Soldaten erschossen italienischen Fotografen

Channel News Asia – ……..Regierungssoldaten erschossen den italienischen Fotografen, der während der Demonstrationen im Jahr 2010 in Bangkok getötet wurde, erklärte die Polizei am Montag. Polizei-Oberst Suebsak Pansura, Leiter des Untersuchungsteams, sagte, dass sie 47 Zeugen und Sachverständige über den Tod von Fabio Polenghi befragt und Beweise gesammelt haben, um sie der Staatsanwaltschaft vorzulegen.
“Die Ermittlungen haben ergeben, dass der Todesschuss von den thailändischen Sicherheitsbehörden im Einsatz abgegeben wurde”,  sagte er vor dem Strafgericht am Tag der Eröffnung der gerichtlichen Untersuchung.

Polenghi wurde am 19. Mai 2010 getötet, der Tag an dem die Soldaten die Protestbewegung der Rothemden im Zentrum von Bangkok mit scharfer Munition stürmten.

Die Polizei konnte nicht ermitteln wer die tödliche Kugel abfeuerte, aber Experten erklärten, dass er von einem Hochgeschwindigkeits-Gewehr erschossen wurde. Die Ermittler werden versuchen die Verantwortlichen zu finden.

Polenghi, 48, arbeitete als freier Journalist und fotografierte die Proteste bei denen Zehntausende von Rothemden mit der Forderung nach vorgezogenen Neuwahlen das Zentrum von Bangkok für zwei Monate zum Stillstand brachten.

http://www.channelnewsasia.com/stories/afp_asiapacific/view/1215189/1/.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Soldaten erschossen italienischen Fotografen

  1. berndgrimm sagt:

    Wieder eine typische Verdreher Ente!
    Originaltext CNA:

    Government soldiers are believed to have shot an Italian photographer who was killed during mass opposition street protests in 2010 in Bangkok, police told an official inquest in Thailand on Monday.

    Na klar wissen wir Alle dass die kein Englisch können,geschweige denn Thai.
    Aber um von der Untätigkeit der Volksrevolutionsregierung und den
    Umtrieben des grossen Führers abzulenken wird immer wieder
    der gleiche Muckefuck wieder aufgewärmt.

  2. bukeo sagt:

    Ob das was nutzen wird…………………..
    geschrieben von Walter Roth , Juli 23, 2012

    ….bei einer Armeefuehrung die den GT-200 Bombenscanner als wirksam bezeichnet obwohl die ganze Welt weiss das es nur eine Plastikatrappe ist…..?????

    naja, von 20 Tests waren immerhin 4 erfolgreich. Die USA hat diese Scanner mal getestet und sie zwar also nicht besonders erfolgreich beschrieben – aber von Atrappen stand in dem US-Bericht nichts.

    Natuerlich wurde der Fotograf von den Soldaten erschossen, das war seit anbeginn an klar, zumindest fuer diejenigen die mit den Geschenissen etwas vertrauter waren.

    ja, das dürfte auch keine bestreiten. Man sollte dabei aber auch beachten, das auch Seh Daeng ein Regierungssoldat war und auch viele aus seiner Truppe noch aktive
    Soldaten waren. Tw. sogar in Armeeuniform.
    Man wird nun den Schützen finden müssen und dann kann man genau feststellen, warum dieser Soldat auf einen Pressemann schoss.
    Das von Rothemden auf die Presse geschossen wurde, ist ja bekannt. Auch das die Rothemden eine Pressevertreterin aus dem Lager warfen, ist ausreichend dokumentiert. Passt also eher zu den Rothemden.

    Alle WELT WEISS ES, aber wann sind der Indizien, wann der Beweise genug, damit es eine Armee akzeptiert die einen GT-200 Bombenscanner als brauchbar taxiert selbst wenn er bloss die Eigenaschaften eines Geisterbeschwoerungsinstrumentes fuer eine Memot ( Hexe ) aus dem Isaan hat.

    naja, besser 4 erfolgreiche Einsätze, als das alle 20 danebengehen. Momentan gibt es halt noch keine Alternative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com

Optionally add an image (JPEG only)