Bangkok: Ausländer werden in Abschiebehaft wie Tiere behandelt

“Einmal in einem thailändischen Gefängnis hinter Gittern sind Sie kein Mensch mehr”, sagte ein australischer Lehrer, der zehn Tage in Bangkok einsitzen musste.

John weiß das, weil seine thailändische Freundin, die ihm geholfen hat, während er im November inhaftiert wurde, Wachen im Immigration Abschiebungslager in Bangkok hörte, dass sie Gefangene als “Es” bezeichneten.

“Sie behandeln sie buchstäblich wie Tiere”, sagte der 29-Jährige, der seinen Nachnamen nicht angeben wollte, gegenüber news.com.au. “Sie werden nicht mehr als menschlich betrachtet, wenn Sie dort sind.”

John hat seine Geschichte erzählt, nachdem er über Claire Licciardos traumatische Zeit gelesen hatte, die letzten Monat in einer Frauenzelle im selben Zentrum eingesperrt war, nachdem sie ihr Visum überschritten hatte.

Ihre Geschichten wurden veröffentlicht, weil der Fall von Hakeem Al-Araibi weitergeht. Der Fußballer muss weitere 60 Tage in einem thailändischen Gefängnis verbringen, während Bahrain um seine Auslieferung aus Thailand kämpft.

John sagte, dass die schrecklichen Bedingungen, die Frau Licciardo beschrieb, genau so zutreffen würden, wenn nicht gar schlimmer im Männerbereich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Responses to Bangkok: Ausländer werden in Abschiebehaft wie Tiere behandelt

  1. Avatar Wolf5 sagt:

    Es kann auch einen bisher unbescholtenen Ausländer in Thailand widerfahren, dass er im Gefängnis landet (und nicht nur wegen Overstay), z.B. auch im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall.

    Der Kölner Stadtanzeiger berichtet über einige der gefährlichsten Urlauber-Sünden in Thailand. Gefängnis droht – Das sind die gefährlichsten Urlaubssünden in Thailand

    https://www.ksta.de/ratgeber/reise/gefaengnis-droht-das-sind-die-gefaehrlichsten-urlaubssuenden-in-thailand-29794218

    und auch die SZ weist auf viele Möglichkeiten hin, welche in Thailand den Weg in den Knast ebnen.

    https://www.sueddeutsche.de/reisefuehrer/thailand/blossnicht

    Und das der Knast in Thailand kein Zuckerschlecken ist, kann man hier nachlesen.
    Gefängnisinsassen: Thailand auf Rang 10 in der Welt

    http://hallomagazin.com/nachrichten-in-deutsch/gefaengnisinsassen-thailand-auf-rang-10-in-der-welt/

    und hier
    Die zehn schlimmsten Gefängnisse der Welt, Rang 8

    https://www.advopedia.de/news/kurios/die-10-schlimmsten-gefaengnisse-der-welt-rang-8

    und hier

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-18535455.html

    Auf die Frage von Heiner Klüßendorf kann man also nur antworten, Ausländer lieben das Risiko, sonst hätten sie schon lange dieses mittlerweile ungastliche Land (ich meine damit die Behörden) verlassen.

    • STIN STIN sagt:

      Auf die Frage von Heiner Klüßendorf kann man also nur antworten, Ausländer lieben das Risiko, sonst hätten sie schon lange dieses mittlerweile ungastliche Land (ich meine damit die Behörden) verlassen.

      ein Ausl#nder, der die Gesetze in TH beachtet, der sich einen gültigen Führerschein bantragt, seinen Visa-Verpflichtungen legal nachkommt, passiert in
      TH i.d.R. nichts.

      Wenn aber Ausländer nach TH ziehen und sich denken, in diesem unterentwickelten Schwellenland kann man gut die Sau rauslassen, Kultur interessiert
      die nicht und der Magic Mushroom-Cocktail bei der Full Moon Party schmeckt auch köstlich – dann sind die selbst schuld.
      Leider sind hier meist die Briten so naiv, sieht man an der Zahl der Todesfälle und Verhaftungen.

      • Avatar berndgrimm sagt:

        Wenn aber Ausländer nach TH ziehen und sich denken, in diesem unterentwickelten Schwellenland kann man gut die Sau rauslassen, Kultur interessiert
        die nicht und der Magic Mushroom-Cocktail bei der Full Moon Party schmeckt auch köstlich – dann sind die selbst schuld.

        Wenn hier jemand in diesem unterentwickelten Schwellenland

        (Schwelle zu was eigentlich`?) die Sau rauslässt

        so sind dass die Edelthai die sich an keines ihrer eigenen

        Gesetze und Regeln halten.

        Ich glaube kaum dass ein hier lebender Expat zur

        Mushroom Party nach Koh Phangan oder Koh Tao fährt.

        Im Dezember waren abgeblich 65.000 Leute zur

        letzten Full Moon Party auf Koh Phangan

        und wurden von den Thai abgezockt weil sie eben

        so blöd sind.

        Ich hab als Jugendlicher auch viel Sch…. gebaut

        für die ich selber bezahlen musste!

        Dies gehört zum Mann(Frau,Es) werden!

        Heute müssen die Kiddies nicht mehr selber

        für den Sch…. bezalen den sie anrichten.

        Dies liegt an den unfähigen Eltern.

        In Thailand noch mehr als woanders!

        Ich mach um viele Expats hier auch einen Bogen

        weil sie offensichtlich in keinem zivilisierten Land

        mehr leben können.

        Aber insgesamt gibt es überhaupt keinen Grund für die Thai

        (ausser dem Abzocken) sich selber über die

        Ausländer zu stellen!

        • STIN STIN sagt:

          Wenn hier jemand in diesem unterentwickelten Schwellenland

          (Schwelle zu was eigentlich`?) die Sau rauslässt

          so sind dass die Edelthai die sich an keines ihrer eigenen

          Gesetze und Regeln halten.

          das kapierst du auch nicht so richtig.
          Bin ich Hausherr, kann ich in meinem Anwesen auch die Sau rauslassen, keine Probleme – ist ja mein Haus und Land.
          Lass ich aber Gäste rein, erwarte ich von denen, dass sich die wie Gäste benehmen, mir nichts klauen, auf Sauberkeit achten usw.
          – auch wenn ich als Hausherr vll ein Dreckschwein bin.

          Es ist das Land der Thais, die regeln das unter sich – wir gehören nicht dazu.

          Aber insgesamt gibt es überhaupt keinen Grund für die Thai

          (ausser dem Abzocken) sich selber über die

          Ausländer zu stellen!

          Theoretisch vll nicht, aber real tun sie es und leider haben sie in ihrem Land das Recht dazu.

  2. Avatar berndgrimm sagt:

    Heiner Klüßendorf sagt:

    7. Februar 2019 um 4:11 pm

    Vielleicht können Sie mir mal verraten warum Sie sich überhaupt noch weiterhin in Thailand aufhalten, wenn Ihnen doch vieles hier gegen den Strich geht. Wenn man unzufrieden ist und über vieles  nörgelt, wäre es doch am besten die Konsquenzen zu ziehen und abzuwandern. Ich jedenfalls bin freiwillig hier und Thailand hat mich nicht gebeten zu kommen. Also muss ich mich auch mit den Gegebenheiten arrangieren und mich entsprechend anpassen. Wenn Sie sich mal ein mit der thailändischen Mentalität befassen würden könnten Sie feststellen, dass man sich hier mit öffentlicher Kritik zurückhält. Gleiches erwartet man erst recht von den Residenten.Wenn diese ständig und über alles nörgeln kommt dieses hier nicht gut an und führt zu verstärkten Vorbehalten gegenüber  Ausländern, also auch gegenüber denjenigen, die hier angepasst und glücklich und zufrieden leben.Es ist auch falsch zu glauben, dass Thailand aufgrund Ihrer finanziellen Hilfe für Familienangehörige Ihnen gegenüber eine Bringschuld und sich deswegen Ihrer Kritik zu stellen hätte. Sie haben dies doch freiwillig getan und können daher nur auf Dank der Familienangehörigen hoffen.

     

    Vielleicht sollte der Herr Klüßendorf mal Abenteuerurlaub im realen Thailand

    verbringen ?

    Gefängnisse sind in keinem Land schön und der Aufenthalt ist besonders

    traumatisch wenn man aus einer gepflegten gesitteten Umgebung kommt.

    Ja, hier schreibt ein Kenner der Materie der weltweit nicht nur in den

    besten Hotels nächtigte sondern auch die lokalen Knaste beglückte!

    Nee, ich war noch nicht mal in einer Ausnüchterungszelle!

    Aber ich habe die Gelegenheit gehabt während der ersten Thaksin Regierungszeit

    mit einer AI Gruppe das Khlong Prem "Hilton" zu besuchen.

    Mein einziger Besuch in einem aktiven Gefängnis.

    Die Anlage liegt eigentlich sehr schön im Grünen aber die Verhältnisse innen

    waren für mich unerträglich.

    Die Insasen sind meist Thai oder eben aus den Nachbarländern.

    Kein Wunder wenn dort drin einer einen Koller bekommt und seine

    Mithäftlinge umbringt oder drangsaliert!

    Ja, und dann erst die Wärter! Noch schlimmer als die Insassen!

    Wer tut auch schon freiwillig einen solchen Job?

    Da traf wirklich der Abschaum der Gesellschaft aufeinander.

    Und die Machthaber waren definitiv auf der falschen Seite der Gitter!

    Ein Land wo fast keiner durch eigene Leistung sondern nur durch Erbschaft,

    Lug und Trug und Korruption zu Wohlstand und Reichtum kam

    hat nun mal wenige moralische und ethische Werte zu bieten.

    Dafür viel  Heuchelei und Hochstapelei und Scheinreligiösität!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)