Bangkok: Banken wollen Gebühr für Barabhebungen am ATM

Die thailändischen Banken treiben ihre Bemühungen voran, ihren Kunden eine Gebühr zu berechnen, wenn sie ihnen Geld geben.

Sie sind entschlossen, Ihnen die Benutzung ihrer Geldautomaten in Rechnung zu stellen und wenn Sie Geld am Schalter erhalten.

Der Grund ist, dass sie mit Online-Banking kein Geld verdienen, berichtete Thai Rath.

Sie zitierten den Sekretär der thailändischen Bankiervereinigung, Gobsuck Duangdee, mit der Aussage, dass es seinen Mitgliedern ein Vermögen kostet, wenn sie ihren Kunden Geld auszahlen würden.

In der Vergangenheit wäre es in Ordnung gewesen, als die Banken in den Filialen viel Geld verdienen konnten, aber das digitale Zeitalter habe dem ein Ende gesetzt.

Gobsuck appelliert an die Bank von Thailand, Kunden die Nutzung ihrer Geldautomaten für Bargeldbezüge und am Schalter in Rechnung stellen zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Responses to Bangkok: Banken wollen Gebühr für Barabhebungen am ATM

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Kommentare können nicht mehr bearbeitet werden wenn bereits ein Folgekommentar abgegeben wurde

    Ich hatte diesen Kommentar fälschlicherweise in das normale

    Schreibfenster geschrieben.Es sollte aber als Antwort unter

    den Kommentar von Jean/CH.

    Deshalb habe ich ihn gelöscht und dann in das Antwort Schreibfenster

    kopiert. Trotzdem erschien er oben und als ich ihn nochmal löschen

    wollte ging dies nicht und es kam obige Einblendung

    obwohl es garkeinen Folgekommentar gab!

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Die Banken sind weltweit ein Kreuz ! Nicht erst seit 2008 als wir dafür bezahlen mussten

    dass sie unser Geld verzockt haben!

    Aber in Thailand ist es besonders schlimm!

    Als ich vor 32 Jahren hierhin kam war es Super.Es gab nur 5 Retail Banken

    und der Service war Spitze!

    Es gab noch keine ATMs aber viele Bankfilialen wo ich zu kleinsten Gebühren

    Bargeld von der Kreditkarte bekam.

    Und als Ausländer wurde man bevorzugt behandelt!

    Ich habe damals problemlos Konten bei der Thai Farmers Bank (Kasikorn)

    und der Bangkok Bank eröffnet.

    Heute gibts hier über 40 Retail Banken und der Service ist miserabelst!

    Selbst zu Ausländern die Thai sprechen ist man pampig!

    Meine Frau hat aus Geschäftsgründen Konten bei 4 Banken.

    Alle sind schlecht. Auch die vielgerühmte SCB.

    Ich habe extra eine Thai ATM Karte weil man hier für internationale Karten

    abgezockt wird.

     

    • Avatar Jean/CH sagt:

      "auch die vielgerühmte SCB". Kann man wohl sagen. Ich betrete die Räumlichkeiten dieser Bank nur noch, wenn es unbedingt sein muss! (  grösserer Bargeldbezug, den ich nicht am ATM beziehen kann) Habe bei dieser Bank seit 11 Jahren ein Konto. Jedes mal, wenn ich Bargeld beziehen will, auch im Beisein meiner Frau, die im Dorf so gut wie Jederman kennt, geht ohne mein Pass gar nicht's! Da werden 2 Kopien gemacht, müssen unterschrieben werden, die Unterschrift wir mit dem Pass, dem Bankbuch und dem Bezugsschein verglichen, und mit Sicherheit ist der/die Bankangestellte der Meinung, etwas stimme mit den Unterschriften nicht. Musste diese Uebung schon 2 bis 3 mal wiederholen!!! Man merke sich, mein Geld von meinem Konto!! Was allerdings die Ueberweisungen aus der Schweiz angeht, kann ich nicht klagen. Wenn ich per Mail eine Ueberweisung von der CH-Bank auf mein Konto SCB anfordere, befindete sich das Geld spätestens 24 Stunden auf dem Thaikonto. ( Meldung per SCB EASY) D Die Behauptung von sf, eine Ueberweisung daure 2 Tage, kann ich nicht nachvollziehen.

       

      • STIN STIN sagt:

        geht ohne mein Pass gar nicht’s! Da werden 2 Kopien gemacht, müssen unterschrieben werden, die Unterschrift wir mit dem Pass, dem Bankbuch und dem Bezugsschein verglichen, und mit Sicherheit ist der/die Bankangestellte der Meinung, etwas stimme mit den Unterschriften nicht.

        daran ist wohl die USA schuld. Die haben TH die gelbe Karte bei Geldwäsche gezeigt, mit der roten Karte gedroht und danach wären wohl massive Sanktionen bis hin zum Ausschluss aus
        SWIFT eingeleitet worden. Das wäre das Ende von TH gewesen.

        Daher haben die nun die Schrauben angezogen und prüfen lieber alles mehrfach.

        Die Behauptung von sf, eine Ueberweisung daure 2 Tage, kann ich nicht nachvollziehen.

        geht mit Skrill in einem Tag. Skrill beantragen, auf die Karte dann in Realtime Geld selbst einziehen und danach
        nach TH senden. Kostet aktuell keinerlei Gebühren, aber es gibt halt Limits, man müsste dann einen grösseren Betrag in mehreren
        Tranchen schicken.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Anhang

        Mit Ihrem Skrill Konto empfangen Sie Geld gebührenfrei.
        Das Senden von Geld an eine E-Mail-Adresse oder eine andere Skrill Wallet kostet 1.45 % des Überweisungsbetrags

         

        Ich überweise alle 3 Monate per normaler Swift eine grössere Summe von unserem

        luxemburger Konto auf unser Konto bei der Bangkok Bank.

        Kostet in LUX 0.12% und zusätzlich 200THB in BKK.Dauert 2 Banktage bis

        sichtbar im ATM. Ich überweise immer THB weil die in LUX billiger sind

        als in Thailand. Auch bei Kreditkartenzahlung immer THB und nicht €.

        Der Unterschied ist zwar gering aber immer da.

        Die thailändische Formularwut ist bekannt und hat sicherlich nichts mit

        internationalen Anfordeungen zu tun sondern eher mit der Thai Xenophobie!

        Ich schicke immer meine Thai Frau vor. Ist besser für Alle!

        Wenn jemand wieder mal hinterhältig bösartig zu mir war,

        sagt meine Frau immer:

        They are not mean, they are just stupid.

        Ich weiss dass sie Beides sein können.

  3. Avatar sf sagt:

    Mit jeder Sekunde,  die das Geld des Kunden auf der Bank ist,  verdienen die Banken. 

    Bei jeder Bewegung verschwindet das Geld!!! 

    Wenn ich Geld aus D kommen lasse,  dauerte es früher 3Tage! 

    Jetzt wenn wir zum richtigen Zeitpunkt anrufen,  nur noch 2Tage.  Das zieht der Mitarbeiter ein!…  und schreibt es irgendwo gut,  wofür er die Zinsen bekommt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)