Touristen reisen immer mehr in die Nachbarländer Thailands

Bei einem Treffen von ausländischen Tourismusanalysten am Freitag auf dem Thailand Travel Mart Plus in Chiang Mai erklärten die Experten aus der Tourismusbranche, das Thailand durch den Ausbau des Luftverkehrs und die neuen Reisemöglichkeiten in der Region immer mehr Touristen an seine Nachbarländer verliert. Zahlreiche Ausländische Touristen nutzen die angebotenen Möglichkeiten und fliegen mittlerweile direkt nach Kambodscha, Laos, Myanmar und Vietnam ( CLMV ).

Dank des ausgebauten und besseren Zugangs zum Luftverkehr wächst das Interesse der Reisenden in die Mekong Region immer weiter an. Sie hat sich schon im letzten Jahr zu einer sich schnell entwickelnden Region gemausert, sagen die ausländischen Tourismusexperten auf dem Thailand Travel Mart Plus in Chiang Mai.

Zahlreiche Billigflieger und die Voll-Service-Fluggesellschaften aus Indien, Singapur, Malaysia, dem Nahen Osten und China haben ihre neue Routen aufgenommen und die Flüge zu vielen regionalen Zielen verstärkt. Sie reagieren damit auf die immer weiter anwachsenden Marktnachfragen der Kunden und wollen so den Wünschen der ausländischen Kunden gerecht werden.

Tourismusanalysten aus der Mekong Region erklärten ebenfalls, dass Kambodscha, Laos, Myanmar und Vietnam ( CLMV ) aufgrund des besseren Zugangs durch den Luftverkehr und der verbesserten Infrastruktur für den Wasser- und den Landverkehr ein immer weiter anwachsendes attraktiveres Reiseziel wird.

Die Behörden der Region arbeiten zusammen, um spezifische Markenidentitäten zu definieren, um Reisen in die Region weiter zu fördern.

Kambodscha ist für seine Kulturerben wie die Archäologischen Parks Angkor, Roluos und Banteay Srei, durch den bekannten Tempel Preah Vihear, ein Hindutempel der Khmer aus dem 10. bis 12. Jahrhundert und durch die Tempelanlage von Sambor Prei Kuk, eine Archäologische Stätte des alten Ishanapura bekannt.

Myanmar lockt die Besucher mit seinen lokalen Erfahrungen an,
Laos begeistert viele ausländische Besucher durch das Angebot seiner Selbstfahrerreisen,
Vietnam trumpft dabei im Bereich der Luxuskreuzfahrten
und Thailand lockt die Touristen durch seine lebhaften Metropolen und seine gastronomischen Erlebnisse.

Reiseleiter, Käufer im Reisemarkt und Tour Spezialisten, die sich vor allem auf den indischen Markt spezialisiert haben erklären als nur ein Beispiel, dass die indischen Touristen seit Jahren gerne Bangkok und Pattaya besucht haben. Mittlerweile ziehen sie aber immer mehr die Direktflüge in Betracht und reisen nach Krabi, Hua Hin und Chiang Mai. Es wird erwartet, dass in der Zukunft immer mehr indische Reisende auch in die anderen Länder der Region strömen, da mehr Sitzplätze in den Fliegern verfügbar werden.

” Reisen von Indien nach Thailand und in die Mekong Region sind jetzt schon 50 % günstiger als nach Singapur oder Europa “, sagte Vikrant Bhardwaj, ein Manager von Trans Destinations aus Nordindien.

Die Top-Reiseziele für indische Touristen sind Thailand, der Nahe Osten, Europa, Singapur und Malaysia, fügte er weiter hinzu.

Aber nicht nur für die Inder sondern auch für den europäischen Markt werden Reisen in die Mekong Region immer beliebter, da diese Reisenden auch die lokale Kultur und die Abenteueraktivitäten wie Wandern und Flusskreuzfahrten in der Region lieben.

Bartosz Gosztyla von Polens Super Tramp Adventure and Travelsagte, dass die polnischen Touristen normalerweise von Oktober bis April und von Juli bis August in diese Region kommen, um hier zu Essen, nette Leute kennen zu lernen, und dabei auch noch die einzigartige Kultur und die angebotenen Veranstaltungen zu genießen.

” Ich habe alleine während dieser Thailand Travel Mart Plus Veranstaltung in Chiang Mai mehr als 40 Termine mit Verkäufern in Südostasien “, sagte Gosztyla.

Frau Duanratchada Chimphalee, die Direktorin für Verkauf und Marketing bei Mekong Cruise sagte ebenfalls, sie arbeite im Moment daran, nicht nur die angebotenen Kreuzfahrten auf dem Mekong River , sondern auch viele weitere Attraktionen in Laos auf den internationalen Märkten zu fördern.

Es gibt einen wachsenden Markt für Erlebnisse von Touristen aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz. Aber auch die neuen Kunden aus Indien, Südkorea, Brasilien, dem Nahen Osten und dem Festlandchina seien ebenfalls vielversprechende Märkte, die gerne überall Willkommen sind, sagte sie weiter.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)