Bangkok: Thaksin gründet neue Partei mit Familie

Angehörige und Verbündete der gestürzten thailändischen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra und seine Schwester Yingluck gründeten am Mittwoch vor den für Anfang nächsten Jahres anstehenden Parlamentswahlen eine neue politische Partei. Die neue „ Thai Raksa Chart Partei „ will an den Parlamentswahlen, die zwischen Februar und Mai nach wiederholten Verzögerungen stattfinden sollen, teilnehmen, erklärte ein Sprecher der neuen Partei.

Wie die thailändischen Medien spekulieren, werden die Wahlen ein Wettbewerb zwischen den Anhängern des Militärs und des royalistischen Establishments und den populistischen Streitkräften sein, die von der Phuea Thai Partei angeführt werden, die 2014 durch einen Coup des Militärs gestürzt wurde.

Zu den Mitgliedern der neuen Thai Raksa Chart Partei gehören der Neffe und die Nichte von Thaksin und Yingluck Shinawatra. Außerdem gehören auch noch weitere enge Mitarbeiter und die jüngere Generation der politischen Verbündeten des Clans mit dazu. Die neue Partei wird von Preechapol Pongpanich, einem ehemaligen Parlamentsmitglied der Phuea Thai Partei, geleitet, sagte ein Sprecher der Partei gegenüber der Presse.

” Es ist ganz klar eine politische Strategie für die Phuea Thai Partei, um unter dem neuen Wahlsystem mehr Sitze zu gewinnen “, sagte der Politologe Yuttaporn Issarachai gegenüber der Nachrichten Agentur Reuters.

Alle mit dem Shinawatra Clan verbundenen Parteien haben in den letzten zehn Jahren alle Wahlen gewonnen. Aber die neue Verfassung der Militärregierung, die laut Aussage des Militärs darauf abzielt, die großen politischen Parteien zu schwächen, reduziert die Sitze der Wahlkreise in den Provinzen, in denen die Shinwatras zuvor ganz klar die Dominanz hatten.

Die Shinawatras sind jedoch besonders in den ländlichen Provinzen im Nordosten noch immer sehr beliebt.

Der Sprecher der Thai Raksa Chart Partei sagte weiter, dass die Partei auch als ” Unterstützung ” dienen würde, falls die Phuea Thai Partei doch noch aufgelöst werden sollte.

Die Phuea Thai Partei steht vor der Auflösung, nachdem die Junta die Wahlkommission angewiesen hatte, zu untersuchen, ob Thaksin aus dem Ausland heraus noch immer die Phuea Thai Partei kontrollierte.

Der ehemalige Telekommunikations-Tycoon wurde 2006 durch einen Putsch verdrängt und lebt seitdem in einem selbst auferlegten Exil. Dadurch konnte Thaksin im Jahr 2008 eine Verurteilung wegen Transplantationen vermeiden, die seiner Ansicht nach politisch motiviert war. Für 2008 und 2012 sah er sich dann weiteren unterschiedlichen Korruptionsvorwürfen gegenüber.

Yingluck floh im August letzten Jahres aus Thailand, kurz bevor ein Gericht sie strafrechtlich für schuldig befunden hatte. Sie wurde in Abwesenheit zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Bangkok: Thaksin gründet neue Partei mit Familie

  1. berndgrimm sagt:

    gg1655 sagt:

    8. November 2018 um 8:37 pm Jemand der schlau genug war alle Wahlen der Letzten fast 20 Jahre in Thailand zu gewinnen ist mit Sicherheit nicht so Blöd wie Du glauben willst bzw. uns glauben machen willst.

    Na ja, dieses Argument ist angesichts der bevorstehenden "Wahlen" und des vorher

    feststehenden Gewinners nicht sehr glücklich.

    Besondere Intelligenz kann man in Thailand weder den Gewählten noch den Wählern

    unterstellen.

    Ich bin seit 2004 ein ausgesprochener Thaksin Gegner, bin 2013 mit Suthep

    auf die Strasse gegangen und war die ersten eineinhalb Jahre für diese Militärdiktatur

    und begeistert von den Freitagsmonologen Prayuths!

    Inzwischen bin ich aufgrund der Geschehnisse während dieser Militärdiktatur

    mindestens genauso gegen dieses Regime wie früher gegen Thaksin!

    Thaksin ist heute überhaupt keine Gefahr mehr für Thailand, selbst

    wenn  seine Politläden regieren würden!

    Thaksin wird von den Militärs als Popanz des thailändischen Bösen aufgebaut.

    Ist es aber nicht!

    Thaksin ist ein skrupelloser Verbrecher, aber eben nicht der Einzige in Thailand!

    Prayuth und Prawit haben überhaupt keinen Grund sich "moralisch" oder

    gar "ethisch" über ihn zu stellen.

    Er ist vor der Verantwortung davongelaufen , sie haben sich selber von der Verantwortung

    für ihre Herrscherzeit freigesprochen.

    Ich glaube auch nicht dass Prayuth zur Wahl selber antreten wird.

    Aber um auf den bösen Thaksin zurückzukommen!

    Das Militär hat ihn 2008 gen Peking ziehen lassen

    und diese Militärdiktatur hat in einer erbärmlichen Thai Soap

    Yingluck geflüchtet! Warum wohl?

    Natürlich würde ich gern wollen dass Thaksin nach Thailand zurückkommt

    und seine Prozesse gemacht bekommt und seine Strafen (?) absitzt.

    Wird aber nie passieren weil das jetzt herrschende Regime offensichtlich

    genauso wenig daran interessiert ist wie Thaksin!

    Thaksin ist nicht der einzige Thai mit Leichen im Keller!

    Die Tatsache dass dieses Regime alle relevanten Nicht-Militär-Parteien

    verbieten lassen will, zeigt doch wie schwach Pracharath und ACT

    in Wirklichkeit sind.

    • berndgrimm sagt:

      Anhang

      Prawit stays mum on 'old regime' party

       

      Deputy Prime Minister Prawit Wongsuwon on Thursday declined to be drawn into the affairs of a new political outfit, the Thai Raksa Chart Party, in which children of politicians close to the Shinawatra…

      Gen Prawit said it was good to see young people show interest in politics but had nothing more to say when asked about their affiliations with former fugitive prime minister Thaksin Shinawatra and his…
      Gen Prawit was commander of the Royal Thai Army in 2004-2005, when Thaksin was prime minister.

      Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/news/politics/1572518/prawit-stays-mum-on-old-regime-party. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.
       

      Prawit wurde von Anfang an als der Mann Thaksins und als "starker Mann"

      in der Junta bezeichnet.

      2008 als man Thaksin ziehen liess war Anupong Armeechef.

      Auch er war ein Klassenkamerad Thaksins!

      Also weder der grosse Uhrlose noch der cholerische Dauermonolog

      haben Grund sich "moralisch" über Thaksin zu stellen.

      Die ganzen Thai Soap Fantasias mit Bad Joke sollen nur davon ablenken

      dass in Thaksins Privatarmee , der RTP garnix geändert geschweige denn

      "reformiert" wurde!

    • sf sagt:

      Lesen Sie doch mal,  wie R5 die Sklaverei abgeschafft hat,  und dann überlegen Sie mal,  warum man Ihn jetzt erst geehrt hat! 

      Die Strafe für Gansha wurde jetzt heruntergesetzt.  Das müßte auch rückwirkend Auswirkungen haben. 

      Ich schätze,  das gäbe bis zu 200.000 freie Plätze. 

      • STIN STIN sagt:

        Lesen Sie doch mal, wie R5 die Sklaverei abgeschafft hat,
        und dann überlegen Sie mal, warum man Ihn jetzt erst geehrt hat!

        oh mein Buddha…

        sag mal, hast du wirklich über die Feiertage in Thailand keine Ahnung. Weisst du nicht, das jährlich der Rama V Day abgehalten wird,
        zu Ehren des beliebten Königs. Den ehrt man schon seit er gestorben ist. Ist in TH ein gesetzlicher Feiertag.
        Klärt dich deine Frau nicht über die Feiertage auf – ich habe sie vorher immer gefragt. Letzte Woche war Ok Pansa – d.h.
        Ende der Fastenzeit und ein Tag davor Rama V Day.

        Wahnsinn…..

        Die Strafe für Gansha wurde jetzt heruntergesetzt. Das müßte auch rückwirkend Auswirkungen haben.

        Ich schätze, das gäbe bis zu 200.000 freie Plätze.

        meist erst ab Beginn, nicht rückwirkend. Aber keine sein, dass nun der König viele leichtere Fälle begnadigen wird.

  2. STIN STIN sagt:

    also allzu klug ist Thaksin scheinbar nicht.
    Nimmt er Yingluck als Mitglied auf, die auf der Flucht ist.

    Das kann schon wieder ein Grund für die Auflösung dieser Partei sein. Man wird ihr unterstellen, Einfluss auf die
    Partei zu haben, als ehem. PM.
    Schon sind beide Parteien aufgelöst, falls sie gewinnen. Das wird nix.

    • gg1655 sagt:

      Wie kommst Du darauf das Yingluck Mitglied dieser Partei ist oder wird?  Etwa aus diesem Satz?

      "Zu den Mitgliedern der neuen Thai Raksa Chart Partei gehören der Neffe und die Nichte von Thaksin und Yingluck Shinawatra".

      Sollte dem so sein dann Lern Lesen. Da steht nur das der Neffe und die Nichte von Thaksin und Yingluck zu der Partei gehören, nicht etwa das Thaksin oder Yingluck dazu gehören. Jemand der schlau genug war alle Wahlen der Letzten fast 20 Jahre in Thailand zu gewinnen ist mit Sicherheit nicht so Blöd wie Du glauben willst bzw. uns glauben machen willst.

      • STIN STIN sagt:

        “Zu den Mitgliedern der neuen Thai Raksa Chart Partei gehören der Neffe und die Nichte von Thaksin und Yingluck Shinawatra”.

        ja, da hab ich zu schnell gelesen. Könnte in der Tat die Nichte sein. Nur ändert es eigentlich nix.
        Hat die Nichte dann zufällig mal Kontakt zur Tante in England und besucht die auch noch, ist schon wieder die Partei gefährdet.

        Jemand der schlau genug war alle Wahlen der Letzten fast 20 Jahre in Thailand zu gewinnen ist mit Sicherheit nicht so Blöd wie Du glauben willst bzw. uns glauben machen willst.

        ja, die Wahlen gewinnen kann er wohl. Danach ist er aber so machtbesessen und naiv, dass er die Partei gleich wieder zum Rapport nach
        Hongkong einlädt, alles schon dokumentiert.
        Das meinte ich mit naiv.

        Er hat nix erreicht dadurch. Würde er TH loslassen, hätten wir keinen Putsch 2014 erleben müssen, auch keine toten Kinder usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)