Pathum Thani: 6 Tote bei Busunfall, 50 Verletzte

Sechs Passagiere, darunter ein fünf Monate altes Mädchen, wurden getötet, und 50 weitere Menschen wurden verletzt, als ein Doppeldeckerbus bei Regen auf rutschiger Fahrbahn ins Schleudern geriet und Sonntag am frühen Morgen in einen Graben stürzte.

Als Captain Watcharapong Thianpratham von der Polizei Khlong Luang und Rettungskräfte der Ruamkatanyu-Stiftung gegen 3.30 Uhr am Unfallort auf dem Paholyothin Highway ankamen, befanden sich noch viele Passagiere im Bus, darunter zwei Fahrer, die im Schichtdienst arbeiteten und zu den Verletzten gehörten.

Fünf Fahrgäste einschließlich des Babys starben am Unfallort. Eine verletzte Frau wurde im Krankenhaus für tot erklärt.

Die Leichen wurden für eine Obduktion in das Krankenhaus Thammasat Chalermprakiat gebracht. Der Bus hatte am Samstagabend gegen 20 Uhr den Bezirk Phanom Prai in Roi Et mit dem Ziel Bangkok verlassen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Responses to Pathum Thani: 6 Tote bei Busunfall, 50 Verletzte

  1. Avatar SF sagt:

    Anhang

    In der BkkPost ist die genaue Kmahl angegeben und ein aufschlußreiches Bild im Bericht. 

    Der Doppeldeckerbus hat auf mehrere Meter Länge,  im Stück,  die Betonschutzplanke abgerissen und in den Graben geschmissen,  worauf er dann selbst in denn Graben auf das Betonteil zum Liegen kam.  Durch diesen halben Überschlag kam es zu den vielen Töten und Verletzten. 

    Ich kann mir nicht vorstellen,  solche Leitplanken würden an anderer Stelle diese Busse aufhalten. 

    Deswegen kann ich auch hier nur mein Fahrverbot für diese Art von Bussen nur wiederholen. 

    Ich glaube nicht,  ein grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung für die Doppeldecker,  würde etwas verbessern,  auch nicht unter Einsatz von GPS! 

    • STIN STIN sagt:

      Deswegen kann ich auch hier nur mein Fahrverbot für diese Art von Bussen nur wiederholen.

      ich goutiere hier eine Bus-Fahrschule, ev. mit Schleuderkurs. Gekaufte FS bzw. Reisfeld-Training ist hier sicher nicht die Lösung.
      Wenn Busse – egal ob Doppeldecker, Mini-Van oder dgl. bei Regen ins Schleudern kommen, gibt es meist Tote.

      Ich glaube nicht, ein grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung für die Doppeldecker, würde etwas verbessern, auch nicht unter Einsatz von GPS!

      der muss gar nicht zu schnell gefahren sein.
      GPS hift natürlich nichts, wenn der Busfahrer gar nicht fahren kann. Ich habe auch schon oft bemerkt, dass die Fahrer in
      TH überhaupt keine Reaktion auf Hindernisse zeigen. Die fahren wie Marionetten.

      • Avatar SF sagt:

        Anhang

        Es ist schon lange klar,  diese Story ist wieder in all Ihren Foren und Blogs ein Aufhänger für Ihren Ladenhüter.

        555555

        • STIN STIN sagt:

          Es ist schon lange klar, diese Story ist wieder in all Ihren Foren und Blogs ein Aufhänger für Ihren Ladenhüter.

          ein Unfall soll ein Ladenhüter sein – schon Medizin genommen?

          • Avatar SF sagt:

            Anhang

            Sie wissen genau ich meine die FahrschulPflicht!

            Warum zwingen Sie mich , mit Ihrem voll bloeden Kommentar, hier nochmal zu schreiben!?

            Ich habe den BusFuehrerschein in der Fahrschule gemacht, Davor den LKW-Schein.

            Das haette bei dem UNfall NICHTS(!!!) gebracht!

            Die Betonschutzplanke hat nicht gehalten, was dann zum Ueberschlagen gefuehrt hat, wozu der Doppeldecker besonders neigt, wenn die Ladung kopflastig verteilt ist! Das heisst, es hat zuviel Personenlast oben.

            Ausserdem habe ich schonmal dringend gefordert, die Busse bekommen das in D uebliche System, damit sich die Busse nicht aufschaukeln/ ueberschlagen.

            Wenn es das immer noch nicht gibt und SIE es zugemuellt / geloescht haben, aber Ihre Satelittenueberwachung angeboten haben, dann tragen SIE Mitschuld an den Unfaellen!!

          • STIN STIN sagt:

            Sie wissen genau ich meine die FahrschulPflicht!

            die Fahrschulpflicht wäre die einzigste Option, den Thais kultiviertes Fahren zu lernen.
            Ich kenne nun bereits mehrere – (meist Frauen) – die bei uns Fahrschule besucht haben, weil das DLT es den Anrufern empfiehlt.
            Keine einzige fährt so schlecht wie ihre Männer u.a. ohne Fahrschule.

            Hat sich in EU gut bewährt. Der Mensch neigt halt dazu, den geringsten Aufwand zu betreiben, wenn er etwas erlangen möchte.
            Also kauft man sich die Führerscheine – geht nicht mal zum Idioten-Test und wenn doch, macht dort der Beamte die Prüfung für 1500 Baht.

            Aber egal, müssen die Thais halt weiter sterben. Kann man nicht ändern.

            Ich habe den BusFuehrerschein in der Fahrschule gemacht, Davor den LKW-Schein.

            so wie es auch in TH sein sollte.

            Das haette bei dem UNfall NICHTS(!!!) gebracht!

            natürlich hätte das was gebracht, weil man danach weiss – wie man bei Regen fahren soll.
            Das hat der Mann nie gelernt, der hat vermutlich überhaupt nicht fahren gelernt – den FS sicherlich gekauft, wie die meisten#
            Thais.

            Die Betonschutzplanke hat nicht gehalten, was dann zum Ueberschlagen gefuehrt hat, wozu der Doppeldecker besonders neigt, wenn die Ladung kopflastig verteilt ist! Das heisst, es hat zuviel Personenlast oben.

            es verunglücken auch PKW, Mini-Vans ohne Personen am Dach. Das hat mit Fahrkönnen zu tun. Die fahren tw. bei Regen in die Kurven, dass es einem übel wird.
            Überholen vor Kurven bei Regen usw. aber das hatten wir alles schon. Kapierst du sowieso nicht.

            Wenn es das immer noch nicht gibt und SIE es zugemuellt / geloescht haben, aber
            Ihre Satelittenueberwachung angeboten haben, dann tragen SIE Mitschuld an den Unfaellen!!

            ich trage erst Mitschuld an den Unfällen, wenn ich zum Verkehrsminister von TH vereidigt wurde.
            Vorher nicht – weil wir haben genug im Tambon getan, damit es weniger Probleme gibt und das gibt es, seit meine Frau mit
            Kollegen Zivilstreifen einsetzen. Wird es demnächst im ganzen Amphoebereich geben – vll pflanzt sich das weiter. Aber soll nicht mein
            Problem sein – ich bin nicht Premier von Thailand.

          • Avatar SF sagt:

            Anhang

            Und wieder kann man auf Ihren nächsten Beitrag nicht direkt antworten! 

            Ich bleibe bei meinen Ausführungen und halte Ihre Trickserei für eine lächerliche Betrügerei! 

  2. STIN STIN sagt:

    ThaiRSC hat hier wieder absolut korrekt gezählt. 5 Tote – die 6. kommt dann von der WHO im neuen 2019er Report dazu.
    Wurde also nicht als VT gezählt – noch nicht, da im KH erst für tot erklärt.

    http://www.thairsc.com/th/BigAccDetail.aspx?qid=47260&l=th

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)