USA sollte Visum bestätigen

The Nation – Ex-Außenminister Kasit Piromya forderte gestern das Außenministerium Thailands und die Vereinigten Staaten dazu auf, zu bestätigen, dass Thaksin Shinawatra ein Visum für die USA erhalten habe. Kasit, Abgeordnter der “Demokratischen Partei”, erklärte, dass die USA immer behauptet die Menschenrechte und die demokratischen Prinzipien zu respektieren.
Als die USA Thailand gebeten hatten den angeblichen russischen Waffenhändler Viktor Bout auszuliefern, um ihn vor Gericht zu stellen, stimmte die damalige von der “Demokratischen Partei” geführten Regierung dem Antrag zu, sagte er. Er fragte sich nun, warum die USA einem flüchtigen ehemaligen Führer, der vor einer Gefängnisstrafe geflohen ist, ein Visum erteilt.
“Wenn die Behauptung wahr ist, bedeutet dies, dass die USA Thailands Justiz nicht respektiert und das Rechtssystem und die Intergrität des Landes beleidigt,” sagte er.

Im Jahr 2008 wurde Thaksin in Abwesenheit vom Strafsenat des Obersten Gerichtshofs für politische Amtsträger aufgrund eines Interessenkonflikts zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt.

Der ehemalige thailändische Botschafter in den USA, Kasit, weigerte sich die Behauptung der “Demokratischen Partei” zu kommentereen, dass Thaksin im Rahmen eines Deals mit den USA im Zusammenhang mit der Nutzung des U-Tapao Flughafens ein Visum erteilt wurde.

Kasit sagte, dass seine Partei nur eine Beobachtung gemacht hatte und sich nicht sicher war was wirklich passiert sei, so muss die USA die Sache klären.

“Wir haben immer mit der USA zusammengearbeitet. Sollte die USA allerdings nicht mit uns zusammenarbeiten (und Thaksin nicht ausliefern) müssen wir die Beziehungen zu den USA einstellen,” sagte er.

Der stellvertretende Sprecher der Puea Thai Partei, Jirayu Huangsap, erklärte, dass Thaksin vor einigen Monaten Visa für die USA und einigen europäischen Ländern erhalten habe. Er sagte, dass Thaksin bald aus geschäftlichen Gründen in die USA reisen wird.

“Es besteht für die “Demokraten” keine Notwendigkeit sich aufzuregen, denn manchmal ist Thaksin Thailand so nahe”, sagte er.

http://www.nationmultimedia.com/politics/Ministry-or-USA-should-confirm-visa-30185710.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu USA sollte Visum bestätigen

  1. berndgrimm sagt:

    Auch dies ist Alles nur ein Schachzug Takkis Lakaien von der
    eigenen Unfähigkeit abzulenken.
    Dann wird den DePen das Rote Tuch Thaksin vor die
    Nase gehalten und die fallen jedesmal darauf rein.
    Ich halte Kasit Pyrom für einen der wenigen glaubwürdigen
    Politiker in Thailand und Takkis Marionetten sind natürlich
    sauer darüber dass keiner von ihnen im Ausland ernst genommen wird.
    Aber er sollte nicht auf solche Spielchen hereinfallen.
    Takki wird sich erst im Falle eines Tea Party Sieges
    bei den Präsidentenwahlen in die Staaten wagen.

  2. emi_rambus sagt:

    Die USA sollte ihn gleich nach Den Haag durchschieben, was nicht unmöglich ist, da es sich um eine ODER-Aufzählung handelt! 😛

  3. bukeo sagt:


    geschrieben von nitnoi , Juli 08, 2012
    der thaksinjäger gehört langsam aber sicher in eine zwangsjacke…..
    nitnoi- ein wenig

    naja, da weiss Kasit wohl mehr über den Deal über die Auslieferung Bouts mit der USA.
    Vermutlich hat man damals der Regierung zugesagt, im Gegenzug Thaksin auszuliefern, sollte dieser in die USA reisen.
    Mal sehen, wie nun die USA reagiert und ob Thaksin nicht zuviel Schiss hat, jetzt dorthin zu reisen.
    Die Anhörung vor der Menschenrechtskommission – die ein mit Amsterdam befreundeter Senator eingefädelt hatte, wurde ja eh schon abgesagt – also was macht der Flüchtige dann in der USA. Sein Englisch verbessern…. :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)