Bangkok: Ex-Fussball-Nationalspieler in Thailand festgenommen – trotz UN Flüchtlingsstatus – Update 1

Die Zukunft eines ehemaligen Fußballspielers aus Bahrain, dem der australische Flüchtlingsstatus zuerkannt wurde, ist ungewiss, nachdem ein thailändisches Gericht entschied, ihn für weitere 60 Tage in Haft zu halten, bis ein Auslieferungsersuchen aus seinem Heimatland vorliege.

Hakeem al-Araibi wurde am 27. November auf Antrag der bahrainischen Behörden auf dem Flughafen Suvarnabhumi festgenommen. Nach einem Urlaub mit seiner Frau war er in Bangkok auf dem Weg zurück nach Australien. STIN berichtete hier.

„Ich möchte nicht nach Bahrain zurückkehren! Ich möchte nach Australien zurück. Ich habe in Bahrain nichts Unrechtes getan “, sagte der 25-Jährige, bevor er vor Gericht gebracht wurde. Der Auslieferungsprozess könnte langwierig und kompliziert sein. Al-Araibi könnte länger als erwartet in Thailand inhaftiert warden, und das Gerichtsurteil ist unvorhersehbar.

Das Gericht erklärte derweil, die Festnahme sei legitim, weil sie von ihrem bahrainischen Amtskollegen beantragt worden sei, der den Fußballspieler im Jahr 2012 wegen Brandstiftung, illegaler Versammlung und Besitz brennbarer Gegenstände angeklagt habe.

Al-Araibi floh nach Australien und erhielt letztes Jahr den Flüchtlingsstatus. Er wurde jedoch 2014 in Abwesenheit wegen Vandalismus in einer Polizeistation im Golfstaat verurteilt, obwohl al-Araibi darauf besteht, dass er zum Zeitpunkt des mutmaßlichen Vergehens ein Match in Übersee bestritt.

Inzwischen haben die australische Regierung und Menschenrechtsorganisationen seine Freilassung gefordert, während die australische Außenministerin Marise Payne seine sofortige Rückkehr forderte. Der australische Botschafter in Thailand hat das Problem auch beim thailändischen Einwanderungsbüro angesprochen und gefordert, dass Al-Araibi sofort freigelassen wird, da er unter dem Flüchtlingsvertrag der Vereinten Nationen geschützt ist.

Sie fürchten, dass er Folter erleiden könnte, wenn er nach Bahrain ausgeliefert wird. Der Fußballer sagte, dass er 2012 bei den Protesten des Arabischen Frühlings in Bahrain verhaftet und geschlagen wurde. Fünf Jahre später wurde ihm in Australien der Flüchtlingsstatus gewährt. Er spielt jetzt für den semiprofessionellen Verein Pascoe Vale FC in Melbourne.

Laut AFP hat al-Araibi erbeten, das Gerichtsverfahren vor dem Eintritt in das Gerichtsgebäude einzustellen.

„Die Immigration in Thailand und Bahrain arbeiten zusammen, um mich nach Bahrain zurückzuschicken.”

“Aber Australien hält sie auf. Bitte hören Sie auf sie!”, Wurde al-Araibi zitiert. „Ich möchte nicht nach Bahrain zurückkehren. Ich möchte nach Australien zurückkehren. Ich habe in Bahrain nichts Falsches getan. Ich bin ein Flüchtling in Australien.”

Es waren auch Beamte der australischen Botschaft anwesend.

Seine Anwältin Nadthasiri Bergman sagte Reportern, sie glaube, dass es eine gute Chance gibt, dass er nicht ausgeliefert wird, weil sie Beweise dafür hat, dass er in seinem Heimatland Misshandlungen ausgesetzt sei.

Als sie dem Antrag der Staatsanwaltschaft, ihren Mandanten für weitere zwei Monate in Haft zu halten, widersprach, erklärte Bergman dem Gericht, dass die Festnahme von Al-Araibi illegal und seine Inhaftierung nicht gerechtfertigt sei.

Sie fügte hinzu, dass das Gericht zwar entschieden habe, dass seine Verhaftung legitim sei und der nächste Schritt ein Auslieferungsprozess sein würde, sie jedoch sicherlich Schritte unternehmen würde, um die Auslieferung zu unterbinden.

Sie fordere eine Kaution für den Fußballer. Die Abteilung für internationale Angelegenheiten der Generalstaatsanwaltschaft hat die Festnahme von Al-Araibi für 60 Tage gemäß dem Auslieferungsgesetz beantragt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Kommentare zu Bangkok: Ex-Fussball-Nationalspieler in Thailand festgenommen – trotz UN Flüchtlingsstatus – Update 1

  1. SF sagt:

    STIN sagt:

    14. Dezember 2018 um 2:16 pm

    DAS koennte aber Prayut mit dem 44 aendern!?

    ja, könnte er.

    Weiss Prayut und der Koenig ueberhaupt davon!?

    Prayuth sicher, ob der König in Bayern das mitverfolgt, weiss ich nicht.

    DAS ist wieder LPL (LuegenpresseLuege!!!!)!

    Prayut hat alles getan um von Tier3 runterzukommen! Warum sollte er so etwas machen!?

    Ich denke er bekommt davon nichts mit und die Takki getreue Verwaltung tanzt ihm auf der Nase rum.

    Die Oberluege ist das, dass er immer noch etwas neues mit dem Artikel 44, oder dem angeblichen NachfolgeArtikel machen koennte!

    Der giftigste Teil der Charta ist jedoch Abschnitt 279, der alle NCPO-Bestellungen auch nach der Regierungsbildung legalisiert. Während viele NCPO-Anordnungen die Rechte und Freiheiten der Öffentlichkeit behindern, während sie bestehende Gesetze und die Verfassung außer Kraft setzen, werden sie in Section 279 in permanente Gesetze umgewandelt, sofern das Parlament keine neuen Gesetze verabschiedet, um sie aufzuheben.

    Please credit and share this article with others using this link:https://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1592906/section-279-must-go. View our policies at http://goo.gl/9HgTd and http://goo.gl/ou6Ip. © Bangkok Post Public Company Limited. All rights reserved.

    Da steht nichts von Ihrer Luegerei drin!!!

    NIEMAND hat die Macht, mit dem 44 NEUE Gesetze zu erlassen!!!

    Warum verbreiten SIE vorsaetzlich diese Luege!!!!

    Da steht nur, die mit 44getroffenen Festlegungen gelten auf Ewigkeit weiter, bis sie durch Gesetz aufgehoben werden!!!

    DAS ist aber doch mehr als sinnvoll!!!

    Wuerde man Ihren heimtueckischen Vorschlaegen folgen, wuerde die gesamte Verwaltungsreform hinfaellig sein und der groesste Durcheinander entstehen, den TH jemals hatte!

    DAS ist es doch wohl, was sie versuchen zu erreichen!?  :Angry:

    Die Aenderung der undemokratischsten Verfassung, ist eine ganz andere Sache. Ich begruesse es, wenn sich da Mehrheiten finden! Nur wird das ohne Referendum nicht moeglich sein!

    Natuerlich darf da auch keine Begnadigung von Lord Moltefort Na Dubai dabei heraus kommen!!!

  2. sf sagt:

    STIN sagt:
    13. Dezember 2018 um 9:39 pm
    Als Antwort auf STIN.
    https://der-farang.com/de/pages/thailand-schiebt-kambodschaner-in-seine-heimat-ab

    Noch eine Abschiebung!

    ja, du meinst also, der gehört zur Lügenpresse? Die wolltest du ja alle einsacken.
    Jetzt haben sie einen eingesackt – freut dich das nun?

    Was soll jetzt dieser wirre Beitrag? 

    Ich suche immer noch nach der Gemeinsamkeit all der Fälle! 

    Es gibt eigentlich nur eine,  die würde aber in TH von der Militärregierung unterbunden und die Täter sitzen im Gefängnis. 

  3. sf sagt:

    STIN sagt:
    12. Dezember 2018 um 10:00 pm
    Kann Prayut mit seinem “neuen 44” auch Gerichtsbeschlüsse ändern?

    ja, er kann damit alles machen, auch Gerichtsbeschlüsse andern oder Gerichtsverhandlung verhindern, wie bei
    Enteignung der Bahn-Grundstücke.

    Er könnte also auch die Verfassung ändern? !

    Gilt der ""44"" nur für Prayut oder auch für jeden kommenden MP? 

    Mit welchem Pass ist Allem den eingereist?!

    Australien-Pass.
    Hilft aber nix, wenn es eine internationale Fahndung gibt. Hat der Chefin von Huawai in Kanada auch nix
    geholfen, die hatte 8 Pässe dabei.

    Gibt es eine Regel,  nach der TH ausliefern? 

    Brain,  Türkei,  China,  … gibt es da Gemeinsamkeiten? 

     

    • STIN STIN sagt:

      Er könnte also auch die Verfassung ändern? !

      Gilt der “”44″” nur für Prayut oder auch für jeden kommenden MP?

      der Art. 44 wird mit der Übergabe der Regierung deaktiviert. Die nächsten haben dann keinen mehr.

      • sf sagt:

        Da haben Sie aber sicher einen Link dafür. 

        Sonst muß ich das beim nächstenmal löschen. 

        • STIN STIN sagt:

          Da haben Sie aber sicher einen Link dafür.

          aber natürlich, haben wir immer, wenn wir Fakten erkklären.

          Much criticised for its lack of checks and balances, Article 44’s absolute power granted to the head of the National Council for Peace and Order (NCPO) will expire when the next post-election government is established.

          Hier kann man also nochmals nachlesen, dass der Art. 44 mit der Einsetzung der nächsten Regierung weg ist.

          http://www.nationmultimedia.com/detail/politics/30335954

          • SF sagt:

            STIN sagt:

            13. Dezember 2018 um 10:16 pm

            Da haben Sie aber sicher einen Link dafür.

            aber natürlich, haben wir immer, wenn wir Fakten erkklären.

            Sie ueberraschen mich immer wieder mit etwas Neuem! Wann werden Sie anfangen, die Fakten zu erklaeren!?

            Much criticised for its lack of checks and balances, Article 44’s absolute power granted to the head of the National Council for Peace and Order (NCPO) will expire when the next post-election government is established.

            Hier kann man also nochmals nachlesen, dass der Art. 44 mit der Einsetzung der nächsten Regierung weg ist.

            http://www.nationmultimedia.com/detail/politics/30335954

            Sie sind ein billiger Betrueger! In dem Artikel steht doch etwas ganz anderes! 

            Koennen Sie kein Englisch oder ist das eine neue unredlich Methode!?

            Ich moechte eine Quelle zur neuen Verfassung wo das drin steht.

            In dem hier zitierten Artikel steht nur, die nach 44 der Uebergangsverfassung erlassenen Regelungen, gelten (natuerlich!!!) weiter, bis sie durch Gesetz aufgehoben werden.

            xxxxxxxxx zensiert – Verschwörungstheorien

          • STIN STIN sagt:

            Sie ueberraschen mich immer wieder mit etwas Neuem! Wann werden Sie anfangen, die Fakten zu erklaeren!?

            ne, wir stellten auf Anfrage schon immer die nötigen Nachweise ein. Das fordern wir leider vergeblich auch von dir.
            Fakten erklären wir nur dann, wenn es so kompliziert ist, dass es ein 10-jähriges Kind nicht versteht – ansonsten bitte
            selbst unsere Erklärung in Google eingeben, dann kommen die Nachweise von selbst.

            Sie sind ein billiger Betrueger! In dem Artikel steht doch etwas ganz anderes!

            Koennen Sie kein Englisch oder ist das eine neue unredlich Methode!?

            scheinbar ist dein Englisch schlechter als ich dachte. Also dann in Deutsch:

            Die absolute Befugnis von Artikel 44, die dem Chef des Nationalen Rates für Frieden und Ordnung (NCPO) eingeräumt wird,
            wird mit der Bildung der nächsten Regierung nach den Wahlen auslaufen.

            Ich moechte eine Quelle zur neuen Verfassung wo das drin steht.

            das weiss ich nicht, ob es in der Verfassung steht, oder nur ein Wahlversprechen Prayuth ist.
            Da musst du halt die ganze Verfassung durcharbeiten, aber bei deinem saumässigen Englisch wirst du jemanden benötigen, der das übersetzt.

            http://www.constitutionnet.org/sites/default/files/2017-05/CONSTITUTION%2BOF%2BTHE%2BKINGDOM%2BOF%2BTHAILAND%2B%28B.E.%2B2560%2B%282017%29%29.pdf

            In dem hier zitierten Artikel steht nur, die nach 44 der Uebergangsverfassung erlassenen Regelungen,
            gelten (natuerlich!!!) weiter, bis sie durch Gesetz aufgehoben werden.

            nein, alles falsch. Kannst du echt kein Englisch. WOW

    • STIN STIN sagt:

      Australien-Pass.
      Hilft aber nix, wenn es eine internationale Fahndung gibt. Hat der Chefin von Huawai in Kanada auch nix
      geholfen, die hatte 8 Pässe dabei.

      Gibt es eine Regel, nach der TH ausliefern?

      ja, sicher. Aber normalerweise sind UN-Regeln einzuhalten, die stehen über den nationalen Regeln.

      • sf sagt:

        Ich habe nach der Regel gesucht,  wann TH ausliefern und wann nicht! 

        • STIN STIN sagt:

          Ich habe nach der Regel gesucht, wann TH ausliefern und wann nicht!

          Thailand kennt kein Asylrecht wie DACH oder EU/USA usw.
          Die liefern auch Hmongs nach Laos aus, wenn ihnen dort Folter droht.

          • SF sagt:

            DAS koennte aber Prayut mit dem 44 aendern!?

            Weiss Prayut und der Koenig ueberhaupt davon!?

            Oder macht das nur die Verwaltung!?

          • STIN STIN sagt:

            DAS koennte aber Prayut mit dem 44 aendern!?

            ja, könnte er.

            Weiss Prayut und der Koenig ueberhaupt davon!?

            Prayuth sicher, ob der König in Bayern das mitverfolgt, weiss ich nicht.

  4. sf sagt:

    Kann Prayut mit seinem "neuen 44" auch Gerichtsbeschlüsse ändern? 

    Mit welchem Pass ist Allem den eingereist?! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)