Entscheidung über PAD Fälle wieder verzögert

Bangkok Post – …….Die Staatsanwaltschaft hat die Entscheidung über die Anklagen der Anführer der People’s Alliance for Democracy  ( PAD )  auf den 23. August verschoben. Bei den Fällen handelt es sich um die 193-tägige Belagerung des Regierungsgebäudes durch PAD Demonstranten, die Besetzung des Parlaments, die Besetzung des Don Muaeng und Suvarnabhumi Flughafens im Jahre 2008 und die angebliche Verleumdung des ehemaligen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra und Newin Chischob durch die PAD Führer während der Proteste.
Die Staatsanwaltschaft hat entschieden die Entscheidung von heute auf den 23. August zu verschieben und argumentiert, dass die Fälle weiter untersucht werden müssen, da sie in engem Zusammenhang stehen und weil neue Anzeigen eingereicht wurden.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/300804/orders-on-pad-cases-aug-23

This site is using SEO Baclinks plugin created by Locco.Ro
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Entscheidung über PAD Fälle wieder verzögert

  1. emi_rambus sagt:

    geschrieben von Walter Roth , Juli 03, 2012
    Die Flugfhafensetzung … sind nicht abzustreiten.

    Gesamtterminal etwa 560.000m²
    davon
    Passagierterminal etwa 180.000m²
    Wartehallen etwa 380.000 m²
    Die PAD war nur im Wartehallenbereich, wo jeder (!!!) Zutritt hat. Es gibt keine Bilder, auf denen yellow-shirts im Passagierterminal sind.
    Ansonsten wurde bis heute nicht geklärt, wer die gesichtete Gruppe am Tower war.
    Ebenso wurde nie geklärt, wer immer wieder den Flughafen von außen (!) mit Gefechtsmunition und Granaten beschossen hat.
    Das (!) war natürlich ein berechtigter Grund, den Flughafen zu schließen.
    Auf allen Bildern sieht man die Gelben eng zusammen sitzen/liegen, da hatte keiner 2m² Privatfläche.
    Wer also an der falschen Behauptung “Besetzung” festhält, muß dann aber auch den Rekord von etwa 300.000 “Besetzern” anerkennen. :P

      (Zitat)  (Antwort)

  2. berndgrimm sagt:

    Da hat der Thailandferne Besenschwinger ja wieder voll danebengehauen.
    Wie immer.
    Haben die Verdreher sich nicht immer darüber aufgeregt dass Sondhi
    schon zu über 80 Jahren Gefängnis verdonnert wäre und seine Strafe
    noch nicht angetreten hat?
    Watt denn nun?

    Also hier noch mal die nachprüfbaren Tatsachen:

    Während der Aktionswochen der Gelben waren die Toten und Verletzten
    eindeutig durch die Polizei verursacht worden.
    Und zwar nicht in Ausübung ihrer Ordnungspflicht, sondern
    am Rande als durch den Führer veranlasste Racheakte
    die man anschliessend auf echte Thaksin Art den Gelben
    in die Schuhe schob.

    Während der von Thaksin organisierten,bezahlten und von
    seinen Hasspredigern veranlassten Bauernkriegen
    um PhanFa und Rchaprasong und nachfolgenden Aktionen
    starben über 100 Leute und über 2000 wurden verletzt
    während die Polizei zu keinem Zeitpunkt ihrer Dienstpflicht nachkam.
    Sondern im Gegenteil.
    Für wieviele Jahre sollen denn dann Takki und seine Racheengel
    in den Knast?

      (Zitat)  (Antwort)

  3. bukeo sagt:

    Momment mal………………
    geschrieben von Walter Roth , Juli 03, 2012
    Staatsanwaltschaft hat die Entscheidung über die Anklagen der Anführer der People’s Alliance for Democracy ( PAD )
    ….also da ist die Politik wieder fleissig hinter den Kulissen am konspirieren.

    und das unter der Regierung Yingluck – na dann, weg mit dem Klon.

    Das hier ein Srafverfahren eröffnet werden muss ist eigentlich Glasklar und völlig unbestritten. Die Flugfhafensetzung und die Besetzung samt Verwüstung des Parlamentes sind nicht abzustreiten.

    richtig, nur dann halt bitte auch Strafverfahren gegen die Verwüster von ganz Rajaprasong einleiten – da tut sich auch nichts. Im Gegenteil, da werden Brandstifter noch auf Kaution freigelassen, damit sie sich absetzen können.

    Es muss wohl das Geheimniss der Thai-Eliten sein, warum hier die Anklage so lange auf sich warten lässt.

    eher ein Geheimnis, das Yingluck mit sich rumschleppt. Sie könnte den Staatsanwalt sofort verlassen, die werden nicht ernannt – wie es bei den Richtern der Fall ist.
    Warum tut sie nichts – sie muss ja nicht täglich ihr 200.000 Baht Menü selbst kreiern, das können auch andere machen.

    Und es zeigt die Machtlosigkeit der Regierung Yingluck wenn nicht mal solche Fälle in Angriff genommen werden können, ja nicht mal die Eröffung eines Verfahrens sttfindet, und wir reden hier ja erst mal nur von deren Eröffnung……

    ja, diese Regierung ist absolut machtlos. Daher ein Fall für die Müllabfuhr.

    Die Anklage hätte schon während der 193 Tage der stattfindenden Besetzung eröffnet werden sollen. Da gabs schon genug Beweise für deren Verbrechen, …..oder glaubt man in Thaland das man erst die vollendung der Taten abwarten muss bevor der Staat ein Verfahren beginnen sollte. Tja, so gesehen macht man also besser imm weiter damit die immer noch länger zuwarten können.

    wo gab es bei der Besetzung ein Verbrechen – das gab es bei den Rothemden, nicht bei den Gelbhemden. Der Flughafen wurde besenrein übergeben, kein einziger ATM-Automat wurde aufgebrochen, obwohl am FLughafen Millionenbeträge in den ATM´s waren.
    Da sahen die ATM´s bei den Rothemden schon anders aus.

    Nun ja, das ist eben Thaielitäres verhalten.

    richtig, genauer müsste man sagen: Verhalten der neuen Elite – also die 5 Familien um Thaksin.

      (Zitat)  (Antwort)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:D :-) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:
[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com