Bangkok: Ausländer sollten immer eine Passkopie o.ä. mit sich führen

Ausländer sollten zumindest eine Kopie oder die wesentlichen Seiten als Fotos auf ihrem Handy für Kontrollen bereithalten. Das hat Phukets Leiter der Immigration Oberst Kathathorn Kumthieng den „Phuket News“ bestätigt. Der Pass muss nicht unbedingt immer mitgeführt werden.

Das Gesetz verpflicht Ausländer, ihren Pass zu jeder Tageszeit kontrollierenden Beamten zu zeigen. Die Durchsetzung des Gesetzes werde in Phuket jedoch nicht so streng befolgt. Kathathorn weist Ausländer darauf hin, sie sollten eine Kopie ihres Reisepasses mit sich führen, für alle Fälle.

Dies könne eine Kopie sein oder ein Foto ihres Passes auf dem Handy. Mit der Kopie könne jeder Beamte den Namen und die Passnummer des Ausländers aufrufen und den aktuellen rechtlichen Status in der Datenbank überprüfen. Sollte ein Ausländer in angemessener Zeit seinen Reisepass nicht vorlegen, könne er festgenommen und abgeschoben werden, warnte der Oberst.

Wegen der andauernden Einsätze der Polizei und den vielen Verhaftungen von Ausländern zu “Operation X-Ray Outlaw Foreigner” mit dem Ziel, Ausländer ohne Aufenthaltsgenehmigung ausfindig zu machen, ist bei Touristen und Expats der Eindruck entstanden, sie könnten erhebliche Probleme bekommen, wenn sie ihren Pass nicht mit dabei hätten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bangkok: Ausländer sollten immer eine Passkopie o.ä. mit sich führen

  1. berndgrimm sagt:

    Na ja, bei uns ist der Eindruck entstanden die unterbelichteten unfähigen AfD Nachbeter

    wollen die Reichskristallnacht als Thai Soap nachspielen um von ihrem eigenen

    Unvermögen abzulenken.

    Ich "erfahre" Thailand seit fast 33 Jahren und lebe seit über 10 Jahren mit einem

    Retirement Visum hier. Ich habe immer Fotokopien der Hauptseite meines Passes

    sowie des Jahresvisums/Re-entry Visums dabei und ein Foto von diesen Seiten

    und der letzten 90 Tage Meldung auf meinem Handy.Zum Segeln hat mir meine Frau

    Fotokopien des Passes in Plastik eingeschweisst weil ich auf den kleinen Hobie Cat

    nie mein Handy mitnehme.

    Ich bin heutzutage noch nie angehalten worden und nach dem Pass/Visum gefragt worden.

    Sollte dies passieren würde ich natürlich genau nachforschen weshalb.

    In den 80er Jahren als in Kambodscha,Laos und Burma noch Kriegszustand war

    wurde im Norden an den Polizeibezirksgrenzen noch kontrolliert.

    Die wollten von mir immer den Pass sehen, nie einen Führerschein.

    Es ist traurig dass das Spassland unter dieser unfähigen und unwilligen Militärdiktatur

    so tief gesunken ist!

    Durch diese "Razzias" wurde bisher noch kein einziger wirklich krimineller Ausländer

    gefunden sondern nur arme Würstchen (meist Bimbos) von denen man nix mehr

    herauspressen konnte.

    Die wirklichen ausländischen Kriminellen sind geschützt weil sie entweder für

    Thai Bosse arbeiten oder sich Thai Paten leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)