Bangkok: Todesstrafe gegen Mitglied der Hells Angels und seiner thailändischen Frau

Ein Mitglied der berüchtigten Hells Angels aus Australien und seine thailändische Frau wurden in Thailand zum Tode verurteilt, weil sie versucht hatten, eine halbe Tonne Crystal Methamphetamin nach Australien zu schmuggeln.

Luke Cook (34) und seine thailändische Frau Kanyarat Wechapitak (40) wurden im vergangenen Dezember auf dem Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok festgenommen.

Sie hatten Crystal Meth oder „Ice“ im Wert von 300 Millionen Dollar nach Thailand und dann nach Australien schmuggeln wollen. Cook wird vorgeworfen, das Schmuggeln der Drogen von China nach Thailand an Bord einer Yacht koordiniert zu haben. Etwa 50 Kilogramm der Droge wurden in vier Säcken im Juni 2015 am Strand von Mae Ramphueng in der Provinz Rayong an Land gespült.

Behörden in Thailand behaupteten, Cook habe von den Hells Angels 10 Millionen US-Dollar für den Kauf und die Lagerung des Rauschgiftes für den späteren Versand nach Australien bekommen. Als Teil ihrer Ermittlungen beschlagnahmte die thailändische Polizei Vermögenswerte, darunter auch Luxusautos.

Die Polizei behauptete, Cook und seine Frau hätten einen Bootsverleih, Global Marine Solutions, betrieben und Verbindungen zu Hells-Angels-Mitgliedern aus Sydney und zum Drogenabhängigen Wayne Schneider, der im November 2015 in Thailand ermordet wurde.

Man glaubte, dass Schneider Cook das Geld bezahlt hatte, um 500 Kilogramm der Droge nach Thailand zu schmuggeln, damit es an anderer Stelle verteilt werden konnte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)