Bangkok: Suspendierter Lehrer unterrichtet wieder

Ein suspendierter Lehrer, der beschuldigt wird, ein “Sexmonster” zu sein, unterrichtet erneut in einer Schule in Bangkok, erklärte ein Beamter.

Laut Suan Kularb, dem stellvertretenden Direktor von Amnuay Chanhom, wurde der Lehrer Anfang dieser Woche auf eine Schule im Westen von Bangkok versetzt.

„Disziplinarverfahren wurden bereits gegen ihn ergriffen. Es ist Zeit für ihn, wieder zur Schule zu gehen, weil er von Beruf Lehrer ist“, sagte Amnuay in einem Interview. „Aber er kann wegen des Vorfalls nicht wieder an unserer Schule unterrichten. Das wäre unangemessen.”

Stattdessen wurde Saroj zur Suankularb Schule in Thonburi geschickt, einer Schwester-Institution, die sich in einem westlichen Vorort befindet.

Amnuay sagte, dass trotz der Beiträge von Saroj auf einem inzwischen gelöschten Twitter-Konto, wo er mit sexuellen Beziehungen mit vielen Studenten prahlte, Bildungsbeamte der Meinung waren, dass unzureichende Beweise für ein Verbrechen vorliegen, da keine Opfer vorgetreten sind, um gegen ihn auszusagen.

„Kein Student würde es bestätigen. Keiner”, sagte der stellvertretende Rektor. “Er wurde nur für die unangemessenen Fotos bestraft.”

Sein Lohn wurde ebenfalls reduziert.

Obwohl Saroj mit der Verbreitung von pornografischem Material online angeklagt wurde, sagte Amnuay, er habe keine Kenntnis von dem Ausgang des Strafverfahrens. Oberst Siriwat Deepor, der für Sarojs Fall zuständige Polizeibeamte, konnte zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht zur Stellungnahme aufgefordert werden.

Der Rektor der Suankularb Thonburi School, Pisanu Sripol, konnte für einen Kommentar nicht erreicht werden. Jemand, der in seinem Büro ans Telefon ging, sagte, Pisanu und seine Stellvertreter seien in einer Besprechung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)