Bangkok: Franzose als Kinderschänder entlarvt – Haft!

Ein 51-jähriger Franzose, der Berichten zufolge als Französischlehrer in Singapur gearbeitet hatte, wurde in Bangkok verhaftet, weil er Sex mit Teenagern kaufte, erklärte der Generalkommandeur der Metropolitan Police, Generalmajor Senit Samrarnsamruajkit, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz.

Der Verdächtige, Quenot Jean-Christophe Marie G., wurde am 4. Februar in einem Hotelzimmer in Soi Inthamara 47 festgenommen. Ein Computer-Notebook, eine Speicherkarte, zwei Festplatten, ein Camcorder, eine Kamera, ein Handy und acht Packungen Kamagra-Orangengelee (eine billigere Version zur Behandlung von erektiler Dysfunktion als Viagra) und 36 Kondome wurden beschlagnahmt, sagte Senit.

Er soll Jungen im Alter von 13 bis 15 Jahren im Huay Kwang-Stadion abgeholt haben, um mit ihnen Sex zu haben. Ein Vater beschwerte sich, dass sein Sohn im Teenageralter verschwunden sei, und die Polizei sagte, er wurde zum Hotel des Fremden gebracht.

Der Verdächtige wurde mit zwei Jungen im Alter von 14 Jahren erwischt.

Beamte sagten, sie hätten ein Stativ im Zimmer und einen Computer mit pornographischen Filmen gefunden, auf denen die Jungen mit ihm zu sehen waren.

Die Polizei sagte, sie hätten ein Video von dem Verdächtigen gefunden, der Sex mit einem Teenager hatte. Berichten zufolge haben zwei Jungen der Polizei mitgeteilt, dass der Verdächtige sie auf Facebook eingeladen hatte, Sex mit ihm für 800-1,000 Baht zu haben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Bangkok: Franzose als Kinderschänder entlarvt – Haft!

  1. Avatar berndgrimm sagt:

    Ein 51-jähriger Franzose, der Berichten zufolge als Französischlehrer in Singapur gearbeitet hatte, wurde in Bangkok verhaftet, weil er Sex mit Teenagern kaufte, erklärte der Generalkommandeur der Metropolitan Police, Generalmajor Senit Samrarnsamruajkit, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz.

    Ein weiterer typischer Fall von Thai Doppelzüngigkeit!

    Wenn man die gleichen Gesetze für die Thai anwenden würde,

    sässen mehr als die Hälfte der Thai Männlein im Knast!

    Vielleicht nicht wegen Sex mit Jungs aber die kann man Heute

    wirklich kaum mehr unterscheiden.

    Und nach reichlich Lao Khao und JaBa ist es den Männlein

    eh egal!

    • STIN STIN sagt:

      Ein weiterer typischer Fall von Thai Doppelzüngigkeit!

      Wenn man die gleichen Gesetze für die Thai anwenden würde,

      sässen mehr als die Hälfte der Thai Männlein im Knast!

      kann man nicht ganz vergleichen. Thais regeln das oft unter sich, mit Entschädigungszahlung usw.
      Bei Farangs geht das oft nicht, sei es wegen Sprachschwierigkeiten oder sonst was.
      Daher erfolgt hier meist Anzeige und Verhaftung.

      • Avatar SF sagt:

        Anhang

        Ein groesseres Armutszeugnis konnten Sie diesem Land nicht ausstellen.

        Vermitteln Sie auch solche "Entschaedigungszahlungen" bei Sprachschwierigkeiten!?

         

        • STIN STIN sagt:

          Ein groesseres Armutszeugnis konnten Sie diesem Land nicht ausstellen.

          Vermitteln Sie auch solche “Entschaedigungszahlungen” bei Sprachschwierigkeiten!?

          ja, hat meine Frau mal gemacht. Nicht unter Ausländer.
          14j Mädchen wurde von einem Volljährigen schwanger. Die Eltern des Mädchens und das Mädchen selbst, wollten keine
          Anzeige – sie hätten wohl vom Dorf wegziehen müssen.
          Hat dann meine Frau mit dem Anwalt des Mannes mit Entschädigungszahlung aus der Welt geschafft. Auf ein Bankbuch des
          Mädchens, soweit ich mich noch erinnern kann.

          Machen wir also, wenn beide Parteien das so wollen. Wird in Rechtsstaaten auch gemacht.

          In Deutschand kommt 2020 wohl ein ähnliches System.

          Das heißt insbesondere, dass unverzüglich eine Strafanzeige bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft erstattet werden sollte.
          In für Betroffene besonders belastenden Fällen – dazu gehört in der Regel sexueller Missbrauch –
          kann allerdings auf eine Strafanzeige verzichtet werden.

          Aber auch aktuell läuft es in D ähnlich. Ein 14-jähriges Mädchen, dass dort missbraucht wurde – muss keine Strafanzeige machen,
          wenn sie das belastetn würde. Wie auch im o.g. Fall von meiner Frau.
          Sie bekommt dann trotzdem eine Entschädigung – aber dann nicht vom Täter, sondern über das Opferentschädigungsgesetz.
          Es gibt aber sicher auch Fälle, wo es – wie in TH unter der Hand ausgehandelt wird. Vor allem, wenn es innerhalb der
          Familie passiert. Wer zeigt schon gerne den Onkel an – also nimmt man lieber Geld von ihm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)