Pattaya: Barchef von Miss B Haven festgenommen – da er vermutlich minderjährige Mädchen beschäftigte

RakSiamNews berichtete, dass ein Kontingent von Beamten der Abteilung für Spezialermittlungen, Immigration und lokale Polizei am Abend ein beliebtes Viertel von Bierlokalen in Central Pattaya Soi 6 durchsuchte.

Zwei Minderjährige im Alter von 16 und 17 Jahren fanden sich auf dem Gelände von Miss B Haven in einer Gruppe von etwa zehn Leuten in unmittelbarer Nähe.

Der Besitzer der Bar, Jomkaew Kingkhong (44), aus Chonburi, wurde festgenommen und mit den Jugendlichen sowie acht weiteren Frauen im Alter von 25 bis 35 Jahren in die Polizeistation Pattaya gebracht.

Die Bar ist auf Touristen ausgerichtet und in der Umgebung bekannt.

Die Jugendlichen wurden von der anderen Gruppe getrennt und werden in Anwesenheit von Sozialdiensten befragt, um zu sehen, ob es einen Fall von Menschenhandel gibt.

Es wurden noch keine Anklagen erhoben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Pattaya: Barchef von Miss B Haven festgenommen – da er vermutlich minderjährige Mädchen beschäftigte

  1. berndgrimm sagt:

    Anhang

    666!

    Die nächste Thai Soap um die internationale Öffentlichkeit zu verars……!

    Wurde offensichtlich wieder mal Zeit!

    Solche "Aktionen" hat es während dieser Militärdiktatur einige gegeben.

    Alle ohne Konsequenzen. Ausser für die Mädchen, die von einem

    Ausbeuter an den nächsten weitergereicht wurden!

    Ich kenne die Verhältnisse in Pattaya selber überhaupt nicht.

    Aber dafür die in BKK und Pattaya wird sicherlich nicht besser sein!

    Im Gegenteil!

    Ich erinnere  an den Fall Victorias Secrets / ex Polizeichef Somyot!

    Dort wurden Menschenhandel,Zwangsprostitution Minderjähriger

    und Geldwäsche nachgewiesen! Und was passierte? Gannix!

    Der Chef des VS ist angeblich für die Polizei unauffindbar,

    Somyot der offensichtlich der Pate von VS war wurde von Anfang an

    von jeglicher Schuld freigesprochen und nicht angeklagt!

    Am besten fand ich seine Verteidigung:

    Er wäre im Hauptberuf Geschäftsmann (für Geldwäsche und Prostitution)

    und hätte den Job als Polizeichef nur so nebenbei gemacht.

    Jedenfalls, mal abgesehen davon:

    Wenn man die Nachbar Salons des VS untersucht hätte, hätte man

    bei den meisten das gleiche Businessmodell wie bei VS gefunden.

    Und genauso ist es  in Pattaya (nehme ich an)!

    Warum macht man also nix ausser diesen dümmlichen Showstücken?

    Die Prostitution und der Menschenhandel ist eine bedeutender Wirtschaftszweig

    in Thailand ohne ausländische Beteiligung und äusserst Profitabel.

    Und bestens als Geldwaschmaschine geeignet.

    Ausserdem sind die Paten der anderen grossen Sex Massage Salons

    offenbar aktive Polizei und Militärchefs!

    Gerade jetzt, wo die legale Wirtschaft Thailands den Bach runter geht

    ist man auf die Prostitution angewiesen.

    • berndgrimm sagt:

      Zum Barbesuch von Midderjährigen in Thai Bars:

      Ich war in den 80er Jahren schon in Thai mainly Bars und Discos wie

      Dara Cafe, NASA und anderen: Über die Hälfte der Mädchen waren

      unter 18! Natürlich hier schwer zu erkennen. Aber die hatten Alle

      ID Cards vom gleichen Fälscher!

      Selbst in Phayao war die einzige mir bekannte Bar die hauptsächlich

      Thai Militär,Polizei und Staatsbeamten diente jeden Abend voll

      mit 14-16 jährigen Mädchen! Da brauchte man keine gefälschte ID

      weil die Polzei ja schon da war und niemand kontrollierte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)