Chiang Rai: Filmproduzent dreht Film über die Rettung des Jugend-Fussballl-Clubs

Tom Waller, ein thailändischer Filmeproduzent mit irischen Wurzeln, hat mit Dreharbeiten über diese multinationale Operation begonnen, wobei die Fußballmannschaft „Wild Boars“ und ihr Trainer im Juli aus der überfluteten Tham Luang-Höhle gerettet wurden.

Der Film mit dem Titel „The Cave, Nang Non“ fasst die angespannten internationalen Bemühungen zusammen, die 13 Mitglieder des Teams zu retten, was die Aufmerksamkeit der Welt für Tage erregte. STIN berichtete hier.

Die Jugendlichen wurden während ihrer gesamten Tortur für ihren Mut gelobt und die Retter für ihre erfolgreichen lebensbedrohlichen Bemühungen, sie zu erreichen.

Der thailändische ehemalige Soldat Saman Kunan verlor während der Mission sein Leben.

Waller sagte kürzlich gegenüber ausländischen Medien: „Wir wollen die Geschichte jener mutigen Menschen erzählen, die selbstlos ihr Leben riskiert haben, um die Jungen und ihren Trainer zu retten. Um es richtig zu machen, müssen wir so genau wie möglich sein, und deshalb bitten wir die Helden des wirklichen Lebens wie Jim Warny um Hilfe. Wir werden ihn bitten, uns am Shannon Airport zu treffen, um seine Geschichte noch einmal zu erzählen.“

Die Facebook-Seite des Films zeigt ein Foto des thailändischen Schauspielers Nirut Sirijanya, der auf einem Stuhl vor der Höhle im Hintergrund sitzt.

Nirut soll dann den Gouverneur von Chiang Rai, Narongsak Osottanakorn, spielen, der die erfolgreichen Rettungsaktionen befehligte.

Die Dreharbeiten sollen bis Ende Dezember in Irland und Thailand stattfinden. Der Film wird voraussichtlich im nächsten Jahr veröffentlicht.

Waller produzierte unabhängige Spielfilme, darunter Butterfly Man (2002), Ghost of Mae Nak (2005) und The Elephant King (2006) unter den Titeln seiner Produktionsfirma De Warrenne Pictures.

2008 produzierte er Thomas Clays Soi Cowboy, der für die Filmfestspiele von Cannes ausgewählt wurde.

2006 wurde Waller von Sony BMG Thailand als Regisseur des El Nin-YO! Musikvideos für die thailändisch-amerikanische Popprinzessin Tata Young ausgewählt. Sowohl der Song als auch die MV stürmten direkt auf Platz 1 der Channel V- und MTV-Charts.

Nachdem er in Thailand Aufträge für die ausländischen Filme Bitter / Sweet (2009), Creation (2009) und The Prince & Me: The Elephant Adventure (2010) produzierte, entschloss sich Waller, seine Leidenschaft für die Regiearbeit mit Sop-mai-ngeap (2011) wieder aufzunehmen, sein Regiedebüt in thailändischer Sprache. Der Film wurde für fünf Preise der Thailand National Film Association nominiert, darunter Best Picture und Best Director.

Neben der Regiearbeit war er auch beim englischsprachigen Debüt des berühmten thailändischen Regisseurs Prachya Pinkaew (Ong-Bak: The Thai Warrior (2003)) mit dem Hollywood-Action-Thriller Elephant White (2011) mit dem zweimaligen Academy Award als Produzent tätig. Djimon Hounsou und Golden Globe-Sieger Kevin Bacon wirkten mit.

Zuletzt produzierte und leitete er „Petchakat“ (2014), eine Biografie über Thailands letzten Gefängnisscharfrichter, der den renommierten „Tukkata Tong“ oder den Golden Doll Award für das beste Bild und das beste Drehbuch der Thai Entertainment Reporters Association erhielt. Er war auch als Line Producer für die Action-Fortsetzung Mechanic: Resurrection (2016) mit Jason Statham, Jessica Alba und Tommy Lee Jones tätig.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Chiang Rai: Filmproduzent dreht Film über die Rettung des Jugend-Fussballl-Clubs

  1. berndgrimm sagt:

    Anhang

    Der Film wird voraussichtlich im nächsten Jahr veröffentlicht.

    Hauptsache noch rechtzeitig vor der Wahl!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)