Ubon: Brite in Untersuchungshaft wegen Mordes, tot aufgefunden

Ein Brite, der beschuldigt wird, seine thailändische Frau zu Tode getreten zu haben, als sie ihm Sex verweigerte, wurde mit tödlichen Verletzungen im Gefängnis gefunden. Dies hat das Britische Außenministerium bestätigt.

Kevin Smitham (51) aus Nottingham erwartete den Prozess wegen des brutalen Mordes an seiner thailändischen Frau Kandra Smitham nach ihrem Tod am 15. April letzten Jahres.

Er wurde verhaftet und in Untersuchungshaft genommen. Er wurde in der Nähe eines Nebengebäudes am Rande des thailändischen Ubon Ratchathani-Zentralgefängnisses mit tödlichen Verletzungen entdeckt. Er starb später im Krankenhaus.

Wie er die Verletzungen erhielt, ist noch nicht bekannt.

Das Paar, das zwei kleine Kinder hatte, war bei den Eltern von Frau Smitham in Ubon Ratchathani im Nordosten des Landes während des Songkran Neujahrsfestes zu Besuch.

Am 16. April 2018 fanden schockierte Nachbarn Berichten zufolge den Leichnahm der 29-jährigen Kandra unter einer Decke.

Die Polizei behauptete zu der Zeit, dass Mr. Smitham sie angriff, ihren Körper bedeckte und dann ins Bett ging.

Ein Sprecher des FCO sagte gegenüber The Sun Online: “Unsere Mitarbeiter unterstützen und beraten die Familie eines britischen Mannes, der im August 2018 in Thailand gestorben ist, und sie bleiben mit den örtlichen Behörden in Kontakt.” / SUN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)