ein

Ranger des Nationalparks Hat Noppharat Thara-Mu Koh Phi Phi untersuchen den Tod eines Schwarzspitzen-Riffhais in der Maya-Bucht auf der Insel Phi Phi Ley. Ein ausländischer Tauchlehrer hatte ein Bild von einem Schwarzspitzen-Riffhai auf Line gepostet.

Es zeigt das tote Tier in einem Plastiksack. Worapot Lomlim, Chef des Nationalparks, sagte am Montag, er habe seine Ranger angewiesen zu untersuchen, ob der Hai gefangen wurde oder ob er sich alleine in der Plastiktasche verfangen hat.

In der Maya-Bucht wurden seit ihrer Schliessung für den Tourismus viele Schwarzspitzen-Riffhaie gesichtet. Laut dem Meeresbiologe Dr. Thon Thamrongnawasawat erholt sich die Maya Bay langsam. „Davon zeugen die Schwarzspitzen-Riffhaie, die in der Nähe des Strandbereichs herumtollen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Krabi: Riffhai vermutlich von Plastiktasche getötet – Ranger leiten Untersuchung ein

  1. siamfan sagt:

    Auch hier fehlt ein Beitrag! Sieht man ach am Kommentarzaehler. Es werden 3 angezeigt, tatsaechlich sieht man aber nur zwei!

    Auf dem Bild ist ein Sack (Reis-, Duenger-, Futter-) zu sehen und keine Tasche(wie es in der Ueberschrift steht)!

    Diese Saecke schwimmen monatelang oben auf dem Wasser!!!

    Wie soll da ein Riffhai reinkommen?

    555555

    Der ist gefangen worden und dann in den Sack gesteckt worden.

    Also auch wieder Fake!

    Die Plastiksaecke werden in der Regel eingesammelt!

    • STIN STIN sagt:

      Auch hier fehlt ein Beitrag! Sieht man ach am Kommentarzaehler. Es werden 3 angezeigt, tatsaechlich sieht man aber nur zwei!

      ja, weil ich schneller lösche, als der Kommentarzähler sich selbst aktualisiert.
      Beginne mal keine Lügen mehr zur posten. Alles nur mit Nachweise und bitte keine Fake-Bilder.

      Auf dem Bild ist ein Sack (Reis-, Duenger-, Futter-) zu sehen und keine Tasche(wie es in der Ueberschrift steht)!

      Plastik ist Plastik – ob Taschenform oder Plastiksack. Nur darum geht es. Erbsenzähler sollten zum Farang gehen.

      Wie soll da ein Riffhai reinkommen?

      das musst du die Ermittler fragen, ich haben keine Akteneinsicht.

      Der ist gefangen worden und dann in den Sack gesteckt worden.

      auch das wäre möglich. Wird aktuell ermittelt.

      Also auch wieder Fake!

      nein, steht deutlich im Bericht, man untersucht das nun – nicht mehr und nicht weniger.

      Die Plastiksaecke werden in der Regel eingesammelt!

      nein, auch sehr oft illegal entsorgt. Kann von einem Fischerboot ins Meer geworfen worden sein und ein Riffhai schwamm dann rein und
      kam dann nicht mehr raus. Alles ist möglich.

    • siamfan sagt:

      Diese Saecke werden mehrfach wiederverwertet(!!!) und haben deswegen einen Wert.

      Zum Bsp wird darin Bausandverkauft. Sie werden aber auch bei Hochwasser eingesetzt. Oder halt um den Fischfang nach Hause zu bringen!

      Da sie geflochten sind, kann man sie sehr leicht mit Waasser reinigen!

  2. sf sagt:

    Anhang

    Mal sehen wie lange jetzt der Beitrag bleibt. 

    Ich halte den Bericht und das Bild für einen weiteren Fakt der LP

    • STIN STIN sagt:

      Anhang Screenshot_25611107_175752.jpg

      Mal sehen wie lange jetzt der Beitrag bleibt.

      Ich halte den Bericht und das Bild für einen weiteren Fakt der LP

      nein, kein Fake, steht auch in Thai-Medien und da gibt es so gut wie keine LP mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)