Bangkok: Viele ehemalige Phuea Thai Mitglieder wechseln zur neuen Palang Pracharat Partei

Die neu formierte Pro Junta Partei Palang Pracharat Partei zieht nicht nur immer mehr ehemalige Abgeordnete, Regierungsminister sowie Prominente an, sondern gewinnt unter anderem auch viele ehemalige Phuea Thai Partei Mitglieder dazu. Am Donnerstag ( 15. November ) waren zahlreiche Leute in der Parteizentrale erscheinen, um ihre neuen Anträge für eine Mitgliedschaft  einzureichen.

Wie ein Sprecher der Pro Junta Partei sagte, geht die Palang Pracharat Partei weiter davon aus, dass sich auch am Sonntag weitere Personen bei der Generalversammlung der Partei im Shangri-La Hotel bewerben und ebenfalls ihre Mitgliedschaftsanträge einreichen werden.

Dabei haben sich nicht nur viele ehemalige Abgeordnete und Regierungsminister der neuen Palang Pracharat angeschlossen. Viele der neuen Mitglieder kommen auch aus der zuvor regierenden Phuea Thai Partei, fügte der Sprecher hinzu. Zu ihnen gehören auch so bekannte Partei Mitglieder wie Chalong Riewrang, Thawee Suraban, Wichai Chaijitwanitkul und Wiang Worachet.

Herr Chalong erklärte, er habe sich für die Palang Pracharat Partei entschieden, weil diese Regierung Projekte verwirklichte, die seiner Meinung nach für die Menschen von Vorteil waren, insbesondere für diejenigen in seinem Wahlkreis Nonthaburi. Er sagte auch, er sei zuversichtlich, dass alle Kandidaten von Palang Pracharat in Nonthaburi gewählt werden würden.

Herr Wichai Chaijitwanitkul hat sich in der Zwischenzeit ebenfalls zu Wort gemeldet und sagte, er glaube, dass vor allem die Mittelklasse und die Bürger die politische Plattform der Partei als sehr angenehm empfinden würden. Er sagte auch, dass obwohl sein Wahlkreis Udon Thani allgemein als die ” Hauptstadt der Rothemden “, die Hauptbefürworter der Phuea Thai Partei galt, er dennoch davon überzeugt sei, dass die Palang Pracharat Partei bei den Wahlen auch in seiner Provinz gut abschneiden werde.

” Wir wollen vier Parlamentssitze aus den insgesamt acht Udon Thani Wahlkreisen gewinnen “, fügte er weiter hinzu.

Herr Thawee Suraban, der vor vielen Jahren noch ein Abgeordneter der Demokratischen Partei gewesen war, bevor er dann zur Phuea Thai Partei gewechselt hatte sagte gestern, er glaube, dass die Palang Pracharat Partei im Süden, der bekanntermaßen schon seit langem eine Hochburg für die Demokraten ist, ebenfalls ” erhebliche Stimmen „ dazu gewinnen würde.

” Die Popularität der alten Partei ist in allen 14 südlichen Provinzen weiter gesunken “, sagte der Politiker Thawee, der dabei offensichtlich Bezug auf seine alte Partei, die Demokraten, Bezug nimmt.

Der Sprecher der Gruppe Sam Mit ( Drei Freunde ), Herr Thanakorn Wangboonkongchana sagte, dass am Sonntag mehr als 50 weitere Politiker der Palang Pracharat Partei beitreten werden.

Unter ihnen sind viele ehemalige Kabinettsmitglieder und ehemalige Abgeordnete, darunter Suriya Jungrungreangkit, Somsak Thepsuthin, Pinyo Niroj, Monthien Songpracha, Pirom Polwiset und Boonying Nitikanchana, fügte der Sprecher der „ drei Freunde „ hinzu.

Er sagte weiter, dass die „ Sam Mit „, angeführt von Herrn Somsak, in den letzten fünf Monaten die Wählerschaft in vielen Gebieten besucht und dabei das Vertrauen der Anwohner erworben habe.

” Wir sind zuversichtlich, dass die Palang Pracharat Partei die Wahl gewinnen wird “, betonte der Sprecher.

Herr Ekkaraj Changlao und sein Sohn Wattana, die beide Führungskräfte des Khon Khaen United Fußballclubs sind, haben gestern ebenfalls ihre Anträge auf Mitgliedschaft bei der Palang Pracharat Partei eingereicht. Herr Ekkaraj ist ein ehemaliges Mitglied des inzwischen aufgelösten Nationalen Reformrats nach dem Putsch, während sein Sohn Herr Wattana der stellvertretende Generaldirektor der Verwaltungsbehörde der Provinz Khon Kaen ist.

Herr Watanya Wongopasi, der ehemalige Trainer der thailändischen Fußballnationalmannschaft, der in Thailand besser als ” Madame Dear ” bekannt ist, wird sich voraussichtlich ebenfalls noch heute um die Mitgliedschaft in der Palang Pracharat Partei bewerben.

Unabhängig davon sagte der Direktor von Nida Poll gestern, dass er seine Position in der Erhebungseinheit aufgegeben habe, nachdem auch er die Mitgliedschaft bei Palang Pracharat aufgenommen hatte.

Herr Napong Nophaket, der Direktor von Nida Poll am „ National Institute of Development Administration ( NIDA ) „, erklärte, er selber habe am Dienstag seinen Rücktritt eingereicht, um einen Interessenkonflikt zu vermeiden. Er möchte sicherstellen, dass so die Glaubwürdigkeit der Umfrageeinheit der Universität weiter gewahrt bleibt.

Ebenfalls gestern wurde der stellvertretende Premierminister Prawit Wongsuwan, der auch Verteidigungsminister ist, gebeten, zu Meinungsumfragen Stellung zu nehmen, aus denen hervorgeht, dass die Palang Pracharat Partei fast genauso beliebt ist wie die Phuea Thai Partei.

In seiner Antwort sagte er, dass es vor allem an Premierminister Prayuth Chan o-cha liege. General Prayuth habe mittlerweile viele öffentliche Unterstützung gefunden, obwohl er nicht wusste, ob er sich der Palang Pracharat Partei anschließen würde.

Es wird allerdings erwartet, dass die Palang Pracharat Partei General Prayuth im Vorfeld der nächsten Wahlen zu seinem Premierminister Kandidaten ernennt.

Um schon im Vorfeld die Besorgnis der Bürger über ein mögliches ” Foulspiel ” der Junta abzulehnen, das die Wahlen eventuell erneut verzögert werden sollten, bekräftigte auch General Prawit, der für die Sicherheitsfragen im Land zuständig ist, in seiner Rede vor dem Verteidigungsministerium, dass die Wahlen am 24. Februar 2019 abgehalten werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Bangkok: Viele ehemalige Phuea Thai Mitglieder wechseln zur neuen Palang Pracharat Partei

  1. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Rule by law Alan Dawson Online Reporter / Sub-Editor 18 Nov 2018

    As RoboCop said to arch villain Clarence Boddicker in the climactic scene of the original movie: "I'm not arresting you any more." Rather than bringing them to justice, the green shirts now hope to be…able merely to bring the world's only brother-sister fugitive ex-prime minister duo to heel. The Evil One and the world's only felonious fleeing female ex-premier seem to think they can't. Last week… they got cheekily in the face of the military regime about it. They bragged they were flying to Singapore, whose government won't touch them. They boasted they are holding weekend meetings with leaders… and senior backers of what are now four loyalist parties — official names Pheu Thai, Pheu Chart, Pheu Tham, Thai Raksa Chart.
    This is essentially a highwire stunt. The testosteronic National Council for Peace and Order (Junta) went to some trouble to pass a precise law forbidding specifically what might be happening. If the… junta finds that Lord Voldemort na Dubai or Lady Puddinhead na Chelsea are involved in any political decision-making, the guilty parties will be demolished, nay, atomised, and their leaders banned from… politics. It's interesting and suspenseful. If Pheu Thai's Gangs of Four and Voldemort make it all the way across the tightrope they've stretched so tightly for this weekend's show in Singapore, the…
    regime gets disrespect for failing to find the gumption to enforce its own, single-purpose law. If the junta orders Pheu Thai grounded for violation of its one-purpose law, the regime gets disrespect… for using guns and an unfair, unique-target law to get rid of the only political party/parties currently posing credible threat to the plans of the general prime minister for promotion to the next higher… six-star rank, of general prime minister for life. The 54 months of military rule have garnered A-plus marks for achievement from themselves. World opinion won't stop the route march to semi-permanent… power by Gen (Ret) Prayut, but it has taken a toll. Just the trip to Singapore by the "fugitives" shows what a close, co-founder of Asean thinks about the quality of justice in Asia's only military regime!

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1577730/rule-by-law. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

    Sehr richtig!

    Man kann nur hoffen dass sich dieses Regime international noch lächerlicher macht

    als es bisher schon getan hat!

    Wohlgemerkt , ich bin immer noch ein Thaksin Gegner und bin auch garnicht

    der Meinung dass die Demokratie das Richtige für Thailand ist, weil sie

    Verantwortung benötigt die es hier leider gösstenteils nicht gibt.

    Nein ich bin so wütend auf den Chefdiktator weil er uns, die wir

    seinem Gebrabbel glaubten als er die Probleme Thailands vor fast 5 Jahren

    so richtig und präzise  beschrieb und auch die richtigen Massnahmen versprach

    und dann garnix oder das Gegenteil tat.

    Ich habe laufend geschrieben dass auch der Chefdiktator nicht allein ist

    sondern von bestimmten Wirtschaftsinteressen gehalten wird.

    Ich hatte diesen Wirtschaftsinteressen eigentlich mehr Sachverstand zugetraut.

    Aber gabs nicht. Ganz a la Somchai wird nicht über den Löffelrand hinaus gedacht.

    Hauptsache man bleibt an der Macht.Egal wie.

    Auch wenn der Machterhalt nicht zu verhindern ist so werde ich jeden unterstützen

    der gegen dieses Regime ist.Es ist für mich sicher nicht mehr das kleinere Übel.

    Durch seinen dümmlich geschürten Ausländerhass der besonders uns anständige

    Ausländer in Thailand triftt ist dieses Regime das am wenigsten wünschenswerte.

    Wir hatten ja immer vorgehabt erst noch die Wahlen und die gewählte Regierung

    abzuwarten um dann zu entscheiden pb wir das Land wirklich verlassen.

    Wobei ich, der Ausländer, immer mehr für das Bleiben war weil ich hier

    so einfach Reiten und Segeln kann wie in keinem anderen Lande.

    Dafür kann ich hier nicht Laufen und Radfahren wie in jedem anderen Lande.

    Meine Thai Frau ist schon länger der Meinung dass sich hier nix mehr verbessert

    und weil sie gelernt hat in zivilisierten Ländern zu leben und überall schnell

    Kontakt findet will sie hier schnellstens weg.

     

  2. berndgrimm sagt:

    Anhang

    1-2-3 ganz viele! 55555!

    Jau , grosser Erfolg man hat ein paar überall Mitkassierer gekauft.

    Und dies nach monatelangen Tingeln von Sam Mitr in Thaksinland!

    Höhepunkt:

    Herr Napong Nophaket, der Direktor von Nida Poll am „ National Institute of Development Administration ( NIDA ) „, erklärte, er selber habe am Dienstag seinen Rücktritt eingereicht, um einen Interessenkonflikt zu vermeiden. Er möchte sicherstellen, dass so die Glaubwürdigkeit der Umfrageeinheit der Universität weiter gewahrt bleibt.

     

    Jau, Auftrag so ausgeführt.

    Natürlich wird die Militärpartei gewinnen!

    Die nächste Wahl, wenn sie denn mal stattfindet, ist vorher schon so grossartig manipuliert

    worden dass die Wahlbetrügereien Thaksins dagegen Peanuts sind.

    Von der neuen Verfassung über die Wahlgesetze über die Durchführungsverordnungen

    bis zu den Nicht Wahl Geschenken, der Bestallung von Pracharath Ministern

    und dem weiterhin geltenden Redeverbot für andere Parteien!

    Eine Polizeireform hätte das Land gebraucht , eine Wahlkreisreform hat es

    bekommen um eine Thaksinmehrheit in seinen Hochburgen wirkungslos zu machen.

    Wohlgemerkt, hier schreibt immer noch ein Thaksingegner der auch einmal

    dachte das Militär wäre das kleinere Übel !

     

     

     

    • STIN STIN sagt:

      Natürlich wird die Militärpartei gewinnen!

      Die nächste Wahl, wenn sie denn mal stattfindet, ist vorher schon so grossartig manipuliert

      natürlich gewinnt sie – wenn nicht bei den Wahlen, dann danach über den Senat. Geht das auch nicht, dann über einen neuen Putsch.

      Eine Polizeireform hätte das Land gebraucht , eine Wahlkreisreform hat es

      bekommen um eine Thaksinmehrheit in seinen Hochburgen wirkungslos zu machen.

      war geplant. Ich gehe mal davon aus, dass Prayuth das nicht überlebt hätte, zumindest hätte er seine
      Familie dann ins Ausland bringen müssen. Die Polizei hat immer noch Thaksin unter Kontrolle.
      Hier eine Polizeirform hart durchzuziehen – wird kein Militär, keine Zivilregierung schaffen.

      Für mich ist die Militärregierung auf jeden Fall das kleinere Übel. Zuwenige Verhaftungen noch, aber es gibt sie.
      Vorher nicht….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)