Bangkok: Australien würde Asyl-Antrag genau prüfen – Vater und Bruder auf dem Weg nach Thailand

Vater und Bruder der geflohenen 18-Jährigen sind auf dem Weg zur Tochter nach Thailand. Die junge Frau ist in der Obhut der UNHCR. Sie will nicht zurück zu ihrer Familie.

Die aus Angst vor ihrer Familie nach Thailand geflohene Saudiaraberin kann sich womöglich Hoffnungen auf Asyl in Australien machen. Ein möglicher Antrag der 18-jährigen Rahaf Mohammed al-Qunun werde “gründlich geprüft”, sagte ein Vertreter des australischen Innenministeriums am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. STIN berichtete hier.

Eine Online-Petition auf der Internetseite Change.org, die für Qunun Asyl in Großbritannien forderte, wurde bereits von mehr als 75.000 Menschen unterzeichnet. Auf der Flucht vor ihrer Familie war Qunun am Wochenende mit einer Maschine aus Kuwait auf dem internationalen Flughafen in Bangkok gelandet und dort von der thailändischen Einwanderungsbehörde gestoppt worden.

Auf eine zunächst angedrohte Abschiebung nach Saudiarabien verzichteten die Behörden, nachdem Qunun auf ihr Schicksal im Kurzbotschaftendienst Twitter aufmerksam machte und damit Wellen schlug.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)