Phatthalung: 11 Bombenanschläge in Folge – weitere könnten folgen

In der Provinz Phatthalung kam es mittlerweile zu 11 Bombenanschläge in Folge. Laut den Angaben der lokalen Polizei zielte es der oder die Bomber darauf ab, verschiedene Standorte im Bezirk Phayun zu bombardieren.

Die Bomben scheinen handgefertigte Sprengstoffe zu sein, und aktuelle Untersuchungen zeigen, dass der Bomber ein Motorrad benutzt, um die Bomben in den ausgewiesenen Bereichen abzuwerfen und anschließend sofort den Tatort wieder zu verlassen, berichtet die lokale Polizei.

  • Die ersten drei Bomben wurden bei Moo 3, Moo 4 und Moo 11 abgelegt. Davon waren drei lokale Convenience – Stores betroffen, die zum Teil schwer beschädigt wurden.
  • Die 4. Bombe wurde in der Kindergartenschule Pak Phayun abgesetzt.
  • Die 5. Bombe wurde in einer örtlichen Motorradwerkstatt in der Moo 5 abgesetzt.
  • Die 6. Bombe wurde auf einem örtlichen Friedhof abgesetzt. Diese spezielle Bombe ging los, als ein Mann namens Songkhla vorbeifuhr.
  • Die Polizei von Phatthalung konnte glücklicher Weise die 7. Bombe noch rechtzeitig beseitigen, die am Bahnhof Harn Thao – Kok Sai abgesetzt wurde. Die hausgemachte Bombe war so mächtig, dass sie einen Teil der Bahngleise zerstört hätte, wenn sie nicht rechtzeitig abgeholt worden wäre.
  • Die Polizei konnte auch die 8. Bombe noch rechtzeitig entsorgen. Sie wurde direkt vor dem Verwaltungsamt der Stadt Phatthalung abgesetzt.
  • Während der Mission zur Beseitigung der 8. Bombe explodierten die 9. und die 10. Bombe. Die 9. Bombe befand sich an einer öffentlichen Toilette im Suan Luang Rama IX Phatthalung Public Park.
  • Die 10. Bombe enthielt gleich zwei Bomben, die in der Nähe eines Bahnhofs gesprengt wurden. Glücklicherweise wurden auch hier bei beiden Bombenanschlägen keine Bürger verletzt.
  • Die 11. Bombe, die jüngste Bombe, wurde nicht rechtzeitig abgeholt und an einem sehr kühnen Ort abgelegt, – nur 50 Meter von der Polizeistation Phayun entfernt. Die Polizeistation Phayun ist die zuständige Station, in der die Untersuchung der Bombenanschläge stattfand. Glücklicherweise wurden bei den Bombenangriffen weder Beamte noch Bürger verletzt. Allerdings wurde ein Feuerwehrauto durch die Explosion beschädigt.

Laut den weiteren Angaben der zuständigen Ermittler besteht eine fast 100 % ige Chance, dass bereits andere Bomben an anderen Orten im Bezirk Phayun abgesetzt wurden, die nur darauf warten, bis der Timer ( Zeitzünder ) auf 00.00 heruntergezählt ist.

Die lokale Polizei und das extra angeforderte Bombenbeseitigungsteam bemühen sich auf ihrer Mission, so viele Bomben wie möglich zu finden, bevor die Explosionen stattfinden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)